Neue Federpakete - verändertes Bremsverhalten

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Neue Federpakete - verändertes Bremsverhalten

Beitragvon Jabba » Sonntag 12. Mai 2019, 19:32

Habe unserer Dicken heute neue Federpakete ( 3+1 vorher grenzwertige 2+1 ) . Nun nach ner Probefahrt war ich irritiert, das die Bremsen sich anders anfühlen, ich muss aber noch genauer drauf achten, ob sie nun schlechter sind.
Der Lt31 ist nun hinten ca 2cm höher, die bulleneier liegen nun nicht mehr auf und haben ca 1cm Luft zum Teller.

Liegt das nun an der veränderten Stellung der Feder vom Bkr? Müsste ich den evt neu einstellen lassen, oder ist nun, da die Blattedern nicht mehr an der maxgrenze dümpeln und dem bkr nun ein "leerzustand" angezeigt wird, einfach nur das Bremsverhalten anders?

Es hiess ja überall, das neue Blattfedern die Seitenwindanfälligkeit minimieren und generell das Fahrverhalten sich bessern würde, kann ich auf der kurzen Probefahrt nicht so bestätigen, an der Ampel stehend kam der Gegenverkehr an mir vorbeigerauscht und die Dicke war gut am schunkeln. Evt weill die Bulleneier nun in der Luft hängen und nicht aufliegen? Ok das würde sich mit Reisebeladung bestimmt ändern.
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 671
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Neue Federpakete - verändertes Bremsverhalten

Beitragvon Jabba » Sonntag 12. Mai 2019, 20:15

Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 671
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Neue Federpakete - verändertes Bremsverhalten

Beitragvon Herbert Kozuschnik » Sonntag 12. Mai 2019, 20:35

Hi Jabba,
mich würde eher wundern wenn das Bremsverhalten das Gleiche wäre wie vorher... :grin:

Oder hast Du die Einstellung des BKR angepasst?
Wenn nicht: Der BKR "misst" doch (Bildlich ausgedrückt) wie weit der LT "in den Federn liegt". Weit unten heisst viel Last, was mehr Bremsdruck auf der Hinterachse erlaubt. Jetzt federt er nicht mehr so weit ein und bekommt deshalb auch weniger Bremsdruck auf die Hinterachse.
Gruß Herbert
(Bj 1956)

MultiMobil auf LT 31 TD
(Bj 1990, Motor DV 80Kw)
Benutzeravatar
Herbert Kozuschnik
 
Beiträge: 338
Registriert: Dienstag 20. März 2012, 10:11
Wohnort: 91575 Windsbach

Re: Neue Federpakete - verändertes Bremsverhalten

Beitragvon Jabba » Sonntag 12. Mai 2019, 20:39

Ist mir auch klar geworden beim drüber nachgrübeln was das sein könnte.

Müsste ich den bkr nachstellen?

Mal ne grundsätzliche frage.

Welcher Bremswert an der HA waere denn bei Leerzustand und bei beladenem im grünen Bereich/normal. Laut Tüv im Februar hatte die HA mit den alten Federn li. 350 re 290 ( genauso auch die Feststellbremse )

Werde morgen mal hinten Gewicht reinladen um zu schauen, wie sich das Bremsen damit anfühlt.

Wenn das ja so jetzt normal ist und wir nur immer den Volllastzustand kannten, muss man sich erstmal umgewöhnen, auch was das Brensen selbst anbetrifft.
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 671
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Neue Federpakete - verändertes Bremsverhalten

Beitragvon Herbert Kozuschnik » Sonntag 12. Mai 2019, 21:16

Na ja, wenn Du das Gefühl hast er bremst jetzt deutlich schlechter...
Allerdings werden die Werte aus dem Fahrzeug nicht zum Federpaket passen, also nicht darauf verlassen. Wichtig ist, dass die Hinterachse nicht vor der Vorderachse blockiert.
Ich denke allerdings dass durch die lahmen Federn vor dem Tausch die HA eh zu stark gebremst hat und Du wahrscheinlich jetzt näher am "Sollzustand" bist als vorher.
Gruß Herbert
(Bj 1956)

MultiMobil auf LT 31 TD
(Bj 1990, Motor DV 80Kw)
Benutzeravatar
Herbert Kozuschnik
 
Beiträge: 338
Registriert: Dienstag 20. März 2012, 10:11
Wohnort: 91575 Windsbach

Re: Neue Federpakete - verändertes Bremsverhalten

Beitragvon Jabba » Sonntag 12. Mai 2019, 21:22

Code: Alles auswählen
Ich denke allerdings dass durch die lahmen Federn vor dem Tausch die HA eh zu stark gebremst hat und Du wahrscheinlich jetzt näher am "Sollzustand" bist als vorher.


Jupp, hab ich auch das Gefühl.

Das Gefühl hab ich seid dem ich die Dicke immer mehr restauriert habe öfters :grin:

ZB als ich die Vorderachse komplett revidiert habe, war das Lenk und Fahrverhalten sowas von anders, fast wie im Neuwagen. Und vorher fühlte das sich aber auch voll ok an, man kannte es ja nicht anders und bin noch kein anderen LT gefahren, um mal nen Vergleich zu haben.

Oder bevor ich die Ventile eingestellt hatte oder die Auspuffanlage erneuert hab, fühlte sich das Beschleunigungverhalten oder die Lautstärke im Fahrerhaus voll ok an, danach merkte man erst, wie anders es zu vorher war.
Natürlich fragt man sich dann immer, muss das jetzt so sein, oder war das vorher der Normalzustand :lol:
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 671
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Neue Federpakete - verändertes Bremsverhalten

Beitragvon masmat21 » Montag 13. Mai 2019, 22:02

Das kannst du ganz einfach prüfen, kriech unter deinen LT und schau dir den Bremskraftregler an der Hinterachse an, das ist ne Fette Feder wenn die keine Vorspannung mehr hat ( relativ Lose ist) musst du nachstellen das kann man an dem Blech wo die Langnut drin ist, einfach die 13er M8 Lösen und verstellen.. man kann eigentlich nichts falsch machen und wenn du dir unsicher bist fahr zum Freundlichen und da auf den Bremsenprüfstand!

Hatte letzte Woche das selbe Problem 3 Lage rein und 7cm höher gekommen bei mir hat er so gut wie garnicht mehr gebremst auf der Hinterachse das hat man auch am Pedal gemerkt das war härter....
Nachgestellt und alles ist wieder gut...
Benutzeravatar
masmat21
 
Beiträge: 311
Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 16:28
Wohnort: Heilbad Heiligenstadt
Fahrzeug: VW LT 35

Re: Neue Federpakete - verändertes Bremsverhalten

Beitragvon Barney-Nord » Montag 13. Mai 2019, 23:43

masmat21 hat geschrieben:Das kannst du ganz einfach prüfen, kriech unter deinen LT und schau dir den Bremskraftregler an der Hinterachse an, das ist ne Fette Feder wenn die keine Vorspannung mehr hat ( relativ Lose ist) musst du nachstellen das kann man an dem Blech wo die Langnut drin ist, einfach die 13er M8 Lösen und verstellen...


Moin Zusammen

Hier das ganze mal bildlich dargestellt.... Die Bilder sind selbsterklärend...

Viel Erfolg
Barney
Dateianhänge
image.jpeg
Hier die lange Feder, welche im Langloch und im Bremskraftregler endet....
image.jpeg (131.78 KiB) 622-mal betrachtet
image.jpeg
Die Schraube ist mit zwei Muttern gekontert ....
image.jpeg (84.63 KiB) 622-mal betrachtet
image.jpeg
Hier ein undichter BKR... Die Feder ist unten am Hebel eingehängt...
image.jpeg (133.17 KiB) 622-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (93.59 KiB) 622-mal betrachtet
image.jpeg
Hier das beschriebene Langloch mit der SW 13 M8 Schraube
image.jpeg (114.72 KiB) 622-mal betrachtet
Barney-Nord
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Neue Federpakete - verändertes Bremsverhalten

Beitragvon Jabba » Mittwoch 15. Mai 2019, 20:32

so, heute morgen mal die Feder ein wenig mehr gespannt und das Feeling beim Bremsen ist wesentlich besser. Die Schraube war mittig von dem "Führungsschlitz". Ist nun ca 1/8 weiter versetzt und werde es erstmal so lassen.

Danke euch für den Tipp
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 671
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Neue Federpakete - verändertes Bremsverhalten

Beitragvon Tomturbo1958 » Donnerstag 16. Mai 2019, 22:21

Servus!
Ein falsch eingestelter ALB kann ordentlich ins Aug gehen! VW gibt ein aufwändiges Verfahren mit Tabellen und Manometer vor! Es gibt auch unterschiedliche Federn mit unterschiedlichem Federmodul!
Ein gutes von mir erprobtes Verfahren sieht so aus:
Ich steigere die Federvorspannung bei regennasser Fahrbahn, bis die Hinterachse vor der Vorderachse blockiert. Danach nehme ich die Vorspannung zurück, daß die Vorderachse ganz kurz vor der Hinterachse blockiert.
Das Verfahren nimmt auf die Qualität der der Bremsbeläge, Reifen, Fahrzeugschwerpunkt, usw Rücksicht.
Wer es genauer wissen will, ich habe das in einem früheren Beitrag mit Tiemo diskutiert!
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 407
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste