Federspannplatte - Zusatzfedern

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Federspannplatte - Zusatzfedern

Beitragvon dodl » Montag 31. Dezember 2018, 08:56

Morgen!

Ich wollte meine Bulleneier tauschen, allerdings stellte sich heraus, dass die an der Federspannplatte befestigten Teller komplett hinüber sind.
Also raus mit der Spannplatte. Die hängt aber nach Entfernen der Federbriden noch irgendwo fest. Lässt sich drehen, aber nicht abnehmen.
Dazu kommt - ich hatte zu dem Zeitpunkt keine Ahnung, dass das auch die Federspannplatte ist, eventuell ist das ganze eh kaputt. Denn erstens war der Wagen nicht aufgebockt, und die Muttern der Briden gingen auch nicht auf, also durchgeflext. Das gab nen schönen Knall, als die durch waren und das Auto sich 2cm hob :-)

Die Frage ist jetzt - wie geht diese verdammte Platte ab! Laut Wiki ist die sonst nirgends befestigt, es ist auch keine Mutter des Herzbolzens da. Oder muss der Wagen zum Abnehmen erst raufgekurbelt werden?
Hab dann lieber nichts mehr gemacht, bevor mich so ne Blattfeder erschlägt :-)

cu
martin
Benutzeravatar
dodl
 
Beiträge: 102
Registriert: Freitag 17. März 2017, 10:37

Re: Federspannplatte - Zusatzfedern

Beitragvon Tomturbo1958 » Mittwoch 2. Januar 2019, 07:34

Servus!
Sehr mutig! Unterschätze nicht den kleinen Winkelschleifer, ich kenne Leute denen so etwas schon ins Gesicht gefahren ist!
Vermutlich ist Dein LT zwillingsbereift? Wie richtig vermutet das Fahrzeug anheben bis die Räder beiderseits frei sind. Wenn die Achse nicht sowieso absackt, zwischen Achskörper und Federpaket nachhelfen. Das Federpakt ausbauen und den Herzbolzen abschneiden. Den Herzbolzen kannst Du mit einer gewöhnlichen Schraube ersetzen, deren Kopf du entsprechend zuarbeitest.
Ich habe die Zusatzfedern bei meinem 45iger weg gelassen, weil der Fahrkomfort bei 3,5 to so viel besser ist. Die Gewinde im Holm habe ich mit schönen Nirostaschrauben verschlossen. Man kann sich das im Teilekatalog ganz gut ansehen, welche Zusatzfedern bei welcher Tonnage verwendet werden sollen.
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 358
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Federspannplatte - Zusatzfedern

Beitragvon dodl » Mittwoch 2. Januar 2019, 14:25

Grüsse!

Naja, mutig war das nicht. Nur unwissend. Ich dachte, das Konstrukt hält nur den Federteller für die Bulleneier und hatte keine Ahnung, dass das dermassen unter Spannung steht.
Ich möchte nämlich eigentlich nur den verrosteten Federteller tauschen und die Bulleneier, die ich hier missverständlich als Zusatzfeder bezeichnet habe.
Das Problem ist - die Federspannplatte geht einfach nicht ab. Lässt sich drehen und alles, aber nicht abnehmen. Ich bocke ihn mal am Wochenende auf und schau weiter. Derzeit hab ich keinen Schimmer, wo das Teil noch hängen könnte...

cu
martin
Dateianhänge
IMG_20181230_133347_resized_20190102_011653727.jpg
IMG_20181230_133347_resized_20190102_011653727.jpg (74.46 KiB) 564-mal betrachtet
IMG_20181230_130946_resized_20190102_011655984.jpg
IMG_20181230_130946_resized_20190102_011655984.jpg (124.37 KiB) 564-mal betrachtet
Benutzeravatar
dodl
 
Beiträge: 102
Registriert: Freitag 17. März 2017, 10:37

Re: Federspannplatte - Zusatzfedern

Beitragvon Tomturbo1958 » Mittwoch 2. Januar 2019, 23:42

Servus!
Umgekehrt, Deine Bulleneier sind Zusatzfedern und nicht immer notwendig. Ich habe meine zuerst abgeschnitten und dann weg gelassen. Ich habe allerdings ein dickeres Federpaket! Ich nutze die 4,6 Tonnen nur bis 3,5 Tonnen aus!
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 358
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste