Klackern unter Last

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Klackern unter Last

Beitragvon Flo95 » Sonntag 28. Juni 2020, 20:04

Hallo Zusammen,
seit kurzem beschäftigt mich ein Geräusch an meinem CP Motor.
Generell ist es schwierig zu beschreiben aber es klingt etwas wie ein Klappern oder Klackern.
Das Geräusch ist mir während einer längeren Autobahnfahrt zum ersten Mal aufgefallen und seit dem hörbar.
Ich bin bereits ohne Motorhaube auf und ab gefahren um die Ursache für das Geräusch zu finden. Leider bisher erfolglos.
Das Geräusch tritt nur unter Last auf und lässt sich schwer lokalisieren. Im Standgas oder bei sehr wenig Gas kann man das Geräusch nicht hören.
Ich habe euch mal ein Video angefügt auf dem man den Motorlauf unter Last hören kann.

https://drive.google.com/file/d/1DhsOnE ... sp=sharing

Hat jemand von euch eine Idee wo ich anfangen sollte das Problem zu suchen?

Viele Grüße und vielen Dank für euer Feedback :),
Florian
Flo95
 
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 23. Februar 2019, 19:29
Fahrzeug: LT28, EZ 06/81, Sven Hedin, CP, 75 PS, WoMo

Re: Klackern unter Last

Beitragvon Hanni_35 » Sonntag 28. Juni 2020, 20:16

Hallo Florian
Es ist aus der Ferne schwer zu sagen
Als ich bei meinem Motor die Ventile eingestellt habe War der Motor wesentlich leiser und verhielt sich im ganzen besser.
Wann hast du die Ventile bei deinem Motor das Letzt mal kontrolliert?
Gruß Jürgen
Benutzeravatar
Hanni_35
 
Beiträge: 78
Registriert: Samstag 6. September 2014, 18:21
Wohnort: Vechta
Fahrzeug: LT35-WOMO

Re: Klackern unter Last

Beitragvon Flo95 » Sonntag 28. Juni 2020, 20:29

Hallo Jürgen,
ich hatte den Zylinderkopf nach einem ZR Riss gewechselt und dabei auch gleich das Ventilspiel des neuen Kopfs gemessen.
Das war vor ca. 5000Km. Das Spiel war damals in Ordnung.
Meinst du das Geräusch könnte von den Ventilen kommen? Was mich an der ganzen Sache irritiert ist, dass das Geräusch nur
bei Last auftritt. Gibt man im Lehrlauf Gas, kann man kein Geräusch hören.

Viele Grüße und Dankeschön,
Flo
Flo95
 
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 23. Februar 2019, 19:29
Fahrzeug: LT28, EZ 06/81, Sven Hedin, CP, 75 PS, WoMo

Re: Klackern unter Last

Beitragvon tiemo » Sonntag 28. Juni 2020, 22:05

Hallo Florian,

für mich hört sich das nach einem Abgasgeräusch an. Vielleicht ist im Bereich Abgaskrümmer eine Undichtigkeit, dieser liegt unterhalb der Ansaugbrücke und ist etwas schwer einseh- und hörbar.
Lass vielleicht mal bei laufendem Motor jemand mit einem Lappen den Auspuff zuhalten, um Druck anzustauen, evt. kannst du das Geräusch dann lokalisieren. Den Druck dann vorsichtig und langsam wieder ablassen, damit kein Dreck rausgeschossen kommt. Manchmal sieht man auch Rußspuren, die von der Leckagestelle wegführen. Auch das Hosenrohr könnte undicht sein, vor allem die Flanschverbindungen rosten gerne mal durch.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4621
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Klackern unter Last

Beitragvon Hanni_35 » Sonntag 28. Juni 2020, 22:24

Hallo Florian
Nein bin mir nicht sicher wusste auch nichts vom ZR Riss und Kopf Wechsel
Versuch das mal was Timo schreibt ist ein Anfang
Gruß Jürgen
Benutzeravatar
Hanni_35
 
Beiträge: 78
Registriert: Samstag 6. September 2014, 18:21
Wohnort: Vechta
Fahrzeug: LT35-WOMO

Re: Klackern unter Last

Beitragvon schraubär » Montag 29. Juni 2020, 06:53

tiemo hat geschrieben:(...) hört sich das nach einem Abgasgeräusch an(...)


Würde ich auch beistimmen. Mitunter kann es pasieren dass man die Krümmerdichtungen falsch ansetzt (kann passieren) oder der Brennring des vorderen Krümmer undicht ist?! Würde in dem Bereich mal forschen.
Benutzeravatar
schraubär
 
Beiträge: 256
Registriert: Sonntag 5. September 2010, 20:05
Wohnort: 28832 Achim bei Bremen
Fahrzeug: LT28 kurz, EZ 1992, Selbstausbau WoMo

Re: Klackern unter Last

Beitragvon Flo95 » Montag 29. Juni 2020, 08:37

Hi Tiemo & Jürgen,

die Idee mit dem Krümmer klingt gut.
Ich habe da seit Zusammenbau immer das Problem, dass ich die Verschraubung am Krümmer nicht dauerhaft dicht bekomme.
Ich werd das später gleich mal checken danke für den Tipp!
Wenn ich mehr weiß gebe ich euch nochmal Bescheid.
Danke und LG,
Flo
Flo95
 
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 23. Februar 2019, 19:29
Fahrzeug: LT28, EZ 06/81, Sven Hedin, CP, 75 PS, WoMo

Re: Klackern unter Last

Beitragvon Flo95 » Montag 29. Juni 2020, 16:00

Hallo Zusammen,

ich habe nun die Verschraubung am Krümmer geöffnet und neu abgedichtet.
Dabei war eine Schraube nicht mehr fest angezogen und das Dichtmittel, dass ich
verwendet hatte, sah auch nicht mehr allzu gut aus.
Bei meiner ersten Testfahrt meine ich das Geräusch nicht mehr gehört zu haben.
Ich werde die Sache noch etwas beobachten in den nächsten Tagen.
Vielen Dank für die Hilfe!!
Viele Grüße,
Flo
Flo95
 
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 23. Februar 2019, 19:29
Fahrzeug: LT28, EZ 06/81, Sven Hedin, CP, 75 PS, WoMo

Re: Klackern unter Last

Beitragvon tiemo » Montag 29. Juni 2020, 21:03

Hallo Florian,

Die Verschraubung des Krümmers am Zylinderkopf ist ein Problempunkt am Motor, weil dort so unterschiedliche und extreme Temperaturen herrschen.

Daher werden dort auch keine normalen Schrauben, sondern Stehbolzen und Muttern verwendet. Außerdem kommen unter die Muttern noch spezielle, extradicke Distanzscheiben, damit die federnde Länge des Stehbolzenschaftes verlängert wird und eine weichere Kraft-Weg-Kennlinie ergibt, daraus resultieren dann geringe Materialspannungen bei den Temperaturänderungen.
Wenn bei dir diese Distanzscheiben fehlen sollten, könnte das schon die Erklärung für die wiederholten Probleme an der Stelle sein.
Auch normale Muttern haben dort nichts verloren, weil sie nicht halten, dort gehören selbstsichernde Hochtemperaturmuttern hin, die man an der Verkupferung (das übliche Zink würde verbrennen) erkennen kann. Falls sich die Bolzen im Alu des Zylinderkopfs losdrehen, dort sind die Temperaturen nicht ganz so hoch, könnte man mit Schraubensicherung arbeiten.
Krümmerdichtungen hast du aber verwendet oder? Auch sie sorgen über weiteren Abstand für eine nachgiebigere Verbindung und isolieren die hohen Krümmertemperaturen vom Zylinderkopf. Nebenbei dichten sie natürlich auch. Durch eine Flüssigdichtung sind sie nicht zu ersetzen.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4621
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Klackern unter Last

Beitragvon Flo95 » Dienstag 30. Juni 2020, 09:25

Hi Tiemo,

mein Krümmer ist wie du es beschrieben hast am ZK befestigt. Die einzelnen Dichtungen sowie Stehbolzen und Distanzscheiben habe ich damals so verbaut.
Bei mir war jedoch die Verschraubung zwischen Krümmerausgang und Auspuff nicht mehr fest bzw. dicht. Hier habe ich bisher immer noch keine optimale Lösung finden können!
Bei mir dichtet der Krümmerausgang gegen den Auspuff mit der Verschraubung, einer Dichtung und einem angephasten Ring der in den Krümmerausgang passt. Dazu habe ich Dichtpaste
in die Übergangsstelle geschmiert damit es dicht ist. Die Lösung gefällt mir aber nicht wirklich und ich wäre über jeden Verbesserungsvorschlag froh!! Das Problem ist auch, dass ich die hintere
Schraube an der Verschraubung nur sehr mühsehlig und vermutlich nicht ganz so fest bekomme.
Stand heute nach etwa 40Km ist, dass das Geräusch verschwunden ist und es wohl wirklich am Krümmerausgang lag. Langfristig muss ich mir aber überlegen wie ich das besser hinbekomme.

Viele Grüße,
Flo
Flo95
 
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 23. Februar 2019, 19:29
Fahrzeug: LT28, EZ 06/81, Sven Hedin, CP, 75 PS, WoMo


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste