Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon OScarLT » Freitag 21. Juni 2019, 18:51

Guten Abend,

Ich konnte bei der Rückfahrt meines letzten Urlaubes (Korsika nach Österreich) feststellen, dass mein LT zwischendurch weniger Leistung hatte. Nach kurzem Stillstand -ging er wieder wie üblich, jedoch hatte ich dieses Thema 4-5x .

Kurz zum LT:

-Zahnriemen + Wasserpumpe (3 Tage vor der Reise ausgetauscht)
-Ölwechsel + Ölfilter + Dieselfilter + Wasserabscheider(der Richtige) gestern getauscht (altes Öl durch Sieb-keine Metallspäne nur ein kleine Stück Plastik gefunden)
-Luftfilter (hat leider nicht gepasst- zu groß, jedoch sieht der bisherige ganz gut aus.


Habe gerade eine Testfahrt mit Steigung, etc gemacht,...

,...Motor klingt wie üblich, jedoch fühlt es sich an als ob der LT gebremst wird(als ob er zuwenig Luft bekommt?!) , kommt eher schleppend voran, Drehzahl geht er langsam hinauf...

Beim Stillstand habe ich kurz fester ins Gaspedal gedrückt im Leerlauf und konnte 2x eine tiefschwarze schwarze Rauchwolke sehen, anschließend jedoch alles wieder im normalen Bereich.


Daten:

LT 35 1981 Alkoven
CP 6 Zylinder 2,4 Diesel



Meine Fragen:

1.Was könnte ich als nächstes überprüfen?

2.Der Schlauch vom Dieselfilter zur ESP scheint keine Luftblasen zu haben bei laufendem Motor, während der Fahrt habe ich jedoch noch nicht darauf geachtet. Dennoch Luft in den Leitungen?


Ich wäre sehr dankbar um Antworten von euch(;


Liebe Grüße,
Spleiti
Benutzeravatar
OScarLT
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 9. Juni 2019, 22:46
Wohnort: Landeck Tirol
Fahrzeug: LT 35 1981 Alkoven

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon masmat21 » Freitag 21. Juni 2019, 22:12

Ja Luftfilter :grin: bzw. ansaugweg!
Und er könnte zu wenig Diesel bekommen! Belüftungsventil im Tank hinüber wenn du das Phänomen gerade hast gehe Mal hinten an Tankdeckel und Dreh Mal auf wenn es zischt ist unterdruck drin und er bekommt nicht genug Diesel weil er einen unterdruck erzeugt.. hatte ich übrigens auch fahre auch den 6Zylinder CP ...

Oder die ESP hat was aber gehe Mal eher von zu wenig Kraftstoff aus!
Benutzeravatar
masmat21
 
Beiträge: 311
Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 16:28
Wohnort: Heilbad Heiligenstadt
Fahrzeug: VW LT 35

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon Barney-Nord » Freitag 21. Juni 2019, 23:14

Moin Zusammen

Ich schmeiß mal einen minimal falsch eingestellten Förderbeginn in den Raum.

Oder wie schon vom Vorschreiber kurz erwähnt, vielleicht ein Problem mit der Einspritzpumpe ansich.

Gruß
Barney
Barney-Nord
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon OScarLT » Freitag 21. Juni 2019, 23:17

Danke für die Antwort! :TOP:

Das heißt fürs erste

1. ich tausche den Luftfilter
2. muss bei Bedarf den Tank abbauen um an das Ventil zu kommen? (falls ich ein Zischen hören kann bei einer solchen Situation?)

Wie kann ich die Leitung entlüften im Falle bzw. habe auch gehört man sollte die Leitung mit Druckluft entlüften?

Die ESP sieht mal von außen recht trocken aus...


So weit so,.....


Übrigens da du auch einen CP :grin: fährst, kann man an der Leistung etwas machen ohne etwas kaputt zu machen?
Benutzeravatar
OScarLT
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 9. Juni 2019, 22:46
Wohnort: Landeck Tirol
Fahrzeug: LT 35 1981 Alkoven

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon OScarLT » Freitag 21. Juni 2019, 23:51

Barney-Nord hat geschrieben:Moin Zusammen

Ich schmeiß mal einen minimal falsch eingestellten Förderbeginn in den Raum. Könnte das durch den Zahnriemenwechsel passiert sein?

Oder wie schon vom Vorschreiber kurz erwähnt, vielleicht ein Problem mit der Einspritzpumpe ansich. Was könnte man an der ESP überprüfen? Anhaltspunkte?

Gruß
Barney


Danke Barney für die Antwort
Benutzeravatar
OScarLT
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 9. Juni 2019, 22:46
Wohnort: Landeck Tirol
Fahrzeug: LT 35 1981 Alkoven

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinde

Beitragvon Barney-Nord » Samstag 22. Juni 2019, 15:39

OScarLT hat geschrieben:
Barney-Nord hat geschrieben:Moin Zusammen

Ich schmeiß mal einen minimal falsch eingestellten Förderbeginn in den Raum. Könnte das durch den Zahnriemenwechsel passiert sein?

Ja zum Beispiel

Oder wie schon vom Vorschreiber kurz erwähnt, vielleicht ein Problem mit der Einspritzpumpe ansich. Was könnte man an der ESP überprüfen? Anhaltspunkte?

Du hast ja schon geschrieben, das sich im Schlauch keine Luft befindet.

Wenn du die Möglichkeit hast, würde ich zuerst den Förderbeginn kontrollieren!

Und wenn dieses dann immer noch keinen Erfolg bringt, dann kannst du mal über ein Problem in der Pumpe nachdenken.

Und wenn der Luftfilter nicht verschmutzt ist, brauchste den auch nicht tauschen.

Um das Entlüftungsventil auszutauschen, musst du den Tank ausbauen.

Aber das ist ja alles bisher rein hypothetisch!


Gruß
Barney


Danke Barney für die Antwort


Gruß Barney
Dateianhänge
image.jpeg
Manchmal fehlt auch die Tülle beim Entlüftungsrohr und das Rohr ist mit Dreck verstopft.
image.jpeg (58.22 KiB) 948-mal betrachtet
image.jpeg
Das Entlüftungventil.
image.jpeg (75.8 KiB) 948-mal betrachtet
image.jpeg
Hier das Entlüftungsventil
image.jpeg (82.75 KiB) 948-mal betrachtet
Barney-Nord
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon OScarLT » Samstag 22. Juni 2019, 19:50

So kurzes Update


Ich habe heute nochmals einen Blick auf den Schlauch von Filter nach ESP gesehen. Vor dem Starten war der Schlauch noch leer. Da der Schlauch recht alt wirkte und fast nicht durchsichtig war dachte ich mir ich tausche diesen mal. Schlauch durchgeschnitten, vl 2 Tropfen Diesel drin. Neuen Schlauch verbaut und gestartet. Beim Starten sausten ein paar Bläschen durch. Der Diesel blieb nun auch im Schlauch und ist nicht mehr zurückgeronnen.
Die Fahrt auf der Autobahn verlief sehr gut, die gewohnte Leistung bis ca 100kmh. Schließlich konnte ich jedoch wieder einen Verlust wahrnehmen.

Sind die Bläschen beim Start normal oder wäre dies nun ein Anzeichen für die Leitungen/ Tank,etc



Den Förderbeginn könnte ich im Falle in einer Werkstätte überprüfen lassen.
Dateianhänge
schlauch neu.jpg
schlauch neu.jpg (125.56 KiB) 918-mal betrachtet
schlauch alt.jpg
schlauch alt.jpg (165.54 KiB) 918-mal betrachtet
Benutzeravatar
OScarLT
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 9. Juni 2019, 22:46
Wohnort: Landeck Tirol
Fahrzeug: LT 35 1981 Alkoven

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon Barney-Nord » Samstag 22. Juni 2019, 20:51

Na siehst du.... War doch nur der Schlauch :)

Dann ist ja alles erledigt :)

Hier mal ein Bild, der beiden Schläuche, falls jemand diese mal tauschen möchte oder muss.

Wer den Dieselfilter/Schraubbar hat, braucht den mit den beiden Ringösen.

Wer den Dieselfilter mit den beiden Anschluss-Nippeln verbaut hat, benötigt den mit der einen Ringöse !

Gruß Barney
Dateianhänge
image.jpeg
Links mit Anschlussnippeln, rechts schraubbar
image.jpeg (131.27 KiB) 908-mal betrachtet
image.jpeg
Oben für schraubbaren Dieselfilter... Unten für den mit den beiden Anschlussnippeln
image.jpeg (148.77 KiB) 908-mal betrachtet
Barney-Nord
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon OScarLT » Samstag 22. Juni 2019, 21:37

Barney-Nord hat geschrieben:Na siehst du.... War doch nur der Schlauch :)

Dann ist ja alles erledigt :) Soweit, dennoch werde ich erstmal die alten Schläuche+ Leckölleitungen komplett tauschen, die sehen eher betroffen aus(;

Hier mal ein Bild, der beiden Schläuche, falls jemand diese mal tauschen möchte oder muss.

Wer den Dieselfilter/Schraubbar hat, braucht den mit den beiden Ringösen.

Wer den Dieselfilter mit den beiden Anschluss-Nippeln verbaut hat, benötigt den mit der einen Ringöse !

Gruß Barney



Danke euch für die schnelle Hilfe! Top
Benutzeravatar
OScarLT
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 9. Juni 2019, 22:46
Wohnort: Landeck Tirol
Fahrzeug: LT 35 1981 Alkoven

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon masmat21 » Samstag 22. Juni 2019, 21:54

OScarLT hat geschrieben:So kurzes Update


Ich habe heute nochmals einen Blick auf den Schlauch von Filter nach ESP gesehen. Vor dem Starten war der Schlauch noch leer. Da der Schlauch recht alt wirkte und fast nicht durchsichtig war dachte ich mir ich tausche diesen mal. Schlauch durchgeschnitten, vl 2 Tropfen Diesel drin. Neuen Schlauch verbaut und gestartet. Beim Starten sausten ein paar Bläschen durch. Der Diesel blieb nun auch im Schlauch und ist nicht mehr zurückgeronnen.
Die Fahrt auf der Autobahn verlief sehr gut, die gewohnte Leistung bis ca 100kmh. Schließlich konnte ich jedoch wieder einen Verlust wahrnehmen.

Sind die Bläschen beim Start normal oder wäre dies nun ein Anzeichen für die Leitungen/ Tank,etc



Den Förderbeginn könnte ich im Falle in einer Werkstätte überprüfen lassen.



Bläschen in der Letung sind nicht normal! Da ist eine Leckage da.. ESP , Lecköl Leitung, Rücklauf Leitung oder hatte ich übrigens auch deine neue Durchsichtige Leitung zieht Luft.. meine war dicht (Diesel) hat aber Luft gezogen es gibt so schöne Mini Schlauch Schellen dafür seitdem ist Ruhe ..

Die sollen dran denken der CP ist der einzige, der nen anderen Förder begin hat!
Benutzeravatar
masmat21
 
Beiträge: 311
Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 16:28
Wohnort: Heilbad Heiligenstadt
Fahrzeug: VW LT 35

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon Barney-Nord » Samstag 22. Juni 2019, 22:18

Upsala...

Großes Sorry !

Ich habe nicht richtig gelesen !

Masmat hat vollkommen recht !

Ich habe nur bis hier gelesen !

"Der Diesel blieb nun auch im Schlauch und ist nicht mehr zurückgeronnen."

Und den Rest ...

"Schließlich konnte ich jedoch wieder einen Verlust wahrnehmen."

Habe ich nicht gelesen, was wohl daran lag, das ich meinen Beitrag mitten beim Grillen getippt habe ;)

Du hast auf jeden Fall eine Undichtigkeit !

Sorry nochmals !

Barney
Barney-Nord
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon OScarLT » Samstag 22. Juni 2019, 22:32

masmat21 hat geschrieben:
OScarLT hat geschrieben:So kurzes Update


Ich habe heute nochmals einen Blick auf den Schlauch von Filter nach ESP gesehen. Vor dem Starten war der Schlauch noch leer. Da der Schlauch recht alt wirkte und fast nicht durchsichtig war dachte ich mir ich tausche diesen mal. Schlauch durchgeschnitten, vl 2 Tropfen Diesel drin. Neuen Schlauch verbaut und gestartet. Beim Starten sausten ein paar Bläschen durch. Der Diesel blieb nun auch im Schlauch und ist nicht mehr zurückgeronnen.
Die Fahrt auf der Autobahn verlief sehr gut, die gewohnte Leistung bis ca 100kmh. Schließlich konnte ich jedoch wieder einen Verlust wahrnehmen.

Sind die Bläschen beim Start normal oder wäre dies nun ein Anzeichen für die Leitungen/ Tank,etc



Den Förderbeginn könnte ich im Falle in einer Werkstätte überprüfen lassen.



Bläschen in der Letung sind nicht normal! Da ist eine Leckage da.. ESP , Lecköl Leitung, Rücklauf Leitung oder hatte ich übrigens auch deine neue Durchsichtige Leitung zieht Luft.. meine war dicht (Diesel) hat aber Luft gezogen es gibt so schöne Mini Schlauch Schellen dafür seitdem ist Ruhe .. Welche Leckölleitungen würdest du mir empfehlen? Welches Material?

Die sollen dran denken der CP ist der einzige, der nen anderen Förder begin hat!
. Geht in Ordnung(:
Benutzeravatar
OScarLT
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 9. Juni 2019, 22:46
Wohnort: Landeck Tirol
Fahrzeug: LT 35 1981 Alkoven

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon OScarLT » Samstag 22. Juni 2019, 22:33

Barney-Nord hat geschrieben:Upsala...

Großes Sorry !

Ich habe nicht richtig gelesen !

Masmat hat vollkommen recht !

Ich habe nur bis hier gelesen !

"Der Diesel blieb nun auch im Schlauch und ist nicht mehr zurückgeronnen."

Und den Rest ...

"Schließlich konnte ich jedoch wieder einen Verlust wahrnehmen."

Habe ich nicht gelesen, was wohl daran lag, das ich meinen Beitrag mitten beim Grillen getippt habe ;) Hehe (; kein Thema, ich bleib auf jeden Fall dran

Du hast auf jeden Fall eine Undichtigkeit !

Sorry nochmals !

Barney
Benutzeravatar
OScarLT
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 9. Juni 2019, 22:46
Wohnort: Landeck Tirol
Fahrzeug: LT 35 1981 Alkoven

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon Barney-Nord » Samstag 22. Juni 2019, 22:53

Also ich würde nun auf Grund der neuen Filter/Abscheider erstmal schauen ob die richtig fest geschraubt sind.

Dann schauen, ob du eventuell eine Undichtigkeit an der Einspritzpumpe/ESP hast.

Der Hauptverdächtige ist erstmal der Simmerring / Dichtring an der Welle, an welchen das Zahnrad befestigt ist.

Oft ist dieser der Übeltäter und lässt sich sogar ohne den Ausbau der ESP tauschen.

Manche LTler ( insbesondere die, welche eine ESP Sanierung anbieten ) nennen das "Buschreparatur", aber diese Diskussion möchte ich nicht noch einmal führen !

Für mich ist diese Buschreparatur erst einmal ausreichend, allerdings besteht die Gefahr, dass das Problem einige Zeit später erneut auftreten könnte, aber das ist erst einmal rein hypothetisch !

Manchmal ist die Welle, welche von dem Dichtring abgedichtet wird, auf welcher das Zahnrad mit dem kleinen Zahnriemen befestigt ist, ausgeschlagen bzw. defekt. Aber das ist wie gesagt, erst einmal rein hypothetisch.

Ich muss mal kurz in mein Lager schauen, dort habe ich noch so einen Dichtring von Bosch auf Lager und kann dir hier mal ein Bild davon zeigen und wenn ich weiß , welche ESP du verbaut hast, die richtige Artikelnummer geben.

Ich schaue mal, wo ich den liegen habe.

Im übrigen sollten auch alle restlichen Schraubverbindungen insb. auch die, welche den durchsichtigen Schlauch befestigen überprüft werden.

Vielleichtist ist auch einfach nur ein Dichtring defekt. Hast du die Dichtringe mit erneuert ?

Hast du einen original Schlauch, siehe Bild in meinen vorherigen Beitrag verbaut oder dir selber etwas gebastelt ?

Auch hier könnte eine Undichtigkeit bestehen.

Aber mein Gefühl sagt mir eher, das es der Wellendichtring / Simmering ist.

Kann aber auch eine andere Dichtung der ESP sein. Dann muss die ESP ausgebaut werden und zum Beispiel beim Boschdienst neu abgedichtet werden.

Gruß Barney
Barney-Nord
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon Barney-Nord » Samstag 22. Juni 2019, 23:16

Habe gerade ml geschaut...

Auf die schnelle finde ich nur den gesamten Dichtsatz für die ESP vom 1983er DW Motor

Irgendwo habe ich noch den einzelnen verpackten Wellendichtring von Bosch, finde den aber nicht auf die schnelle.

Und wer technisch eine wenig begabt ist, ein wenig Geduld hat und gerne bastelt kann die ESP auch selber mit dem Dichtsatz abdichten. Ist kein Hexenwerk, auch wenn bestimmte Leute dieses gerne behaupten, aber jeder Verkäufer möchte natürlich seine Ware gerne verkaufen ;)

Gruß Barney
Dateianhänge
image.jpeg
ESP Dichtsatz... Hab ich mal bei eBay gekauft.
image.jpeg (119.17 KiB) 877-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Barney-Nord am Samstag 22. Juni 2019, 23:30, insgesamt 1-mal geändert.
Barney-Nord
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon Barney-Nord » Samstag 22. Juni 2019, 23:27

Axo, ganz vergessen... Die Leckölleitungen würde ich mir als Meterware bei VW kaufen.

Hat ein guter Händler immer auf Lager !

Klar, geht bestimmt auch irgendwo nen bissel günstiger, muss jeder selber wissen.

Gruß Barney
Barney-Nord
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon OScarLT » Sonntag 23. Juni 2019, 13:56

Also ich würde nun auf Grund der neuen Filter/Abscheider erstmal schauen ob die richtig fest geschraubt sind. Also Filter sind fest

Dann schauen, ob du eventuell eine Undichtigkeit an der Einspritzpumpe/ESP hast. Ich habe gerade die ESP betrachtet und konnte erstens mal feststellen, dass nun im Schlauch weiterhin Diesel zu sehen ist im Vergleich zu gestern.

Der erste Schlauch von EsP zur ersten Düse ist butterweich und kann mit minimalem Aufwand abgesteckt werden, nicht dicht!

Gibt es eine schönere Lösung als den Schrauben in der letzten Düse? Blindkappe?



Der Hauptverdächtige ist erstmal der Simmerring / Dichtring an der Welle, an welchen das Zahnrad befestigt ist.

Oft ist dieser der Übeltäter und lässt sich sogar ohne den Ausbau der ESP tauschen.


Manche LTler ( insbesondere die, welche eine ESP Sanierung anbieten ) nennen das "Buschreparatur", aber diese Diskussion möchte ich nicht noch einmal führen !

Für mich ist diese Buschreparatur erst einmal ausreichend, allerdings besteht die Gefahr, dass das Problem einige Zeit später erneut auftreten könnte, aber das ist erst einmal rein hypothetisch !

Manchmal ist die Welle, welche von dem Dichtring abgedichtet wird, auf welcher das Zahnrad mit dem kleinen Zahnriemen befestigt ist, ausgeschlagen bzw. defekt. Aber das ist wie gesagt, erst einmal rein hypothetisch.

Ich muss mal kurz in mein Lager schauen, dort habe ich noch so einen Dichtring von Bosch auf Lager und kann dir hier mal ein Bild davon zeigen und wenn ich weiß , welche ESP du verbaut hast, die richtige Artikelnummer geben.

Ich schaue mal, wo ich den liegen habe.

Im übrigen sollten auch alle restlichen Schraubverbindungen insb. auch die, welche den durchsichtigen Schlauch befestigen überprüft werden.

Vielleichtist ist auch einfach nur ein Dichtring defekt. Hast du die Dichtringe mit erneuert ?

Hast du einen original Schlauch, siehe Bild in meinen vorherigen Beitrag verbaut oder dir selber etwas gebastelt ?

Ich habe vorerst den alten Schlauch abgezogen und durch einen neuen ersetzt (hatte keinen griffbereit), jedoch werde ich mir den auf deinem Bild bestellen und verbauen inklusive neuen Dichtungen

Auch hier könnte eine Undichtigkeit bestehen.

Aber mein Gefühl sagt mir eher, das es der Wellendichtring / Simmering ist.

Kann aber auch eine andere Dichtung der ESP sein. Dann muss die ESP ausgebaut werden und zum Beispiel beim Boschdienst neu abgedichtet werden.



Gruß Barney
Zuletzt geändert von OScarLT am Sonntag 23. Juni 2019, 14:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
OScarLT
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 9. Juni 2019, 22:46
Wohnort: Landeck Tirol
Fahrzeug: LT 35 1981 Alkoven

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon OScarLT » Sonntag 23. Juni 2019, 14:00

Schlauch undicht
Dateianhänge
schlauch undicht.jpg
schlauch undicht.jpg (176.13 KiB) 841-mal betrachtet
Benutzeravatar
OScarLT
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 9. Juni 2019, 22:46
Wohnort: Landeck Tirol
Fahrzeug: LT 35 1981 Alkoven

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon OScarLT » Sonntag 23. Juni 2019, 14:04

...
Dateianhänge
gaszug.jpg
gaszug.jpg (182.5 KiB) 841-mal betrachtet
dichtring.jpg
dichtring.jpg (182.78 KiB) 841-mal betrachtet
Benutzeravatar
OScarLT
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 9. Juni 2019, 22:46
Wohnort: Landeck Tirol
Fahrzeug: LT 35 1981 Alkoven

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon OScarLT » Sonntag 23. Juni 2019, 14:08

NR. 0 460 406 005
VE 6/10F2250L36
076 130 107
011143. 22727

BOSCH Germany

Das wäre die Bezeichnung der Pumpe
Dateianhänge
Bezeichnung Pumpe.jpg
Bezeichnung Pumpe.jpg (251.6 KiB) 840-mal betrachtet
Benutzeravatar
OScarLT
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 9. Juni 2019, 22:46
Wohnort: Landeck Tirol
Fahrzeug: LT 35 1981 Alkoven

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon Barney-Nord » Sonntag 23. Juni 2019, 17:15

Ich fang mal oben an...

1.
"Ich habe gerade die ESP betrachtet und konnte erstens mal feststellen, dass nun im Schlauch weiterhin Diesel zu sehen ist im Vergleich zu gestern. "

Mit der Aussage kann ich wenig anfangen !

Die Aussage müsste heißen... "Es gibt nun keinerlei Luft mehr in dem Schlauch, vor allem nicht oben an der ESP"

2.
"Der erste Schlauch von EsP zur ersten Düse ist butterweich und kann mit minimalem Aufwand abgesteckt werden, nicht dicht!"

Muss natürlich getauscht werden !

3.
"Gibt es eine schönere Lösung als den Schrauben in der letzten Düse? Blindkappe?"

Ja gibt es, siehe Bild ... VW Nummer siehe Bild !

4.
"Ich habe vorerst den alten Schlauch abgezogen und durch einen neuen ersetzt (hatte keinen griffbereit), jedoch werde ich mir den auf deinem Bild bestellen und verbauen inklusive neuen Dichtungen"

Wenn der neue Schlauch "zu weich" ist, wirst du Probleme bekommen, da sich der Schlauch dann zusammen zieht und natürlich weniger Kraftstoff durchlässt. Zudem ist es auch nicht wirklich sicher, das dieser an den Anschlüssen richtig abdichtet.

Der Originalschlauch ist aus einem extra hartem Kunststoff und kann sich nicht zusammen ziehen !

5.
Die Dichtung am Gashebel ist jetzt erst einmal unwichtig, solange sie dicht ist !

6.
Nein wir sprechen nicht von dieser Dichtung, siehe dein Bild, sondern von der Dichtung Nummer 3, ganz rechts im Bild ,welche die Welle Nummer 12 , ganz links im Bild, abdichtet. Sagt ja auch schon der Name "Wellendichtring" !

Viel Erfolg
Barney
Dateianhänge
image.jpeg
Ganz links Welle Nr.12, ganz rechts Wellendichtring Nr.3
image.jpeg (159.85 KiB) 793-mal betrachtet
image.jpeg
Dichtkappe VW Nr. 028 130 229 A
image.jpeg (117.24 KiB) 793-mal betrachtet
Barney-Nord
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon Tomturbo1958 » Sonntag 23. Juni 2019, 19:22

Servus!
Ich verwende für die Dieselleitungen Hydrauikschläuche welche ich mir pressen lasse, weil ich einen Zugang dazu habe. Die kommen alle ca 150 000 Km neu und ich hatte nie wieder Probleme. Sonst verwende ich nur Schlauchbinder welche aufgekrimpt werden müssen und nur mit dem Seitenschneider geöffnet werden können. Die Schlauchbinder mit Spannschraube umschließen so kleine Schläuche nicht gleichmäßig und es kommt immer wieder zu Undichtigkeiten.
Wenn Dieselleitungen "Dieseldicht" sind, sind die noch lange nicht luftdicht!
Bevor Du großen Aufwand treibst, würde ich jedenfalls die Dieselleitungen saugseitig sorgfältig überarbeiten!

Noch was, wäre die Tankbelüftung defekt, würde nicht der Motor schwächeln, sondern die Förderpumpe würde den Tank so zusammensaugen, daß der deutlich eingedellt ist und weniger Diesel fasst!

Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 407
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon masmat21 » Sonntag 23. Juni 2019, 20:40

OScarLT hat geschrieben:
masmat21 hat geschrieben:
OScarLT hat geschrieben:So kurzes Update


Ich habe heute nochmals einen Blick auf den Schlauch von Filter nach ESP gesehen. Vor dem Starten war der Schlauch noch leer. Da der Schlauch recht alt wirkte und fast nicht durchsichtig war dachte ich mir ich tausche diesen mal. Schlauch durchgeschnitten, vl 2 Tropfen Diesel drin. Neuen Schlauch verbaut und gestartet. Beim Starten sausten ein paar Bläschen durch. Der Diesel blieb nun auch im Schlauch und ist nicht mehr zurückgeronnen.
Die Fahrt auf der Autobahn verlief sehr gut, die gewohnte Leistung bis ca 100kmh. Schließlich konnte ich jedoch wieder einen Verlust wahrnehmen.

Sind die Bläschen beim Start normal oder wäre dies nun ein Anzeichen für die Leitungen/ Tank,etc



Den Förderbeginn könnte ich im Falle in einer Werkstätte überprüfen lassen.



Bläschen in der Letung sind nicht normal! Da ist eine Leckage da.. ESP , Lecköl Leitung, Rücklauf Leitung oder hatte ich übrigens auch deine neue Durchsichtige Leitung zieht Luft.. meine war dicht (Diesel) hat aber Luft gezogen es gibt so schöne Mini Schlauch Schellen dafür seitdem ist Ruhe .. Welche Leckölleitungen würdest du mir empfehlen? Welches Material?

Die sollen dran denken der CP ist der einzige, der nen anderen Förder begin hat!
. Geht in Ordnung(:


Leckölleitung nimmst du bitte aus dem Zubehör.müsste der Durchmesser 3,6mm sein gibt es als Meterware kosten nur paar Kröten bei VW wollen die 15-20€ haben....baust eine aus wird wahrscheinlich kaputt gehen und nimmst die als anschaunug mit...
Die kleinen Schlauch Schellen kannst du dir da auch besorgen! Zeigst das Bild damit die wissen wofür du sie haben willst ...
Oder nimmst auch davon ein Stück Schlauch mit...

Also zum selber abdichten der ESP rate ich zur VORSICHT ich habe selber ein paar Dichtungen getauscht auch den Wellendichtring der ging aber der Förderbeginn musst du dann auch wieder einstellen... Die Dichtungen am oberen Gehäuse Deckel und Gashebel Welle musst du schon extrem Vorsichtig sein viel verbiegen dann was weil sie die Mengenregulier Schraube vergessen raus zu drehen dann kann man viel kaputt machen! Die Schraube muss unbedingt gekennzeichnet werden! Ich rate mit normalen Schrauber wissen von ab.. zumindest wenn man noch nie sowas auseinander hatte.. ich hat selber geschwitzt bis ich es wieder zusammen hatte...
:grin:
Benutzeravatar
masmat21
 
Beiträge: 311
Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 16:28
Wohnort: Heilbad Heiligenstadt
Fahrzeug: VW LT 35

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon masmat21 » Sonntag 23. Juni 2019, 20:44

[quote="Tomturbo1958"]Servus!
Ich verwende für die Dieselleitungen Hydrauikschläuche welche ich mir pressen lasse, weil ich einen Zugang dazu habe. Die kommen alle ca 150 000 Km neu und ich hatte nie wieder Probleme. Sonst verwende ich nur Schlauchbinder welche aufgekrimpt werden müssen und nur mit dem Seitenschneider geöffnet werden können. Die Schlauchbinder mit Spannschraube umschließen so kleine Schläuche nicht gleichmäßig und es kommt immer wieder zu Undichtigkeiten.
Wenn Dieselleitungen "Dieseldicht" sind, sind die noch lange nicht luftdicht!
Bevor Du großen Aufwand treibst, würde ich jedenfalls die Dieselleitungen saugseitig sorgfältig überarbeiten!

Noch was, wäre die Tankbelüftung defekt, würde nicht der Motor schwächeln, sondern die Förderpumpe würde den Tank so zusammensaugen, daß der deutlich eingedellt ist und weniger Diesel fasst!


Also bei mir hat es den Tank auch zusammen gedrückt aber die ESP kann ja im Lauf auch nur noch wenig fördern und du hast Leistungseinbußen je nach Schwere des defektes bis zum Ausgehen! Wenn Mann dann den Tankverschluss auf macht tut es ein hieb und der Tank geht wieder in seine Ausgangsform zurück und laufen tut er dann auch wieder....

Deswegen tippe ich auch darauf...
Benutzeravatar
masmat21
 
Beiträge: 311
Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 16:28
Wohnort: Heilbad Heiligenstadt
Fahrzeug: VW LT 35

Re: Leistung? LT 35 Saugdiesel 2,4 6 Zylinder

Beitragvon tiemo » Sonntag 23. Juni 2019, 22:36

Hallo!

Man muss ja auch immer bedenken, dass in der gesamten Kraftstoffverschlauchung normalerweise Unterdruck herrscht, da der Diesel vom tiefliegenden Tank hochgesaugt wird. Daher wird da fast nie Diesel aus-, sondern nur Luft eintreten und Leckagen bleiben eher unbemerkt.
Um Ärger mit irgendwelchen Schellen zu umgehen, verwende ich einfach keine. Meine Gummienden von den Schläuchen sind einfach nur gesteckt, und das hält auch. Die einzige Möglichkeit, wie es zu Überdruck im Schlauchsystem kommen könnte, wäre eine plötzliche Verstopfung oder ein Knick des Rücklaufs. Da aber der Rücklauf auch mit den ungesicherten Leckölschläuchen an den Düsen verbunden ist, würde er dann eben hier aufplatzen.
Das habe ich tatsächlich bei einem Bekannten auch schon erlebt, Ursache war die bei Schweißarbeiten im Bereich des Längsträgers zusammengeschmolzene Rücklaufleitung. Dass es da nicht zu einem Brand beim Schweißen gekommen war, ist ein kleines Wunder. Jedenfalls klagte der Bekannte darüber, dass Diesel aus seinem Auspuff (!) käme. Bei näherem Hinsehen stellte sich aber heraus, dass der abtropfende Diesel nur am Auspuff entlang gelaufen war und am Ende von den Abgasen mitgerissen wurde. Auch bei dieser Fahrt zu mir hatte es keinen Brand gegeben! Der Mensch muss irgendwie im Namen des Herrn unterwegs sein...

Eine andere Möglichkeit, dass mal ein Schlauch abspringt, besteht eigentlich nur in den 10 Wurstfingern eines unvorsichtigen Mechanikers, wenn er die Leitungen bei Montagearbeiten zur Seite drücken will.

Eine verstopfte Tankbelüftung hatte ich auch schon selbst, da kommt es zu fortschreitendem Leistungsverlust bis zum Absterben des Motors, weil die Pumpe gegen den Unterdruck im Tank nicht mehr ankommt. Oft dringt dann auch an Stellen, die bei normalen Druckverhältnissen noch dicht sind, Luft ein, sodass man Bläschen sieht. Wenn man ein Weilchen wartet, kann man wieder starten, aber die Symptome kehren bald wieder.
Mein Tank machte nicht "Plong!" beim Öffnen den Tankdeckels, sondern es zischte ziemlich laut und lange, bis der Druck ausgeglichen war.

Weiter oben steht was von "Schraube im Schlauch", das ist eine sehr unsichere Sache, weil Luft am Gewinde entlang kann. Oft hat man dann nach einigen Stunden Stillstand Startschwierigkeiten, der Motor geht nicht bei der ersten Umdrehung an wie er das sollte. Wie auch schon bemerkt, gibt es dafür extra Blindkappen, die aber bei VW ziemlich teuer sind. Bei Renault habe ich diese schon wesentlich preiswerter erhalten.
Für die Rücklaufschläuche verwende ich keinen Gummischlauch, sondern Pneumatikschlauch aus PA oder PU, temperaturfest bis mindestens 90°C. Den kann man am Ende anschmelzen und mit einer Zange zusammendrücken, dann ist das eine perfekte Endkappe. Näheres dazu im WIKI unter http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.ph ... oelleitung .

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4467
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Nächste

Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste