Blattfedern LT28 tauschen?

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon david88 » Freitag 19. Juli 2019, 12:18

Hallo Forum,

ich bin es mal wieder :oops:

Bei meinem Sven Hedin sind die Blattfedern hinten erlahmt und nun frage ich mich wie ich den Zustand beheben soll.
Mit erlahmt meine ich das die Federn vorne nach unten durchhängen. Auf der Hinterseite sind die Federn ca. waagrecht.
Der Bus liegt auf den Silentblöcken auf und zu den Aufprallgummis habe ich Luft.

Im LTWiki habe ich von den Luftfederungen gelesen, diese dienen nach meinem Verständniss aber nur als Zusatzfederung und ersetzen nicht die lahmen Federn oder?
Soll ich nun die kpl. Federpakete tauschen und zusätzlich die Luftfederung verbauen, nur die Blattfedern tauschen oder nur eine Luftfederung verbauen?


Schöne Grüße
David
david88
 
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 18:17
Fahrzeug: VW LT 28 Sven Hedin

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon tiemo » Freitag 19. Juli 2019, 12:48

Hallo David!

david88 hat geschrieben:Mit erlahmt meine ich das die Federn vorne nach unten durchhängen. Auf der Hinterseite sind die Federn ca. waagrecht.
Der Bus liegt auf den Silentblöcken auf und zu den Aufprallgummis habe ich Luft.


Wie schwer ist denn dein LT? Was für ein LT ist es denn (LT28, LT31, LT45 etc.)? Ggf. fährt dein LT mit Wohnausstattung ständig vollbeladen, und da darf die Federung sich auch negativ biegen (siehe http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.php?id=start:aus_umbauanleitungen:zusatzfedern ). Nach dortigen Angaben sollen beidseits mindestens 30mm Luft vom Aufprallgummi zur Feder bestehen, wenn der LT eben abgestellt ist.

david88 hat geschrieben:Im LTWiki habe ich von den Luftfederungen gelesen, diese dienen nach meinem Verständniss aber nur als Zusatzfederung und ersetzen nicht die lahmen Federn oder?
Soll ich nun die kpl. Federpakete tauschen und zusätzlich die Luftfederung verbauen, nur die Blattfedern tauschen oder nur eine Luftfederung verbauen?


Das ist eine Geschmacks- und Geldfrage. Wenn du hinten höher kommen möchtest, geht das mit allen drei Lösungen. Zusatzfedern funktionieren natürlich auch bei "erlahmten" Federn (diese sind genauso steif wie neu, haben aber dauerhaft ihre Form verändert. Es gibt Firmen, die sie wieder "aufsprengen", falls der sonstige Erhaltungszustand das zulässt).
Ich würde erst mal das Gewicht auf beiden Achsen wiegen und anhand der Bezeichnung des LTs (LT28 entspricht 2.8t Zzg., nach Auflastung auch 3t, im WIKI stehen auch genaue Achslasten) die Auslastung ermitteln. Wenn die bei 80% oder höher ist, darf die Federung auch hängen.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4467
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon david88 » Freitag 19. Juli 2019, 13:15

Hallo Tiemo,

mein Bus ist ein LT28 Sven Hedin BJ 81.
Laut Fahrzeugbrief 3t.

Habe gerade schnell abgemessen!
Rechts = Abstand rund 3-3,5 cm
Links = Abstand rund 4-4,5 cm

Der Höhenunterschied könnte ich mir so erklären, dass die rechte Feder vorne auch lahm ist und 3cm tiefer (liegt am Anschlaggummi auf) als links hängt oder weil 2 unterschiedliche Silentblöcke hinten verbaut sind?

Was mir noch aufgefallen ist. Auf der Hinterseite ist fast oder gar kein Abstand mehr zwischen Karosse und Blattfeder vorhanden. Die Karosse liegt also auf der Feder an dem Punkt auf wo die Aufnahme ist. Die Haltelaschen stehen somit nach hinten.

Da ich ja auf längere Reise mit dem Bus will und der Straßenzustand eher schlecht bis Schotterpiste werden könnte wäre es natürlich von Vorteil wenn der Bus höher werden würde. Gerade der Frischwassertank und das Differential sind recht nahe am Boden.

SG
David
david88
 
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 18:17
Fahrzeug: VW LT 28 Sven Hedin

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon Jabba » Freitag 19. Juli 2019, 13:54

Lt31 kurzer radstand bhj 80 gleiche wie bei dir, hab vorne verstärkte monroe spiralfedern verbaut und hinten 3+1 blattfedern vom blattfedershop. Zusätzlich neue verstärkte bulleneier/zusatzfedern vom fiat doplo/ducato, tolle kombi. Nun hab ich hinten ca 2cm luft unter den bulleneier. Tolles fahrgefühl, bodenwelle machen spass und nicht mehr so seitenwind anfällig

Bild

Bild Bild
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 672
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon zettie » Freitag 19. Juli 2019, 14:17

david88 hat geschrieben: Gerade der Frischwassertank und das Differential sind recht nahe am Boden.


Wenn du mit "Boden" den Erdboden meinst, kannst du den Abstand des Differentials nur durch größere Räder vergrößern. Der Abstand zum Fahrzeugboden vergrößert sich allerdings, wenn du das Fahrzeug höher legst - das nützt aber nichts.... Beim Tank hilft die Höherlegung natürlich...

Viele Grüße, Axel
Gott beschütze mich vor Eis und Wind
und Autos, die von heute sind.
Benutzeravatar
zettie
 
Beiträge: 49
Registriert: Sonntag 14. Mai 2017, 17:49
Wohnort: München
Fahrzeug: LT28 lang, 03/89, DW, Reimo-Dach, Profiausbau 93

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon Skoot » Freitag 19. Juli 2019, 15:21

Wenn es dauerhaft werden soll kommst Du nicht um neue Federn rum. Auch vorne. Wenn die achse vorn auf den Puffern liegt verschleißen sämtliche Traggelenke im Zeitraffer. Hinten sind 3+1 ne gute Sache. Fahre ich bei mir auch und die Fahrstabilität und Windanfälligkeit ist um Welten besser geworden. Intakte Stossdämpfer sollten auch selbstverständlich sein. Dann wirst Du Deinen Bus nicht wiedererkennen und hast erst mal die nächsten Jahre Ruhe beim Fahrwerk.
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon Barney-Nord » Freitag 19. Juli 2019, 19:04

Moin Zusammen

Wer sowieso neue Federn vorne/hinten und neue Stoßdämpfer braucht, so wie ich den nächsten Wochen, sollte sich gleich 3+1 Federn für hinten gönnen und Federn sowie Stoßdämpfer siehe folgende Links...

https://www.blattfeder-shop.de/Blattfed ... -1-560-655

Ich mag Original Erstausrüsterqualität, es geht aber auch günstiger z.b wie von Jabba erwähnt von Monroe

https://www.autodoc.de/sachs/1233594

https://www.autodoc.de/sachs/1213023

Damit ist dann eine Auflastung von 2,8 bzw. wie bei mir von 3.0 Tonnen auf insgesamt 3,5 Tonnen möglich.

Hierzu einfach mal die nette Carola hier anschreiben, diese sendet dir dann ein Mustergutachten für die 3,5 Tonnen Auflastung.

Ich werde das Projekt die nächsten Wochen angehen und dann hier berichten.

Gruß Barney
Barney-Nord
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon Jabba » Freitag 19. Juli 2019, 19:13

Hast du den kontakt zu carola zwecks gutachten?
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 672
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon Barney-Nord » Freitag 19. Juli 2019, 19:26

Jabba hat geschrieben:Hast du den kontakt zu carola zwecks gutachten?


Moin Jabba

Ja habe ich. Ich habe auch das Gutachten von ihr. Aber Sie liest hier ja regelmäßig selber mit.

Sollte sie das die nächsten Tage nicht tun, bzw. hier reagieren, kann ich sie ja mal per Email anschreiben.

Oder schreibe ihr hier eine pn

Gruß Barney
Barney-Nord
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon tiemo » Freitag 19. Juli 2019, 20:05

Hallo David!

Wenn der LT28 bei halbwegs gleichmäßiger Beladungd und ebenem Boden so schief steht, ist meist eine der Schraubfedern vorne gebrochen. Die brechen meist im unteren Bereich in der letzten Windung, wo man nicht richtig hinsehen kann.
Die älteren LT28 haben oft auch noch nicht die verstärkten Schraubenfedern verbaut, das kann man bei der Gelegenheit gleich ändern.

Wenn direkt über dem Achsrohr die Blattfeder den Träger berührt, dann ist die Feder definitiv hinüber. An die Stelle gehört eigentlich auch ein Aufprallgummi. Es sollte aussehen wie hier:

Bild

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4467
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon Barney-Nord » Freitag 19. Juli 2019, 22:50

Hier mal ein extremes Beispiel für total hängende Federn !

Das ist mein jetziger "Istzustand"

Meine einzige echte noch bevorstehende Baustelle derzeit am LT

@David88

Wenn es bei dir ähnlich aussieht, kannst du damit deine Reise defenitiv nicht antreten !

Das reicht gerade noch, um damit von Hamburg nach Kiel zu fahren ;)

Darum auch eine totale Erneuerung und Auflastung auf 3,5 Tonnen bei mir.

Gruß Barney
Dateianhänge
image.jpeg
Damit ist kein neuer TÜV mehr möglich, zumindest nicht beim normalen TÜV ;)
image.jpeg (122.37 KiB) 750-mal betrachtet
image.jpeg
Feder hängt komplett durch ! Kurz vorm aufliegen !
image.jpeg (100.8 KiB) 750-mal betrachtet
image.jpeg
Das Bullenei ist nur noch ein zerfetztest Stück irgendwas !
image.jpeg (107.85 KiB) 750-mal betrachtet
Barney-Nord
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon Carola » Samstag 20. Juli 2019, 01:41

Barney-Nord hat geschrieben:
Jabba hat geschrieben:Hast du den kontakt zu carola zwecks gutachten?


Moin Jabba

Ja habe ich. Ich habe auch das Gutachten von ihr. Aber Sie liest hier ja regelmäßig selber mit.

Sollte sie das die nächsten Tage nicht tun, bzw. hier reagieren, kann ich sie ja mal per Email anschreiben.

Oder schreibe ihr hier eine pn

Gruß Barney


Hallo Jabba,
Du solltest das Gutachten an die Adresse farm... schon am 10. bekommen haben. Hab's aber heute noch einmal losgeschickt.
Grüße, Carola
Livet är ingenting för amatörer... (das Leben ist nichts für Amateure) - August Strindberg
Benutzeravatar
Carola
 
Beiträge: 191
Registriert: Mittwoch 17. September 2014, 10:35
Wohnort: Frankfurt
Fahrzeug: LT 28 2,4l TD Bj. '93 ACL 95PS, Florida

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon david88 » Samstag 20. Juli 2019, 08:44

Hallo zusammen,

@Alex
Das war ein Denkfehler von mir. :oops: Eventuell werde ich den Wassertank mit einem Unterbodenblech versehen um vor Steinschlag zu schützen.
16'' Räder habe ich auch schon überlegt. Wird sich wahrscheinlich aus Kostengründen leider nicht spielen. Weiß jemand ob es hier Felgen gibt die 1 zu 1 passen oder müssen für 16 Zöller das Fahrwerk umgebaut werden?

@Tiemo
Die Blattfedern liegen nicht auf dem Anschlaggummi auf. Ich habe wie oben beschrieben ca.3-4cm Luft zwischen Feder und Anschlaggummi.
Die Feder liegt dort am Rahmen auf, wo die Aufnahmeschraube für die Haltelaschen auf der Hinterseite ist. AUf der Vorderseite hängt die Feder nach unten durch.

Wollte gestern noch Fotos hochladen habe es aber nicht geschafft, da sie zu groß waren. Versuche es eventuell heute nochmal wenn ich es zeitlich schaffe.

Die Blattfedern zu tauschen ist leider ein teurer Spaß. (Stück 280€). Dann noch eine Luftfederung kommt mich auf 1000€ Material nur für hinten.

Wie kann ich mir das vorstellen, wenn ich verstärkte Federn vorne und hinten verbaue? Bedeutet dass, das der Bus dann höher steht oder nur das die Federung härter ist?

Danke euch und Schöne Grüße
david88
 
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 18:17
Fahrzeug: VW LT 28 Sven Hedin

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon Jabba » Samstag 20. Juli 2019, 09:18

Tausch doch erstmal die federn hinten und vorne und schau, wue es danach ist, wenn du noch unzufrieden bist, dann kannst du ja noch über luftfedern nachdenken.
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 672
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon david88 » Samstag 20. Juli 2019, 09:42

hier noch die Bilder meiner Federung vorne und hinten.

@Jabba mir stellt sich die Frage ob es möglich ist die alten Federn zu belassen und nur eine zusätzliche Luftfederung zu verbauen. Das wäre preislich um einiges günstiger. Wenn dass meine Federn nicht mehr zulassen wird mir nichts anderes übrig bleiben als die Blattfedern zu tauschen. Vorne kommen die Federn auf jeden Fall neu! Bei den 3+1 Federn benötige ich längere Bügelschrauben oder? Kannst du mir sagen wo du diese gekauft hast?

Danke und SG
Dateianhänge
20190720_085704.jpg
20190720_085704.jpg (66.48 KiB) 709-mal betrachtet
20190720_085640.jpg
20190720_085640.jpg (74.7 KiB) 709-mal betrachtet
20190720_085525.jpg
20190720_085525.jpg (57.28 KiB) 709-mal betrachtet
20190720_085504.jpg
20190720_085504.jpg (64.41 KiB) 709-mal betrachtet
20190720_085447.jpg
20190720_085447.jpg (76.65 KiB) 709-mal betrachtet
20190720_085424.jpg
20190720_085424.jpg (84.5 KiB) 709-mal betrachtet
david88
 
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 18:17
Fahrzeug: VW LT 28 Sven Hedin

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon Jabba » Sonntag 21. Juli 2019, 10:50

ich habe die Pakete genommen
https://www.blattfeder-shop.de/Blattfed ... -1-560-655

und die Briden, die werden dort angegeben für die 3+1, aber finde die zu lang
https://www.blattfeder-shop.de/Federbue ... pf-4-Blatt
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 672
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon Skoot » Montag 22. Juli 2019, 14:17

david88 hat geschrieben:hier noch die Bilder meiner Federung vorne und hinten.

@Jabba mir stellt sich die Frage ob es möglich ist die alten Federn zu belassen und nur eine zusätzliche Luftfederung zu verbauen. Das wäre preislich um einiges günstiger. Wenn dass meine Federn nicht mehr zulassen wird mir nichts anderes übrig bleiben als die Blattfedern zu tauschen. Vorne kommen die Federn auf jeden Fall neu! Bei den 3+1 Federn benötige ich längere Bügelschrauben oder? Kannst du mir sagen wo du diese gekauft hast?

Danke und SG


Die alten Federn mit einer Luftfeder zu unterstützen ist Pfusch und bringt Dich auf Dauer auch nicht weiter
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon david88 » Donnerstag 1. August 2019, 14:50

Hallo zusammen,

habe mir diese Woche die neuen Federn für vorne bestellt.
Nach der Bestellung habe ich überall gelesen, dass sich die Spidan Federn durchgesetzt haben.
Habe jedoch die Monroe Federn bestellt!
Weiß jemand ob diese Qualitativ schlechter sind oder sich eventuell in der Höhe (im vergleich zu den Spidan) auswirken?

Danke und Schöne Grüße
David
david88
 
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 18:17
Fahrzeug: VW LT 28 Sven Hedin

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon tiemo » Donnerstag 1. August 2019, 16:50

Hallo David!

Wer die Federn herstellt, ist eigentlich nicht klar. Monroe stellt meines Wissens Stoßdämpfer her und verkauft auch zugekaufte Federn. Spidan gehört zu GKN (von den LT-Gelenkwellen bekannt) und stellt unter anderem Federn selbst her.
Wenn die Feder für den LT angeboten wird, dann hat sie sicher Drahtdurchmesser, Windungszahl und Geometrie der Originalteile. Allerdings gab es da ja unterschiedliche Versionen, siehe Tabelle im Wiki.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4467
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon Barney-Nord » Donnerstag 1. August 2019, 21:59

Moin Zusammen

Ich habe mir auch neue Federn für vorne bestellt, sind gestern geliefert worden, allerdings die verstärkten von Sachs mit 21,13mm Drahtdurchmesser und der VW Nummer 281 411 105D

Die verstärkten deshalb, weil ich den LT von 3t auf 3,5t auflasten möchte.

Die Blattffedern für hinten werde ich heute noch bestellen, aber die 3+1 aus dem Blattfedershop, siehe Link von Jabba.

Neue Stoßdämpfer für vorne und hinten habe ich ebenfalls von Sachs bestellt, allerdings bei check24 und dort dauert die Lieferung immer eine gefühlte Ewigkeit, aber da ich keine Eile habe, ist das nicht wirklich schlimm. Aber der Preis bei check24 ist heiß ;)

Bin gespannt und halte euch auf dem laufendem.

Und ob die Federn nun von Monroe oder von Spidan besser sind, ist wohl eine reine Glaubenssache.

Ich mag Erstausrüsterqualität und habe mich deshalb für alles außer die Blattfedern von Sachs entschieden.

Gruß
Barney
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg (147.2 KiB) 379-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (120.58 KiB) 379-mal betrachtet
Barney-Nord
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon david88 » Freitag 2. August 2019, 07:45

Hallo zusammen,

die Monroe haben auch die Nummer 281 411 105D. Müssten daher auch die verstärkte Ausführung sein!

Bzgl. der Federn hinten:
Ich hätte mir auch die 3+1 gekauft, gestern wurde mir aber gesagt die Federn hinten können nicht stark genug sein. Ich soll die stärkste verfügbare Version nehmen. Also 4+1 oder die 5+1. Was sagt ihr dazu? Hat dass schon jemand gemacht?

SG
david88
 
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 18:17
Fahrzeug: VW LT 28 Sven Hedin

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon Carola » Freitag 2. August 2019, 08:17

Moin,
ich stand auch vor der Wahl und hab' das mit den Leuten vom Blattfedershop diskutiert. Die haben mir zu den 3+1 geraten, weil die anderen zu stark wären. Es hieß, daß dann die Federung "zu stramm" wird und der LT "springen" könnte. Außerdem sei das Verhältnis vorne-hinten dann zu ungünstig. Bin kein Fachmann und habe das daher so hingenommen. Meine mich daran erinnern zu können, daß es die 3+1 in 2 Ausführungen gab und habe dann die stärkere der beiden genommen. Sozusagen als Kompromiß. Wobei das jetzt auf der Homepage bei denen anders aussieht und auf einmal zu den 4+1 geraten wird... :-?
Bei "normalen" Fahrten (Arbeit, verlängertes Wochenende - kein Urlaub) hat mein LT ca. 3-3,1t und ich bin mit der Federung völlig zufrieden - habe allerdings auch keinen Vergleich. Soweit ich weiß, kann man aber nachträglich noch eine Lage einziehen. Wobei ich vermutlich eher irgendwann in die Höherlegung investieren werde. Da werden die Federn ohnehin nochmal angefaßt.
Grüße,
Carola
Livet är ingenting för amatörer... (das Leben ist nichts für Amateure) - August Strindberg
Benutzeravatar
Carola
 
Beiträge: 191
Registriert: Mittwoch 17. September 2014, 10:35
Wohnort: Frankfurt
Fahrzeug: LT 28 2,4l TD Bj. '93 ACL 95PS, Florida

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon david88 » Freitag 2. August 2019, 12:17

Hallo Carola,

Hmmm das ist eine schwere Entscheidung mit den Federn :roll:
War gerade am wiegen:
Gesamt 2840
Vorne 1350
Hinten 1470

Bus ist Abfahrbereit für den Urlaub, also vollgeladen.

SG
david88
 
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 18:17
Fahrzeug: VW LT 28 Sven Hedin

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon Carola » Freitag 2. August 2019, 12:30

Das Gewicht geht ja fast noch. Hast Du eigentlich die mitfahrenden Personen eingerechnet? Und wie sah es mit den Flüssigkeiten aus? Bei den von mir genannten 3t habe ich dringesessen, Dieseltank komplett voll (70l), Wasser halb voll (ca. 30l) und Abwasser leer.
Ja, ist eine schwierige Entscheidung. Hängt, denke ich, auch viel vom "persönlichen Fahrgefühl" ab, ob man stärkere Federn haben möchte oder nicht. Vielleicht gibt's ja noch andere Erfahrungsberichte hier?
Schönen Urlaub auf alle Fälle,
Carola
Livet är ingenting för amatörer... (das Leben ist nichts für Amateure) - August Strindberg
Benutzeravatar
Carola
 
Beiträge: 191
Registriert: Mittwoch 17. September 2014, 10:35
Wohnort: Frankfurt
Fahrzeug: LT 28 2,4l TD Bj. '93 ACL 95PS, Florida

Re: Blattfedern LT28 tauschen?

Beitragvon david88 » Freitag 2. August 2019, 13:28

Hallo Carola,

Beifahrer war nicht dabei.
Ich bin drin gesessen.
Tank 3/4
Wasser 90L

Denke das ich für die geplante Weltreise nächste Jahr ca 400 kg plus rechnen muss.
Ich überlege auch den Bus höher zu legen und mit 15“ Rädern zu bestücken.

Danke und SG
David
david88
 
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 18:17
Fahrzeug: VW LT 28 Sven Hedin

Nächste

Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste