Teilenummern Zentralelektrik

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Teilenummern Zentralelektrik

Beitragvon LTJ_Schimmerlos » Donnerstag 2. Juli 2020, 14:50

Hallo zusammen,
meine Zentralelektrik ist defekt, ich brauch also ne neue, bin mir aber nicht sicher wg der Teilenummern.
Soweit hab ich mich schon erkundigt:
Standard scheint wohl die 171 941 821 C zu sein.

Auf meiner jetzigen ZE aber stehen aber auch folgende Nummern drauf:
171 941 821 B
171 941 813 B
171 941 813 C
811 941 813 A

Meine grundsätzliche und 1. Frage lautet:
Kann ich auch andere ZEs mit einer dieser Nummern nehmen, auch wenn da NICHT 171 941 821 C draufsteht?

Ich hab auch schon unter http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.ph ... elektrik_2 nachgesehen:
Da steht:
" Sie [171 941 821 C] ersetzte bei VAG die ältere A-Version...
Es gab aber auch noch eine B-Version. Bei diesen beiden Versionen B und C handelt es sich um die Ausführungen mit eingelegten Leiterblechen in 7 Ebenen, die in diesem Wiki-Beitrag ausführlich behandelt werden und die als robuster als die A-Version gelten. Die zuletzt genannte Teilenummerm (C-Version) wurde dann durchgängig bis zum letzten LT verbaut.
Die Zentralelektrik (C-Version) war für alle LT Modelle gleich, egal ob Diesel oder Benziner, und wurde dann nur unterschiedlich mit diversen Relais bestückt, beim Diesel kam dann noch die Streifensicherung hinzu.

2. Frage daher:
Heißt das jetzt, ich kann nur für Benziner die 821 B nehmen, und für meinen Diesel NICHT?
und
3. Frage
Wie siehts mit den anderen (813er) Nummern aus?

4. Frage
Hat jemand eine ZE 171941821C für mich, oder ggf. auch eine andere passende?

Wie immer schonmal vielen Dank im Vorfeld für jede Reaktion.
Gruß Jan
LTJ_Schimmerlos
 
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 12:07

Re: Teilenummern Zentralelektrik

Beitragvon tiemo » Donnerstag 2. Juli 2020, 20:17

Hallo Jan!

LTJ_Schimmerlos hat geschrieben:meine Zentralelektrik ist defekt, ich brauch also ne neue, bin mir aber nicht sicher wg der Teilenummern.


Irreparabel? "Neu" wird sicher schwierig, gebraucht gibts schon eher mal (wurde nicht gerade eine ACL-Doka geschlachtet?)...

LTJ_Schimmerlos hat geschrieben:Standard scheint wohl die 171 941 821 C zu sein.

Auf meiner jetzigen ZE aber stehen aber auch folgende Nummern drauf:
171 941 821 B
171 941 813 B
171 941 813 C
811 941 813 A


Bei einem DV ist die "C" Standard.
Hintergrund der zusätzlichen Nummern ist, dass die Abblendschaltung zwischen "A" und "B" geändert wurde und das zugehörige Relais auf Platz J entfallen ist. Wenn auf deiner ZE auch das "A" vermerkt ist, heißt das, es ist eine ZE nach dem "C" Standard, die aber auch noch alle Kontakte der "A" hat, also abwärtskompatibel zu ganz alten LTs mit Abblendrelais ist. Das ist wie Blutgruppe 0 RH negativ, ein "Universalspender". Bie späteren "C" hat man einige Kontakte, die für das nicht mehr ovrhandene Relais waren, weggelassen, sie können damit keine "A" mehr ersetzen. Umgekehrt geht aber immer, wenn auch die "A"-ZEs wegen ihrer Leiterplattenbauweise etwas anfällig gegen Überlastung und kalte Lötstellen sind, die "A" ist also aufwärtskompatibel, und deine kaputte "C" abwärtskompatibel.
"B"-ZEs haben immer alle Kontakte, entsprechen also deiner "C" ebenfalls.

LTJ_Schimmerlos hat geschrieben:Meine grundsätzliche und 1. Frage lautet:
Kann ich auch andere ZEs mit einer dieser Nummern nehmen, auch wenn da NICHT 171 941 821 C draufsteht?


Ja, nach dem oben Geschriebenen.

LTJ_Schimmerlos hat geschrieben:Die Zentralelektrik (C-Version) war für alle LT Modelle gleich, egal ob Diesel oder Benziner, und wurde dann nur unterschiedlich mit diversen Relais bestückt, beim Diesel kam dann noch die Streifensicherung hinzu.

2. Frage daher:
Heißt das jetzt, ich kann nur für Benziner die 821 B nehmen, und für meinen Diesel NICHT?


Das ist missverständlich ausgedrückt im WIKI, ich werde es ändern.
Die Streifensicherungen beim Diesel sind in einem separaten Kasten im Motorraum, das betrifft die ZE also garnicht.
Auch der Sockel für das Vorglührelais ist oben an der ZE "eingeklickt" und separat verdrahtet. Wenn du also eine ZE von einem Benziner bekommst, müsstest du einfach die Relaissockel und Sicherungshalter, die bei deiner ZE möglicherweise oben drangeklickt sind, auf die andere ZE klicken, und dann funktioniert das.
"B" und "C" unterscheiden sich nur (und auch nur manchmal) durch den Steckplatz für ein Abblendrelais. Dieser bleibt bei dir leer, und gut is´.

LTJ_Schimmerlos hat geschrieben:3. Frage
Wie siehts mit den anderen (813er) Nummern aus?


Da man dort auch deine ZE einbauen kann, sollte das umgekehrt auch funktionieren. Möglicherweise haben die 813-er weitere Funktionen, die im LT nicht genutzt werden.

LTJ_Schimmerlos hat geschrieben:4. Frage
Hat jemand eine ZE 171941821C für mich, oder ggf. auch eine andere passende?


Da muss ich leider passen, ich habe zwar eine, diese ist aber möglicherweise auch defekt, hab sie noch nicht durchgeprüft und schaffe das gerade auch nicht. Was hat deine denn?

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4636
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Teilenummern Zentralelektrik

Beitragvon LTJ_Schimmerlos » Montag 6. Juli 2020, 19:05

Hallo Tiemo,
danke für die Infos.
Die Pins an Steckplatz A sind teilweise stark korrodiert. (Sehr wackeliger Bremsichtkontakt).
Ein Pin ist komplett wegkorrodiert (A14). Das hab ich allerdings jetzt erst bemerkt, als ichmich nach einer ERsatz ZE umsgeschaut habe. (Jetzt ist mir auch klar warum, warum hinter der ZE zwei Kabel zusammengelötet sind. Vermute zumindest, dass der fehlende Pin der Grund ist).
Außerdem gehen Radio und Zig.anzünder nicht mehr (Da ist auch innendrin was kaputt, glaub ich).

Mir läuft irgendwo Wasser Wasser rein und dann an der ZE runter.
Hab die WSScheibendichtung letztes Jahr komplett mit Dekalin unterspritzt. Die Blinker auch dicht gemacht.
Ich find das Leck einfach nicht.
Du vielleicht noch ne Idee?

Nochmals danke jedenfalls.
Gruß Jan
LTJ_Schimmerlos
 
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 12:07

Re: Teilenummern Zentralelektrik

Beitragvon tiemo » Montag 6. Juli 2020, 20:07

Hallo Jan!

Solange das Wasserproblem nicht gelöst ist, solltest du keine weitere ZE "opfern", das ist nämlich genau, was passieren würde.
Als weitere Möglichkeiten für Wassereintritt fallen mir die Radioantenne und die Dachverklebung / Dachluken ein. Dann kommt das Wasser die A-Säule runter und läuft an den Kabeln entlang zur ZE. Um das zu testen, kannst du ja mal ein Stück Küchenrolle von unten in die A-Säule stopfen und beobachten, ob sie nass wird, wenns regnet.

LTJ_Schimmerlos hat geschrieben:Die Pins an Steckplatz A sind teilweise stark korrodiert. (Sehr wackeliger Bremsichtkontakt).
Ein Pin ist komplett wegkorrodiert (A14). Das hab ich allerdings jetzt erst bemerkt, als ichmich nach einer ERsatz ZE umsgeschaut habe. (Jetzt ist mir auch klar warum, warum hinter der ZE zwei Kabel zusammengelötet sind. Vermute zumindest, dass der fehlende Pin der Grund ist).
Außerdem gehen Radio und Zig.anzünder nicht mehr (Da ist auch innendrin was kaputt, glaub ich).


Also, der Pin A14 ist normalerweise beim Diesel nicht in Benutzung. Dort ist zwar ein rotes Kabel dran, das endet aber an einem leeren Stecker.
ABER es ist derselbe Stromkreis wie der Warnblinker und das Radio/Zigarettenanzünder und führt über Sicherung S6 Dauerplus.
Geht der Warnblinker? Führt der untere Kontakt von Sicherung S6 Dauerplus (natürlich bei eingesetzter, intakter Sicherung)?

Das Bremslicht hängt an A16, der aber nur eine interne Brücke an F20 hat. Vielleicht sind diese Leitungen gebrückt (Kabelfarbe A16/F20: schwarz/rot)?
Führt die Sicherung S7 zuverlässig Dauerplus (dann funktioniert auch die Innenleuchte, selber Stromkreis)?

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4636
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste