TUNING! Luftführung Ansaugluft Luftfilter

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

TUNING! Luftführung Ansaugluft Luftfilter

Beitragvon mobbeed » Dienstag 15. Januar 2019, 20:03

Moin Jungs und Mädels!

Bin seit 2 Wochen stolzer Besitzer eines HEDIN mit DV. :drive :drive Momentan beschäftige ich mich mit der Dämmung vom Fahrerhäuschen, wobei ich natürlich auch den LuFi als Lärmquelle mit bearbeiten will. Bei dem ganzen anschauen der Luftführung kam mir dann (neben dem Gedanken einen LLK nachzurüsten) auch die Idee, den Luftfilter in diesem Zuge gleich zu verlegen. Und zwar vor das rechte Vorderrad, da ist ja jede Menge Platz, so weit nach oben wie möglich. Natürlich auch um die ganzen Rohre entfallen zu lassen und etwas Platz für die LLK-Verrohrung zu schaffen. Möglich wäre evtl. auch ein WLLK im Radhaus rechts. Optimierte ESD und eine Düse für das Waste-Gate liegen schon zum Einbau bereit.

Die Frage: Hat das schon jemand gemacht? Wenn ja, welchen Luftfilterkasten habt Ihr benutzt? Der Originale scheint mir zu groß für diese Position. Wäre die Trommel aus dem T3 ne Möglichkeit?

Freu mich über eure Gedanken! :FREU:

Lg Felix
mobbeed
 
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 1. Januar 2019, 18:41
Fahrzeug: LT 28 Sven Hedin

Re: TUNING! Luftführung Ansaugluft Luftfilter

Beitragvon Skoot » Dienstag 15. Januar 2019, 20:21

Hallo, grundsätzlich finde ich den Platz hinter dem Sitz gar nicht schlecht. Vom Turbo aus nach vorne isz weniger Platz als man denkt. Da müssen ja auch die Rohre vom Ladeluftkühler noch am Wasserkühler vorbei. Ich hab allerdings schon mal überlegt den Luftfilterkasten so umzubauen, daß die Zuluft nich von vorn kommt sondern entweder durch die B-Säule und dann oben in Regenrinnenhöhe raus oder direkt durch die B-Säule und dann außen einen Schnorchel. Hab das allerdings noch nicht weiterverfolgt. Der Luftfilterkasten selbst ist als Lärmquelle eher unerheblich, wenn er zum Innenraum 100% dicht ist und die Dämmmatte drauf liegt.
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 452
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: TUNING! Luftführung Ansaugluft Luftfilter

Beitragvon MaBu-Liner » Dienstag 15. Januar 2019, 22:43

Hallo

den DV mit einem LLK nachrüsten und den LuFi-Kasten umsetzen könnte bei dem ein oder anderen TüV-Prüfer probleme bereiten, ich hab das schon ein paar mal durch. Den LuFi-Kasten versetzen halte ich für unnötig, "Krach" entsteht durch den Kasten im innenren nicht.
Habe mein Fahrerhaus komplett mit Alubutyl und Armaflex gedämmt und kann keine Störgeräusche aus dem LuFi-Kasten hören. Auch wird die Leistung nicht bis gar nicht durch das versetzen beeinflusst. Beim ACL (Serie mit LLK) wird der Luftfilter mit Kunststoffrohren durch den Radkasten versorgt.

Wasser-LLK ist immer eine gute Idee, die Wege sind kürzer, Fahrtwind spielt keine Rolle. Allerdings aufwändig, weil zweiter Kühlkreislauf notwendig und eben wieder der TüV. Meist werden solche Umbaute immer als "Leistungssteigerung" eingestuft. Dadurch verändert sich das Abgasverhalten laut TüV, somit schwierig.
Allerdings kenne ich einige die eine Leistungssteigerung über ein Prüfdiagramm eingetragen haben.

Einspritzdüsen mit mehr Druck sind auch eine gute Idee,vielleicht sogar Vorstrahldüsen mit denen er weicher läuft. Ich selbst fahre 200 bar. 185 ist aber meist genug beim 2,4TD. Bei 200 bar orgelt er schon ne Weile bis er anspringt. Die Pumpe braucht da etwas um den erforderlichen Druck aufzubauen. Meine Pumpe ist angepasst auf den Druck und hat eine andere dynamische Kennlinie die einen frühen Leistungsaufbau erlaubt und bei höheren Drehzahlen mehr Diesel zur verfügung stellen kann.
Mit mehr Ladedruck, einem großen LLK und angepasster Pumpe fahre ich meinen ACL seit einem jahr mit echten 160PS und 350Nm Drehmoment. Bei 1700 U/min habe ich schon 210 Nm Drehmoment und bei 2300 U/min dann die 350Nm. Allerdings ist der ACL bei diesen Drahzahlen nicht mit dem DV vergleichbar.

Was Du mit "Düse fürs Wastegate" meinst, dass weiß ich nicht genau.

Eine gute Seite für das Motorentuning rund um den 2,4 TD kann ich Dir empfehlen, dort gibt es auch Leistungsdiagramme die zeigen was machbar ist :

http://www.wilfrieds-tuning.de/index.ph ... 2-82-07-92

Viele Grüße,

Oliver
Zuletzt geändert von MaBu-Liner am Mittwoch 16. Januar 2019, 01:27, insgesamt 1-mal geändert.
MaBu-Liner
 
Beiträge: 159
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 16:52
Wohnort: 57392 Schmallenberg
Fahrzeug: Mabu-Liner Roadstar, VW LT50, ACL, 145 PS

Re: TUNING! Luftführung Ansaugluft Luftfilter

Beitragvon Tomturbo1958 » Mittwoch 16. Januar 2019, 00:17

Servus!
Deutlich leiser ist mein DV mit einer längeren Übersetzung, 1000 Umin bei 100 Kmh. Deiner hat vermutlich von Haus aus eine etwas längere Achse? Dadurch braucht er auch weniger Diesel und geht besser. Deutlich leiser wird er durch einen Viscolüfter und der bringt auch 7 PS. Ein Lärmquelle ist auch der Kaltstartbeschleuniger, den habe ich still gelegt, den braucht man nicht. Die Vorstrahldüsen geben einen etwas weicheren Motorlauf.
Der Ladeluftkühler liegt bei mir im Büro und ich bin zu faul ihn einzubauen! Die Luftführung möchte ich beibehalten, weil sie eigentlich ganz gut ist, wenn der Deckel dicht sitzt. Der Prüfer akzeptiert einiges, wenn es keine deutlich Leistungssteigerung ist. Bei einer Kontrolle auf der Strecke wird es dann haarig, deshalb bin ich bei sichtbaren Veränderungen verhalten!
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 363
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: TUNING! Luftführung Ansaugluft Luftfilter

Beitragvon mobbeed » Montag 21. Januar 2019, 21:33

Na das hört sich doch mal gut an!

Also klar ist, dass der LuFi aus seiner Untersitzkiste raus wandert und nach vorne verlegt wird. Hier geht es mir weniger um den Lärm den der Filter selbst macht, als viel mehr um die Kunststoffverrohrung, die sich ja als Resonanzkörper auswirkt. Dafür soll der WLLK an diese Stelle rücken (ausser Sichtweite des Tüv`s). Die Verlegung des LuFi`s geht von TÜV-Seite her klar, wenn es ordentlich gemacht wird.

Dazu kommen noch überarbeitete Düsen, Einstellung der Pumpe und ne Ladedruckregelung. Ich hoffe das hilft dem Kätzchen etwas auf die Sprünge! -knutscher-

Die Gesamtübersetzung möchte ich mit 225/70 r15 noch aufstocken. Momentan sind die 185/14 montiert. Hier sollte sich durchaus auch ne positive Veränderung erzielen lassen.
(Btw: hat die jemand auf den Trans-Felgen eingetragen und würde sich ne Schein-Kopie rauslesen lassen?) :roll:

Ich schau mal was bei raus kommt und freu mich weiterhin über gute Tips!

Lg, schönen Abend

Felix
mobbeed
 
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 1. Januar 2019, 18:41
Fahrzeug: LT 28 Sven Hedin

Re: TUNING! Luftführung Ansaugluft Luftfilter

Beitragvon mobbeed » Montag 21. Januar 2019, 21:37

Tomturbo1958 hat geschrieben:Servus!
Ein Lärmquelle ist auch der Kaltstartbeschleuniger, den habe ich still gelegt, den braucht man nicht. Die Vorstrahldüsen geben einen etwas weicheren Motorlauf.


Thomas, meinst Du den Zug des Kaltstartbeschleunigers selbst als Überträger von Lärm?

Und hast Du ne Teilenummer der Vorstrahldüsen? Also nur die Einsätze?

Lg ;-)
mobbeed
 
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 1. Januar 2019, 18:41
Fahrzeug: LT 28 Sven Hedin

Re: TUNING! Luftführung Ansaugluft Luftfilter

Beitragvon Tomturbo1958 » Montag 21. Januar 2019, 22:59

Servus!
Der Zug vom Kaltstartbeschleuniger, der von der Kupplung und jener vom Gas wirken wie ein Schnurtelefon. Gas und Kupplung wirst Du benötigen, den KSB nicht. Einfach den Zug abschließen und den Hebel an der Pumpe vorne (Fahrtrichtung) belassen. Der KSB wird sowieso bei ca 2000 Umin vom Spritzversteller überlagert. Du wirst staunen wie sich das auswirkt.
Die Teilenummer der Düsen weiß ich nicht mehr, es sind aber die Düsen vom ACL. Der Effekt wäre besser, würde man auch die ESP vom ACL verwenden. Die ESP hat eine etwas andere Kennlinie. Ich bin auch so zufrieden.
Wegen der Lärmreduzierung wäre bei mir der Luftfilter das letzte Teil welches ich modifiziere!
Grüße
Thomas
PS: Die Türhaut und das Blech unter der Windschutzscheibe bekleben wirkt auch ganz gut und ist wenig Aufwand!
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 363
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: TUNING! Luftführung Ansaugluft Luftfilter

Beitragvon Skoot » Dienstag 22. Januar 2019, 08:38

mobbeed hat geschrieben:Na das hört sich doch mal gut an!

Die Gesamtübersetzung möchte ich mit 225/70 r15 noch aufstocken. Momentan sind die 185/14 montiert. Hier sollte sich durchaus auch ne positive Veränderung erzielen lassen.
(Btw: hat die jemand auf den Trans-Felgen eingetragen und würde sich ne Schein-Kopie rauslesen lassen?) :roll:

Ich schau mal was bei raus kommt und freu mich weiterhin über gute Tips!

Lg, schönen Abend

Felix


Nimm doch die 215R14, die sind sogar noch nen Tick größer und ne std LT Größe die auf die Originalfelgen passt.
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 452
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: TUNING! Luftführung Ansaugluft Luftfilter

Beitragvon mobbeed » Freitag 25. Januar 2019, 12:50

Skoot hat geschrieben:
mobbeed hat geschrieben:
Nimm doch die 215R14, die sind sogar noch nen Tick größer und ne std LT Größe die auf die Originalfelgen passt.


TOP-TIPP!!! Danke!! :FREU: :FREU: :FREU:
mobbeed
 
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 1. Januar 2019, 18:41
Fahrzeug: LT 28 Sven Hedin


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste