Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien!

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien!

Beitragvon JoTo » Sonntag 26. Juli 2020, 10:03

Hallo liebe LT Kollegen,

wir sind zur Zeit in Kroatien.
Wir haben ca. 1100km bis nach Hause.

Seit gestern hämmert / nagelt der DW Motor unseres LT35.
Im Schubbetrieb, also ESP auf Nullförderung, ist das Hämmern weg.

Ich tippe auf eine Düse.
Könnte auch die ESP verstellt sein?

Wie würdet ihr jetzt vorgehen?
Kann man so weiterfahren?

Leider habe ich keinen Tread mit genau dieser Fehlerbeschreibung gefunden.

Vielen Dank schon Mal an alle.

Gruß Johannes
Der Weg ist das Ziel.
Grade erst recht bei einem LT ;-)
Benutzeravatar
JoTo
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 16:37
Fahrzeug: LT35 Niesmann Clou bj83

Re: Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien

Beitragvon tiemo » Sonntag 26. Juli 2020, 11:19

Hallo Johannes,

das klingt nach einer Düsenstörung. In der betroffenen Düse hat sich ein Fremdkörperchen verkeilt und die Düsennadel klemmt nun, sodass zu früh eingespritzt wird.
Das kannst du prüfen, indem du bei laufendem Motor nacheinander immer eine Überwurfmutter oben an den Düsen lockerst, bis die Düse nicht mehr arbeitet (der Motor wird etwas langsamer und "humpelt"), und wieder festziehst. Bei der fehlerhaften Düse verschwindet das Hämmern oder es passiert garnichts.
Der von dir befürchtete Fall, ein verstellter Förderbeginn, hätte zur Folge, dass bei diesem Test nichts rauskommt, weil alle Zylinder hämmern.

Was kannst du unterwegs tun?
Ohne Düsenausbau: Versuche, die Düse durch kurze Vollgasfahrt wieder flott zu bekommen. Bei einer hohen Einspritzmenge öffnet die Düse mehr und das Teichen wird evt. weggeschwemmt.
Mit Düsenausbau (nur, wenn vorher eine neue Flammschutzscheibe zur Verfügung steht!): Düsenhalterkombination zerlegen, Düseneinsatz herausnehmen, Nadel vorsichtig rausziehen, alles gut spülen und wieder zusammenbauen, Düse unbedingt mit neuer Flammschutzscheibe montieren, sonst überhitzt sie. Spezialwerkzeug: Extra lange 27-er Nuss am Drehmomentschlüssel mit mittlerer Verlängerung für die Düse(nhalterkombination), großer Schraubstock zum Einspannen bei der Zerlegung.

Was kann passieren, wenn du nichts tust?
Es könnte die zugehörige Glühkerze durch die mangelhafte Zerstäubung abgebrannt oder zumindest beschädigt werden, durch die klopfende Verbrennung hat man erhöhten Motorverschleiß (Lager).
Also, wenn Weiterfahrt, dann mit moderater Leistung.

Vielleicht findet sich in Kroatien eine Werkstatt, die dir die Düse (vielleicht auch gleich alle, je nach Verschleißzustand?) preiswerter wieder aufarbeitet, als das in DE möglich wäre.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4639
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien

Beitragvon JoTo » Sonntag 26. Juli 2020, 11:39

Hallo Tiemo,

schon mal vielen Dank.
Ich habe letztes Jahr alle Düsen vor unserem Spanienurlaub getauscht.
Komplett Düsenhalter und Düsen.
Damals sind dann auf der Tour die Rücklaufstutzen nacheinander lose und undicht geworden. Hab alles mit Epoxy dicht bekommen.

Neue Düsenhalter und Düsen liegen Zuhause, nachdem ich beim Verkäufer die Ware reklamiert habe.

Nun ein Jahr und 5000km später das neue Problem.
Kann ich die Düse auch ausbauen, reinigen und zur Not bis nach Hause auch mit der alten Flammscheibe wieder einbauen?
Wenn das der Fehler ist.
Eine neue Flammscheibe zu bekommen wird etwas schwierig.

Gruß
Johannes
Der Weg ist das Ziel.
Grade erst recht bei einem LT ;-)
Benutzeravatar
JoTo
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 16:37
Fahrzeug: LT35 Niesmann Clou bj83

Re: Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien

Beitragvon JoTo » Sonntag 26. Juli 2020, 12:58

Hallo an Alle,

die Düse an Zylinder 2 ist die Schuldige.
Überwurfmutter ab und das Nageln / Hämmern ist weg.

Nun die Frage, da Vollgas nichts gebracht hat.

Kann ich zur Not bis nach Hause die alte Flammscheibe nutzen?
1100km

Dann würde ich sie gleich ausbauen.
Der Hausmeister hier auf dem Campingplatz hat einen Schraubstock zum Zerlegen.
Wenn ich die auseinander baue und genauso wieder zusammen baue, änder ich ja nichts an der Einstellung, oder?
Denn ich baue ja alle Blättchen wieder ein.

Gruß
Johannes
Der Weg ist das Ziel.
Grade erst recht bei einem LT ;-)
Benutzeravatar
JoTo
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 16:37
Fahrzeug: LT35 Niesmann Clou bj83

Re: Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien

Beitragvon Frank aus MTK » Sonntag 26. Juli 2020, 16:28

Hallo,

Auf keinen Fall niemals die Scheibe einfach wieder einbauen.
Im LT Forum habe ich aber vom Peter der sehr viel Erfahrung hat folgendes gelesen.

Nabend Forumsfreunde
Ich stelle schon seit Jahren die Vorspannung mit passender Vielzahnnuss her.
funktioniert immer.
Gruß Peter

Also das sollte funktionieren aber man muss wissen was man tut.

Hier noch ein Link mit Infos dazu.

http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.ph ... mmscheiben

Viel Erfolg
Gruß
Frank aus MTK
Frank aus MTK
 
Beiträge: 348
Registriert: Donnerstag 4. November 2004, 13:36

Re: Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien

Beitragvon tiemo » Sonntag 26. Juli 2020, 17:30

Hallo Johannes!

Alleine durch Auseinanderbauen und Wiedermontieren verstellt sich nichts, der Öffnungsdruck wird alleine durch die Plättchen festgelegt.

Zur Flammschutzscheibe: Der Pit legt die wahrscheinlich mit dem Rand auf eine passende Nuss und setzt in die Kuhle einen abgerundeten Gegenstand, wie zB. ein Schrauberbit Inbus-4, auf den er dann mit leichten Hammerschlägen einhämmert, bis er durch Anhalten an die Düsenkombination sehen kann, dass das Spaltmaß des Neuzustands (ca. 0.5mm) wiederhergestellt ist.
Das würde ich für einen gangbaren Weg für unterwegs halten. Zuhause kommt dann ja eine neue Düse nebst neuer Flammschutzscheibe zum Einsatz.
Was schlimmstenfalls passieren könnte, dass die Düse überhitzt und wieder klemmt, weil Diesel an der undichten Stelle und in der Düse verkokt.

Wichtig ist, dass die verwendete Nuss zum Raus- und Reindrehen (70Nm) die Nippel für die Leckölschläuche nicht beschädigt, daher Verwendung einer langen Nuss.
Und beim Abschrauben vom Zylinderkopf darauf achten, die Kraft am Schlüsselende immer vorne am Vierkantkopf zu kompensieren, damit das empfindliche Gewinde nicht aus dem Zylinderkopf gerissen wird, vor allem, wenn es schwer geht.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4639
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien

Beitragvon JoTo » Sonntag 26. Juli 2020, 17:31

Hallo an Alle,

da mir nichts anderes übrig bleibt, fahren wir so weiter.
Wenn ich eine LKW Werkstatt oder einen Schrottplatz mit LT sehe halte ich dort an.
Der Düsenstock hat sich nicht aufschrauben lassen.

Hab jetzt alles wieder zusammengebaut.
Hier gibt es leider weit und breit keine Werkstatt.

Kann man den Zylinder evtl. stilllegen?

Gruß
Johannes
Der Weg ist das Ziel.
Grade erst recht bei einem LT ;-)
Benutzeravatar
JoTo
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 16:37
Fahrzeug: LT35 Niesmann Clou bj83

Re: Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien

Beitragvon JoTo » Sonntag 26. Juli 2020, 17:34

Vielen Dank für die schnellen und guten Antworten.

Die Flammschutzscheibe ging nicht raus.
Beim Wechsel der Düsen, gingen die alten Flammschutzscheiben ohne Probleme raus.

Gibt es noch irgend einen Trick?
Dann mach ich die Düse nochmal raus.

Gruß Johannes
Der Weg ist das Ziel.
Grade erst recht bei einem LT ;-)
Benutzeravatar
JoTo
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 16:37
Fahrzeug: LT35 Niesmann Clou bj83

Re: Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien

Beitragvon tiemo » Sonntag 26. Juli 2020, 17:42

Hallo Johannes,

Stilllegen geht, indem du die Einspritzleitung abnimmst. Auf die Leitung dann einen Schlauch stecken und diesen an Düse 1 anstelle des Blindnippels anschließen.
Ob es nötig ist, sei mal dahingestellt. Bei schonender Fahrweise wird nicht viel passieren, außer vielleicht Defekt der Glühkerze. Vielleicht berappelt sich die Düse sogar noch.

Zur Flammschutzscheibe: Sie wird festgekokt sein, weli sie nicht dicht war, vermutlich ist das auch die Ursache für das Problem mit der Düse. Wenn sie richtig herum im Loch sitzt, man also den scharfen Rand sehen kann, kann man versuchen, etwas mit einem Schraubendreher drauf herumzuklopfen oder mit einem umgebogenen Schweißdraht oder dem gekröpften Ende einer Fahrradspeiche o.ä. durch das Loch einzuhaken und dann mit einer Zange zu ziehen.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4639
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien

Beitragvon JoTo » Sonntag 26. Juli 2020, 18:28

Danke Tiemo,

werde ich morgen versuchen und werde dann die Vorspannung neu "erzeugen".
Sie sitzt zumindest richtig rum drin.
An der Düse hat sie auch richtig gesessen, sieht man am Abdruck.
Trotzdem waren unterhalb vom Gewinde Kohleablagerungen.

Muss mir morgen dann auch was basteln um vor dem Neueinbau alles richtig reinigen zu können.
Werkzeug habe ich ja immer komplett dabei. Nur keine runde Bürste.

In Zukunft leg ich mir auch zwei komplette Düsenhalter und neue Flammscheiben ins Handschuhfach.

Vielen Dank.

Gruß Johannes
Der Weg ist das Ziel.
Grade erst recht bei einem LT ;-)
Benutzeravatar
JoTo
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 16:37
Fahrzeug: LT35 Niesmann Clou bj83

Re: Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien

Beitragvon JoTo » Montag 27. Juli 2020, 11:46

Guten Morgen,

hatte grade nochmal alles auseinander.
Der Sitz war blitzblank sauber, da hat sich also nichts durchgedrückt.
An der Düse hat die Flammschutzscheiben auch angelegen, wenn ich den Abdruck sehe.

Keine Ahnung, wo die Abgase durch kamen.

Hab jetzt die Vorspannung etwas mehr als 0,5mm gemacht,
da mir aufgefallen ist, dass die Düse leicht schräg im Düsenhalter sitzt.
Evtl. hat die Flammschutzscheibe bei nur 0,5mm Vorspannung nicht überall komplett angelegen.

Morgen geht's weiter und ich hoffe die Düse fängt sich noch.
Hört sich halt nun wie ein Traktor an.
Wobei mein Deutz D40 jetzt leiser ist als der LT.

Gruß Johannes

PS: Das Forum ist super und hat mir schon sehr weitergeholfen.
Mit Forum und den original Werkstatthanbücher von VW kann man alles selber machen.
Vielen Dank für die Hilfe!
Der Weg ist das Ziel.
Grade erst recht bei einem LT ;-)
Benutzeravatar
JoTo
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 16:37
Fahrzeug: LT35 Niesmann Clou bj83

Re: Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien

Beitragvon tiemo » Montag 27. Juli 2020, 12:11

Hallo Johannes!

Das ist aber merkwürdig, dass die Düse schräg sitzt. Die Passung ist eigentlich so genau, dass das nicht sein kann und die Düsenteile sind Präzisionstechnik. Vielleicht ist beim Zusammenbau was "schief" gelaufen oder der Düseneinsatz hat einen Produktionsfehler - Ansonsten wäre nur noch ein Riss im Düsenhalter eine Erklärung, aber den hättest du wahrscheinlich gesehen und es wäre stark undicht...

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4639
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien

Beitragvon JoTo » Montag 27. Juli 2020, 23:41

Ich mach mal Bilder, wenn ich die neuen einbaue.

An dem Düsenhalter ist auch das Loch größer als die gesamte Düse.
Da ist ein Spalt dazwischen.
Der Weg ist das Ziel.
Grade erst recht bei einem LT ;-)
Benutzeravatar
JoTo
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 16:37
Fahrzeug: LT35 Niesmann Clou bj83

Re: Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien

Beitragvon JoTo » Mittwoch 29. Juli 2020, 09:10

Jetzt mitten in Österreich auf den ADAC warten.
Zylinderkopfdichtung ist weg am Zweiten Zylinder.
Gott sei Dank nur zum Wasserkreislauf und nicht zum Öl.

Jetzt zählt sich die Plus Mitgliedschaft evtl. mal aus.

Gruß Johannes
Der Weg ist das Ziel.
Grade erst recht bei einem LT ;-)
Benutzeravatar
JoTo
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 16:37
Fahrzeug: LT35 Niesmann Clou bj83

Re: Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien

Beitragvon JoTo » Mittwoch 29. Juli 2020, 22:13

Kein Verlass auf den ADAC.
Nach 10h um 16:45 kamen die dann mal auf die Idee bei Leihwagen Firmen anzurufen, die alle um 17:00 schließen.

Ein Clio wurde uns angeboten um 17:30.
Wo soll das ganze Gepäck hin?

Echt, so was geht gar nicht.
Dafür bezahl ich die Plus-Mitgliedschaft.

Alles Flachpfeifen, würde ich so in meiner Firma arbeiten, wäre ich morgen arbeitslos.

Mir wurde heute stündlich ein Rückruf versprochen um alles zu klären.
Wenn ich nicht immer wieder da angerufen hätte, würde ich noch bis nächste Woche warten.

Ich hab jetzt selbst bei Buchbinder einen 3,5t mit Ladebordwand angefragt, (bei Sixt, könnte ich sogar online einenfür morgen buchen, doch leider ohne Preisangabe als Komplettpaket) da es ja angeblich keine Autos mit AHK in Österreich gibt laut ADAC.
Dann schieb ich den Hänger komplett da drauf.

Wenn der hier 4 Wochen bis zum Rücktransport steht, ist er leer oder komplett weg.

Aussage vom ADAC: ich soll eine Inventarliste vom Hänger machen.
Super Idee, wer bezahlt dann das, was weg ist?

Ich glaub, ich informiere mich mal über Mitgliedschaften in anderen Automobilclubs.

Das heute, war nicht mehr normal.

Ein ausführlicher Bericht, geht auch als Leserbrief an die Promobil.

Gruß Johannes
Der Weg ist das Ziel.
Grade erst recht bei einem LT ;-)
Benutzeravatar
JoTo
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 16:37
Fahrzeug: LT35 Niesmann Clou bj83

Re: Brauche dringend Hilfe DW Motor hämmert! Bin in Kroatien

Beitragvon JoTo » Dienstag 4. August 2020, 16:07

So LT steht jetzt immer noch in Österreich.

Habe eben eine SMS vom ADAC bekommen, das Fahrzeug liegt außerhalb der gedeckten Maße und wird nicht heimgebracht.

Die Maße hatte ich vor Ort nur geschätzt, da wir von der Autobahn weg wollten.
Ich warte jetzt auf den Rückruf, um die Maße laut Papieren durchzugeben, dann liegen wir noch in den Maßen.

Hätten die einfach mal angerufen, als nur eine SMS zu schreiben, wäre es schon geklärt.

Ich bin stinksauer auf den ADAC und den Umgang mit zahlenden Mitgliedern.

Gruß
Johannes
Der Weg ist das Ziel.
Grade erst recht bei einem LT ;-)
Benutzeravatar
JoTo
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 16:37
Fahrzeug: LT35 Niesmann Clou bj83


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste