Schrumpfring 'breite'

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Schrumpfring 'breite'

Beitragvon Torsten alias Jabba » Freitag 28. August 2020, 23:45

Moin Jungs und Mädels,

Erst gibt es ne kurze Geschichte, dann die Frage :)

Habe, seid dem ich vorletztes Jahr die Bremsankerbleche erneuern musste, ein Ölleck rechte Seite Hinterachse. Anfänglichst minimal aber stetig, zum Ende letzten Jahres ein richtiger Niagarafall.
Radlagersatz von Optimal ( 102152 entspricht 281501319 ) hatte ich schon vor einem Jahr besorgt ( gibt es leider nicht mehr ) und vor kurzem erfolgreich verbaut. Seid dem alles wunderbar trocken, kein Ölaustritt am überläuftloch hinten mehr.
Gerade sind Schwiegereltern zu Besuch und Paps musste meine Frau mit dem Lt zur Klinik fahren und ist ca 3 km mit leicht angezogener Handbremse gefahren. Hat dann einen komischen Geruch bemerkt und beim Check die heissen Bremstrommel bemerkt. Dadurch gemerkt das er die Handbremse nicht ganz gelockert hatte.

Seid dem kommt wieder rechts leicht Öl aus dem Überläuf.
Ich geh davon aus da alles nach dem Tausch vom Optimal Satz dicht war, ( sind seid dem mehrere 100 km gefahren und alles blieb trocken ) das die Hitze den neuen Simmerring angegriffen hat. Linke Steckachse ist dicht, keine Ahnung welcher Satz dort verbaut ist.


Lange Rede kurze Frage,
Der Optimal Satz 102152 den ich verbaut habe gibt es nicht mehr. Aber vergleichbare. Der verbaute Schrumpfring hatte 16mm breite, der alte originale 11mm. Die anderen passenden Sätze haben die Schrumpfringe alle 22mm Breite.
Werden die passen, trotz enormer Breite? Oder hat jemand eine Kaufempfehlung?
Fahren einen Bhj 79/80er lt 31, mit symmetrischer Achse.
Benutzeravatar
Torsten alias Jabba
 
Beiträge: 765
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Schrumpfring 'breite'

Beitragvon Torsten alias Jabba » Sonntag 30. August 2020, 15:17

habe mal den Tip beherzigt und den Lagerdeckel nachgezogen. Sprich die 4 Schrauben mit entsprechendem Drehmoment angezogen. Waren bei allen 4 nur ein Hauch fester zu ziehen.
bis jetzt sieht es gut aus, bin aber nur wenig gefahren.

Wie kann das sein, das durch zu schwach angezogenem Lagerdeckel aus dem "Überlauf" Bohrung öl austritt. Öl sollte doch erst gar nicht am "frischen" Simmerring vorbeikommen? Ich weiss zwar um den aufbau der Steckachse, aber bin mir noch nicht ganz klar wie wo was sich gegenseitig beeinflusst.
Wenn jetzt, angenommen durch die kurzzeitige starke Erwärmung irgendein Bauteil sich gedehnt/gesetzt/etc hat und es zum Öl-austritt kam und nun durchs nachziehen der Schrauben (evt ) wieder dicht ist. Durch den Simmerring sollte doch erst gar nichts vorbeikommen. oder wird der erst richtig dicht durch genauem Sitz, bedingt durch den Anpressdruck der gesamten Bauteile.


In wie weit kann es noch zu Ölaustritt kommen, wenn der Lagersatz frisch und korrekt verbaut wurde? Sprich neuer Simmerring und Schneemann-Oring.
Wenn der Lagerdeckel verzogen ist? Wenn der Distanzring irgend ein Mangel aufweist ?

Ich versuche gerade mit das Bildlich vorzustellen, bzw zu verstehen, damit ich nicht nur wieder ein neuen Satz verbauen und die gleiche Undichtigkeit erneut auftritt. Weil dann würde ich zB mich nach einem neuen Distanzring und oder ein neuen Lagerdeckel umschauen.
Benutzeravatar
Torsten alias Jabba
 
Beiträge: 765
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste