Schiebetür verklemmt? Mechanismus?

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Schiebetür verklemmt? Mechanismus?

Beitragvon Tominator » Mittwoch 31. Oktober 2018, 14:49

Hi Leute,

ich hab heute meine Bus mal richtig ausgesaugt und den Ladeboden des Vorbesitzers rausgenommen. Dann auch mal die Führung der Schiebetür geölt und jetzt krieg ich die Tür einfach nicht mehr zu. Ich hab bedenken, da jetzt mit zuviel Kraft ranzugehen. Der Innengriff fehlt bei mir und der Haltehaken lag in der Schiene der Schiebetür. Die Tür ist also eigentlich nicht fixiert. Es fühlt sich so an, als wäre sie oben und in der Mitte freigängig. Kann die unten manchmal klemmen? Der "Armmechanismus" in der Mitte ist auch frei... Eigentlich ist die Tür damit doch entriegelt und sollte sich zu schieben lassen?

Grüße, Tag der offenen Tür-Tom
VW LT 31 mit 2.4TD 1G mit 92PS, BJ 1990, 3 Sitzer
Tominator
 
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2018, 23:28
Fahrzeug: VW LT 31 2.4TD 1G Kastenwagen EZ 10.1990

Re: Schiebetür verklemmt? Mechanismus?

Beitragvon Tominator » Mittwoch 31. Oktober 2018, 15:37

Hab das Problem gefunden...Staub, Dreck und Grind in der unteren Schiene. Hab etwa 4 Eimer Dreck aus dem Laderaum geholt. Unter der Laderaumabdeckung hat sich Unschönes gezeigt. Löcher links und rechts des Radlaufs genau über dem Träger und über dem Tank.
VW LT 31 mit 2.4TD 1G mit 92PS, BJ 1990, 3 Sitzer
Tominator
 
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2018, 23:28
Fahrzeug: VW LT 31 2.4TD 1G Kastenwagen EZ 10.1990

Re: Schiebetür verklemmt? Mechanismus?

Beitragvon Micha-Schrauber » Mittwoch 31. Oktober 2018, 15:50

Hallo Tom,

als erstes schau mal, ob der untere Rollenwagen fest mit der Tür verschraubt ist, weil wenn da Schrauben fehlen, oder was weggerostet ist, verkantet die Tür, bezw. der Rollenschlitten in der Schiene. Feststellen ob was wackelt kannst Du, indem Du die Tür mal versuchst etwas anzuheben, oder anheben lässt, in dem Bereich, und schaun ob was wackelt.
Der schlechtere Fall wäre, im Endbereich der Laufschiene rosten diese am Meisten, weil dort das Wasser von der C-Säule runterläuft, hinterm Dichtgummi, u. auch das Wasser beim Fahen dort " hingedrückt wird, u. nicht schnell genug abläuft, und dann den Schmutz u. Salz dabei zurücklässt., und daher die Schiene eine Durchrostung hat, und die senkrecht stehende Rolle dort eingebrochen ist.
Abhilfe wäre hierzu, auch erst mal die Tür anheben an der vorderen Ecke, und versuchen sie dann nach vorne zu bewegen. Dann kannst Du das Ende der Laufschiene begutachten.
Gruß,
Micha
Schönen Gruß aus Mainz am Rhein !
Benutzeravatar
Micha-Schrauber
 
Beiträge: 835
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 20:05
Wohnort: Mainz am Rhein
Fahrzeug: LT28.75PS,Autoschmiede Ausbau+LT55 Niesmann Liner

Re: Schiebetür verklemmt? Mechanismus?

Beitragvon Micha-Schrauber » Mittwoch 31. Oktober 2018, 16:00

Ups...da hast das Problem ja schneller gelöst, als ich es beantwortet habe...klasse...
die Löcher sind typische Problemstellen beim LT, und es gibt dazu zahlreiche " Reperatur-Posts " auch mit ausfühlicher Bebilderung, also einfach mal danach suchen...
Schönen Gruß aus Mainz am Rhein !
Benutzeravatar
Micha-Schrauber
 
Beiträge: 835
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 20:05
Wohnort: Mainz am Rhein
Fahrzeug: LT28.75PS,Autoschmiede Ausbau+LT55 Niesmann Liner

Re: Schiebetür verklemmt? Mechanismus?

Beitragvon Tominator » Mittwoch 31. Oktober 2018, 19:28

Danke für die schnelle Antwort. Ich bin noch im Motorradmodus, da ist alles ein wenig filigraner. Ich habe dann die Mechanik auch verstanden, das ist ein ganz einfach Haken, der die Tür ggf. hält. Die Schiebetür lässt sich zwar etwas bewegen, aber die Schiene sieht eigentlich nicht durchgerostet aus. Ich denke, dass sie einfach verdreckt ist. Gar nicht so einfach da rein zu kommen und alles raus zu bekommen. Ist die Schiene normal lackiert? Ist schon alles oberflächlich angerostet, aber durch scheint mir da nichts zu sein. Aber genau an der Stelle sieht man es von innen etwas blühen. Zuerst kommt aber der Scheibenrahmen an die Reihe...Step by Step....
VW LT 31 mit 2.4TD 1G mit 92PS, BJ 1990, 3 Sitzer
Tominator
 
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2018, 23:28
Fahrzeug: VW LT 31 2.4TD 1G Kastenwagen EZ 10.1990

Re: Schiebetür verklemmt? Mechanismus?

Beitragvon tiemo » Mittwoch 31. Oktober 2018, 20:02

Hallo Tom!

Diesen speziellen Roststellen neben dem Radlauf ist im WIKI sogar ein eigener Beitrag gewidmet, http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.php?id=start:reparaturtips:bodenblech_laengstraeger.

Wahrscheinlich fahren eine ganze Menge LT mit diesen Löchern, gut verborgen unter den eingelegten Holzplatten, herum. Meiner hatte die zB. auch. Dem Beitrag ist eigentlich nichts hinzuzufügen, außer, dass die Beseitigung jetzt auch nicht sooo eilt, die Löcher sind sicher schon etliche Jahre da.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4257
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Schiebetür verklemmt? Mechanismus?

Beitragvon Tominator » Mittwoch 31. Oktober 2018, 21:35

Danke! Ich bin echt begeistert von dem Wiki! Bei mir sind beide Seiten an der Stelle malad! Würdet ihr das mit der Doppelung oder ohne das Deckblech machen? Ich muss die Arbeiten ohnehin machen lassen, aber den Tipp kan man ja ggf. mitgeben, wenn man das beauftragt.
VW LT 31 mit 2.4TD 1G mit 92PS, BJ 1990, 3 Sitzer
Tominator
 
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2018, 23:28
Fahrzeug: VW LT 31 2.4TD 1G Kastenwagen EZ 10.1990

Re: Schiebetür verklemmt? Mechanismus?

Beitragvon tiemo » Mittwoch 31. Oktober 2018, 22:22

Ich hab, wie im Wiki beschrieben, dickeres Blech und dafür nur eine Lage genommen.
tiemo
 
Beiträge: 4257
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Schiebetür verklemmt? Mechanismus?

Beitragvon tiemo » Mittwoch 31. Oktober 2018, 22:29

Ahso, und noch mal zu den Schienen der Schiebetüre: Ja, diese sind einfach lackiert. Wo die Rollen drüber laufen, ist der Lack natürlich sofort weg, aber das anhaftende Fett schützt vor Korrosion. Problematisch wird es dann, wenn die Führungen nicht gewartet werden. Mindestens einmal im Jahr sollte man die alten Fettreste nebst anhaftendem Sand und Schmutz (Schmirgelpaste!) mit Bremsenreiniger und einem Lappen entfernen und alles wieder schön satt mit Haftfett einsprühen. Das gilt ja auch für die übrigen Scharniere und Fangbänder der Türen. Danach sabbert das Fett meist noch mal raus, das kann man dann ja weg wischen. Es ist halt alles noch nicht "wartungsfrei" am LT. Heutzutage hat man rostfreie Führungen mit selbstschmierenden Kunststoffrollen, die zudem auch noch wesentlich leiser laufen.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4257
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste