Neue Dämmung für den Unterfahrschutz ...

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Neue Dämmung für den Unterfahrschutz ...

Beitragvon Pac J » Freitag 12. Februar 2021, 02:27

Hallo,

Das Problem mit der sich völlig zerbröselnden Dämmung des Unterfahrschutzes haben sicher viele LT Fahrer.
Die Diskussion über Sinn und Zweck ist mir nicht fremd. Ich habe da meine Meinung, so wie jeder andere auch. Wer Spaß daran hat, das vernünftig zu ersetzen, kann ja weiter lesen ;-)

Alles was ich zu dem Thema gefunden habe, sind immer die gleichen Tipps, die Dämmung durch Armaflex zu ersetzen. Schalltechnisch mag das ja noch durchgehen, doch ist Armaflex in keinster Weise Öl und Chemikalienbeständig und für den Kontakt mit Feuchtigkeit auch nicht wirklich geeignet. Dies hat mir der Hersteller auf Nachfrage dazu angegeben und von der Verwendung für diesen Einsatzzweck abgeraten.
Ich habe dann angefangen nach einer geeigneteren Lösung zu suchen, was sich doch als schwierig herausgestellt hat. Dann bin ich auf eine Firma gestoßen, die genau eine solche Isolation im Angebot hat. Könnt ihr unter dem Suchwort Foamforall finden.
Dort wird eine verhautete Motorraumdämmung angeboten, die laut des Verkäufers schon in den Mercedes 190 Motorhauben zum Einsatz kam und die genau für solche Einsatzzwecke bestimmt ist und somit auch Öl und Benzinbeständig, sowie wasserfest ist.
Die technischen Eigenschaften könnt Ihr euch auf der Seite des Anbieters durchlesen. Ich glaube, dem ist nichts hinzu zu fügen.
Es gibt eine selbstklebende Variante in einer Stärke von 2cm. Das ist zwar ein Zentimeter dünner als die Originale, reichte mir aber aus.
Nach dem Entfernen, Säubern und Entfetten, habe ich die Wannen mit der Isolation ausgekleidet. Sie lies sich einfach verarbeiten und die Verklebung hält bis heute absolut einwandfrei.
Mit ein bisschen Ausmessen bin ich genau mit einer Matte hingekommen.

Mit dem Ergebnis bin ich wirklich sehr zufrieden. Damit sollte man wieder für viele Jahre Ruhe haben und für mich bringt der gedämmte Unterboden auf jeden Fall ein Plus mit sich.

Ich möchte nur darauf hinweisen, das ich in keinerlei Verbindung zu dem Verkäufer stehe und auch nicht dafür bezahlt werde ;-)
Hier ein paar Bilder dazu …

1.jpg
1.jpg (74.83 KiB) 655-mal betrachtet

2.jpg
2.jpg (49.51 KiB) 655-mal betrachtet

3.jpg
3.jpg (73.56 KiB) 655-mal betrachtet

4.jpg
4.jpg (45.45 KiB) 655-mal betrachtet


Vielleicht hilft das ja jemandem weiter.

Grüße,
Pascal
Pac J
 
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 15:12
Fahrzeug: LT 31 Womo '87 2.4D

Re: Neue Dämmung für den Unterfahrschutz ...

Beitragvon tiemo » Freitag 12. Februar 2021, 11:48

Moin Pascal,

danke für den Hinweis,
damit haben wir einen weiteren Anbieter eines Materials für den Motorraum. Beobachte mal, wie sich das Material dauerhaft schlägt bei den Temperaturen im Motorraum. Die angegebenen 95°C werden, zumindest im oberen Bereich, im Sommer wahrschienlich erreicht.
Bisher konnte ich bei Fragen nur auf https://www.stevens-shop.de/shop/index.php hinweisen, die eine Motorraummatte anbieten, allerdings nur 8mm stark.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4867
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Neue Dämmung für den Unterfahrschutz ...

Beitragvon Pac J » Freitag 12. Februar 2021, 21:30

Hallo Tiemo,

Für echte Langzeiterfahrungen ist es natürlich zu früh. Bis heute verhält sich das Material sehr gut. Der sehr heiße August hat dem Material bei meinem Trip nach 2 Wochen gar nichts anhaben können. Doch was ist ein Jahr nach den 30 Jahren der alten Isolation ... Das werden wir wohl erst viel später raus bekommen.
Ich fand den Kontakt auf jeden Fall ehrlich und nett und sehr fachkundig. Deshalb habe ich dabei ein gutes Gefühl.
Und wenn ich das mit vielen anderen Dämmstoffen vergleiche, fühlt sich das Material sehr hochwertig an. Er ist zumindest schon mal genau für den Einsatz geeignet, was hier, glaube ich, der größte Pluspunkt ist.
Ob die Abstrahlwärme im Bereich der Wanne noch so hoch ist, würde ich wirklich gerne mal messen. Aber sicher gut möglich.

Schönen Abend,
Pascal
Pac J
 
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 15:12
Fahrzeug: LT 31 Womo '87 2.4D

Re: Neue Dämmung für den Unterfahrschutz ...

Beitragvon Sven Drasch » Samstag 13. Februar 2021, 12:19

Hallo Leute,

wir haben vor 4 Jahren unseren Motorschutz neu auskleiden müssen, da sich unser Hausmarder dort eine Einliegerwohnung gebaut hat.
Für das Auskleiden haben wir Armaflex 3cm verwendet und auch gleich unsere Motorhaube mit ausgeklebt.
Nun fahren wir schon seit dieser Zeit, ohne das sich etwas durch Wärme, Wasser oder Öl etwas auf- oder ablöst. Selbst der Marder findet das nicht mehr interessant.
Also: wir haben keine schlechte Erfahrung gemacht und können uns seitdem auch normal während der Fahrt unterhalten.

Liebe Grüße

Sven
Benutzeravatar
Sven Drasch
 
Beiträge: 31
Registriert: Dienstag 19. Januar 2010, 20:19
Wohnort: Plauen
Fahrzeug: LT28 EZ91 75PS WoMo Selbstausbau

Re: Neue Dämmung für den Unterfahrschutz ...

Beitragvon tiemo » Montag 15. Februar 2021, 12:17

Hallo Sven,

danke für die wertvolle Rückmeldung!
Wenn das Material völlig unggeignet wäre, würde man da nach 4 Jahren wahrscheinlich schon was bemerken.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4867
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste