DV Motor erneurt und nix mehr geht

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

DV Motor erneurt und nix mehr geht

Beitragvon diehlemma » Donnerstag 3. Februar 2022, 10:16

Hallo liebe LT-Freunde
Ich bin am verzweifeln!
Habe meinen alten verschlissenen DV Motor auf 77,01 aufbohren und honen lassen. Neue Übermaß-Kolben inkl Kolbenringe auf alte Pleuel und auf gebrauchte zugekaufte Kurbelwelle montiert, da an meiner original Kurbelwelle die Nut an der Nase ausgeschlagen war. Neue Lagerschalen obligatorisch. Mit jedem Kolben war es nun immer schwerer den Motor zu drehen. Also ab dem 3. Kolben ging mit Hand fast nix mehr. Als alle Kolben dran waren drehte er sich so schwer das ich mit dem Drehmoment Schlüssel getestet auf etwa 30 NM kam. Mein Schrauber sagte das das bei neuen Kolben ganz normal wäre und ich eibmnfach ordentlich ölen soll und einige Minuten drehen solle. Ich somit also Kopf drauf Düsen rein und ölwanne drauf. Jetzt brauchte ich logischerweise bereits fast 45 NM um durchzudrehen. Perfekte Kompression dachte ich dann noch.. Da war ich schon skeptisch ob der Anlasser soviel Kraft aufbringt..
Erster Drehversuch mit neuer Batterie und neuem Anlasser: schwerfällige halbe Umdrehung und Anlasser klickt nur noch.!
Nach 4-5 mal immer das selbe… Selbst ohne Düsen!
Hab jetzt alles nochmal auseinander gebaut und alles geprüft soweit mir möglich…
- alle 3 gebrauchten Kurbelwellen verglichen auf Leichtlauf
- alle Lager auf zusammenbau und Passform geprüft
- Kolbenringe Stoß im Zylinder geprüft: 0,3 mm
- neuer Kolben ohne Ringe in Zylnder laufen lassen: frei
- alter kleinerer Kolben eingebaut: nur etwas leichter

was ich nur ungefähr geprüft und gemessen habe:
- die neu gebohrten und gehonten Zylinder: Kolbenring Stoss oben, mittig und unten in der Laufbahn gemessen: auf 0,1mm immer gleich
- die neuen Kolben: Kolben lief ohne Ringe ja frei im Zylinder und Sie sind ja neu!
- die Pleuel auf Verzug: optisch keine Verbiegungen zu sehen

Soweit der Stand… mehr fällt mir grad nicht mehr ein was ich machen könnte.

Beste Grüße,
Harry
Benutzeravatar
diehlemma
 
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 12. Juli 2019, 10:01
Fahrzeug: Lt 45 selbstbau Wohnmo, 09/84, DV 75kw

Re: DV Motor erneurt und nix mehr geht

Beitragvon tiemo » Donnerstag 3. Februar 2022, 14:35

Hallo Harry!

diehlemma hat geschrieben:Da war ich schon skeptisch ob der Anlasser soviel Kraft aufbringt..
Erster Drehversuch mit neuer Batterie und neuem Anlasser: schwerfällige halbe Umdrehung und Anlasser klickt nur noch.!


Zahnriemen ist aber drauf und Steuerzeiten eingestellt? Also, beim ersten Durchdrehen lasse ich den Kopf noch unten. Bis Ölsauerei kommt.

War die neue Batterie denn frisch geladen?
Normalerweise werden sie geladen ausgeliefert, sodass ein Motor damit sofort anspringt. Allerdings nur, wenn vorher auch alles in Ordnung war, also Kraftstoff vorgefördert, vorgeglüht, Maschine eingelaufen und leichtgängig.
Wenn so eine Batterie länger rumstand, ist die Vollladung nicht mehr gegeben, da ist erst mal Laden angesagt.

Wie ist die Batterie am Anlasser angeschlossen? Wenn das ein provisorischer Aufbau ist, könnten die Leitungen zu dünn oder zu lang sein, oder keine geeigneten Klemmen haben, um die Batteriepower zuverlässig zum Anlasser zu bringen.

Wie kalt ist es in der Halle? Bei höheren Temperaturen dreht sich das alles auch williger als bei den jetzigen Außentemperaturen.

Ansonsten kenne ich das auch, dass ein neu gemachter Motor erst mal sehr schwergängig ist. Man muss halt auch immer mit reichlich Öl arbeiten beim Zusammenbauen. Außer beim EInlegen der Lagerschalen in die Pleuel, da könnte ein Ölpolster stören, aber natürlich dann beim Ansetzen an die Kurbelwelle wieder reichlich. Was zu viel ist, fliegt dann schon zu den Düsenöffnungen raus, wenn man den Motor, zunächst ohne Kompression, also bei entnommenen Düsenstöcken, durchdreht (man will ja auch wissen, ob die Ölpumpe arbeitet).

diehlemma hat geschrieben:- Kolbenringe Stoß im Zylinder geprüft: 0,3 mm
- neuer Kolben ohne Ringe in Zylnder laufen lassen: frei
- alter kleinerer Kolben eingebaut: nur etwas leichter


diehlemma hat geschrieben:- die Pleuel auf Verzug: optisch keine Verbiegungen zu sehen


Die würdest du erkennen, wenn sich das Pleuel gegenüber der Kurbelwelle stark einseitig ausrichten würde, das Pleuel würde garnicht auf den Wellenzapfen wollen, danach der Kolben in der Bohrung schief stehen (ungleichmäßiger Ringspalt). Warum sollten sie krumm sein, wird der Motor nach heftigen Ventilaufsetzern neu gemacht?

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 5130
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: DV Motor erneurt und nix mehr geht

Beitragvon diehlemma » Donnerstag 24. März 2022, 09:33

Hallo Tiemo,
jetzt komm ich endlich auch mal zum antworten :oops:
Hatte den Motor neben der Beifahrertür am Motorkran hängend verkabelt über den original Stromkreis, so dass ich den über die Zündung drehen lassen konnte.. allerdings mit Anlasserkabel als Verlängerung.
Leider änderte das nichts daran das der nach 1-2 Umdrehungen stehen blieb. Gestern war ich schon kurz davor den in die Werkstatt schleppen zu lassen, weil ich auch eigentlich kaum Zeit habe. Und dann dachte ich ich probiers einfach noch mit einer zusätzlichen Batterie ( also dann 110 + 80 ah, beide neu!) bei der ich den Minuspol über ein kurzes Kabel mit der Halteschraube des Anlassers verbinde.. und siehe da er drehte freudig!
Folglich gibt es wohl im Stromkreislauf irgendwo ein Problem oder es lag einfach an der zu langen und provisorischen Verkabelung, wie du ja auch beschrieben hattest.
Kompression habe ich auch gleich noch mit meinem Billig Kompresssionsprüfer gemessen.. Alle Zylinder bei 26-28.. ist ja eigentlich zu wenig für einen neu gebohrt und gehonten Motor mit neuen Kolben!'?.. Ventilspiel vlt?
Jedenfalls werde ich den Motor wieder frisch motiviert jetzt am Wochenende einbauen und hoffen das der wenn original verkabelt auch einfach dreht.

Beste Grüße,
Harry
Benutzeravatar
diehlemma
 
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 12. Juli 2019, 10:01
Fahrzeug: Lt 45 selbstbau Wohnmo, 09/84, DV 75kw

Re: DV Motor erneurt und nix mehr geht

Beitragvon tiemo » Donnerstag 24. März 2022, 10:37

Moin Harry!

diehlemma hat geschrieben:Kompression habe ich auch gleich noch mit meinem Billig Kompresssionsprüfer gemessen.. Alle Zylinder bei 26-28.. ist ja eigentlich zu wenig für einen neu gebohrt und gehonten Motor mit neuen Kolben!'?.. Ventilspiel vlt?
Jedenfalls werde ich den Motor wieder frisch motiviert jetzt am Wochenende einbauen und hoffen das der wenn original verkabelt auch einfach dreht.


Die Kompression ist schon ok so. Der Motor ist ja noch nicht gelaufen, die Kolbenringe haben sich noch nicht an die gehonten Flächen angepasst, es wird auch noch nicht allzuviel Motoröl dort ankommen und der Anlasser dreht vielleicht auch nicht so freudig wie eingebaut mit Batterie im normalen Ladezustand. Das alles beeinflusst die Kompressionsmessung. Ich würde sagen, das wird schon!

Weiter viel Erfolg!
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 5130
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: DV Motor erneurt und nix mehr geht

Beitragvon diehlemma » Donnerstag 24. März 2022, 11:51

Hallo Tiemo,
oh super danke! Das motiviert mich jetzt noch mehr! Bin gespannt und berichte hier dann wieder.

Beste Grüße,
Harry
Benutzeravatar
diehlemma
 
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 12. Juli 2019, 10:01
Fahrzeug: Lt 45 selbstbau Wohnmo, 09/84, DV 75kw

Re: DV Motor erneurt und nix mehr geht

Beitragvon Schraubnix » Donnerstag 24. März 2022, 22:46

tiemo hat geschrieben:Normalerweise werden sie geladen ausgeliefert
Gruß,
Tiemo



Batterien werden immer mit Nennspannung geliefert .

@diehlemma

Ein gut gemeinter Rat .

Such dir jemanden der weiss was er tut .

Spart dir viel Geld und Nerven.
Gruss

Uli
Schraubnix
 
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 18. Januar 2022, 01:52
Wohnort: Essen ( NRW )
Fahrzeug: LT28 EZ 1987 Diesel 55KW Reimo

Re: DV Motor erneurt und nix mehr geht

Beitragvon tiemo » Freitag 25. März 2022, 00:39

Hallo Schraubnix!

Schraubnix hat geschrieben:Batterien werden immer mit Nennspannung geliefert .


Ja. Nur ist die Batterie zwar neu, aber nicht frisch geliefert. Wenn der Motor damit schon minutenlang gedreht wurde und das Kraftstoffsystem entlüftet, dann hat die Batterie u.U. schon ganz schön Ladung abgegeben. Und dann ist der Anlasser auch noch provisorisch verkabelt. Wenn die Kompression auf allen Zylindern ziemlich gleichmäßig ist, dann wird der Motor schon i.O. sein und die richtige Kompression stellt sich im Betrieb beim Einlaufen ein.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 5130
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: DV Motor erneurt und nix mehr geht

Beitragvon Schraubnix » Freitag 25. März 2022, 00:56

:roll:
Gruss

Uli
Schraubnix
 
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 18. Januar 2022, 01:52
Wohnort: Essen ( NRW )
Fahrzeug: LT28 EZ 1987 Diesel 55KW Reimo

Re: DV Motor erneurt und nix mehr geht

Beitragvon schraubär » Sonntag 27. März 2022, 11:13

[quote="diehlemma"]Hallo liebe LT-Freunde
(...)gebrauchte zugekaufte Kurbelwelle montiert,(...)/quote]
Hast du sie auch ausgerichtet?
Benutzeravatar
schraubär
 
Beiträge: 321
Registriert: Sonntag 5. September 2010, 20:05
Wohnort: 28832 Achim bei Bremen
Fahrzeug: LT28 kurz, EZ 1992, Selbstausbau WoMo

Re: DV Motor erneurt und nix mehr geht

Beitragvon tiemo » Sonntag 27. März 2022, 23:38

Hallo Schraubär,

was kann man denn daran ausrichten? Es ist ein einteiliges Gussteil.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 5130
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: DV Motor erneurt und nix mehr geht

Beitragvon masmat21 » Dienstag 29. März 2022, 19:33

viewtopic.php?f=99&t=22536

Ich bin mal so frech und Verweise auf meinen Motor Umbau Fred :grin:

Lies mal kannst mir auch per PN schreiben dann kann ich dir auf mal Videos schicken via WhatsApp oder so.. Ich denke deine Lagerschalen passen nicht!! Hast du die Lager Sitze Mal nachgemessen mit einer Bügelmessschraube??? Ich meine Kurbelwelle und Pleuellager! Bei mir hat die Kurbelwelle mit einem "Schubser" 2-3 Umdrehungen geschafft so leicht muss das gehen!! Als die Kolben mit Pleuel montiert waren konnte ich den Motor noch relativ gut mit einen normalen Ratsche durchdrehen! Ist vielleicht ein oder 2 Kolbenringe gebrochen beim Einbau?? Das passiert und man sollte sowas auch kontrollieren wenn es so schwer geht! Das sieht man ja ab riefen in der Laufbahn!
Benutzeravatar
masmat21
 
Beiträge: 385
Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 16:28
Wohnort: Heilbad Heiligenstadt
Fahrzeug: VW LT 35

Re: DV Motor erneurt und nix mehr geht

Beitragvon diehlemma » Sonntag 24. April 2022, 19:52

Hallo zusammen,
danke euch für eure Teilnahme hier und ich geb mal den aktuellen Stand durch:
Motor ist eingebaut, springt an und läuft! Allerdings nagelte er im leerlauf und qualmte bläulich, vor allem wenn ich gas gegeben hatte. Hatte ihn auf ca. 70 grad mal warm laufen lassen.. ESP ist noch nicht eingestellt, das mach ich am Mittwoch.. Was mich etwas nervös macht sind aber 2 Umstände: Zum einen war die Nockenwelle zur Kurbelwelle verdreht.. ( das kam vlt. daher das ich die Dichtung der Wasserpumpe vergessen hatte und diese eben nochmal wegbauen musste?.. ) naja habe das vorhin korrigiert jedoch noch nicht gestartet, da ja alle Einspritzleitungen abgebaut sind damit ich Mittwoch die Messuhr in die ESP einführen kann. Zum anderen ist die Kompression sehr niedrig: Zylinder 1, 2 und 6 haben 26 bar und die anderen 24 ! Ich hoffe das liegt an meinem billig China Kompressionsmessgerät oder kann es sein das das nageln daher kam das vlt. die Ventile auf die Kolben schlugen?? Möchte jetzt ungern nochmal den Kopf abbauen. Kann ich über das Ventilspiel herausfinden ob die Ventile was abgekriegt haben? Das Ventilspiel kann ich auch am Mittwoch dann erst messen... soweit erstmal..

Gruss, Harry
Benutzeravatar
diehlemma
 
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 12. Juli 2019, 10:01
Fahrzeug: Lt 45 selbstbau Wohnmo, 09/84, DV 75kw

Re: DV Motor erneurt und nix mehr geht

Beitragvon Schraubnix » Sonntag 24. April 2022, 22:11

Hallo Harry

Wenn der Motor wirklich nur 24-26 bar Kompression hat ( warm ) hat sich das wohl mehr oder weniger erledigt .
Gruss

Uli
Schraubnix
 
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 18. Januar 2022, 01:52
Wohnort: Essen ( NRW )
Fahrzeug: LT28 EZ 1987 Diesel 55KW Reimo

Re: DV Motor erneurt und nix mehr geht

Beitragvon Fabi 1704 » Dienstag 3. Januar 2023, 20:52

Hallo Diehlemma
Habe dir eine Top Adresse wegen deinem
Motor
Kannst mir gern eine PN schreiben
Fabi 1704
 
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 13. November 2020, 17:17
Wohnort: Geislingen an der Steige
Fahrzeug: VW LT 45 Variomobil 480 CP auf DV umbau


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste