Wasserteperatur

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Wasserteperatur

Beitragvon Rastabienchen » Donnerstag 13. Dezember 2018, 21:22

Hallöchen,
die Anzeige reagiert in letzter Zeit nicht mehr.
Auch habe ich das Gefühl das es ziemlich lange dauert bis es warn in der Stube wird.
Wasser und Frostschutz sind i.O.
Das war früher ganz anders, hab mich immer gefreut das es schnell kuschlig wurde.
Natürlich passiert so ein Mist immer im Winter :oops:

Hat jemand einen Plan?

Danke schon mal!

Grüßle
Peter
LT fahren ist wie Porsche fahren,
nur viiiiiiiiiiiiel krasser !!!
Benutzeravatar
Rastabienchen
 
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 29. Januar 2013, 10:42
Wohnort: Augsburg
Fahrzeug: LT 28 2,4l Diesel 75 PS Bj.86, Selbstbau WoMo

Re: Wasserteperatur

Beitragvon Tomturbo1958 » Freitag 14. Dezember 2018, 08:59

Servus!

Ich würde meinen, Dein Thermostat ist defekt. Der regelt die Motortemparatur und ist so konstruiert, daß er im Fehlerfall offen bleibt um den Motor nicht zu gefährden. Da Du vermutlich in der warmen Jahreszeit nicht geheizt hast, fällt Dir jetzt auf, daß Du den Motor mit der Heizung unterkühlen kannst! Das Kühlwasser wird ungeregelt Durch den Motorkühler geführt. Du solltest auch bemerken, daß sich kurz nach dem Starten der Motorkühler ganz leicht erwärmt.
Der Thermostat ist schnell getauscht und kostet nicht viel! (keinen Ramsch kaufen)
Nach dem Tausch sollte der Temeraturzeiger bis ungefähr zur Mitte ansteigen und dann ca 1mm abfallen und wieder ansteigen. Das zeigt das korrekte Öffnen und Schließen des Thermostat an. Bei kühlen Temperaturen und mäßiger Geschwindigkeit kann passieren, daß der Heizkühler alleine für die Kühlung ausreicht und der Thermostat kaum öffnet!

Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 358
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Wasserteperatur

Beitragvon Rastabienchen » Freitag 14. Dezember 2018, 18:44

Hallo Thomas,
danke für deine fachmännische Antwort. :doppel_top:
Hatte auch die Überlegung ob der Sensor für die Motortemperatur hinüber ist, weil die Nadel der Anzeige sich kaum bewegt auch nach längerem fahren nicht.
Der Sensor kostet auch nicht die Welt ca. 4 Euronen.
Vielleicht tausch ich gleich beides. Schaden kanns nicht und wenn die Pfoten je schon schmutzig sind!
Aber wo genausitzen die Dinger :?:
Hab schon alles möglich getauscht, aber das ist jetzt neu für mich :-o

Dank dir schon mal vorab :drive
Peter
LT fahren ist wie Porsche fahren,
nur viiiiiiiiiiiiel krasser !!!
Benutzeravatar
Rastabienchen
 
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 29. Januar 2013, 10:42
Wohnort: Augsburg
Fahrzeug: LT 28 2,4l Diesel 75 PS Bj.86, Selbstbau WoMo

Re: Wasserteperatur

Beitragvon tiemo » Freitag 14. Dezember 2018, 19:58

Hallo Peter!

Rastabienchen hat geschrieben:Vielleicht tausch ich gleich beides. Schaden kanns nicht und wenn die Pfoten je schon schmutzig sind!


Das habe ich mir auch schon mal gesagt - dann ging der Sensor nicht abzuschrauben, da total im Kopf festkorrodiert (Sensor aus Messing, Gewinde im Kopf aus Alu). Ich hab dann ein bisschen stärker gedreht und *knack*, hatte ich zumindest die Hälfte des Sensors raus...
Dann wollte ich den Rest mit einem Linksausdreher herausschrauben, das ging auch recht schwer. Ich hab dann wieder etwas fester gedreht, und dreimal darfst du raten - *knack* hatte der Ausdreher nicht nur das Gewinde des Sensors, sondern gleich den ganzen Gussflansch vom Kopf gesprengt - uh, oh!
Tja, das war dann natürlich nicht mehr so einfach dicht zu bekommen, letztlich musste ich den ganzen Gussbutzen abschleifen und dann ein neues Gewinde für den Sensor schneiden, und das bei den Platzverhältnissen da vorne...

Also, wenn dein Sensor nicht gleich raus will, besser erst mal nach anderen Ursachen suchen...
zB. wenn man das Kabel am Sensor abzieht, müssen da 10V drauf liegen, die kommen vom Instrument. Und der Sensoranschluss muss gegenüber dem Motorblock einen bestimmten, von der Temperatur abhängigen Widerstand haben (Tabelle im WIKI unter Vorglühanlage, die verwendet einen baugleichen Sensor), den kann man mit einem Multimeter schnell mal nachmessen.

Vielleicht zuallererst mal einfach den Thermostaten ersetzen, evt. erübrigt sich alles Weitere dann von alleine.
Der Thermostat sitzt auf der linken Motorseite unter einem der dicken Schlauchflansche, dem großen runden unten im Stahlgussteil des Motors. Der Temperatursensor sitzt auch auf der linken Motorseite, direkt neben der vordersten Glühkerze im Zylinderkopf.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4319
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Wasserteperatur

Beitragvon Rastabienchen » Freitag 14. Dezember 2018, 21:44

Super,
den Sensor hatte ich heute schon mal richtig vermutet. Sitzen zwei unter der ersten Glükerze, ein großer und ein kleinerer. Einer von beiden muss es wohl sein.
Aber nach deiner Horrorgeschichte lass ich da erst mal die Finger weg.
Du hasr Recht, erstmal den leichten Weg gehen und nach dem Fehlerausschluß Prinzip arbeiten.
Das Termostat werde ich morgen suchen gehen. Wenns nur nicht so fucking kalt wäre.
Vielleicht bleib ich morgen auch ertmal auf der warmen Couch liegen :grin: :kaffeetasse:
Ist`s bei dir auch so frostig?

Danke für alles :TOP:
und
sonniges Wochenende!
Peter
LT fahren ist wie Porsche fahren,
nur viiiiiiiiiiiiel krasser !!!
Benutzeravatar
Rastabienchen
 
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 29. Januar 2013, 10:42
Wohnort: Augsburg
Fahrzeug: LT 28 2,4l Diesel 75 PS Bj.86, Selbstbau WoMo

Re: Wasserteperatur

Beitragvon tiemo » Samstag 15. Dezember 2018, 00:47

Hallo Peter!

Rastabienchen hat geschrieben:den Sensor hatte ich heute schon mal richtig vermutet. Sitzen zwei unter der ersten Glükerze, ein großer und ein kleinerer. Einer von beiden muss es wohl sein.


Nein, es sitzt nur ein Temperatursensor waagrecht neben der vordersten Glühkerze. Was du gefunden hast, sind wahrscheinlich die beiden Öldruckschalter. Wobei, bei deinem Baujahr sollte nur einer auf der linken Seite sitzen...

Rastabienchen hat geschrieben:Vielleicht bleib ich morgen auch ertmal auf der warmen Couch liegen :grin: :kaffeetasse:
Ist`s bei dir auch so frostig?


Gute Idee. Ja, hier ist es auch so frostig. Wenn du so auf der Couch bist, schau doch einfach mal ins WIKI. Da gibt es auch Abbildungen zum Thermostat:

http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.php?id=start:reparaturtips:thermostat_wechseln

Zur Lage des Temperaturfühlers habe ich noch ein Bildchen:

Bild

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4319
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Wasserteperatur

Beitragvon Rastabienchen » Sonntag 16. Dezember 2018, 22:35

Danke Tiemo,
stimmt hast Recht nur ein Sensor neben der ersten Klükerze. Aber den las ich erst mal aus und vor.
Danke für die Seite mit dem Termostat Ausbau, hoffe das ist wirklich so einfach wie beschrieben. :FREU:
Hab mir jetzt erst mal ein Termostat bestellt. Mal sehen ob ich das noch alles vor dem Fest schaffe.

sonnige Grüße
Peter
LT fahren ist wie Porsche fahren,
nur viiiiiiiiiiiiel krasser !!!
Benutzeravatar
Rastabienchen
 
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 29. Januar 2013, 10:42
Wohnort: Augsburg
Fahrzeug: LT 28 2,4l Diesel 75 PS Bj.86, Selbstbau WoMo

Re: Wasserteperatur

Beitragvon Tomturbo1958 » Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Servus!

Du hast Dir mit Deiner ersten Frage selbst die Antwort gegeben! Es bleibt kalt in der Hütte! Dein persönliches empfinden geht konform mit Deiner Temperaturanzeige!? Das heißt ................. siehe oben, Thermostat tauschen!

Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 358
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Wasserteperatur

Beitragvon Rastabienchen » Dienstag 18. Dezember 2018, 21:22

Hallo Thomas und Tiemo,
das Wetter war heute Top und deshalb war heute auch der größe Tag.
Das richtige Ersatzteil war heute pünktlich da, erstaunlich.
An der Aussage das Termostat ist im Prinzip ganz einfach zu tauschen, traf in meinem Fall nur "im Prinzip" zu.
Es ging damit los das die Schlauchelle so ungünstig sas das manan eine der beiden Schrauben gar nicht oder nur sehr sch.. ran kam.
Also erstmal versetzen.
Die Schrauben gingen sehr gut auf, dafür wollte der Block den Flansch nicht ums verecken los lassen. Fast eine Stunde WD40 und freundliches drohen mit Hammer und Schraubenzieher bis er ab ging.
Aber noch störrischer verhielt sich besagtes Ventil. Zei Stunden klopfen, ziehen, zerren, biegen und beten.
Half nix!
Die ersten Teile hatte ich bereits in der Hand und es stand zu befürchten das sich der Rest Richtung Motorinneres verflüchtigt.
Es wurde bereits ziemlich dunkel als sich im Schein meiner Hirnbirn endlich was bewegte.
Ich habs !!1
Ziemlich lediert aber im ganzen.
Nun wars richtig dunkel aber die Rolle rückwärts lief zügig.
Ach ja, die Wanne unterm Autostand suboptimal wodurch sich ein roter See am Straßenrand gebildet hatte. Aber den hab ich mit Freuden entfernt. Denn Autochen funzt wieder.
Alles mit Licht versteht sich.

Dank euch beiden und schöne Feiertage
Peter
LT fahren ist wie Porsche fahren,
nur viiiiiiiiiiiiel krasser !!!
Benutzeravatar
Rastabienchen
 
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 29. Januar 2013, 10:42
Wohnort: Augsburg
Fahrzeug: LT 28 2,4l Diesel 75 PS Bj.86, Selbstbau WoMo

Re: Wasserteperatur

Beitragvon Tomturbo1958 » Donnerstag 20. Dezember 2018, 20:20

Servus!
Eine Rückmeldung zu bekommen ist schön, eine positive Rückmeldung ist noch schöner! In Deinem Fall, so wie Du das blumig schilderst, als wäre man selbst dabei gewesen!
Viel Freude mit Deinem LT und schöne Weihnachten!
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 358
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste