Armaflex vs. Steinwolle

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Armaflex vs. Steinwolle

Beitragvon Reisefreund » Freitag 8. Juni 2018, 23:53

Hallo liebe LT'ler,

ich weiß dass dieses Thema schon tausendfach zu finden ist, aber ich möchte gern einmal eure aktuellen Meinungen/Erfahrungen hören.

Ich muss mein Fahrzeug bald komplett dämmen (außer Fußboden). Ich finde Armaflex und ähnliche Produkte unverschämt teuer. Ich habe hier gelesen, dass Kissen aus Mineralwolle in Müllsäcke von manchen benutzt werden. Steinwolle ist einfach viel viel günstiger als Armaflex und das Argument mit dem besser ran im Falle des Falls kann ich gut nachvollziehen. Gibt es eigentlich auch jemanden der sein Fahrzeug einfach so mit Steinwolle oder so gedämmt hat, also ohne Müllbeutel?
Ich würde eigentlich gern mit Steinwolle dämmen, traue mich dann doch nicht so richtig, weil es derzeit so unglaublich überall verteufelt wird und alle immer nur für Armaflex sprechen.
Hat jemand schon Langzeiterfahrungen mit Steinwolle?

Bitte entschuldigt, dass ich hier ein Thema aufgreife, was vielleicht schon überstrapaziert ist.

Vielen Dank für eure Meinungen/Erfahrungen

Thorben
Reisefreund
 
Beiträge: 91
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 02:55
Fahrzeug: LT 28 lang Bj 93, selbstausbau

Re: Armaflex vs. Steinwolle

Beitragvon tiemo » Samstag 9. Juni 2018, 16:51

Hallo Torben!

Mein LT war bei Übernahme mit Original-Steinwolle aus dem WOMO-Umrüstsatz (vermutlich Reimo) gedämmt.
Durch kleine Baufehler und Defekte an den Dachluken war Wasser eingedrungen, das saugt die Steinwolle dann auf, sodass es monatelang ungestört von innen wirken kann. Die Bleche waren zwar innen lackiert, aber lose Steinwolle kann Lack an- und durchscheuern, sodass ich dadurch ein Rostproblem hatte.
in Kissen verpackt wird die Steinwolle halt nicht nass, wenn Wasser eindringt (die Belüftungen für die Kissen müssen halt sinnvoll liegen oder nach dem Setzen verklebt werden), außerdem scheuert sie nicht direkt an den Blechen. Außerdem kann man die Bleche auch mit Schutzwachs und Fett behandeln, das dann nicht bei hohen Temperaturen von der Steinwolle aufgesaugt wird. Die Kissen lassen sich jederzeit zu Reparaturzwecken entfernen und meistens auch wiederverwenden. Im Brandfall trägt die Steinwolle nicht zum Brennwert bei. Also von daher billig und gut.
Der einzige Nachteil, den ich sehe, ist, dass der Wärmedämmwert von Steinwolle geringer ist als der anderer modernerer Dämmstoffe. Und klar, Armaflex kann man sehr passgenau einkleben, die Schicht muss den Zwischenraum auch nicht vollständig ausfüllen, da dadurch wegen der dichten Verklebung keine Kältebrücken entstehen.
Aber wenn das Zeugs drin ist, ist es drin und geht zerstörungsfrei auch nicht mehr raus. Nachträgliche Änderungen so gut wie unmöglich. Wenn man das macht, dann nur in einer perfekt sanierten und rostkonservierten Karosse, die die nächsten 15. Jahre erst mal keine Probleme macht.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4156
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Armaflex vs. Steinwolle

Beitragvon Reisefreund » Samstag 9. Juni 2018, 21:37

Wenn man das macht, dann nur in einer perfekt sanierten und rostkonservierten Karosse, die die nächsten 15. Jahre erst mal keine Probleme macht.

Davon bin ich leider noch ein gutes Stück entfernt. Für mich sind das alles sinnvolle und logische Argumente, ich werde es mit Steinwollekisse dämmen. Ich sehe da einfach mehr Vorteile als beim Armaflex und außerdem kann ich das Geld auch sicher besser investieren. Nämlich lieber in kleinere Isofenster. Das trägt vermutlich mehr zur Gesamtbilanz bei als ein eventuell besserer Wärmeleitwert von Armaflex.
Dazu hätte ich mal eine Frage, welche zwar nicht wirklich zum Thema passt aber vielleicht ein Mitlesender/eine Mitlesende beantworten kann: Kann man die original Scheiben rausnehmen und vernünftig durch blech ersetzen? Denn für eine Vernünftige Inneneinrichtung sind mir die Fenster zu groß und zu viele.

Vielen Dank für die Antwort, dann kann es bald mit dem Dämmen losgehen.
Reisefreund
 
Beiträge: 91
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 02:55
Fahrzeug: LT 28 lang Bj 93, selbstausbau

Re: Armaflex vs. Steinwolle

Beitragvon tiemo » Sonntag 10. Juni 2018, 13:46

Hallo Torben!

Reisefreund hat geschrieben:Dazu hätte ich mal eine Frage, welche zwar nicht wirklich zum Thema passt aber vielleicht ein Mitlesender/eine Mitlesende beantworten kann: Kann man die original Scheiben rausnehmen und vernünftig durch blech ersetzen? Denn für eine Vernünftige Inneneinrichtung sind mir die Fenster zu groß und zu viele.


Klar kann man! Die Scheiben sitzen in einfachem Blech. Es gibt ein paar Bestimmungen, dass Leute, die hinten mitfahren dürfen, auch Sicht nach draußen haben müssen, aber ansonsten spricht technisch nichts dagegen, ein Blech als Zwischenrahmen für ein kleineres Fenster oder sogar ein völlig geschlossenes Blech einzuschweißen. Am besten mal vorher kurz einen TÜV-Menschen befragen.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4156
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 1 Gast

cron