Installation Truma Boiler B10

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Installation Truma Boiler B10

Beitragvon Florida_Chris » Mittwoch 3. Juni 2020, 07:05

Hallo liebe LT Freunde ;-) ,

Ich habe mal eine allgemeine Frage.
Ich habe vor kurzem meinen Boiler (B10, 10Liter) in meinem Florida ausgebaut um diesen zu säubern und zu überholen.
Er hatte einen defekt. Schalter EIN => grüne LED AN=> nach kurzer zeit ein tickern der zündung => nach ca 10sek rote LED Störung.
Meine Vermutung war es dass kein Gas ankommt aufgrund von verstopfungen.
Als ich den Boiler ausgebaut habe, habe ich festgestellt, dass das Magnetventil nicht anzieht und somit kein Gas strömen kann. Damit das Gasventil ansteuern kann benötigt es an der grünen Ader und roten Ader 12V.
Bei mir lag nur an einer der beiden 12V an.
Nach einem überbrücken der kontakte zog das Ventil an (zum Glück lag es nicht am Ventil).
Lange rede kurzer Sinn...... Nach Austausch der Platine funktioniert alles Super und der Brenner brennt gleichmäßig.

Nun zu den Fragen ;-) :

- Mir ist aufgefallen dass, das Sieb das sich vor dem Gas-Magnetventil befindet, zerstört war. Als ich dann unseren Gasfritzen fragte, meinte er dass es eigentlich egal sei und man das Sieb bedenkenlos auch weglassen kann.
Habt ihr Erfahrungen damit wenn das Sieb nicht eingebaut ist? Oder gibt es da Erfahrungen die was anderes festgestellt haben?

- Der Ausbau des Kamins auf dem Dach war ein wenig mühsam da alles zugeschmiert war. Ich tippe mal auf so eine Art Sikaflex.
Das war ursprünglich auch meine Idee wieder alles mit Sikaflex zu verkleben.
Auch da habe ich mich informiert bei einem bekannten Camping / Wohnmobil Ausstatter. Er hatte mir abgeraten von Sikaflex und tendierte zu einem Dichtmittel. Dem Dekasil 8936 lichtgrau. Mann solle es nur damit machen empfiehlt er.
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht, um ein sehr dichtes und gutes Ergebnis zu erzielen? Gibt es was besonderes zu beachten beim verwenden von Dekasil 8936?
Ich müsste quasi die Lücke zwischen Boilerkamin und Hochdach verschießen, das Blech mit dem Boilerkamin abdichten und dann das Gitter Befestigen und am besten auch noch die Ränder abdichten.
Oder ist das vielleicht zu viel des guten?

Sorry der Fragen, aber ich möchte es einmal gescheit machen und da erstmal nicht mehr dran wollen ;-)

Falls einer noch eine Abdeckung für einen alten Boiler für den Außenkamin übrig hat .... nehme ich gerne ;-)
Ich habe mal ein Bild meines Außengitters angehangen. Für so ein Gitter wäre eine Abdeckung gut. Das Bild entstand bevor ich alles zerlegt habe.

Wie verschießt ihr eigentlich das kleine Röhrchen das sich unter dem Gitter befindet ab?

Ich danke euch schon mal vielmals für Tipps und Kniffe.

Wünsche euch weiterhin einen schönen Tag.

Beste Grüße
Dateianhänge
20200603 Truma B10 Boiler Gitter.jpg
20200603 Truma B10 Boiler Gitter.jpg (312.22 KiB) 448-mal betrachtet
Benutzeravatar
Florida_Chris
 
Beiträge: 4
Registriert: Montag 29. Juni 2015, 20:10
Fahrzeug: LT28 TD Florida, BJ90,

Re: Installation Truma Boiler B10

Beitragvon Holstenbuddel » Mittwoch 3. Juni 2020, 07:45

Moin das Röhrchen unten muss offen bleiben wegen Kondenswasser , ich habe immer alles mit Sikaflex abgedichtet, hält super.

Gruß Andreas
-wenn es Brüste oder Räder hat - wird es irgendwann Schwierigkeiten machen-
Benutzeravatar
Holstenbuddel
 
Beiträge: 760
Registriert: Freitag 10. Juni 2005, 07:19
Wohnort: Hamburg Kirchwerder, am Deich
Fahrzeug: LT31,EZ 04/91, 1G Motor,Karmann,Distance Wide

Re: Installation Truma Boiler B10

Beitragvon hanitaro » Mittwoch 3. Juni 2020, 21:12

Hallo Chris,

ich hatte letztes Jahr ein ähnliches Programm. Ausbau, Reinigung, Fehlersuche, Fehlerbehebung in dem Fall durch eine Spannungsstabilisierung auf 12V und dann: Einbau. Ich habe die Teile gesäubert und dann mit Sikaflex 521UV eingeklebt. Dabei nicht zu sparsam dosieren, da der Spalt zwischen Ausschnitt im GFK-Dach und dem Boiler recht große ist. Zu deinem Foto vor dem Ausbau: Das sieht nicht nach der Originalverklebung aus. Ich stelle mal ein Bild rein wie es bei mir zum Schluss aussah.
Das Außengitter und die Abdeckung könnte man mit einem 3D-Drucker anfertigen. Dafür habe ich bei der Recherche mal was gelesen, aber nicht weiter verfolgt, da es bei mir noch einigermaßen OK ist.

Grüße
Rolef
Dateianhänge
Boiler_2.jpg
Boiler wieder abgedichtet
Boiler_2.jpg (185.57 KiB) 391-mal betrachtet
Boiler_1.jpg
Boiler vor Einbau
Boiler_1.jpg (168.51 KiB) 391-mal betrachtet
Benutzeravatar
hanitaro
 
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 25. Mai 2014, 21:21
Fahrzeug: VW LT31 Sven Hedin EZ 12/1987 DV

Re: Installation Truma Boiler B10

Beitragvon Florida_Chris » Donnerstag 4. Juni 2020, 12:52

Hallo,

vielen vielen lieben Dank.
Und auch vielen Dank für die Fotos. Schaut gut aus.
Ich werde mich mal am Wochenende versuchen ;-)

Beste Grüße

Chris
Benutzeravatar
Florida_Chris
 
Beiträge: 4
Registriert: Montag 29. Juni 2015, 20:10
Fahrzeug: LT28 TD Florida, BJ90,


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast