Kupplungsseil wechseln und leichter Ölgeruch nach ZK-OP

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Kupplungsseil wechseln und leichter Ölgeruch nach ZK-OP

Beitragvon Katzmeister » Sonntag 2. August 2020, 16:36

Hej liebe LT-Freunde!

Ich habe, nach langem Suchen und hoffen und überlegen und überschlagen, nun einen neuen Zylinderkopf mitsamt Dichtung und Zahnriemen usw. einbauen lassen nachdem mir auf der letzten Fahrt gleich zwei Kühlwasserschläuche geplatzt sind (ich berichtete). Gesamtkosten, to whom it may concern: ca. 2300€ (ouch).
Nun ist mir auf der ersten Fahrt nach dem Werkstattaufenthalt direkt dieses blöde Plastikteil an der Aufhängung des Kupplungsseils am Kupplungspedal gebrochen. Ewig rumgefriemelt, versucht es mit einer Metallschelle zu schienen, keine Chance. Also musste ich uns erstmal abschleppen lassen.
Nun ist meine Frage: Wie genau wechsle ich das Kupplungsseil, oder gibt es eine Möglichkeit dieses dumme Plastikteil zu reparieren (2K-Knete o.Ä.)?
Irgendwie habe ich nirgends eine Anleitung für diese doch vermutlich recht häufige und simple Reparatur gefunden.
Wäre super wenn jemensch von euch da Erfahrungen mit mir und uns teilen würde!

Außerdem riecht mein LT immer noch ganz leicht nach verbranntem Öl. Könnten das noch Altlasten vom ZK-Schaden sein (erst ca 60km gefahren) oder gibt es dafür noch andere Fehlerquellen?

Für Hinweise auf beide Themen bin ich super dankbar! Am Mittwoch muss ich mit dem LT eigentlich wieder 300km fahren können.

Liebste Grüße, tausend Dank und allzeit gute Fahrt,

El Gatto


P.S.: Der Abschleppservice hat uns mit Brille und laufendem Motor 13km abgeschleppt. Ich hatte doch Angst. Kann das irgendwie Schaden verursachen?
Katzmeister
 
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 2. August 2016, 21:54

Re: Kupplungsseil wechseln und leichter Ölgeruch nach ZK-OP

Beitragvon tiemo » Sonntag 2. August 2020, 17:30

Hallo El Gatto (so heißt also der Katzmeister ;-))!

Wenn der Motor lief, kann da nichts passiert sein. Wenn der Motor nicht läuft, wird halt im Getriebe kein Öl umgewälzt, das kann zu Überhitzung am Lager für die Kardanwelle führen, die liegt nämlich leicht über dem Ölspiegel. Aber 13km hätte er vermutlich sogar ohne Motor mitgemacht.

Das blöde Plastikteil kann man unterwegs oft flicken, indem man, wo das Querstück rausgebrochen ist, das Teil mit einem 4mm Bohrer quer durchbohrt und dann den Bohrer oder eine M4-Schraube reinsteckt und es damit wieder einhängt. Geht natürlich nur, wenn beide Gabelzinken noch dran sind.
Wie weit man da sonst was basteln kann, entzieht sich meiner Kenntnis, am besten ist vermutlich einfach ein neuer Zug. Falls es den nicht mehr geben sollte, kann einem bestimmt eine auf Bowdenzüge spezialisierte Firma was bauen.

GRuß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4685
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Kupplungsseil wechseln und leichter Ölgeruch nach ZK-OP

Beitragvon Katzmeister » Montag 3. August 2020, 10:48

Guten Morgen!

Uff da bin ich auf jeden Fall erstmal beruhigt, dass zumindest beim Abschleppen schon mal nicht noch mehr passiert sein kann.
Den Zug würde ich dann wohl am liebsten tauschen, ich denke auch nicht dass es schwierig werden sollte an einen neuen zu kommen.

Aber bleibt noch die Frage: Wie genau baue ich den ein? Oben am Pedal aushängen, dann einhängen, festziehen und kontern ist klar, aber wie verläuft der Zug unter dem Bodenblech und wo muss er an der Kupplung eingehängt werden?

Wäre super hätte da wer von euch noch ein paar Erfahrungen zu teilen oder Tips zu geben.
Tausend Dank und liebste Grüße, shout-outs an alle auf den Straßen!

El Gatto (o ich wünschte ich würd wirklich so heißen!)
Katzmeister
 
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 2. August 2016, 21:54

Re: Kupplungsseil wechseln und leichter Ölgeruch nach ZK-OP

Beitragvon tiemo » Montag 3. August 2020, 15:00

Hallo El Gatto,

Eigentlich ist das fast selbsterklärend:
- Der Zug wird am Pedal mit der Langmutter entspannt und dann ausgehängt (bei dir schon erledigt...),
- der Zug wird samt Mutter und Langmutter durch den "Gummiprömpel" im Bodenblech nach unten gezogen,
- seitlich am Getriebe endet der Zug an einem großen Gummibalg, diesen VORSICHTIG, damit er nicht beschädigt wird, aus der Öffnung der Kupplungsglocke popeln und etwas zur Seite biegen,
- den Zug darin am Ausrückhebel aushängen, indem man die Kugel durch den Schlitz fädelt,
- die Verschraubung am Zughüllenanschlag lösen, sodass man den Zug aus dem Mechanismus ziehen kann,
- diverse Kabelbinder und Halter vom Zug entfernen und ihn herausnehmen.
- Der neue Zug wird sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge eingebaut, wobei man ihn erst am Schluss an Haltern und Kabelbindern befestigt.
- Falls Teile wie die Muttern und Hülsen beim neuen Zug nicht dabei sind, diese vom alten Zug übernehmen.
- Die Kupplung durch Verdrehen der Langmutter so einstellen, dass bei ca. 20mm Pedalhub der Zug greift und Widerstand spürbar wird. Das muss ggf. nach mehreren Kupplungsbetätigen, wenn der Zug sich "gesetzt" hat, wiederholt werden.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4685
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Kupplungsseil wechseln und leichter Ölgeruch nach ZK-OP

Beitragvon Katzmeister » Montag 3. August 2020, 17:12

Hej Tiemo, hej alle,

danke schön!
Klar ist das recht simpel, aber ich war mir nicht so recht sicher wie ich zum Beispiel mit dieser Gummiglocke umgehen soll.
Werde ich direkt morgen machen! Tausend Dank für die ausführliche Anleitung!
Eine Frage noch: Sind die Züge mit dem Plastikkopf und die nach-87er Metallkopfzüge von der Einhängung ins Kupplungspedal her baugleich? Also, was die Maße angeht?
Liebe Grüße und gute Fahrt,

Katze
Katzmeister
 
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 2. August 2016, 21:54

Re: Kupplungsseil wechseln und leichter Ölgeruch nach ZK-OP

Beitragvon Katzmeister » Dienstag 4. August 2020, 23:51

So, ich habe das neue Seil eingebaut und das alte raus geschmissen. Was für ein Gefummel! Aber nun funktioniert es. Die Warnblinke dafür nicht mehr, na toll.
Aber das Thema ist damit auf jeden Fall geschlossen, und sollte es nochmal wichtig für jemenschen sein: Das Kupplungsseil mit der Metallkappe passt auf jeden Fall auch, also anstelle des dummen Plastikteils.
Danke für eure Hilfe!
Beste Fahrt und lieben Gruß auf die Straßen!

El Gatto
Katzmeister
 
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 2. August 2016, 21:54


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast