VW Sven Hedin isolieren, heizen

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Re: VW Sven Hedin isolieren, heizen

Beitragvon janloges » Mittwoch 23. Februar 2022, 13:43

Carola hat geschrieben:Moin,
vielen Dank für die tollen Bilder. Sieht gut aus!!
Ich werde wohl einen Austauch meiner Heizung jetzt wohl ernsthaft in Erwägung ziehen.
Eine Frage zu dem "Kasten": bei meiner alten Eberpächer war der nicht verbaut - wo hast Du ihn her? Oder hat irgendjemand eine Idee, wo ich den bekommen könnte?
Und außerdem nochmal die Frage zum Reserve-Rad: Bei mir ist das Rad (im Orginal) unter der Heizung angebracht - auf einer Art "Bügel" (d.h. die Heizung ist zwischen Fahrzeugboden und Reserverad). Auf Deinen Bilder sehe ich den Bügel nicht - Ist das bei Dir anders gelöst? Weiß jemand, ob das mir der Planar und dem Reserverad funktioniert?

Danke und Grüße,
Carola


Hallo Carola,

der "Kasten" ist das Gehäuse der Eberspächer. Du musst das Innenleben ausbauen und die Autoterm (Planar) dafür einbauen. Der Bügel vom Reseverad kommt noch drunter, wird gerade noch entrostet.

VG Jan
Benutzeravatar
janloges
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 21:47
Fahrzeug: LT28

Re: VW Sven Hedin isolieren, heizen

Beitragvon janloges » Mittwoch 23. Februar 2022, 13:45

hohesm hat geschrieben:Mache derzeit ähnliches - hat jemand einen Tipp, wie man die alten Klebereste von der Dämmwolle vom Blech kriegt?

Ansonsten: ich habe 4 Rollen Armaflex 19 mm gekauft und werde bald wissen, ob es nicht doch eine zu viel war :grin: :grin:

LG


Klebereste gehen wunderbar mit WD40 ab.
Benutzeravatar
janloges
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 21:47
Fahrzeug: LT28

Re: VW Sven Hedin isolieren, heizen

Beitragvon janloges » Mittwoch 23. Februar 2022, 22:12

Hajo hat geschrieben:Hallo an Alle - ich habe die Arbeiten an meiner neuen Standheizung gerade abgeschlossen und das Ganze funktioniert super. Ich habe die Planar 2D in das alte Unter-Bodengehäuse der Eberspächer verbaut. Die Neue passt da gut rein und ich konnte die alte Aufhängung weiterbenutzen. Das einzige Problem bei der Sache war: die Ein- und Ausströmleitungen der Eberspächer gehen in eine Richtung, bei der Planar ist Einströmung und Ausströmung genau entgegengesetzt. Ich musste also für die Einströmung eine 180Grad Biegung basteln um das Ganze in den alten Kasten zu kriegen. Ich habe dazu ein 90 Grad Winkelstück genommen und dann die 60mm Rohre in die alten 90mm Rohre von Eberspächer nach innen verlegt. Das Ganze war zwar etwas bastelei und hat gedauert, funktioniert aber ganz gut und die Hütte ist warm. Wintercamping kann kommen. Viele Grüße - Hajo



Ziehst Du den Diesel aus der Rücklaufleitung, so wie es ursprünglich auch war?
Benutzeravatar
janloges
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 21:47
Fahrzeug: LT28

Re: VW Sven Hedin isolieren, heizen

Beitragvon Hajo » Mittwoch 23. Februar 2022, 23:32

Hallo Jan - ich habe ab dem T-Stück Verteiler alles gelassen wie es war und nur ab der Abzweigung einen neuen Dieselschlauch verlegt. Die Pumpe habe ich auch an die gleiche Stelle gelegt wie sie war. Erst Entlüften bevor man sie festschraubt. Dazu den Ausgang nach oben halten, damit die Luft heraus kann. Ich habe einige Details anders gelöst. So habe ich die dicken Eberspächer Rohre gelassen und die Kabel und das 60mm Rohr dadurch nach innen geführt - bringt auch noch zusätzliche Isolation. Durch den alten Kasten hat man das Problem mit der Aufhängung auch gut gelöst. Viele Grüße - Hajo
Hajo
 
Beiträge: 239
Registriert: Freitag 1. September 2006, 20:57
Wohnort: Bochum
Fahrzeug: LT31 Sven Hedin Bj. 84, DW-Diesel

Re: VW Sven Hedin isolieren, heizen

Beitragvon hohesm » Sonntag 27. März 2022, 11:02

Weil ich auch gerade an der Karre zugange bin, hier einmal mein Alternativvorschlag:
Autoterm 2D im Innenraum verbaut, im "Lüftungsschacht" des Sven Hedin:
(nicht vom Blau iritieren lassen, wir haben unsere Farbgestaltung etwas verändert)
Im Wandkamin habe ich mir einen kleinen Wartungszugang gebaut; das ausgeschnittene Stück wird mit Blechmuttern an dem Winkelprofil befestigt:
DSC_1168_klein.jpg
DSC_1168_klein.jpg (105.22 KiB) 5222-mal betrachtet


Hier mit den verlegten Schläuchen:
DSC_1163_klein.jpg
DSC_1163_klein.jpg (161.65 KiB) 5222-mal betrachtet


Verkabelung am Unterboden, oberhalb des Reserveradhalters:
DSC_1158_klein.jpg
DSC_1158_klein.jpg (186.56 KiB) 5222-mal betrachtet

Die Pumpe habe ich ebenfalls in dem Bereich montiert, wo sie auch originalerweise war;

Wenn man die verfügbare Fläche vollständig ausreizt, passt sie gerade so hinein; Ich habe einen Tigerexped Einbauflansch verwendet, der Ausschnitt grenzt im Prinzip unmittelbar an die Kante, wo Boden auf Schweller trifft (wenige Millimeter Abstand); die runden Löcher der D2L sind weg. Leider ging es nicht, den rechteckigen Flansch-Ausschnitt genau über die Löcher zu plazieren, dann ragte die Heizung zu weit in den Innenraum, wäre also an den Lüftungsschacht/die Sitzbank angestoßen.
So mussten also die Löcher weg, und dann wurde ein passendes Blech mit dem Ausschnitt daraufgeschweißt.
Ich hatte den Vorteil, dass mein kompletter Innenausbau raus war, sodass ich die Heizung bequem einbauen konnte. Das müsste aber auch funktionieren, wenn man nur den "Lüftungsschacht" (und ggf. die verschiebbare Bank) entfernt, wird aber vielleicht fummeliger. Da gibt es ja eine analoge Anleitung für eine Truma Gasheizung im Lüftungsschacht im Wiki, in der der Ausbau beschrieben wird.

Ich sehe folgende Vorteile:
- Die Heizung ist besser geschützt
- Man spart sich den 180° Radius des Heizungsschlauchs

Und noch eine Rückmeldung zum Armaflex:
Wir haben 3 Rollen Armaflex XG 19 mm, also 18 qm verklebt. Das hat gerade so gepasst, wir haben aber auch alles fast restlos benutzt und auch ab und zu gestückelt. Außerdem war die Isolation in der Hecktür hinter der Dusche schon mal neu isoliert worden, das haben wir gelassen. Sonst wären wir mit den 3 Rollen nicht hingekommen. Da wir das ganze im örtlichen Fachhandel gekauft haben, konnten wir die vierte Rolle zurückbringen :FREU:

Ahoj
Moritz
hohesm
 
Beiträge: 54
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2016, 19:21
Wohnort: Hamburg
Fahrzeug: LT31 Sven Hedin, BJ 87, DV, 102 PS

Re: VW Sven Hedin isolieren, heizen

Beitragvon Hans1983 » Sonntag 2. Oktober 2022, 10:35

flyinghorse92 hat geschrieben:Moin, am besten nimmt man Armaflex! Wir haben 19mm verwendet und wo es ging aufgedoppelt. Als Heizung empfehle ich die Planar 2D sie passt im den zwischenraum vom Seitenwand und Stufe wohnraum unter dem Fenster.
Schreib mir ne Nachricht, dann sende ich Fotos.

Mfg Sebastian Fischer

Hallo Sebastian,
ich fahre auch einen Sven Hedin, BJ 83 und plane zur Zeit einen Einbau einer Planar 2 D anstelle der Unterfluranlage.
Ich würde sie auch gerne in den Kanal unter dem Fenster einbauen, damit sie geschützt im Innenraum ist.
Kannst du zu Wartungsarbeiten ohne Ausbau der beweglichen Sitzbank an die Heizung?
Wie sind deine Erfahrungen, bzw. kannst du mir eventeul Fotos von deinem Umbau schicken.
Mit den besten Grüßen und danke für deine Bemühungen,
Hans
Hans1983
 
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 27. August 2019, 18:58
Fahrzeug: LT28 Bj 83 Sven Hedin Diesel PS 72

Vorherige

Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste