Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon frarit » Samstag 13. Juli 2019, 19:47

Hallo schaettmann

Welche Quetschverschraubungen meinst du genau denn ich würde mir auch gerne welche in mein Reservekasten packen.

Ich habe schon im Internet geschaut aber nichts passendes gefunden.

Gruß Frank
"Zornige Ameise"
LT 40 Niessmann & Bischoff von 1983.
"Der Weg ist das Ziel"
seit 2015 auch mit H
Benutzeravatar
frarit
 
Beiträge: 187
Registriert: Montag 29. Februar 2016, 22:49
Fahrzeug: LT 40 Niessmann & Bischoff Clou 1983,DV102 PS

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon Barney-Nord » Samstag 13. Juli 2019, 21:53

Hallo Joachim

Schreibe doch unter deinen letzten Beitrag mal den Hinweis....

Das es auf Seite zwei hier im Thema weiter geht !

Viele schnallen das nämlich nicht und denken garnicht daran, das es hier mehrere Seiten haben kann.

Gruß Barney

Nachtrag.... Um das "Problem" mit "Seite zwei" mal bildlich darzustellen.

Jedes Mal, wenn "Seite eins" aufgerufen wird, zählt der Zähler eine Bildansicht dazu, auch wenn das Bild gar nicht geöffnet wurde.

Ich setze jetzt mal ein Bild von Seite eins hier in den Beitrag, wo zu sehen ist, das die Seite eins 200X aufgerufen wurde.

Und nun setze ich ein Testbild dazu, um mal zu sehen wie es sich verhält, zwischen dem aufrufen der Seite eins, zu Seite zwei des Beitrages hier.

Ab dann können wir sehen, wie oft Seite eins aufgerufen wurde und wie oft Seite zwei aufgerufen wurde.

Gruß Barney
Dateianhänge
image.jpeg
Bildzähler von Seite eins 200X aufgerufen.
image.jpeg (87.97 KiB) 2463-mal betrachtet
image.jpeg
Testbild
image.jpeg (85.36 KiB) 2463-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Barney-Nord am Sonntag 14. Juli 2019, 20:43, insgesamt 2-mal geändert.
SENDESCHLUSS
Benutzeravatar
Barney-Nord
 
Beiträge: 448
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon david88 » Sonntag 14. Juli 2019, 09:40

Hallo zusammen,

mich würde auch interessieren welche Quetschverbinder gemeint sind?
Elektroequipment werde ich mitnehmen.

Danke euch.

Schöne Grüße
david88
 
Beiträge: 62
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 18:17
Fahrzeug: VW LT 28 Sven Hedin

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon Boxerspezi » Mittwoch 17. Juli 2019, 13:27

Hallo David,
Hast du meine Nachrichten erhalten?
Gruß
Georg
Georg, der Boxerspezi
DER! BoxerSchrauber in BW.
Benutzeravatar
Boxerspezi
 
Beiträge: 676
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 19:58
Wohnort: Denkendorf
Fahrzeug: VW LT 28 SA BJ 80 CDPW-Motor

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon schaettman » Mittwoch 17. Juli 2019, 21:56

Ja die Quetschverschraubungen ,die auch der Klempner nimmt, wenn er Leitungen verbindet , im WIKI unter Einspritzleitungen :

http://www.lt-forum.de/dokuwiki/lib/exe ... tsch-_.jpg

ich hab n Reservegeweih, wer weniger Platz hat....
Silberhochzeit ! Seit Oktober hab ich ihn 26 Jahre ;-)
Benutzeravatar
schaettman
 
Beiträge: 506
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 15:32
Wohnort: Hohnhorst SHG
Fahrzeug: LT 45 TD, EZ 84, 1G,Selbstausb. Ölofen Vesuv

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon Waldfahrer » Donnerstag 18. Juli 2019, 06:45

Servus Leute,

schaettman hat geschrieben:Quetschverschraubungen


das ist eine mißverständliche Bezeichnung, eigentlich sind das Schneidringverbinder/verschraubungen.
Damit findet man die leichter.

Gruß Josef
Benutzeravatar
Waldfahrer
 
Beiträge: 980
Registriert: Donnerstag 1. März 2012, 08:41
Wohnort: Niederösterreich
Fahrzeug: 85er LT40 4x4 Kasten, DV, NP242

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon schaettman » Donnerstag 18. Juli 2019, 10:34

Recht haste,bin halt kein Klempner :lol:
Silberhochzeit ! Seit Oktober hab ich ihn 26 Jahre ;-)
Benutzeravatar
schaettman
 
Beiträge: 506
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 15:32
Wohnort: Hohnhorst SHG
Fahrzeug: LT 45 TD, EZ 84, 1G,Selbstausb. Ölofen Vesuv

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon Waldfahrer » Donnerstag 18. Juli 2019, 11:23

Servus,

schaettman hat geschrieben:bin halt kein Klempner


ich auch nicht, aber man findet die ua. auch im Labor/Umweltmeßbereich und Hydraulik, von da her habe ich damit zu tun (gehabt).
Wollte auch nicht rechthaberisch 'rüberkommen, aber Du hast es offensichtlich zum Glück eh' nicht so aufgefasst.

Gruss Josef
Benutzeravatar
Waldfahrer
 
Beiträge: 980
Registriert: Donnerstag 1. März 2012, 08:41
Wohnort: Niederösterreich
Fahrzeug: 85er LT40 4x4 Kasten, DV, NP242

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon david88 » Freitag 19. Juli 2019, 12:19

Hallo,

gute Idee schreibe ich gleich auf meine Ersatzteilliste 8-)

Danke und SG
david88
 
Beiträge: 62
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 18:17
Fahrzeug: VW LT 28 Sven Hedin

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon frarit » Freitag 19. Juli 2019, 13:25

Danke jetzt bin ich auch schlauer. Die muss ich mir auch besorgen.

Gruß Frank
"Zornige Ameise"
LT 40 Niessmann & Bischoff von 1983.
"Der Weg ist das Ziel"
seit 2015 auch mit H
Benutzeravatar
frarit
 
Beiträge: 187
Registriert: Montag 29. Februar 2016, 22:49
Fahrzeug: LT 40 Niessmann & Bischoff Clou 1983,DV102 PS

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon Hanni_35 » Sonntag 21. Juli 2019, 22:24

LT-Forum
Hallo an alle
Es ist schon erstaunlich wohin die frage nach einem Zylinderkopf umbau auf die nächste Generation CP auf DW Kopf so führt
Um Einspritzleitungen mit Schneitringverbinder zu Reparieren
Sollte man die Leitung mit einem Rohrschneider auf das richtige mass trennen das geht aber nur wenn man die Leitung vorher ausbaut also sollte man auch den Hazet schlüssel 4560 SW 17 dabei haben um nicht das ganze Geweih zu demontieren.
Und ist nur ein mikrosparn in der Leitung verbliebenen ist die Düse Schrott.
Ist es da nicht ratsam eine vorgefertigte
Gebörtelte Leitung mit Verschraubung wo der erste Bogen ESP seitig und der Bogen Düsen seitig schon vorhanden ist die dann behutsam bis zur Düse gebogen wird mitzunehmen?
Und hat der Sanitärklämpner überhaupt drücke von bis zu 140bar?
Gruß Jürgen
Benutzeravatar
Hanni_35
 
Beiträge: 42
Registriert: Samstag 6. September 2014, 18:21
Wohnort: Vechta
Fahrzeug: LT35-WOMO

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon david88 » Mittwoch 28. August 2019, 15:59

Hallo zusammen,

habe doch nochmal eine Frage wegen dem Zylinderkopf.
Würdet ihr in meinem Falle die Zylinderkopfdichtung trotz voller Funktion neu machen oder die Reise so antreten wie er ist. Eine Zylinderkopfdichtung könnte ich ja auch in mein Ersatzteilpacket aufnehmen.

Die Werkstatt, welche mir den Zahnriemen tauscht, meinte sie würde den Kopf und die ESP nicht anfassen wenn der Bus läuft.
Noch zur Info:
Laufleistung sind 163000 km und Ölverbrauch liegt nach gefahrenen 2700 km bei 1/3 des Messstabes.
Am Zylinderkopf Unterseite ist ein leichter Ölverlust sichtbar.

Schöne Grüße
david88
 
Beiträge: 62
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 18:17
Fahrzeug: VW LT 28 Sven Hedin

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon Manuel Strübing » Mittwoch 28. August 2019, 16:27

david88 hat geschrieben:Die Werkstatt, welche mir den Zahnriemen tauscht, meinte sie würde den Kopf und die ESP nicht anfassen wenn der Bus läuft.


Diese Werkstatt würde ich sofort verlassen und mir Profis suchen. Wer sagt "wenn der Motor läuft fasst er die ESP nicht an" hat NULL Ahnung vom Zahnriemenwechsel an deinem Auto.

Nach dem Wechsel MUSS zwingend der Förderbeginn der ESP eingestellt werden. Klar läuft der Motor auch irgendwie wenn man das pi mal daumen macht aber das ist Pfusch.

Was die ZKD-Dichtung angeht... warum willst du die tauschen? so lange du weder öl im wasser noch wasser im öl hast würde ich da nichts tauschen. der ölverlust nach "draussen" kommt wesentlich wahrscheinlicher von der ventildeckeldichtung.

Dein Ölverbrauch liegt übrigens auch voll im Rahmen.

Gruß aus Köln

Manuel
Benutzeravatar
Manuel Strübing
 
Beiträge: 789
Registriert: Freitag 17. Juni 2011, 18:54
Wohnort: Köln
Fahrzeug: LT28 WoMo BJ'90 MABU Kabine mit Alkoven grün/weiß

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon david88 » Mittwoch 28. August 2019, 20:02

Hallo Manuel,

deine Antwort hat mir sehr geholfen. Gut zu wissen dass man nach dem Riemen wechsel die ESP einstellen muss.

Die Kopfdichtung zu wechseln habe ich überlegt weil mir empfohlen wurde den Kopf auf DW umzubauen und mir davon aber im Forum abgeraten wurde. Meine Überlegung war deshalb den bestehenden Kopf zu prüfen und neu abzudichten damit ich weiß dass dieser in Ordnung ist. :roll:

SG
David
david88
 
Beiträge: 62
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 18:17
Fahrzeug: VW LT 28 Sven Hedin

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon david88 » Freitag 20. September 2019, 07:29

Hallo Forum,

hätte nochmals Fragen zum Zylinderkopf.

Was muss ich beim kauf eines gebrauchten Kopfes beachten?
Soweit ich gelesen habe sind Risse zwischen den Ventilen unproblematisch. Risse zur Wirbelkammer dürfen keine vorhanden sein.
Was sollte alles beim Kopf dabei sein? (Nockenwelle, Ventile,...)?
Oder können diese Teile auch vom alten Kopf übernommen werden?

Schöne Grüße
David
david88
 
Beiträge: 62
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 18:17
Fahrzeug: VW LT 28 Sven Hedin

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon Hanni_35 » Sonntag 22. September 2019, 09:08

Hallo david88
Warum willst du überhaupt einen neuen Kopf?
Bau den vorhanden Kopf doch ab und lass ihn überprüfen.
Auf Risse, ventilführung ,Spannung der federn schaftdichtung ,ventilsitze, koaxialität der Nockenwelle gasse
Ein guter Motoreninstandsetzer wird wissen was zu machen ist .
Es ist ja nicht damit getan Ventil raus Ventil rein da gehört ein
bisschen mehr dazu. Da geht es um Hundertstel mm.
Wenn du aus einem Sammelsurium von gefunden teilen einfach einen neuen Kopf zusammen bastelst glaube ich nicht das es von Erfolg gekrönt sein wird.
Das ganze hat sicher seinen Preis aber dann ist ruhe.
Gruß Jürgen
Benutzeravatar
Hanni_35
 
Beiträge: 42
Registriert: Samstag 6. September 2014, 18:21
Wohnort: Vechta
Fahrzeug: LT35-WOMO

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon david88 » Sonntag 22. September 2019, 18:29

Hallo Jürgen,

ich hatte jetzt schon mit einigen Mechanikern Kontakt, jeder hat mir davon abgeraten den Kopf abzunehmen.
Jeder rät mir dazu nicht in ein funktionierendes System einzugreifen. Da ich trotzdem auf Nummer sicher gehen will, war mein Gedanke mir einen Kopf auf Lager zu legen, falls auf der Reise im Worst Case was am Kopf sein sollte könnte ich mir dann diesen schicken lassen.
Nun habe ich einen Kopf gefunden jedoch ohne Nockenwelle. Ventile sind verbaut. Es sind Risse zwischen den Ventilen vorhanden ansonsten keine.

Natürlich wäre das was du geschrieben hast die sauberste Variante aber auch teuer.

Schöne Grüße
David
david88
 
Beiträge: 62
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 18:17
Fahrzeug: VW LT 28 Sven Hedin

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon Barney-Nord » Sonntag 22. September 2019, 18:35

Moin David

Möchtest du den Zylinderkopf dann mit auf die Reise nehmen ?

Gruß
Barney
SENDESCHLUSS
Benutzeravatar
Barney-Nord
 
Beiträge: 448
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Umbau Zylinderkopf CP auf die nächste Generation

Beitragvon Hanni_35 » Montag 23. September 2019, 06:20

Hallo David
Du sollst dich mal entspannen und der Technik die du hast vertrauen , und alle was wenn könnte haste nicht gemacht
bei Seite.
Du suchst das Abenteuer dann lebe das Abenteuer natürlich sollte eine gewisse basies vorhanden sein.
Aber überlege mal dir geht irgendwo der Zylinderkopf kaputt und du läßt dir deinen eingelagerten Kopf schieken damit ist es ja nicht getan dazu kommt ja noch der gegenhalter, ESP Dorn, einstelllinieal, der kleine Drehmoment schlüssel 120 Nm der großen 500 Nm die Messuhr für die ESP die führungsstifte um den Kopf auf dem Block zu zentrieren die ganzen Dichtungen ansaugbrücke , Abgaskrümmer, Hosenrohr, Ventiedeckel, Zylinderkopf und bestimmt habe ich noch was vergessen und zu guter Letzt noch das können und wissen wie man so eine OP durchführt und das ganze auch noch irgendwo im nirgendwo bißchen viel oder?
Also vertrau der Technik die du zur Verfügung hast sonst schleppst du bald ein zweites Auto mit.
In diesem Sinne einen guten Start in die neue Woche
Gruß
Jürgen
Benutzeravatar
Hanni_35
 
Beiträge: 42
Registriert: Samstag 6. September 2014, 18:21
Wohnort: Vechta
Fahrzeug: LT35-WOMO

Vorherige

Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron