Vergaserprobleme

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Vergaserprobleme

Beitragvon Daoane » Montag 8. Juni 2020, 10:20

Hallo liebe Schrauber,

mein CH hat Probleme mit dem Vergaser. Wenn ich den Fuß vom Gas nehme geht er selbst bei warmem Motor aus. Ich hatte ihm im Urlaub in einer Werkstatt, die den Vergaser gereinigt haben. Allerdings war die Aussage, dass da ein neuer Dichtungssatz oder besser gleich ein neuer Vergaser rein muss und ich erstmal mit gezogenen Choke fahren soll. Da er auch mit gezogenem Choke ausgeht und über 25 Liter verbraucht ist das aber keine Dauerlösung. ;-)
Die Werkstatt meines Vertrauens in München kann mir da nicht weiterhelfen.

1) Macht es eurer Meinung nach Sinn einen neuen Dichtungssatz oder gleich einen neuen Vergaser zu bestellen? Wie finde ich den richtigen? Ich habe gesehen,dass es im CH verschiedene Varianten gibt.
2) Kann mir jemand eine Werkstatt im Großraum München empfehlen, die das machen kann?
Benutzeravatar
Daoane
 
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 14:04
Wohnort: München
Fahrzeug: LT35, EZ 05/82, 75 PS, ex FFW, Selbstausbau WoMo

Re: Vergaserprobleme

Beitragvon masmat21 » Montag 8. Juni 2020, 12:25

Hallo das kommt darauf an wie sehr dein Vergaser eingelaufen ist!
Ob die Wellen der Drosselklappe (n) schon klappern oder nicht denn darüber fängt er an und zieht Nebenluft... Ein neuer Dichtungssatz inkl Schwimmer, Schwimmer Nadelventile und evtl. beschleunigerpumpe (weiß nicht ob der eine hat) sollte es aber tun sofern wie gesagt der Vergaser nicht eingelaufen ist. Desweiteren ist eher die Einstellung die größere Frage!! Der Vergaser kann noch so gut instandgesetzt sein wenn er nicht richtig eingestellt ist.. wenn man Unterlagen darüber hat sollte aber auch das möglich sein...
Benutzeravatar
masmat21
 
Beiträge: 329
Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 16:28
Wohnort: Heilbad Heiligenstadt
Fahrzeug: VW LT 35

Re: Vergaserprobleme

Beitragvon Daoane » Montag 8. Juni 2020, 17:09

Danke für die Antwort!
Wie finde ich den richtigen Dichtungssatz online? Wenn ich das richtig sehe müsste das der 1B1-36 Vergaser sein (BJ05/82, 75PS).
Benutzeravatar
Daoane
 
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 14:04
Wohnort: München
Fahrzeug: LT35, EZ 05/82, 75 PS, ex FFW, Selbstausbau WoMo

Re: Vergaserprobleme

Beitragvon cabrio00 » Montag 8. Juni 2020, 18:17

Hallo,
in der Nähe von München gibt's doch Chris aus dem Nachbarforum(Lt-Forum),ein anerkannter LT-Spezialist.
Freundliche Grüße
Andreas aus München
cabrio00
 
Beiträge: 35
Registriert: Montag 19. März 2012, 20:37
Fahrzeug: LT 55 Niesman Bischoff Clou 670er

Re: Vergaserprobleme

Beitragvon Tornante » Montag 8. Juni 2020, 19:56

Hallo,

Dichtungen bekommst Du hier: https://www.ruddies-berlin.de/index2.html nur muss jemand den Vergaser ausbauen, zerlegen, reinigen und wieder zusammenbauen und dann am Fahrzeug einstellen (sollte man sich auskennen)
Den ausgebauten Vergaser kannst Du hier überholen lassen: https://www.vergaserservice-redbaron.de/leistungen/ bleibt nur der Aus- und Einbau des Vergasers übrig und die Einstellerei
Werkstätten, die nicht vor Oldtimern zurückschrecken: https://www.ford-esst-friedberg.de/ zwar ein Ford-Händler, aber ein Oldtimer-Freak (siehst du, wenn du auf den Hof kommst), könnte man mal anfragen. Ansonsten war ich neulich dort zum Spur einstellen: https://www.schmuttermayr.de/ der Chef kennt noch Vergaser.
Mögliche Variante: Du baust den Vergaser aus, lässt ihn überholen, baust ihn ein, kommst zu mir (A) und wir versuchen ihn einzustellen (vorher gucken wir noch nach der Zündung). Mein CH nimmt so 14 l je nach dem aber auch Minus 1 und plus 4.
Tornante
 
Beiträge: 96
Registriert: Montag 22. September 2014, 19:34
Fahrzeug: LT 28 kurz, 06/77, CH

Re: Vergaserprobleme

Beitragvon Daoane » Montag 8. Juni 2020, 21:35

Hallo Tornate,

vielen Dank für die nützlichen Links!

Hast du Erfahrung, ob der Dichtungssatz helfen sollte? Oder könnte es doch nötig sein, den ganzen Vergaser zu tauschen?
Wenn man den Dichtungssatz tauscht, muss ich als Ersatzteil außer dem Dichtungssatz 1B1 1B3 - TeileNr. 049198571C = 4.01246.00.0 noch etwas anderes bestellen?

LG
Benutzeravatar
Daoane
 
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 14:04
Wohnort: München
Fahrzeug: LT35, EZ 05/82, 75 PS, ex FFW, Selbstausbau WoMo

Re: Vergaserprobleme

Beitragvon Tornante » Montag 8. Juni 2020, 23:12

Nur neu abdichten bringt nix. Wenn man den Vergaser schon zerlegt, dann sollte man ihn reinigen und die Verschleißteile im Innneren prüfen/tauschen. Ist ja alles auch schon ne Weile drin. Das ist aber kein Anfängerjob, Vergaser sind zwar passive Systeme grob gesagt, aber schon komplex, da kann man viel falsch machen. Statt tauschen würde ich ihn lieber einem Profi geben, danach ist der wie neu.
Tornante
 
Beiträge: 96
Registriert: Montag 22. September 2014, 19:34
Fahrzeug: LT 28 kurz, 06/77, CH

Re: Vergaserprobleme

Beitragvon Daoane » Dienstag 9. Juni 2020, 07:46

Ja das verstehe ich, ich würde das auch nicht selbst machen wollen. Ich möchte aber schon mal die Teile bestellen. Dabei frage ich mich, ob der Dichtungssatz reicht oder ob ich auch gleich einen Reparatursatz dazu bestellen soll? Was ich mit dem Satz Pumpenkolben? Abschaltventil?
Benutzeravatar
Daoane
 
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 14:04
Wohnort: München
Fahrzeug: LT35, EZ 05/82, 75 PS, ex FFW, Selbstausbau WoMo

Re: Vergaserprobleme

Beitragvon Daoane » Dienstag 9. Juni 2020, 08:22

Ich habe jetzt eine Werkstatt in München gefunden, die das machen würde. Da war aber auch einiges an Überredungskunst nötig, das scheint kein allzu dankbarer Job zu sein :-)
Reicht es wenn das eine Werkstatt macht oder ist es besser, wenn der Vergaser von einem Vergaserservice überholt wird? Mangels Fachwissen wäre es mir lieber, wenn ich den Vergaser nicht selbst ausbauen muss. :roll:
Die meinten, ich sollte auch noch die Dichtung vom Vergaser zum Krümmer mitbringen. Kenn mir jemand sagen, wo ich diese bekomme?
Benutzeravatar
Daoane
 
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 14:04
Wohnort: München
Fahrzeug: LT35, EZ 05/82, 75 PS, ex FFW, Selbstausbau WoMo

Re: Vergaserprobleme

Beitragvon Tornante » Dienstag 9. Juni 2020, 11:21

Die Dichtung Vergaser-Krümmer solltest auch beim Ruddies bekommen.
Die wenigsten Werkstätten kennen sich heutzutage noch mit Vergasern aus, die sind in Autos so in den Achzigern verschwunden. Wenn man die dann auch noch überreden muss, puh. Wer wird den Vergaser besser überholen? Wenn deine Schulter kaputt ist, gehst du dann zu nem Orthopäden, der sonst Kniegelenke und Hüften macht und alle paar Jahre eine Schulter? Die Schulter...äh den Vergaser ausbauen ist nicht schwierig: Schlauchschelle am Ansaugschlauch vergaserseitig lösen und abziehen, Unterdruck- und Benzinschlauch abziehen (vorher Foto machen, am besten von allen Seiten), CHoke- und Gaszug entfernen, wenn der Vergaser frei ist die vermutlich zwei Muttern des Flansches unten am Vergaser lösen, fertsch.
Kennst du das Wiki? http://lt-forum.de/navigation_desktop.htm
Hab leider gerade selber zu viele Baustellen und eine Abneigung in unsere Landeshauptstadt zu fahren, sonst täte ich dir helfen können. Gibt´s denn keinen hier, der in München wohnt und helfen kann?
Ansonsten musst halt auf die Werkstatt vertrauen (oder mal die von mir empfohlenen checken), oder du dealst mit denen aus, dass die den Vergaser ausbauen, du ihn dann zum überholen schickst, die Werkstatt ihn dann wieder einbaut und einstellt (ist denen vielleicht auch lieber).
Viel Erfolg
Tornante
 
Beiträge: 96
Registriert: Montag 22. September 2014, 19:34
Fahrzeug: LT 28 kurz, 06/77, CH

Re: Vergaserprobleme

Beitragvon Micha-Schrauber » Dienstag 9. Juni 2020, 13:43

Tja liebe Leut,

würdet ihr eure LT-Sorgen auch ab u. an mal im " LT-Forum " posten, wo auch das hervorragende WIKI beheimatet ist, und man einfach so ohne Anmeldung schreiben kann, würde euch vielleicht öfter geholfen werden können. Im Münchner Raum z.B. sind einige LT-Schrauber zu Hause, unter anderem der Chris aus der Nähe von Dachau, der einer der versiertesten Schrauber u. Teilebesitzer in LT-Kreisen ist, und wenn der Zeit hat, sich auch sicher auf solche Probleme hin meldet.

L.G.
Micha
Schönen Gruß aus Mainz am Rhein !
Benutzeravatar
Micha-Schrauber
 
Beiträge: 864
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 20:05
Wohnort: Mainz am Rhein
Fahrzeug: LT28.75PS,Autoschmiede Ausbau+LT55 Niesmann Liner

Re: Vergaserprobleme

Beitragvon Daoane » Dienstag 9. Juni 2020, 14:50

Danke für euren Input! Dann werde ich das wohl doch lieber beim Vergaserspezialisten machen lassen.
Ich habe im Nachbarforum mal in die Runde gefragt, ob mich beim Ausbau jemand unterstützen kann.
@Tornate: Wenn das alles klappt komme ich gerne mal auf dein Angebot mit dem Einstellen zurück! :)
LG,
Patrick
Benutzeravatar
Daoane
 
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 14:04
Wohnort: München
Fahrzeug: LT35, EZ 05/82, 75 PS, ex FFW, Selbstausbau WoMo

Re: Vergaserprobleme

Beitragvon Daoane » Mittwoch 10. Juni 2020, 18:36

Ich habe jetzt eine Oldtimerwerkstatt gefunden, die sich dem annimmt. :FREU:
Von Ruddies habe ich noch keine Rückmeldung. Ich habe in einem anderen Forum gelesen, dass der Laden wohl von jemand anderem übernommen wurde. Bei Ebay gibt es aber auch die Teile.

Was ich noch nicht verstehe: Ruddies führt den Dichtsatz und den Reparatursatz separat auf. Bei Ebay scheint das das gleiche zu sein. Kann mich noch jemand erleuchten, was der Reparatursatz beinhaltet oder ob es sich dabei auch um einen Dichtsatz handelt?
Benutzeravatar
Daoane
 
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 14:04
Wohnort: München
Fahrzeug: LT35, EZ 05/82, 75 PS, ex FFW, Selbstausbau WoMo

Re: Vergaserprobleme

Beitragvon Micha-Schrauber » Donnerstag 11. Juni 2020, 00:54

Hallo Patrick

der Chris aus der Nähe von München hat Dir seine Hilfe im Nachbarforum angeboten, nicht nur zum Ausbau, sondern auch zur Überholung des Vergasers.
Der ist darin top fit, kontaktiere den mal.

L.G.
Micha
Schönen Gruß aus Mainz am Rhein !
Benutzeravatar
Micha-Schrauber
 
Beiträge: 864
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 20:05
Wohnort: Mainz am Rhein
Fahrzeug: LT28.75PS,Autoschmiede Ausbau+LT55 Niesmann Liner


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste