Abluftschlauch vom Kühlschrank lösen? (Electrolux RM 184)

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Abluftschlauch vom Kühlschrank lösen? (Electrolux RM 184)

Beitragvon LTJ_Schimmerlos » Dienstag 27. Juli 2021, 16:53

Bin grad dabei meinen Kühli (Electrolux RM 184) auszubauen.
Kann mir jemand sagen, wie ich den Abluftschlauch vom Kühlschrank runter bekomme? Krieg ihn - gewaltfrei - nicht los. Entweder ist der festgeklebt oder es liegt einfach nur am vielen Rost dort. Oder gibts da nen 'Trick'? Oder muss ich den Schlauch gar nicht am Kühlschrank abziehen, sondern am anderen Ende?

Und fürs Wiedereinbauen: Sollte der Schlauch dicht anschließen? (wg Kondenswasserbildung und so)


Danke + Gruß Jan
LTJ_Schimmerlos
 
Beiträge: 69
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 12:07

Re: Abluftschlauch vom Kühlschrank lösen? (Electrolux RM 18

Beitragvon LTJ_Schimmerlos » Mittwoch 28. Juli 2021, 16:09

Also. Zu viel Korrosion, Dreck oder Kleber. Ging nur mit Gewalt. Hab den Schlauch "abgebohrt". Sieht jetzt so aus:

Kuehlivonhinten.jpg
Kuehlivonhinten.jpg (241.11 KiB) 205-mal betrachtet
Kuehli_AnschlussrohrAbluftschlauch.jpg
Kuehli_AnschlussrohrAbluftschlauch.jpg (173.9 KiB) 205-mal betrachtet


ACHTUNG: Falls jemand irgendwann genauso wie ich jetzt vor dem festgefressenen Schlauch stehen sollte:
Dieses schräge Kaminrohr (auf vielen RM184-Internetbildern ist das gar nicht mehr dran), hat am Ende einen verjüngten Rohrstutzen, ca. 20 - 25 mm lang, auf den der Schlauch aufgeschoben. Der Schlauch war (jedenfalls bei mir) noch durch ein Schräubchen (in den Stutzen hinein) gesichert. Das Schräubchen muss man u.U. erfühlen.
Problem 1: Ich bin an das Schräubchen aber nicht wirklich rangekommen, zudem war es korrodiert/vernudelt, so dass der Schraubenzieher eh nix genutzt hat.
Problem 2: Stutzen und Edelstahlschlauch waren bei mir unlösbar zusammenkorrodiert.
Bleibt nur abtrennen, daraus ergibt sich dann die Frage:

A) Hinter dem Stutzen abschneiden und damit den eh schon knapp bemessenen Schlauch kürzen?
oder
B) Den Rohrstutzen abschneiden und dafür ein längers Schlauchstück?

Bei mir ist es in Unkenntnis der Konstruktion B geworden. Ich würde mich aber auch im Nachhinein für B entscheiden (jedenfalls solange nur Option A und B im Spiel ist).
Grund 1) Der Rohrstutzen ist relativ dünn und war stark korrodiert, d.h., den hätte ich eh neu hinschwießen oder mir eine alternative Anschlussweise einfallen lassen müssen.
Grund 2) So ist der Schlauch wenigstens (fast) so lang geblieben wie vorher. Wie gesagt der Schlauch ist relativ knapp bemessen und recht starr. De Schlauch ganz auszutauschen wäre auch nicht ohne gewesen, weil dieser am karrosserieseitigen Auslass auch auf einem Stutzen drauf hängt (so sieht es jedenfalls für mich aus), aber per Niete gesichert ist, zudem kommt man kaum ran. Heißt, man müsste die ganze (ebenfalls aufgenietete) Auslass-Einheit außen demontieren ... und wieder eindichten.
Den im Schlauch festgerosteten Stutzen muss man halt dann irgendwie rauspopeln. Da bin ich grad dabei und hoffe das dabei mehr Schlauch übrig bleibt als bei Variante A

Bliebe natürlich auch noch Lösung C:
Schlauch irgendwo in der Mitte trennen und dann wieder verbinden, z.B. mittels eines inneliegenden Edelstahltrohstücks. Das käme mir im Nachgang eigentlich am praktikabelsten vor. Weiß nur nicht, ob das Abgas-konform ist. Werd ich mir aber nur überlegen, falls mein Schlauch die Rost-Stutzen-Popelei nicht vertragen und danach zu kurz sein sollte.

Schönen Tag, Gruß Jan
LTJ_Schimmerlos
 
Beiträge: 69
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 12:07


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste