Kein Öldruck beim Kaltstart

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon Maverick » Montag 5. Juli 2021, 19:55

Hallo,
nachdem ich unseren Motor (DW) vor 4 Jahren vollständig erneuert hatte taucht jetzt zum dritten Mal das Phänomen auf, dass beim Kaltstart erst nach sehr langer Zeit (fast eine Minute und 2.000 U/min) Öldruck aufgebaut wird. Wenn er dann da ist, liegt er etwas niedriger als sonst, ist aber noch völlig ok.

Das gleiche Problem hatten wir vor 2 Jahren im Urlaub, es wurde die Ölpumpe getauscht und alles war okay. Kaum zuhause angekommen, das gleiche wieder: Kein Öldruck beim Kaltstart.
Es wurde wieder die alte Bosch-Ölpumpe eingebaut, alles war okay, auch letztes Jahr im Urlaub. (ca. 2.500 km)
Jetzt sind wir gerade ein paar 100 km gefahren - Un das Problem ist schon wieder da.

Hat vieleicht jemand eine Idee, was die Ursache sein könnte ? - Ich bin mit meinem Latein absolut am Ende

Bei den ersten beiden Ausfällen hing jeweils das Überdruckventil fest, ließ sich aber auch wieder lösen.
Diesmal ist das Ventil nicht fest.

Viele Grüße
Andreas
Benutzeravatar
Maverick
 
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 20. Mai 2014, 19:57
Fahrzeug: LT28, Bj. 11/83, DW

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon tiemo » Montag 5. Juli 2021, 22:44

Hallo Andreas!

Sicher, dass die Öldruckwerte so stimmen?

Es könnten die Kanäle zu den Gebern zugesetzt sein -> Geber raus, Lappen davor, Startversuch, es muss Öl kommen
Es könnte an der Pumpe selbst liegen, zB. gelöste Schrauben an der internen Rückplatte / Riefen etc.
Vielleicht mal ein anderes Filterfabrikat probieren, mit Rückschlagventil. Ist momentan ein Billigteil montiert? Diese können implodieren und blocken dann den Ölstrom, die Pumpe geht auf Überdruck.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4985
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon Maverick » Montag 5. Juli 2021, 23:44

Hallo Tiemo,

die Öldruckwerte müssten stimmen. SowohL die rote Kontrollleuchte wie auch ein 10 bar Manometer hängen zwar über ein T-Stück an der gleichen Bohrung im Block, liefern aber keine widersprüchlichen Aussagen:
Wenn der Motor länger als 1 Stunde (oder evtl. sogar kürzer) abgestellt ist, zeigen beide Kontrollen beim Start Null Öldruck an. Erst nach nach 1min und beim letzten Mal waren 2.000 U/min notwendig, kam er dann und ging auf gut 5bar. Im Leerlauf.
Bei 100 Grad Öltemp und 3.000 U/min habe ich etwas über 3bar, wobei der Druck eindeutig von der Öltemperatur abhängt. Je heißer das Öl, desto weniger Druck. Bei 2.000 U ist er aber noch deutlich über 2bar, auch bei heißem Öl.
Ölfilter ist ein MANN 940/5 ? (oder so ähnlich)

Denkst Du, das Rückschlagventil im Ölfilter verhindert ein Leerlaufen der Ölpumpe ? - das wäre dann eine einfache Lösung.

Was mich so irritiert ist die Tatsache, dass das Ganze jetzt zum dritten Mal passiert:
Pumpe repariert, ein paar tausend km gefahren und dann
plötzlich und ohne Ansage 3mal das Gleiche.
Vielleicht noch eine Info:
Die ganze Zeit vorher dauerte es beim Kaltstart etwa 3 bis 4 Sek. bis der der Druck da war, er lag dann kalt bei gut 7bar im Leerlauf, bei heißem Motor und 3.000 U/min bei gut 5bar, im Leerlauf bei etwas über 1bar.

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Maverick
 
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 20. Mai 2014, 19:57
Fahrzeug: LT28, Bj. 11/83, DW

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon tiemo » Dienstag 6. Juli 2021, 09:47

Hallo Andreas,

wenn die Anzeigen stimmen, ist das bedenklich.
Manchmal kommt es vor, dass sich eine Ölkkohlwurst in der Bohrung vor der Anzeige / Druckschalter bildet und nur sehr zäh verschiebt. Daher der Tipp mit Geber raus und Lappen, da fliegt die dann nämlich raus.

Dass der Öldruck temperaturabhängig ist, ist normal.Die Werte von früher sind, abgesehen von der Verzögerung, gute Werte, jetzt stimmt da was nicht.

Der Mann 940/xy hat auf jeden Fall ein Bypass- und ein Rückschlagventil.
Wenn der echt ist (es gibt Plagiate), dann wäre er für mich aus dem Kreis der Verdächtigen raus.

Bei mir ist der Öldruck meist schon bei Anlasserdrehzahl da.

In deinem Fall könnte irgendwo eine Undichtigkeit vorliegen, wo Luft reinkommt und die Ölsäule absackt, und dann auch nicht so schnell wieder angesaugt wird. Dann sollte das Öl aber Schaum bilden.
Oder aber es tritt eine Blockade durch Fremdkörper ein, sodass die Pumpe gegen die Wand fördert und der Regelkolben weiter als üblich aufgeht und dadurch auch verkantet und offen hängen bleibt.
Wie sieht das Öl denn aus, welche Sorte fährst du?

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4985
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon Maverick » Dienstag 6. Juli 2021, 10:21

Hallo Tiemo,
ich fahre preisgünstiges 10W40 synthetisch vom KFZ Zubehörgeschäft.
Wie das Öl aktuell aussieht (Schaum) kann ich nicht sagen, als ich das gleiche Problem in der Vergangenheit hatte, war kein Schaum erkennbar. Allerdings hatte ich auch nicht sofort abgelassen oder am Filter nachgesehen. - Hast Du eine andere Methode, das heraus zu bekommen?

Die Idee, dass gegen "die Wand" gefördert wird, könnte interessant sein. Den Kanal zwischen Pumpe und Filter hatte ich durchgelassen. Beim ersten Mal hatte ich den Filter runter und es kam nix an.

Bisher bin ich von "Luftziehen" unterhalb der Pumpe ausgegangen. Aber das es plötzlich soooo lange dauert, kann ich mir nicht erklären.


Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Maverick
 
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 20. Mai 2014, 19:57
Fahrzeug: LT28, Bj. 11/83, DW

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon tiemo » Dienstag 6. Juli 2021, 10:48

Hi nochmal!

Das 10W40 sollte eigentlich klar gehen.
Ich könnte mir noch gelockerte Schrauben an der Halteplatte der Pumpe im Innern vorstellen. Dort sind 6 Kreuz- oder Torxschrauben drin, wenn diese lose sind, bauen die Pumpen auch keinen Druck auf.
Leider muss man den ganzen "Spaß" abbauen, um das zu kontrollieren, da ist der Motor eigentlich auseinander...

Bin gespannt, was du letztendlich finden wirst und beneide dich nicht um diesen Fehler.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4985
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon Maverick » Dienstag 6. Juli 2021, 16:01

Ich denke, es gibt 5 Möglichkeiten:

1. Schlamm vor dem Sensor - könnte ich hier vor Ort testen

2. Ansaugrohr an der Ölpumpe undicht - Ölwanne runter :(

3. Ansaugfilter in der Ölwanne dicht
Würde es funktionieren, wenn ich das Überdruckventil heraus nehme, die Ölwanne über die Ablassschraube öffne und dann über die Öffnung des Überdruckventils Druckluft drauf gebe um evtl. Dreck aus dem Ansaugsieb zu treiben. - nimmt die Luft den Weg, wie ich denke oder liege ich falsch mit meiner Idee?

4. Was wäre, wenn der Ölfilter dicht ist. Dann geht alles über den Bypass, aber was ist dann mIt dem Rückschlagventl ?

5. Lose Schrauben an der Pumpe oder sonstiger Schaden an der Pumpe kann ich natürlich nicht ausschließen, bevor ich die Pumpe ausbauen, möchte ich aber erst alles andere ausschließen.

Hat jemand noch eine andere Idee ?

Noch eine Info: Die Ölpumpe und Ölwanne ist mit Dicht Masse eingesetzt. Es könnten also Silikonteile irgendwo abgerissen sein und irgendwo hängen.
Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Maverick
 
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 20. Mai 2014, 19:57
Fahrzeug: LT28, Bj. 11/83, DW

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon Maverick » Dienstag 6. Juli 2021, 16:59

Ich habe noch eine ganz andere wichtige Frage:

Wie lange hält so ein DW Motor den Startvorgang ohne Öldruck wohl aus?
Fast 1 Minute Leerlauf und dann für 10 Sek. 2.000 U/min hatte ich schon - aber wann sollte ich auf jeden Fall abbrechen ?
Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Maverick
 
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 20. Mai 2014, 19:57
Fahrzeug: LT28, Bj. 11/83, DW

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon floderlt » Dienstag 6. Juli 2021, 17:37

Mir wäre das ganze bereits nach 10-15sec zu heikel. Alles über 2-3 Sekunden ist zu lange. Viel länger würde ich den Motor auch nicht laufen lassen. 2000 Umdrehungen ohne Öldruck ist der Tod für jeden Verbrennungsmotor.

Klackert der Motor nicht fürchterlich ohne Öldruck?

Gruß Ben
Benutzeravatar
floderlt
 
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 19. März 2021, 18:53
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Fahrzeug: Westfalia Florida auf VW LT28, 1G, EZ:1991

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon Maverick » Dienstag 6. Juli 2021, 18:18

Hallo Ben,
das Motorengeräusch ist wie immer und hörte sich bis zum letzten Abstellen gut an. Beim Abstellen war ja noch Öldruck da. Ein bisschen Öl hängt also überall noch - nur für wie lange ?

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Maverick
 
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 20. Mai 2014, 19:57
Fahrzeug: LT28, Bj. 11/83, DW

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon tiemo » Dienstag 6. Juli 2021, 20:05

Der hat halt aber auch noch keine Hydros, die klappern können.

Rückwärts durchblasen über das Überströmventil der Pumpe sollte gehen. Aber es spricht gegen Fremdkörper am Schnorchel, dass das Problem zu Beginn des Motorlaufs auftritt und dann weg ist. Ich würde da eher das Gegenteil erwarten...

Momentan ist die Bosch-Pumpe verbaut?

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4985
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon Maverick » Dienstag 6. Juli 2021, 21:06

... es ist wieder die Original-Bosch-Pumpe verbaut und doch, der Motor hatte einen fabrikneuen Kopf mit Hydros bekommen
Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Maverick
 
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 20. Mai 2014, 19:57
Fahrzeug: LT28, Bj. 11/83, DW

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon floderlt » Mittwoch 7. Juli 2021, 06:17

dann schließe ich mich der Vermutung von Tiemo an, dass mit deinem Messwerkzeug bzw. der Messstelle was nicht stimmt. Ohne Öldruck müssten sowohl die Hydrolager, als auch die Pleuel- und Hauptlager der KW fürchterlich klappern, bzw nageln. Das sind hydrodynamische Lager, sprich nur der Öldruck trennt da die Lagerschale von der Kurbelwelle.

Bevor ich da an die Ölwanne abbaue, würde ich die Zylinderkopfhaube losschrauben und mit der Hand festhalten, während ein anderer den Anlasser drehen lässt ohne zu starten. Dann vorsichtig die Haube hochheben und mal gucken, ob da wirklich kein Öl ankommt. Aber Vorsicht, wenn die Pumpe fördert, wie sie es sollte, dann könnte das ganze auch eine richtige Sauerei werden.

Danz ganze kann man auch mit dem Ölfilter machen. Einfach den Filter komplett abschrauben und dann den Anlasser drehen lassen.

Ziemlich primitive Methode, ich weiß. Aber dann weißt du wenigstens, ob du den Motor ein wenig laufen lassen kannst. Wenn kein Öl ankommt, bzw. zu wenig, dann stimmt definitiv was mit der Pumpe nicht. Dann würde ich den Motor auch nicht starten, bevor nicht die Pumpe überprüft worden ist.

Gruß Ben
Benutzeravatar
floderlt
 
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 19. März 2021, 18:53
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Fahrzeug: Westfalia Florida auf VW LT28, 1G, EZ:1991

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon tiemo » Mittwoch 7. Juli 2021, 08:14

Hallo Ben,

genau, wenn die Hydros nicht klappern und die Nockenwelle nicht quietscht, dann muss da zumindest etwas Öl ankommen. Ob es natürlich für einen verschleißarmen Lauf reicht, weiß man nicht.
Ich würde mich systematisch von der Ölpumpe weg arbeiten:
- Ölfilter raus, Startversuch:
-> es kommt nix, Pumpe untersuchen (Regelkolben geht noch von außen), dann Ölwanne ab
-> große Sauerei, es kommt Öl, nächster Punkt
- Geberadapter raus, Startversuch:
-> es kommt nix, Pumpe ab, Kanäle reinigen
-> große Sauerei, dann ist der Adapter vielleicht verstopft
Vorher kann man vielleicht durch den Öleinfülldeckel etwas erkennen? Manchmal verdeckt ein Prallblech den Blick, bei vielen Ventilhauben kann man aber direkt auf die Nocken des 6. Zylinders sehen.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4985
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon Maverick » Mittwoch 7. Juli 2021, 10:51

Hallo Tiemo,
hallo Ben,

Vielen vielen Dank für Eure Hilfe und Einschätzungen.
Ich werde auf jeden Fall berichten, was bei der Sache dann am Ende heraus gekommen ist.

Viele Grüße
Andreas
Benutzeravatar
Maverick
 
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 20. Mai 2014, 19:57
Fahrzeug: LT28, Bj. 11/83, DW

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon Maverick » Mittwoch 7. Juli 2021, 19:23

Hallo,
ich habe doch noch eine Idee, die ich für sehr plausibel halte:
Ich habe gerade nochmal das Überdruckventil ausgebaut. Eigentlich ist alles in Ordnung, aber an einer Stelle des Kolbens ist das Metall etwas angelaufen und es sind gaaanz feine Riefen zu erkennen. Außerdem meine ich, dass der Kolben recht viel Spiel in der Bohrung hat.
Da könnte also etwas Druck und nach dem Abstellen Luft vorbei gehen - passt also voll auf die Symptome.

Ich habe vor, mir morgen etwas Fett zu besorgen und den Kolben damit einzusetzen, um weningstens beim Starten die Sache dicht zu haben.

Was haltet Ihr davon - welches Fett nehme ich da am besten?

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Maverick
 
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 20. Mai 2014, 19:57
Fahrzeug: LT28, Bj. 11/83, DW

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon tiemo » Donnerstag 8. Juli 2021, 12:39

Hallo Andreas!

Es ist eigentlich normal, dass dieser Kolben nach längerem Gebrauch einseitig verschlissen ist, oft sogar ziemlich derbe. Dennoch hat kaum jemand Öldruckprobleme.
Wenn du da aber den Verdacht hast, dass es am Kolben liegen könnte, versuch doch, bei Bosch einen neuen zu bekommen.
Allerdings ist es auch so, dass Verschleiß am Regelkolben meist auch Verschleiß an den inneren Pumpenteilen bedeutet.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4985
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon schraubär » Freitag 9. Juli 2021, 13:27

Hallo Andreas,

hier mein Senf zum Brötchen. Defekte an den Ölpumpnen kamen in den 1990` er Jahren in der Werkstatt leider öfters vor und sind heute auch keine Seltenheit. Mich persönlich hat es auch ereilt und kenne ich auch den ein oder anderen aus des Szene. Defakto: Ölpumpe beim LT ist ein generelles Problem. Problem ist auch das bei einer verschlissenen Pumpe der Mitnehmer der Kurbelwelle einläuft. Das habe ich schon bei vielen Motoren mehr oder weniger ausgeprägt gesehen. Wie wirkt sich das dann bei der Montage einer neuen Pumpe aus? Ich denke es beschleunigt den Verschleiß der neuen Pumpe. Also hier genau nachschauen falls die Pumpe raus muss. Trotzdem hoffe ich für dich das Fehler so gelagert ist das du ihn schnell beheben kannst.
Benutzeravatar
schraubär
 
Beiträge: 318
Registriert: Sonntag 5. September 2010, 20:05
Wohnort: 28832 Achim bei Bremen
Fahrzeug: LT28 kurz, EZ 1992, Selbstausbau WoMo

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon Maverick » Freitag 9. Juli 2021, 22:12

Hier nochmal ein neuer Status-Bericht:
Gestern habe ich das Öl auf 15W40 mit neuem Bosch Filter gewechselt. Ergebnis - keine Veränderung:

- Kaltstart: ca. 50Sek Leerlauf, dann ca. 15 Sek knapp 2.000 U/min ->Öldruck im Leerlauf knapp über 5bar
- 45 Minuten gewartet: Öldruck nach 1 Sek. da
- 1,5 Std. gewartet: Öldruck nach ca. 3 Sek. da
- 3 Std. gewartet: KEIN Öldruck, erst nach 40 Sek.Leerlauf und dann 2.000 U/min für ca. 10 Sek.
- heute Morgen dito
- heute 250 km Fahrt, Öldruck ok aber niedriger als gewohnt, stark temperaturabhängig, bei Öl-Temperaturen Über 100 Grad würde es wahrscheinlich kritisch
- bis jetzt hört ist der Motor (fast - könnte auch Einbildung sein) wie immer an - auf jeden Fall besser als manch anderer Diesel :)
2 bis 3 mal muss er die StartProzedur aber noch mit machen. Mal sehen, wie er sich anhört, wenn wir wieder Zuhause sind.

Viele Grüße
Andreas
Benutzeravatar
Maverick
 
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 20. Mai 2014, 19:57
Fahrzeug: LT28, Bj. 11/83, DW

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon Matthias475 » Samstag 10. Juli 2021, 21:00

Hallo Andreas und alle Anderen,
ich klinke mich mal hier rein weil ich fast das selbe Problem habe.
Bei mir dauerts ca 20 sek bis der Druck da ist. (DV Motor mit 280tkm, Östand leicht über MAX, 10W40)
Letztens schräg nach hinten unten gestanden, da habe ich nach ca 30 sek den Motor wieder abgestellt. Habe mir dann die Bahn frei gemacht und gedreht, so das ich vorne nach unten stand und dann kam auch direkt der Öldruck. Obs jetzt am vorne nach unten stehen lag ist schwierig zu sagen, habe ja kurz vorher schon den Motor laufen lassen.
Verbaut ist ein Ölkühler von Wilfrieds und ich würde sagen das das Problem seid dem schlechter geworden ist.
Dann ist ein Mann Ölfilter 950 verbaut, laut Mann ist dieser mit Rücklaufstopp. Bestellt ist ein 940 wie Tiemo geschrieben hat, der wird die Tage gewechselt, selbstverständlich mit frischem 10W40.
Heute habe ich den Geber ausgebaut, Öl kommt ...riesen Sauerei. Ob da was verdreckt war kann ich leider nicht sagen.
Erst mal abkühlen lassen,morgen wieder testen.
Es ist aber auch kein klappern in der Zeit wo die rote Ölkanne blinkt zu hören, der Motor hört sich genauso an wie sonst auch.
Ich danke für die Infos, ich verfolge das hier weiter und berichte auch weiter.

Viele Grüße

Matthias
Benutzeravatar
Matthias475
 
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 13. Juli 2019, 10:46
Wohnort: Heidenrod
Fahrzeug: LT EZ 05/88 Karman H

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon tiemo » Sonntag 11. Juli 2021, 15:30

Hallo Matthias,

in deinem Fall würde ich mal auf Verdacht den (oder die beiden) Öldruckschalter wechseln. Oder hast du auch ein Zeigerinstrument?

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4985
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon Matthias475 » Montag 12. Juli 2021, 13:18

Hallo Tiemo, vielen Dank für deine Antwort.
Nein ich habe keine zusätzliche Öldruckanzeige.
Ich habe mir aber einen Öldruckprüfer bestellt und werde das mal testen und dann berichten.

Grüße

Matthias
Benutzeravatar
Matthias475
 
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 13. Juli 2019, 10:46
Wohnort: Heidenrod
Fahrzeug: LT EZ 05/88 Karman H

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon Maverick » Montag 26. Juli 2021, 23:11

Nachdem wir gestern wieder gut zuhause gelandet sind, habe ich mich heute an die Fehlersuche gemacht. hier noch einmal ein Status-Bericht:

Nach Auftreten des Problems wurde der Motor 7 mal kalt gestartet. Jedes mal exakt die gleiche Prozedur: ca. 50 Sek. Leerlauf, dann fast 10 Sek 2.000 U/min und erst dann Öldruck (voller Druck).
Nach max. 5 Min Standzeit bei rel. kaltem Öl kam der Druck nach ca. 3-5 Sek. Bei einer Standzeit von mehr als 30 Min. war der Öldruck beim Start aber nur noch wie oben beschrieben zu erreichen.
Während einer Tour wurde der Motor daher nicht abgestellt, zurück gelegte Entfernung insgesamt ca. 1.100 km. Der Öldruck war während der Fahrt bis zum Schluss zwar ok, aber extrem von der Öltemperatur abhängig. Eine weitere Verschlechterung konnte ich nach Auftreten des Problems nicht feststellen. Der Motor hat immer noch volle Leistung und hört sich auch immer noch gut an.

Fehlersuche:
1. Test: Ölfilter entfernt und Kaltstart mit 60 Sek. Leerlauf ==> Kein Öl am Ölfilter-Flansch
2. Test: Überdruckventil an der Ölpumpe entfernt, Druckluft mit sehr geringem Druck in den Ölfilter-Flansch geblasen ==> Luft kam ungehindert am Überdruckventil an, kein Anzeichen für einen verstopften Ölkanal zwischen Pumpe und Ölfilter
==> das Problem liegt also entweder an/in der Ölpumpe oder am/im Ansaugrohr

Die Fehlersuche geht also weiter......

Viele Grüße
Andreas
Benutzeravatar
Maverick
 
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 20. Mai 2014, 19:57
Fahrzeug: LT28, Bj. 11/83, DW

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon Matthias475 » Montag 2. August 2021, 19:52

Hallo Andreas, bist du mit der Fehlersuche weiter gekommen?

Ich habe vorhin das Öldruckmanometer angeschlossen und es dauerte ca 20-25 sek bis langsam der Öldruck stieg bis 4,5 bar, bei kaltem Motor.
Das Problem ist eigentlich erst seid dem ich den ölkühler verbaut habe, den werde ich jetzt erst mal wieder ausbauen und dann nochmal vergleichen.

Gruß Matthias
Benutzeravatar
Matthias475
 
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 13. Juli 2019, 10:46
Wohnort: Heidenrod
Fahrzeug: LT EZ 05/88 Karman H

Re: Kein Öldruck beim Kaltstart

Beitragvon Matthias475 » Sonntag 15. August 2021, 14:01

Hallo aus Achenkirch,

Vor unserem Urlaub habe ich noch den Öldruckschalter ersetzt, Ölwechsel zu 15W40 mit Filter.
Dann den Ölkühler abgeklemmt.
Leider ist die Öldruckanzeige zum Einbau nicht mehr rechtzeitig geliefert worden.
Danach stand der Lt 2 Tage, Motor gestartet nach ca 5 sek Öldruck da.
Dann stand der Lt ca 22 std bis wir nachts in Urlaub wollten. Gestartet und bestimmt 25-30 sek bis Druck da war :-(
Ok, gepokert und ab nach Österreich. Ohne Probleme.
Eine Woche gestanden und kein Öldruck :-(
Ölstand ca 0,5 Liter über max aufgefüllt und nach 10sek war Druck da.

…was wird das wohl sein :-(

Viele Grüße

Matthias
Benutzeravatar
Matthias475
 
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 13. Juli 2019, 10:46
Wohnort: Heidenrod
Fahrzeug: LT EZ 05/88 Karman H

Nächste

Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste