Kühlflüssigkeits-Ausgleichsbehälter undicht

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Kühlflüssigkeits-Ausgleichsbehälter undicht

Beitragvon Pille-Ente » Donnerstag 18. Juni 2020, 20:01

Hallo an die Schraubergemeinde,
habe im Ausgleichsbehälter einen Riss gefunden, aus dem auch schon Flüssigkeit ausgetreten ist. Konnte die Erstversorgung mit einem Lötkolben vornehmen, ganz dicht ist das aber noch nicht geworden.
Auf dem Behälter ist die Kunststoff-Bezeichnung GPO ersichtlich. Habe bisher keinen Hersteller oder Lieferanten für Schweißdrähte aus GPO und auch keine Schweißtemperatur dafür gefunden.
Für Hinweise und / oder Reparaturtipps wäre ich sehr dankbar, evt. auch Quellen für Ersatzteilbezug.
Grüße, Dietmar
Benutzeravatar
Pille-Ente
 
Beiträge: 85
Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 11:41
Fahrzeug: LT28, EZ 01.1991, lang, DV, 75 kW, Eigenausbau WoM

Re: Kühlflüssigkeits-Ausgleichsbehälter undicht

Beitragvon tiemo » Donnerstag 18. Juni 2020, 21:08

Hallo Dietmar,

GPO ist der Herstellercode. Der Behälter ist aus einem PP/PE-Compound und mit PP Stäben schweißbar.
Die kann man sich auch selbst aus PP-Gegenständen (Küchenutensilien zB.) selbst fertigen.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4621
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Kühlflüssigkeits-Ausgleichsbehälter undicht

Beitragvon Pille-Ente » Donnerstag 18. Juni 2020, 21:46

Hallo Tiemo,
vielen Dank für deine schnelle und erfreuliche Antwort, das macht es natürlich einfacher!
Ich bin immer wieder fasziniert von deinen umfassenden Kenntnissen zu allem, was mit dem LT zu tun hat
und bin sehr dankbar, dass du das so bereitwillig mit der LT-Gemeinde teilst!
Ist das Thema der Rissneigung am Behälter eigentlich eine LT-Krankheit oder einfach dem Alter geschuldet?
Der ursprüngliche Behälter hatte auch einen Riss und war undicht geworden.
Grüße, Dietmar
Benutzeravatar
Pille-Ente
 
Beiträge: 85
Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 11:41
Fahrzeug: LT28, EZ 01.1991, lang, DV, 75 kW, Eigenausbau WoM

Re: Kühlflüssigkeits-Ausgleichsbehälter undicht

Beitragvon tiemo » Freitag 19. Juni 2020, 00:05

Hallo DIetmar,

ich würde sagen, LT-Krankheit. Natürlich steigt die Neigung zu Krankheiten im Alter.
Der Riss bildet sich ja meist zwischen dem Gewindeflansch für den Füllstandssensor und dem Gewindeflansch für den Einfülldeckel. Da spielen vermutlich neben der Abweichung von der idealen Druckkesselgeometrie noch Spannungen, die durch das Anziehen der Gewinde ins Material kommen, eine Rolle. Solche Deckel und Sensoren werden ja gerne mal viel zu fest angezogen, weil das zB. mit dem Riesenschlüssel für den Sensor-6-Kant ja auch leicht geht. Daher rate ich immer, nur handfest ohne Werkzeug anzuziehen und auch den Einfülldeckel nur mäßig festzuschrauben. Bei Leckage dann leicht nachsetzen.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4621
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Kühlflüssigkeits-Ausgleichsbehälter undicht

Beitragvon Pille-Ente » Montag 22. Juni 2020, 08:44

Hallo Tiemo und alle anderen LT-(Leidens)Genossen, ich habe das jetzt mal mit PE und Heißluftfön bei (angezeigten) ca. 280 Grad probiert, das Zeug geht keine Bindung ein. Habe dann von den Klammerüberständen mal einen als Schweißmaterial abgesägt, praktisch die gleiche Wirkung.
Dann mal die Temperatur(Anzeige) auf ca. 300 Grad hochgestellt, keine Verbesserung festgestellt.
Habe mit einem Schraubenzieher versucht, das zähflüssige Zeug zu mischen, traue aber dem Ergebnis nicht wirklich.
Bekommt man den Behälter noch irgendwo
als Ersatzteil? Bei kfzteile24 z.B. gibt’s den nicht.
Kann man auf ein anderes Ersatzteil eines anderen Fahrzeugs ausweichen?
Grüße Dietmar
Benutzeravatar
Pille-Ente
 
Beiträge: 85
Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 11:41
Fahrzeug: LT28, EZ 01.1991, lang, DV, 75 kW, Eigenausbau WoM

Re: Kühlflüssigkeits-Ausgleichsbehälter undicht

Beitragvon tiemo » Mittwoch 24. Juni 2020, 16:58

Hallo Dietmar,

ich antworte noch mal hier, damit der Thread nicht so zerpflückt wird.

Das mit dem Vermischen ist die richtige Methode, um eine haltbare Verbindung herzustellen. Allerdings benötigt man für den Behälter PP-Stäbe, kein PE.

Neu ist der Originalbehälter nicht zu bekommen, das ist auch hier schon ganz oft ein Thema gewesen. Aber es hatte mal ein Forianer, der viel mit Fiats macht, angeboten, aus Metall einen genau passenden Behälter zu bauen (https://bs-specialparts.eu/benzintanks.html).

Größter Knackpunkt für Verwendung eines Fremdteils ist wohl der Flansch, mit dem der Behälter direkt auf dem Kühler aufgesetzt wird, das ist LT-spezifisch.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4621
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste