Neuer Zylinderkopf für unseren LT

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Neuer Zylinderkopf für unseren LT

Beitragvon JoTo » Sonntag 2. August 2020, 11:16

Hallo an alle,

da nun im Urlaub am Zylinder 2 sich die Kopfdichtung verabschiedet hat oder sogar ein Riß in der Wirbelkammer zum Wasserkreislauf ist,
werde ich einen neuen Kopf montieren.
Zylinder Zwei hat durch die Düse rausgeblasen und richtig Druck im Wasserkreislauf aufgebaut.

Es ist ein DW Motor mit Tassenstößeln.

1. Ich werde einen Zylinderkopf komplett vormontiert bestellen mit Hydrostößeln.

2. Wahrscheinlich werde ich die alte Nockenwelle nehmen, da ich hier im Forum schon öfter gelesen habe, dass die Hydros damit besser laufen.

3. Frage an alle: Welche Arbeiten sollte man direkt mitmachen, wenn der Kopf schon mal runter ist?

Infos zum Motor: DW 75ps, ca. 120000km, ca. 200-300ml Öl auf 1000km, Wasserschläuche und Thermostat neu.
Zahnriemen 1,5Jahre alt und bis jetzt ca. 8000km gelaufen.

Vielen Dank im Voraus.

Gruß
Johannes
Der Weg ist das Ziel.
Grade erst recht bei einem LT ;-)
Benutzeravatar
JoTo
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 16:37
Fahrzeug: LT35 Niesmann Clou bj83

Re: Neuer Zylinderkopf für unseren LT

Beitragvon tiemo » Sonntag 2. August 2020, 13:20

Hallo Johannes!

Oh je, und wir dachten, es liegt nur an einer harmlosen Einspritzdüse...

Ganz kurz zum Formalen: Für zukünftige Fragesteller, die in den alten Beiträgen nach Info suchen, ist die Diagnose nun relativ schwer zu finden, da du einen neuen Thread zu dem ansich alten Thema aufgemacht hast. Manche befürchten, dass neue Beiträge in alten Threads übersehen werden, das ist aber nicht der Fall, weil man normalerweise ja in "aktuelle Beiträge" schaut, und dort wandert ein neuer Beitrag, auch zu einem alten Thread, automatisch wieder nach oben.

Nun aber zum Thema:

Falls es jetzt unlösbare Probleme mit einem Leihwagen gibt:
Theoretisch könntest du den LT auf 5 Zylindern nachhause fahren, wenn du die Düsenhalterkombination komplett entfernt lässt, sodass nicht versucht wird, Kompression aufzubauen, und geprüft hast, dass auf diese Weise nicht zu viel Druck aufs Kühlsystem kommt und auch kein Wassereinbruch stattfindet. Der Motor klingt dann krank, läuft unrund und hat weniger Leistung, aber es geht. Eine Reiseroute ohne extreme Steigungen wäre dann natürlich angebracht. Die leere Einspritzleitung, wie schon beschrieben, mit dem unbenutzen Leckölanschluss an Düse 1 verbinden. Hängt natürlich auch von deiner Experimentierfreude ab, die nach dem bislang Vorgefallenen sicher schon etwas gelitten hat...

Zum Zylinderkopf: Die Nockenwellen für Köpfe mit mechanischem Ventilspielausgleich haben andere Maße als die für Hydrostößel, sie sind 5mm länger, die wirst du nicht gegeneinander tauschen können.
Das geht nur für Nockenwellen innerhalb der "Familie" mit mechanischem Ventilspielausgleich.
Wenn du einen Kopf nimmst, der für 1S/1G geeignet ist, brauchst du dir über mangelnde Zylinderfüllung aber keine Gedanken zu machen und der passt auch auf den DW.

Wenn der Motor offen ist, natürlich den Zustand der Zylinderwände beurteilen, idealerweise sollte da noch das Honbild erkennbar sein. Falls alles blank ist oder gar schon schwache Riefen in Hubrichtung erkennbar sind, könnte es sinnvoll sein, die Kolben zu ziehen und den Honschliff wiederherzustellen und dann mit neuen Kolbenringen alles wieder zu montieren. Dabei ist das Stoßspiel der Kolbenringe durch Einsetzen und Verschieben zu prüfen, es darf nirgends zu eng sein (die Gefahr besteht wahrscheinlich eher nicht), aber sollte auch nicht unnötig weit sein. Es gibt die "Pfuscherlösung", dann Kolbenringe für das Übermaß zu nehmen, sie einzusetzen und gemäß der engsten Stelle gratfrei auf das erforderliche Spiel zu kürzen, ohne sie auszuglühen. Wenn das Spiel über den Hub zu sehr variiert, funktioniert das aber auch nicht gut und der Motor wäre überholungsreif und damit wirtschaftlicher Totalschaden. In dem Fall wäre dann ein gut gebrauchter Block die wirtschaftliche Lösung.

Gutes Heimkommen!
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4636
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Neuer Zylinderkopf für unseren LT

Beitragvon JoTo » Sonntag 2. August 2020, 17:58

Alles klar Tiemo,

werde ich für die Zukunft so machen mit dem Thread.

LT steht nun in Österreich und kommt dann mit dem Sammeltransport nach Hause.
Am folgenden Tag haben wir dann endlich einen Leihwagen bekommen.

Stilllegen hab ich versucht, er hat immer noch zu viel Druck im Kühlsystem aufgebaut, deswegen meine Vermutung, dass ein Riss in der Wirbelkammer ist.

Das Kühlwasser ist auch im Ausgleichsbehälter mit einem schwarzen Film belegt, vermutlich Dieselruß und kein Öl.

Im Öl ist kein Kühlwasser drin.

Ich werde einen neuen AMC Kopf bestellen, der vormontiert ist.
Er passt auf den DW und hat Hydrostößel.

Irgendwo hab ich gelesen, das jeweils der Konus für die Zahnriemenscheiben auf der Nockenwelle für die Hydros kleiner ist.
Stimmt das?
Dann brauch ich die beiden Scheiben nämlich auch neu.

Neue Düsenstöcke mit Düsen hab ich ja noch, dann muss ich nur 6 neue Glühkerzen kaufen.
Neue Dichtung für Ansaug- und Abgaskrümmer brauch ich dann auch noch und die passenden Stehbolzen und Muttern.

Unterdruckpumpe sollte ja passen?
Hirschgeweih bestell ich bei Gelegenheit auch neu, obwohl erst 1Jahr alt. Zum stilllegen von Zylinder 2 musste ich die Leitung etwas verbiegen, könnte irgendwann reißen?, dann hab ich zumindest direkt Ersatz.

Gruß Johannes
Der Weg ist das Ziel.
Grade erst recht bei einem LT ;-)
Benutzeravatar
JoTo
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 16:37
Fahrzeug: LT35 Niesmann Clou bj83

Re: Neuer Zylinderkopf für unseren LT

Beitragvon tiemo » Sonntag 2. August 2020, 19:47

Hallo Johannes!

JoTo hat geschrieben:Unterdruckpumpe sollte ja passen?


Ja, sollte passen, die wurde erst 1994 geändert. Es kommen ja wieder die DW-Leitungen und DW-Pumpe dran, die lassen genügend Platz.

JoTo hat geschrieben:Hirschgeweih bestell ich bei Gelegenheit auch neu, obwohl erst 1Jahr alt. Zum stilllegen von Zylinder 2 musste ich die Leitung etwas verbiegen, könnte irgendwann reißen?, dann hab ich zumindest direkt Ersatz.


Da sollte nichts passieren, wenn du es wieder gerade biegst. Sie sollen halt relativ spannungsfrei und vor allem mit den 3 Klammern montiert werden, um Schwingungsbrüche zu vermeiden.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4636
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Neuer Zylinderkopf für unseren LT

Beitragvon JoTo » Montag 3. August 2020, 17:52

Danke Tiemo,

mit allen Teilen:
Zylinderkopf, Dichtung Zylinderkof, Dichtung beider Krümmer, Ventildeckeldichtung, Zylinderkopfschrauben, Stehbolzen Krümmer
werde ich so auf 1500-1800€ Materialkosten kommen.

Oder habe ich was vergessen?

Muss ich bei den Zylinderkopfschrauben was beachten, wenn ich den Kopf mit Hydros verbaue?

Gruß
Johannes
Der Weg ist das Ziel.
Grade erst recht bei einem LT ;-)
Benutzeravatar
JoTo
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 16:37
Fahrzeug: LT35 Niesmann Clou bj83

Re: Neuer Zylinderkopf für unseren LT

Beitragvon JoTo » Dienstag 4. August 2020, 16:07

So LT steht jetzt immer noch in Österreich.

Habe eben eine SMS vom ADAC bekommen, das Fahrzeug liegt außerhalb der gedeckten Maße und wird nicht heimgebracht.

Die Maße hatte ich vor Ort nur geschätzt, da wir von der Autobahn weg wollten.
Ich warte jetzt auf den Rückruf, um die Maße laut Papieren durchzugeben, dann liegen wir noch in den Maßen.

Hätten die einfach mal angerufen, als nur eine SMS zu schreiben, wäre es schon geklärt.

Ich bin stinksauer auf den ADAC und den Umgang mit zahlenden Mitgliedern.

Gruß
Johannes
Der Weg ist das Ziel.
Grade erst recht bei einem LT ;-)
Benutzeravatar
JoTo
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 16:37
Fahrzeug: LT35 Niesmann Clou bj83


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Holstenbuddel und 5 Gäste