Kühlwasser Temperatur

Hier sollte alles das rein was mit dem LT im allgemeinen zu tun hat. Auch die Themen Steuern und Versicherung gehören hier her.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Kühlwasser Temperatur

Beitragvon irenaeus2d » Samstag 28. August 2021, 16:12

Bei meinem LT 28 , 6 Zyl. Saugdiesel, 2.5 ltr. wurden vor kurzem die Zahnriemen und die Wasserpumpe durch die Werkstatt gewechselt. Jetzt, nach ca. 300 km wird das Kühlwasser nicht mehr warm. Ich vermute das Thermostat. Ist das schwer zu wechseln? Ferner muss ich feststellen, dass jetzt nach dem Wechsel der Zahnriemen das Startverhalten schlechter geworden, aber er raucht auch während der Fahrt weniger, jedoch beim Start sehr stark. Hat jemand eine Idee?
irenaeus2d
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 5. Juli 2017, 21:57

Re: Kühlwasser Temperatur

Beitragvon tiemo » Samstag 28. August 2021, 22:22

Hallo Irenaeus!

irenaeus2d hat geschrieben:Bei meinem LT 28 , 6 Zyl. Saugdiesel, 2.5 ltr. wurden vor kurzem die Zahnriemen und die Wasserpumpe durch die Werkstatt gewechselt. Jetzt, nach ca. 300 km wird das Kühlwasser nicht mehr warm. Ich vermute das Thermostat. Ist das schwer zu wechseln?


Nein, ist leicht zu wechseln.
Schau im WIKI unter http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.ph ... t_wechseln
Eigentlich nur:
- Kühlflüssigkeit ablassen, dabei Heizung auf "heiß" stellen
- 2 Schrauben am Thermostatgehäuse herausnehmen, dieses abziehen
- Thermostat aus der Öffnung nehmen, Dichtung entfernen und die in den Rand eingeprägte Öffnungstemperatur ablesen (meist 80°C oder 86°C)
- Neuen Thermostat passender Temperatur so in die Öffnung setzen, dass das kleine Ventil am Rand auf 12 Uhr steht
- Neue Dichtung mit etwas Silikonfett (Armaturenfett vom Installationsbedarf) einreiben und einsetzen
- Thermostatgehäuse mit den beiden Schrauben maßvoll (10Nm) und gleichmäßig wieder anschrauben
- Abgelassene Kühlflüssigkeit wieder auffüllen (bei Bedarf (Rostbrühe oder verfärbt): Ganz ablassen, mit klarem Wasser spülen, dann mit neuer Kühlflüssigkeit auffüllen)
- Kühlflüssigkeit entweder fertig kaufen oder aus Konzentrat maximal 1:1, besser ein klein wenig weniger, mischen. Geht auch, indem man abwechselnd je 1 Liter Wasser und 1 Liter Konzentrat einfüllt
- Geeignete Kühlflüssigkeiten sind G12+, G12++, G13, (A)G13+, G48
- Motor laufen lassen, Heizung auf "heiß" stellen, gerne auch ein Stück fahren, damit sich das System entlüftet
- Nochmals bis "max." auffüllen

Was heißt denn "nicht mehr warm"? Kommt der Zeiger garnicht mehr hoch oder nur noch ein stückweit? Wenn der Zeiger garnicht mehr reagiert, könnte auch das Kabel am Temperaturgeber abgefallen sein, links neben der vordersten Glühkerze.

irenaeus2d hat geschrieben:Ferner muss ich feststellen, dass jetzt nach dem Wechsel der Zahnriemen das Startverhalten schlechter geworden, aber er raucht auch während der Fahrt weniger, jedoch beim Start sehr stark. Hat jemand eine Idee?


Ein Fehler beim Wechsel. Wahrscheinlich stimmt der Förderbeginn nicht mehr. Sollte einer Werkstatt eigentlich auffallen, dass der Start nicht mehr gut ist. Ursachen gibt es mehrere, da kann man nur spekulieren. Es könnte Pfusch sein, aber auch Pfusch oder Pfusch, vorallem, wenn der Bus bislang gut ansprang.

EDIT: Ich möchte mich hier nach nochmaligem Durchlesen etwas zurücknehmen bezüglich "Pfusch": Fehler passieren, passieren auch mir. Hier gleich von Pfusch auszugehen, war vielleicht schon ein solcher Fehler. Wenn nach einer Reparatur so etwas auftritt und nicht in Ordnung ist, sollte man das reklamieren, und zwar bei Demjenigen, der die Reparatur durchgeführt hat. Er weiß am besten, was er gemacht hat, wo er dran war, und sollte Gelegenheit bekommen, einen möglichen Fehler nachzubessern bzw. nachzuweisen, dass da etwas passiert ist, was nichts mit der durchgeführten Arbeit zu tun hat.
Es ist nämlich auch möglich, dass das Startverhalten sich TROTZ der Reparatur versclechtert haben könnte, zB. weil zufällig in zeitlicher Nähe zur Reparatur eine Streifensicherung ausgelöst hat, oder sonstwas. Das tun die manchmal wegen Überalterung / Korrosion auch ohne Überstrom. Dann startet der Motor zwar, läuft aber 1 ... 2 min unrund und mit weißem Rauch, der dann dunkel wird und verschwindet.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4995
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz


Zurück zu LT-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste