LT 28 als 9-Sitzer (Fragen zu Bänken etc.)

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

LT 28 als 9-Sitzer (Fragen zu Bänken etc.)

Beitragvon GAZ66-Fahrer » Sonntag 15. April 2018, 08:02

Hallo,

mein LT soll wieder richtig ordentliche Bänke bekommen, dabei stellt er mich aber noch vor ein paar Rätsel. Bevor ich alles zerlege, hoffe ich dass der eine oder andere Experte die entsprechenden Fragen locker aus seiner Erfahrung beantworten kann.

Momentan hat unser LT eine Holzplatte auf dem Boden, dabei bin ich mir nicht sicher, ob diese Platte original ist oder später eingebaut wurde. Beim Restaurieren im letzten Sommer war die auch mal draußen, da war ich aber dummerweise gerade ca. 1.000 km vom LT entfernt und konnte mir die Details nicht anschauen.

ALG IMG_0935.JPG
Boden ohne Holzplatte
ALG IMG_0935.JPG (162.16 KiB) 2372-mal betrachtet


Die Holzplatte kann man hier einigermaßen erkennen:

ALG WP_20180414_20_04_37_Pro.jpg
Holzplatte mit Alu-Kanten
ALG WP_20180414_20_04_37_Pro.jpg (157.72 KiB) 2372-mal betrachtet


Als Bänke sollen jetzt diese beiden Exemplare aufgearbeitet und eingebaut werden:

ALG WP_20180414_20_03_32_Pro.jpg
zweite Reihe
ALG WP_20180414_20_03_32_Pro.jpg (226.98 KiB) 2372-mal betrachtet

ALG WP_20180414_20_03_58_Pro.jpg
dritte Reihe
ALG WP_20180414_20_03_58_Pro.jpg (219.96 KiB) 2372-mal betrachtet


Kann mir irgendjemand einen Tipp geben, ob die zweite Reihe mit der klappbaren Lehne wirklich von einem LT oder nicht wg. des Rohrgestells doch von einem T2 stammt? Dann wäre die für den LT fast zu schade und zum Tausch gegen eine passende Bank angeboten.

Hat dann noch jemand einen Tipp, wie die Verschraubungen der Bänke unter meiner Holzplatte aussehen? Das könnte mir eine komplette Runde Zerlegen-und-wieder-Zusammenbauen ersparen... :idea:

Grüße und Danke!

Marcus
Senior member of Darwin support team.
Benutzeravatar
GAZ66-Fahrer
 
Beiträge: 16
Registriert: Montag 5. März 2018, 16:16
Wohnort: 64546 Mörfelden-Walldorf
Fahrzeug: VW LT 28, Bj. 87, Hochdach 2,4l Benzin, ex Polizei

Re: LT 28 als 9-Sitzer (Fragen zu Bänken etc.)

Beitragvon Skoot » Sonntag 15. April 2018, 08:37

Moin,

bei meinem LT waren hinten auch zwei Bänke verbaut. Die vordere hatte keine Klapplehne. Ich vermute Du hast da eine T3 Bank oder sowas, Unter die Bänke gehört original keine Bodenplatte sondern die Gummimatte, ähnlicher Aufbau wie im Fahrerhaus. Für den vorderen Laderaumbereich hätte ich noch eine, die ich bei Bedarf abgeben würde.
Die Verschraubung der Bänke an sich wird mit normalen metrischen Schrauben, müsste M10 oder M12 sein, gemacht. Dazu sind von unten Verstärkungswinkel mit einer Mutter angebracht. Sollte man sehen können, wenn man unterm Auto liegt. Wenn die nicht verschlossen wurden kommt von da auch immer Feuchtigkeit rein und gammelt dann zwischen Bodenblech und Holzplatte.
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: LT 28 als 9-Sitzer (Fragen zu Bänken etc.)

Beitragvon GAZ66-Fahrer » Sonntag 15. April 2018, 08:56

Hallo,

das heißt, die Holzplatte gab es direkt ab VW? Ich habe da noch ein Bild, das mein Restaurator gemacht hat, auf dem Winkel zu erkennen sind, evtl. hift uns das weiter:

ALG IMG_3742.JPG
Unterboden frisch geschützt
ALG IMG_3742.JPG (211.07 KiB) 2360-mal betrachtet


Auf jeden Fall schon mal Danke für die Hinweise. Wahrscheinlich werde ich die Schrauben dann mittels passender Gewindehülsen verlängern, das sollte die notwendigen Kräfte aufnehmen können. Insgesamt ist die Holzplatte zumindest für die Nutzung ohne Bänke schon sehr angenehm und praktisch.

Danke und Grüße!

Marcus
Senior member of Darwin support team.
Benutzeravatar
GAZ66-Fahrer
 
Beiträge: 16
Registriert: Montag 5. März 2018, 16:16
Wohnort: 64546 Mörfelden-Walldorf
Fahrzeug: VW LT 28, Bj. 87, Hochdach 2,4l Benzin, ex Polizei

Re: LT 28 als 9-Sitzer (Fragen zu Bänken etc.)

Beitragvon Skoot » Sonntag 15. April 2018, 09:56

Ab Werk war keine Holzplatte drin. Da war nur die dicke Gummimatte direkt auf dem Blech, Hat den Vorteil, daß man auch gut mal drunter schauen kann. Wenn du ie Platte drin lässt musst du einfach längere Schrauben nehmen. das sind handelsübliche Maschinenschrauben. ich würde von unten mit einem 2mm Bohrer durch die Muttern durchbohren, dann hat man die passenden Markierungen in der Holzplatte und dann von oben aufboren. Besser für die Festigkeit wäre natürlich, wenn die Füße der Bank direkt auf dem Blech stehen.
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: LT 28 als 9-Sitzer (Fragen zu Bänken etc.)

Beitragvon tiemo » Sonntag 15. April 2018, 11:28

Hallo!

Wenn Holzplatte, dann sollte man die Löcher durch die Holzplatte größer machen und die Bank stabil mit Metallzwischenlagen (Hülsen) höher setzen. Das Holz macht die Klemmkräfte nicht mit, wirft sich und splittert, die Schrauben arbeiten dann und können irgendwann brechen.
Als Zwischenlagen / Hülsen kann man zB. Muttern der nächsten Größe (M12 / M14) nehmen, die halten was aus und haben genug Anlagefläche. Gewindestangen mit Muttern M10 gehen im Prinzip auch, da muss man aber auf die Festigkeitsklasse der Gewindestange achten, VW hat da 8.8-Schrauben drin. Die Stangen aus dem Baumarkt haben oft nur 4.7 "Kaugummiqualität" und sind ungeeignet.
Die Blechwinkel sind Original, daran kann man die Bänke bedenkenlos befestigen.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4238
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: LT 28 als 9-Sitzer (Fragen zu Bänken etc.)

Beitragvon Skoot » Sonntag 15. April 2018, 14:01

Gewindestangen würde ich schon deshalb nicht nehmen, weil man die dann als Stolperstellen im Auto hat, falls man mal ohne Bank unterwegs ist.
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: LT 28 als 9-Sitzer (Fragen zu Bänken etc.)

Beitragvon GAZ66-Fahrer » Sonntag 15. April 2018, 17:32

Hallo,

Gewindestangen, Schrauben und Hülsen kommen an dieser Stelle nicht aus dem Baumarkt, sondern aus einer vernünftigen Schraubenhandlung. Schrauben Messinger hat da ein sehr ordentliches Sortiment. Trotzdem Danke für den Hinweis, die Stelle ist sicherheitsrelevant und wird deshalb ganz sicher mit vernünftigem Material konstruiert.

Vermutlich werde ich entsprechend dimensionierte Gewindehülsen - nötigenfalls mit entsprechender 'Halskrause' nehmen oder drehen lassen. Dann lässt sich auch die Materialstärke / Wandstärke passend auslegen. Wenn die dann auf die fahrzeugseitig vorhandenen Gewinde mit Loctite verklebt sind ergibt sich oben auf der Platte ein definierter Fixpunkt mit Gewinde. Darein können dann entsprechende Schrauben zur Befestigung der Bänke wenn es mit dem Ein- und Ausbauen der Bänke schnell gehen soll fast Sternschrauben (DIN 6336) benutzt werden. Alternativ und ohne Bänke wäre das dann auch eine Stelle, an der man Ringschrauben (DIN 580) einsetzen kann und endlich hat der LT auch im Boden ein paar brauchbare Zurrpunkte. :doppel_top:

Bei den ganzen Befestigungen ist natürlich zu beachten, dass die Auflagefläche auf dem Holz groß genug ist, da haben aber schon die Schienen an den Bänken eine gewisse Fläche. Alternativ wir da geeignetes Material untergelegt.

Grüße

Marcus
Senior member of Darwin support team.
Benutzeravatar
GAZ66-Fahrer
 
Beiträge: 16
Registriert: Montag 5. März 2018, 16:16
Wohnort: 64546 Mörfelden-Walldorf
Fahrzeug: VW LT 28, Bj. 87, Hochdach 2,4l Benzin, ex Polizei

Re: LT 28 als 9-Sitzer (Fragen zu Bänken etc.)

Beitragvon Skoot » Sonntag 15. April 2018, 17:53

Hallo, ich würde Hülsen ohne Gewinde nehmen, sonst musst Du mit der Befestigungsschraube der Bank durch das Hülsengewinde in das Bodengewinde rein, das ist doof. also einfach (im Falle von M10) ne Hülse mit 10,5 drehen lassen.
Das mit den Ringschrauben mache ich bei mir genauso, geht super. Allerdings vermute ich, daß bei Dir durch die Holzplatte mit Hülse das Gewinde nicht lang genug sein wird. Würde dann sowas nehmen: https://www.kuriershop.de/products/en/z ... -1069.html
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: LT 28 als 9-Sitzer (Fragen zu Bänken etc.)

Beitragvon GAZ66-Fahrer » Sonntag 15. April 2018, 20:25

Hallo,
Skoot hat geschrieben:Hallo, ich würde Hülsen ohne Gewinde nehmen, ...

bei passender Länge der Hülse sollten eine Schraube von unten und eine von oben in die Hülse eingeschraubt werden. Damit sich die Schraube von oben beim Wiederherausdrehen die Hülse nicht mit raus schraubt bietet sich dann der berühmte Tropfen Loctite mittelfest an. Alternativ klingt Deine Lösung aber auch nicht verkehrt.

Ich habe gerade mal die Bänke auf die Positionen der Winkel gestellt (zumindest auf der linken Seite komme ich gut dran, rechts sitzt da die Standheizung drunter) und man hat gerade noch genügend Kniefreiheit, braucht aber tatsächlich den Klappmechanismus in der ersten Reihe nicht. Damit werde ich mir noch eine zweite Bank der o.g. Bauart 'dritte Reihe' anschaffen. Danach wäre dann eine T2-Sitzbank zu haben, da wird sich sicherlich noch ein Bulli-Fahrer finden.

Die bisherigen Ideen an der Bank mit der klappbaren Lehne Sicherheitsgurte nachzurüsten haben sich dann auch erledigt, da ist mein Vertrauen in die originale Lösung doch größer. Schlecht nachgerüstete Gurte sind zwar besser als keine Gurte, aber halt auch ein Kompromiss.

Oben auf den Rückenlehnen kann ich Löcher für Kopfstützenführungshülsen ertasten. Braucht man da sonst noch etwas? Gibt es unterschiedliche Hülsen zum Einstecken? Einen Beitrag, dass man eigentlich nur den Bezug einschneiden muss und die passende Hülse einsetzen kann habe ich gefunden, das klingt aber fast zu einfach. (Diese Anleitung bezieht sich zumindest erstmal nur auf die erste Reihe.)

Grüße

Marcus
Senior member of Darwin support team.
Benutzeravatar
GAZ66-Fahrer
 
Beiträge: 16
Registriert: Montag 5. März 2018, 16:16
Wohnort: 64546 Mörfelden-Walldorf
Fahrzeug: VW LT 28, Bj. 87, Hochdach 2,4l Benzin, ex Polizei

Re: LT 28 als 9-Sitzer (Fragen zu Bänken etc.)

Beitragvon GAZ66-Fahrer » Montag 21. Mai 2018, 12:14

Hallo,

gestern hatte ich mal wieder die Chance, an den Bänken oder genau genommen an deren Befestigung weiter zu forschen. Ein guter Freund hat mit angepackt, nur das Wetter hat leider nicht perfekt mitgespielt.

Die Erkenntnisse waren nicht nur besser als erwartet, sondern sogar besser als erhofft. Alles insgesamt extrem erfreulich. :doppel_top:

Nach mündlicher Überlieferung sollte in meinem LT die Holzplatte unmittelbar auf dem Blech liegen und nur am Rand und den Radkästen Teile von Gummi haben. Das hat sich - zu meiner großen Begeisterung - als fake News - herausgestellt.

ALG WP_20180520_16_56_35_Pro.jpg
gummierter Boden
ALG WP_20180520_16_56_35_Pro.jpg (160.78 KiB) 1753-mal betrachtet


Es haben sich einige Spuren alter Einbauten aus der Zeit bei der Polizei gefunden, da sind in den Boden auch ein paar zusätzliche Bolzen eingeschweißt und teilweise wieder entfernt worden, diese Bolzen werden aber nicht benötigt.

An den passenden Stellen, an denen die Bänke Befestigungen benötigen sind von oben erreichbar Gewinde mit schwarzen Kunststoffschrauben verschlossen, die das benötigte Gewinde seit 30 Jahren hervorragen schützen. :FREU:

ALG WP_20180520_15_37_36_Pro.jpg
Befestigungspunkte von oben
ALG WP_20180520_15_37_36_Pro.jpg (142.95 KiB) 1753-mal betrachtet


Damit lassen sich die Bänke befestigen, ohne dass ich von unten die Standheizung und/oder deren Gehäuse und Schutzbleche demontieren muss.

Der hintere Teil der Gummimatte ist noch gut erhalten, im vorderen Bereich scheint es mal ein Problem mit ausgelaufenen Flüssigkeiten gegeben zu haben, dort ist ein Teil wohl durch Öl beschädigt worden.

Alles in allem aber eine gute Basis, um am kommenden Wochenende dran weiter zu arbeiten, ich habe da eine Idee im Zusammenhang mit den Klassikertagen hier um die Ecke...

Grüße

Marcus
Senior member of Darwin support team.
Benutzeravatar
GAZ66-Fahrer
 
Beiträge: 16
Registriert: Montag 5. März 2018, 16:16
Wohnort: 64546 Mörfelden-Walldorf
Fahrzeug: VW LT 28, Bj. 87, Hochdach 2,4l Benzin, ex Polizei

Re: LT 28 als 9-Sitzer (Fragen zu Bänken etc.)

Beitragvon GAZ66-Fahrer » Montag 21. Mai 2018, 12:21

... an dieser Stelle doppelt...
:shock:

Marcus
Senior member of Darwin support team.
Benutzeravatar
GAZ66-Fahrer
 
Beiträge: 16
Registriert: Montag 5. März 2018, 16:16
Wohnort: 64546 Mörfelden-Walldorf
Fahrzeug: VW LT 28, Bj. 87, Hochdach 2,4l Benzin, ex Polizei

Re: LT 28 als 9-Sitzer (Fragen zu Bänken etc.)

Beitragvon Skoot » Sonntag 3. Juni 2018, 09:52

GAZ66-Fahrer hat geschrieben:... an dieser Stelle doppelt...
:shock:

Marcus


Ich bin grad aus dem Urlaub zurück, kann auf Deine PN nicht antworten. Also, ich hab ne Matte und kann sie Dir verkaufen. Melde Dich einfach noch mal.
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: LT 28 als 9-Sitzer (Fragen zu Bänken etc.)

Beitragvon GAZ66-Fahrer » Montag 11. Juni 2018, 11:25

Hallo,

das mit der Matte hat schon mal prima geklappt, auch wenn die erst später dran kommt ist sie jetzt gut eingelagert. Danke, auch für das nette Kurztreffen und den Lieferservice. :doppel_top:

Am Wochenende hatte ich wieder ein wenig Zeit, jetzt ist der Prototyp meiner Bankbefestigungen endlich genau vermessen und montiert, es passt die Variante mit der 25mm Muffe, das gibt dann genügend Festigkeit. Die Schrauben, die in die karosserieseitigen Befestigungen geschraubt werden und die Muffen werden mit Loctite Mittelfest verklebt und lassen sich dann exakt so einstellen, das sie knapp bündig unter der Oberfläche der Holzplatte enden. Zusätzlich kann ich dann die diese Verschraubungen auch noch Zurrösen einschrauben, damit diese Ösen nicht zu tief in das Holz gedreht werden, haben sie einen 'Kragen' aus Kunststoff (PE, mit Lochsäge an der Bohrmaschine aus einem Küchenschneidbrett gewonnen) bekommen. Damit sieht man sie auch im Dunkeln besser.

ALG WP_20180611_08_26_53_Pro.jpg
Befestigungsmaterial Boden für LT
ALG WP_20180611_08_26_53_Pro.jpg (157.83 KiB) 1486-mal betrachtet


Die Markierungen in der Holzplatte kriegen wir mittlerweile ganz gut mithilfe der Abdrücke der Schrauben, die aus der vorhandenen Gummimatte überstehen.

Grüße
Marcus
Senior member of Darwin support team.
Benutzeravatar
GAZ66-Fahrer
 
Beiträge: 16
Registriert: Montag 5. März 2018, 16:16
Wohnort: 64546 Mörfelden-Walldorf
Fahrzeug: VW LT 28, Bj. 87, Hochdach 2,4l Benzin, ex Polizei


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron