Was fehlt bei meiner Standheizung??

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Was fehlt bei meiner Standheizung??

Beitragvon Tomster29 » Samstag 26. September 2020, 08:25

Hallo zusammen,
Wir sind vor kurzem LT-Besitzer geworden.
Lt 83 Sven Hedin Diesel
Jetzt habe ich eine Frage zur standheizung (eberspächer) die lüft-Funktion geht,
Stellt man den Schalter aber auf heizen leuchtet nur die Lampe in grün und das war’s.
Im Batteriekasten sitzt das Steuergerät, davon geht noch ein Stecker ab mit 3 Kabeln (braun, rot,gelb)
Wo kommt der drauf ?? Bzw was fehlt da ??für eure Hilfe wäre ich dankbar !!!
Vielen Dank
Thomas

https://cloud-tkw-76.synology.me:5001/mo/sharing/XSRWSUVZe

Eine ordentliche Vorstellung kommt natürlich auch noch!
Tomster29
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2020, 22:42

Re: Was fehlt bei meiner Standheizung??

Beitragvon tiemo » Samstag 26. September 2020, 12:33

Hallo Thomas!

Der Stecker scheint für eine Schaltuhr / Fernbedienung zu sein.
Die Farbkombination rot/gelb/braun deutet darauf hin.

Im WIKI ist unter http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.php?id=start:reparaturtips:eberspaecher_heizung ganz am Ende die Anleitung zu der Heizung verlinkt, in diesem PDF ist auf Seite 13 ein Stromlaufplan, wo man links oben eine Anschlussmöglichkeit für Zeituhr etc. sieht. Vielleicht war da noch nie was angeschlossen.

Dass die grüne Lampe angeht, ist erst mal normal. Es müsste an dem Bedienteil ein Drehrad sein für den Thermostaten, das muss natürlich auf eine Temperatur eingestellt sein, dass die Heizung auch anspringt.

So, wie die ganze Verkablung und auch der Zustand der Batteriewanne aussieht, könnte ich mir vorstellen, dass weitere Kabel keinen Kontakt mehr geben. Da muss noch ganz viel "Liebe" gegeben werden, die Kontakte mit Kontaktbürste oder Drahtbürste reinigen, mit Polfett schützen, die Wanne entrosten, mit Owatrol o.ä. behandeln, was auch in die Ritzen kriecht und dort den Rost inaktiviert.
Wahrscheinlich ist der restliche LT auch nicht besser dran, da habt ihr noch was zu tun, wenn er länger als bis zum übernächsten TÜV halten soll.

Nochmals zurück zur Heizung: Diese hat einen Unterspannungsschutz. Es könnte sein, dass aufgrund von schlechter Versorgungsbatterie oder schlechtem Kontakt der Verkabelung beim Aktivieren der Heizung, und damit EInschalten der Glühkerze, die viel Strom braucht, die Spannung so weit einbricht, dass die Heizung deswegen auf Unterspannung geht und einfach nichts mehr tut. Daher mal direkt am Steuergerät messen zwischen der gelben und der braunen Anschlussleitung, ob genügend Spannung vorhanden ist, wenn die Heizung aktiviert wird.

Ich weise auch euch darauf hin, dass die alten Heizgeräte alle 10 Jahre einen neuen Wärmeübertrager bekommen sollen, um Gefahr durch Kohlenstoffmonoxid in der Heizungsluft zu vermeiden, und dies auch vom TÜV geprüft wird. Das Austauschdatum ist auf dem Typenschild oder einem daneben angebrachten Zusatzschild kenntlich gemacht. Für alte Geräte ist der Wärmeübertrager kaum noch bzw. zum Wahnsinnspreis zu bekommen. Wenn ihr die Heizung also gesetzeskonform weiter betreiben wollt, informiert euch darüber, bevor ihr zu viel Anstrengungen in die Wiederbelebung des alten Heizsystems steckt.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4768
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Was fehlt bei meiner Standheizung??

Beitragvon Tomster29 » Samstag 26. September 2020, 18:30

Hallo Tiemo,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Den Eintrag im Wiki habe ich gefunden und auch die PDF-Datei auch, da ich Reserverad und Co noch nicht ausbauen konnte, kenne ich meine genaue Version noch nicht.
Laut Stromlaufplan ist ja bei manchen in der Nähe des Steuergeräts noch ein Relais verbaut, das hatte ich in erster Linie bei mir vermisst.


D.h. Normalerweise müsste die Standheizung anspringen ohne, dass an diesen Stecker etwas angeschlossen wird.
Ein/aus + Temperaturregler ist ja im Innenraum verbaut, Ansteuerung der Lüftfunktion geht ja auch.

Es ist egal auf welcher Stellung das Drehrad steht, es leuchtet immer nur die grüne LED und mehr passiert nicht.
Müsste bei unterspannung dann nicht die LED rot leuchten?

Die 10 Jahresproblematik ist mir bekannt, werde gucken ob es ohne großen Aufwand zu einem Probelauf kommen kann und dann weiter entscheiden.
Ich habe auch noch nicht rausbekommen wann bzw ob das Teil schon ersetzt wurde, Gastank ist zb schon neugekommen.
Ggfs. wird auch Umgebaut auf Gas oder komplett ausgebaut.

Und jaa es sind noch einige kleinere und Größere Baustellen die zu erledigen sind, das war uns aber klar beim Kauf eines so alten Fahrzeugs.
Macht aber auch den Reiz aus, wir hoffen dass wir bis zum Sommer soweit sind, dass wir damit eine Tour machen können.



Vielen Dank nochmal für die schnelle
Tomster29
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2020, 22:42


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste