Bremskraftverstärker Anschluss Unterdruck. Bitte um Info!

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Bremskraftverstärker Anschluss Unterdruck. Bitte um Info!

Beitragvon Wolke 7 » Montag 24. August 2020, 14:24

Hallo liebe LT-Freunde!

Weiß jemand, wie man den Anschluss des Unterdruckschlauchs am BKV weg bekommt? Schlauch ist runter, aber das Verbindungsstück zwischen Schlauch und BKV bekomm ich nicht runter. Gewinde oder Bajonette ist es anscheinend nicht...will keine Gewalt anwenden und es zerstören.

Ich vermute Undichtigkeiten an dieser Stelle und durch Saugen am Schlauch ist kein Unterdruck aufbaubar. Es zischt an der besagten Stelle.

Bin über Infos dankbar, BKV funktioniert zwar will aber endlich mal alle Falschluftstellen beseitigen. Auto ist nen CH, Bj. 79, LT28

Vielen Dank und Grüßle
Andi
Dateianhänge
PSX_20200824_142837.jpg
Um diesen Anschluss handelt es sich
PSX_20200824_142837.jpg (222.98 KiB) 605-mal betrachtet
Wolke 7
 
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 31. August 2018, 13:09
Fahrzeug: Sven Hedin, 2.0 CH, BJ 79

Re: Bremskraftverstärker Anschluss Unterdruck. Bitte um Info

Beitragvon masmat21 » Montag 24. August 2020, 18:00

Der sitzt einfach nur im Gummi mit bisschen Silikon spray sollte es bess r gehen . Aber es ist eher unwahrscheinlich daß dein ganzer unterdruck da flöten geht!!
Benutzeravatar
masmat21
 
Beiträge: 337
Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 16:28
Wohnort: Heilbad Heiligenstadt
Fahrzeug: VW LT 35

Re: Bremskraftverstärker Anschluss Unterdruck. Bitte um Info

Beitragvon Boxerspezi » Montag 24. August 2020, 20:02

Hallo Andi,
riecht es nach Benzin am BKV Stutzen? Wenn ja , könnte die Gummimembran defekt sein. Die verträgt nämlich kein Benzin.
Gruß
Georg aus Denkendorf
Georg, der Boxerspezi
DER! BoxerSchrauber in BW.
Benutzeravatar
Boxerspezi
 
Beiträge: 686
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 19:58
Wohnort: Denkendorf
Fahrzeug: VW LT 28 BJ 80 CP-Motor, jetzt James Cook 2004 316

Re: Bremskraftverstärker Anschluss Unterdruck. Bitte um Info

Beitragvon Wolke 7 » Montag 24. August 2020, 22:03

Hallo Leute,

vielen Dank für die Antworten!

@masmat21: wenn an dem Schlauch gezogen wird (mit der Lunge) ist schon gut Widerstand da, es kann aber kein Unterdruck aufgebaut werden. Der BKV funktioniert auch entsprechend.
@boxerspezi: Benzingeruch ist keiner wahrzunehmen.

Wir waren heute nochmals zu zweit am Auto, um das "Zischen" genau zu lokalisieren. Die Schwachstelle scheint doch vom vorderen Stopfen (211611817A) am Hauptbremszylinder zu kommen. Ergibt das überhaupt Sinn? Müsste ja mit Bremsflüssigkeit gefüllt sein... Wir werden morgen nochmals genauer hin hören... ;-)

Das Teil ist günstig zu bekommen. Ich schätze aber um es einzubauen, muss die Bremsflüssigkeit raus, entlüften etc. , oder?

Eventuell ist es auch der Übergang Hauptbremszylinder BKV...?

Grüßle
Andi
Wolke 7
 
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 31. August 2018, 13:09
Fahrzeug: Sven Hedin, 2.0 CH, BJ 79

Re: Bremskraftverstärker Anschluss Unterdruck. Bitte um Info

Beitragvon Wolke 7 » Dienstag 25. August 2020, 15:12

Sodelle,

die undichte Stelle ist definitiv zwischen BKV und Hauptbremszylinder. Eventuell die Dichtung (211611243). Hab die Stelle zum Testen mit Klebeband abgedichtet und es lässt sich nun wunderbar Unterdruck aufbauen.

Was muss alles raus, um die Dichtung zu erneuern? Komplette Bremsflüssigkeit? Oder dichtet die Manschette im Hauptbremszylinder so ab, dass man diesen herausnehmen kann, Dichtung drauf und wieder montieren?

Grüßle Andi
Wolke 7
 
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 31. August 2018, 13:09
Fahrzeug: Sven Hedin, 2.0 CH, BJ 79

Re: Bremskraftverstärker Anschluss Unterdruck. Bitte um Info

Beitragvon masmat21 » Dienstag 25. August 2020, 15:52

Also ich hab schon mal Bremskraftverstärker auseinander gehabt jetzt keinen vom LT aber aus den selben Bjh.. der ist doch nur angegflanscht an Hauptbremszylinder... dann ist dein Bremskraftverstärker kaputt denke mal die Membran ..
Benutzeravatar
masmat21
 
Beiträge: 337
Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 16:28
Wohnort: Heilbad Heiligenstadt
Fahrzeug: VW LT 35

Re: Bremskraftverstärker Anschluss Unterdruck. Bitte um Info

Beitragvon Boxerspezi » Dienstag 25. August 2020, 18:07

Hallo Andi,
die Bremsflüssigkeit kann im HBZ verbleiben. Der BKV ist nur mit 2 Schrauben angeflanscht. Ist an der Trennstelle Bremsflüssigkeit zu sehen, ist die Dichtung zum HBZ defekt.
Gruß
Georg aus Denkendorf
Georg, der Boxerspezi
DER! BoxerSchrauber in BW.
Benutzeravatar
Boxerspezi
 
Beiträge: 686
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 19:58
Wohnort: Denkendorf
Fahrzeug: VW LT 28 BJ 80 CP-Motor, jetzt James Cook 2004 316

Re: Bremskraftverstärker Anschluss Unterdruck. Bitte um Info

Beitragvon Wolke 7 » Dienstag 25. August 2020, 22:51

Alles klar! Vielen Dank für eure Antworten.

@ masmat: ich denke die Membran ist in Ordnung. Der BKV funktioniert gut , wir sind damals als wir den LT gekauft haben erstma ohne BKV gefahren (Rückschlagventil war falsch herum eingebaut, evtl. um die undichte Stelle zu umgehen), das hat sich deutlich anders angefühlt ;-) . Pedal gibt nach Motorstart auch gleich nach... Nachdem ich das Leck heute vorerst abgedichtet hab, ist Unterdruck da. Die Membran müsste somit ja dicht sein.

HBZ sollte dicht sein, auch nach 40-50 sek. Druck auf dem Pedal ist kein Absinken erkennbar. Werde die Dichtung demnächst besorgen und einbauen.

Grüßle
Andi
Wolke 7
 
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 31. August 2018, 13:09
Fahrzeug: Sven Hedin, 2.0 CH, BJ 79


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste