Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon gtdturbo » Sonntag 18. März 2018, 12:18

Hallo,kann mir wer sagen ob die Antriebswelle seiten Spiel haben darf,axial is klar.
Kommt mir sehr viel vor :cry:
Habe den Motor überholt,Kopfdichtung,Zahnriemen,Ventil eingestellt beim Startversuch steckte dann die FLügezellenpumpe bei Versuchen mit einfüllen in den Rücklauf mit dem Trichter zur Überbrückung lief er nur im Standgas bei gas geben drehte er hoch und war gleich wieder aus vermute das er hier Luft zieht :roll:
https://www.youtube.com/watch?v=03bQmsB ... e=youtu.be
gtdturbo
 
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 16:40
Fahrzeug: LT 28 Womo DW

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon tiemo » Sonntag 18. März 2018, 12:57

Hallo, wer auch immer!

Also: Ja, die Welledarf ein wenig RADIALspiel haben (axial ist sie per Federkraft verspannt), allerdings hat deine Pumpe viel zu viel Spiel. Die Lagerbuchse an der Eingangswelle ist aber wechselbar.
Deine Pumpe hat wahrscheinlich so viel Spiel, dass der Wellendichtring undicht wird.
Dadurch wird an der Stelle Luft eingesaugt und es tritt Kraftstoff aus, der dann als ölige Schleuderspur am Zahnriemenrad zu sehen ist.

Das ist aber vermutlich nicht das Problem. Dein Problem besteht sehr wahrscheinlich in einem Standschaden. In der Zeit der Reparaturen hat sich in deiner Pumpe der Bioanteil im Kraftstoff zersetzt und die Zersetzungsprodukte wie Harz und Wasser (in der Folge Rost) haben die Lamellen der Flügelzellenpumpe verklebt, daher fördert sie nicht mehr. Die Pumpe muss, wenn man auch das Wellenspiel (durch große Laufzeit oder zu hohe Riemenspannung) in Betracht zieht, überholt werden.

Tipps dazu gibt es in unserem WIKI unter http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.php?do=search&id=einspritzpumpe, da sind viele grüne Einträge zum Thema.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4156
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon gtdturbo » Sonntag 18. März 2018, 14:59

Hallo tiemo,
ok vielen dank für deine ausführliche antwort :doppel_top:
ja dachte mir schon das mir nur mehr austausch über bleibt.
komisch ist das er bei den anderen reperaturen max 1 monat nur stand.und diese vorher unauffällig lief.

hätte paar 4 zylinder pumpen hier liegen rechtsdrehend passt diese wenn man die innenteile hd teil usw vom 6 zylinder umbaut ?
gtdturbo
 
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 16:40
Fahrzeug: LT 28 Womo DW

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon tiemo » Sonntag 18. März 2018, 18:02

Hallo,

von Austausch hatte ich nichts geschrieben! ;-)
Die Pumpe ist ja nicht kaputt, sondern nur fest. Die anderen Dinger liegen vermutlich noch länger herum und sind bestimmt auch nicht besser in Schuss...
Mein Rat ist: Bringe diese Pumpe wieder in Ordnung, bei gebraucht gekauften haben wir hier im Forum oft das Problem, dass sie nicht mehr fördern nach dem Einbau, der Verkäufer aber schwört, dass sie beim Ausbau noch gingen (was ja bei deinem Szenario auch duchaus glaubwürdig ist).
Vielleicht fragst du mal den LT-Pit aus dem anderen Forum (LT-Forum), ob er dir beim Gangbarmachen, Abdichten und beim Einpressen der neuen Lagerbuchse hilft? Ist ja alles kein Hexenwerk.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4156
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon gtdturbo » Sonntag 18. März 2018, 18:27

Hallo,ja habe mich entschlossen zum Zerlegen.
Ursache gefunden 1 Lager war defekt und 2 Flügel hingen fest.
Gehäuse scheinen von den 1,6d die selben zu sein ,also sofern ich diese Lager nirgends bekomme nehme ich einfach ein anderes Gehäuse.
https://www.youtube.com/watch?v=sY1P7lL ... e=youtu.be
gtdturbo
 
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 16:40
Fahrzeug: LT 28 Womo DW

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon tiemo » Sonntag 18. März 2018, 18:50

Hi!

Guckst mal hier: http://www.dieselsend.de/dicht.shtml

Da ist glaub ich sogar die Buchse dabei. EDIT: Buchse nicht dabei, aber gesondert erhältlich, einfach per Mail anfragen /EDIT
Kommunikation mit dem Laden ist oft schwierig (keiner geht dran, denn der macht das nur nebenher), aber ich habe meine Teile noch immer bekommen.
Viele Teile vom 1.6d passen, aber manches ist bei genauerem Hinsehen dann doch wieder anders.

Viel Erfolg!

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4156
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon gtdturbo » Freitag 6. April 2018, 19:21

Pumpe läuft leider noch nicht,weiß nicht mehr weiter :roll:
Beim Antreiben mit der Bohrmaschine fördert sie keinen Diesel aus dem Hochdruckteil nur aus der Vorlaufleitung kommt diesel herausgespritzt,
komischerweise spritzt die Pumpe mit Hochdruckteil vom 4 zylinder und rechtsdrehender Bohrmaschine nromal diesel ein,
Was kann am 6 Zylinder Hochdruckteil defekt werden wenn der Förderkolben optisch intakt ist?
gtdturbo
 
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 16:40
Fahrzeug: LT 28 Womo DW

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon tiemo » Freitag 6. April 2018, 21:40

Hi!

Hast du auch daran gedacht, das ELAB (Abstellventil) zu bestromen oder dessen Arbeitskolben herauszunehmen? Ohne wird zwar im Niederdruckteil in den Rücklauf gefördert, aber an den Einspritzleitungen kommt nichts an.
Dann kann noch die Fördermenge und die Gashebelwelle verstellt sein, sodass in der Grundstellung nichts eingespritzt wird.
Man soll auch nicht verschiedene Hochdruckkolben mit verschiedenen Hochdruckblöcken kombinieren, weil die passend geläppt sind und nur als Pärchen funktionieren.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4156
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon Barney-Nord » Freitag 6. April 2018, 22:58

Falls Mitleser/innen nicht wissen wie ein ELAB ausschaut.
Habe natürlich zufällig ein Bild ;)
Dateianhänge
image.jpeg
Hier im eingebauten Zustand
image.jpeg (100 KiB) 1664-mal betrachtet
image.jpeg
ELAB Elektronisches Abschaltventil an der ESP, hier von einem DW Motor
image.jpeg (104.6 KiB) 1664-mal betrachtet
Barney-Nord
 
Beiträge: 74
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon gtdturbo » Samstag 7. April 2018, 19:06

ja klar absteller Ventil natürlich rausgenommen,mengenschraube nicht verstellt noch verplombt.gashebel auch nicht abgenommen.
glaub ich brauche eine tauschpumpe,
die pumpe vom bild bräuchte ich :grin:
gtdturbo
 
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 16:40
Fahrzeug: LT 28 Womo DW

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon tiemo » Samstag 7. April 2018, 21:01

Hi!

gtdturbo hat geschrieben:ja klar absteller Ventil natürlich rausgenommen,mengenschraube nicht verstellt noch verplombt.gashebel auch nicht abgenommen.


Vielleicht hast du das Reglergestänge verbogen? Man MUSS die Mengenschraube nämlich vor dem Abnehmen des Pumpendeckels mindestens 7 U rausdrehen, damit sie keinen Schaden anrichtet. Die Spule vom ELAB muss wieder eingesetzt werden, damit das dicht ist, also "absteller Ventil natürlich rausgenommen" funktioniert so auch nicht, nur der Kolben muss raus.
Und dann wie gesagt, falls nicht der passende HD-Kolben zum Block eingesetzt ist, kann es auch sein, dass aufgrund der Toleranzen da kein Druck aufgebaut wird.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4156
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon gtdturbo » Montag 9. April 2018, 20:12

Hallo danke für deine antwort
Habs so gelöst das ich beim einbau mit einen dünnen Schraubendreher das mengenstellwerk etwas zur rechten seite drücke dann kann man mit eingebauter mengenschraube den deckel aufsetzen ohne verkanten.
ja klar muss die absteller spule eingesetzt werden ist ja ansonstne offen.
ja hab nur dieses eine 6nzylinder hd teil hätte ich ein anderes hätte ich dieses schon probiert habeaber 4 stück 4zylinder hd teile :negativ:
werde jetzt wohl eine gebrauchte pumpe mir besorgen,ebay oder so und hoffen da sich eine finde die läuft, wenn nicht dann diese auseinander nehmen :TÜV
gtdturbo
 
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 16:40
Fahrzeug: LT 28 Womo DW

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon gtdturbo » Sonntag 29. April 2018, 08:54

So wie soll es anders sein die gebruchte Pumpe funktioniert auch nicht.Hab ein Video vom antreiben mit Bohrmaschine
Absteller Ventil ist ausgebaut und Pumpe hab ich über Rücklauf mit Diesel befüllt.Vorlauf schlauch hängt in Dieselflasche
Müsst doch so funktionieren oder hab ich einen Denkfehler? :?:


https://www.youtube.com/watch?v=wFrpm2j ... e=youtu.be
gtdturbo
 
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 16:40
Fahrzeug: LT 28 Womo DW

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon tiemo » Sonntag 29. April 2018, 18:13

Hi!

Ja, müsste funktionieren. Vor allem aus dem Rücklauf müsste bei der strammen Drehzahl eine regelrechte Fontaine geschossen kommen.
Jetzt könnte man noch versuchen, die Pumpe mit einer vorgeschalteten Ballpumpe auch im Bereich der Flügelzellenpumpe mit etwas Lösendem zu befüllen (Dieselverbesserer), aber der Erfolg ist auch ungewiss.
Wahrscheinlich hat diese Pumpe auch etwas herumgestanden vor dem Verkauf und die Kraftstoffreste sind im Innern verharzt oder Wasser reingekommen und Rost entstanden. Das Übliche eben... :-(

Besorg dir nen Dichtsatz, zieh dir die Bildergeschichten vom Uwe Reimann rein und mach die Pumpe wieder, hat ja alles keinen Sinn sonst.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4156
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW,grauer Rauch +video

Beitragvon gtdturbo » Sonntag 20. Mai 2018, 16:52

So gibt ein update.bin ratlos :-?
Habe die Pumpe zerlegt die Flügel gangbar gemacht,pumpe läuft allerdings raucht er sehr stark grau als würden nicht alle Zylinder verbrennen.muss ca 15sek orgeln dann springt er an und läuft.
Video ist mit betriebswarmen Motor.
https://www.youtube.com/watch?v=_eNXFfX ... e=youtu.be

Auch bei warmen Motor kein Unterschied gemacht habe ich:
Förderbeginn 0,85 ,auch mit Kaltstartbeschleuniger bei Förderbeginn 1,10 kein Unterschied.
Steuerzeiten noch mal gecheckt passen.
Dieselfilter ist neu,den 2ten FIlter im radhaus was eigentlich keiner sein soll hab ich kurzgeschlossen.
Versuche mit Mengenschraubeneinsellung kein Unterschied

Mir fehlt nur mehr ein andere Einspritzdüsen zu probieren?
Hat wer noch nen Tipp?
gtdturbo
 
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 16:40
Fahrzeug: LT 28 Womo DW

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW,grauer Rauch +video

Beitragvon gtdturbo » Sonntag 20. Mai 2018, 16:55

[quote="gtdturbo"]So gibt ein update.bin ratlos :-?
Habe die Pumpe zerlegt die Flügel gangbar gemacht,pumpe läuft allerdings raucht er sehr stark grau als würden nicht alle Zylinder verbrennen.muss ca 15sek orgeln dann springt er an und läuft.
Video ist mit betriebswarmen Motor.
https://www.youtube.com/watch?v=_eNXFfX ... e=youtu.be

Auch bei warmen Motor kein Unterschied gemacht habe ich:
Förderbeginn 0,85 ,auch mit Kaltstartbeschleuniger bei Förderbeginn 1,10 kein Unterschied.
Steuerzeiten noch mal gecheckt passen.
Dieselfilter ist neu,den 2ten FIlter im radhaus was eigentlich keiner sein soll hab ich kurzgeschlossen.
Versuche mit Mengenschraubeneinsellung kein Unterschied

Mir fehlt nur mehr ein andere Einspritzdüsen zu probieren?
Wäre dankbar über jeden Tipp?
gtdturbo
 
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 16:40
Fahrzeug: LT 28 Womo DW

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW,grauer Rauch +video

Beitragvon tiemo » Montag 21. Mai 2018, 01:27

Hallo Gtd!

gtdturbo hat geschrieben:So gibt ein update.bin ratlos :-?
Habe die Pumpe zerlegt die Flügel gangbar gemacht,pumpe läuft allerdings raucht er sehr stark grau als würden nicht alle Zylinder verbrennen.muss ca 15sek orgeln dann springt er an und läuft.
Video ist mit betriebswarmen Motor.
https://www.youtube.com/watch?v=_eNXFfX ... e=youtu.be


Ich habe mir das Video angesehen und finde, dass der Rauch eher nach Motoröl als nach Diesel aussieht, vielleicht auch Wasserdampf. Wonach riecht er denn?

gtdturbo hat geschrieben:Auch bei warmen Motor kein Unterschied gemacht habe ich:
Förderbeginn 0,85 ,auch mit Kaltstartbeschleuniger bei Förderbeginn 1,10 kein Unterschied.
Steuerzeiten noch mal gecheckt passen.
Dieselfilter ist neu,den 2ten FIlter im radhaus was eigentlich keiner sein soll hab ich kurzgeschlossen.
Versuche mit Mengenschraubeneinsellung kein Unterschied


Förderbeginn am warmen Motor macht eher schwarzen Qualm. Spritmangel eher garkeinen Qualm und bei schwankender Versorgung schwarze Qualm"brocken".
Mengenschraube im Fall zu hoher Einstellung schwarzen Qualm. Scheidet eigentlich alles aus.

gtdturbo hat geschrieben:Mir fehlt nur mehr ein andere Einspritzdüsen zu probieren?


Defekte Einspritzdüsen machen auch eher schwarzen Qualm, würde ich auch ausschließen.

Dem Geräusch nach würde ich sagen, alle Zylinder laufen mit, dennoch ist der Motorlauf unregelmäßig. Könnte es sein, dass ein Kolbenring gebrochen ist? Teste mal den "Blow-By" aus der Öleinfüllöffnung bei laufendem Motor, da sollte ganz wenig bis kein Dampf rauskommen.
Ein weiterer Test, welcher Zylinder betroffen sein könnte, ist, im Leerlauf mal eine nach der anderen Überwurfmuttern an den Düsen zu lockern, bis Diesel austritt und der Zylinder nicht mehr arbeitet und dann beobachten, ob der Qualm weniger wird.
Wie viel ist der Motor denn gelaufen seit der Überholung? Ist das vielleicht einfach noch Dreck, der die ersten Betriebsminuten noch geflogen kommt? Wie war der Zustand des Zylinderkopfs (Risse, Verzug)? Kann man jetzt im Betrieb Blasen im Kühlwasser im Ausgleichsbehälter sehen? Hast du die richtige Dichtungsstärke verarbeitet?


Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4156
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon runner1603 » Montag 21. Mai 2018, 14:33

Wahrscheinlich hast du beim Zusammenbau der Pumpe die Wellenscheibe/Hubscheibe um 180° verdreht zur Eingangswelle eingebaut oder beim einstellen vom OT die die Nockenwelle um 180° verdreht! das hat beides die selben Auswirkungen!

Prüf mal wenn die Pumpe und Kurbelwelle an der OT Markierung steht ob die Ventile am ersten Zylinder geschlossen sind, falls das OK ist dreh mal die Pumpe genau eine halbe Umdrehung weiter! Dann sollte er wieder normal laufen!

mir ist das mit der Nockenwelle mal beim Zahnriemenwechsel passiert da hatte er genau so gequalmt und lief wie ein Sack Nüsse aber auch auf allen Zylindern.

Gruß Eric
Das Leben ist zu kurz um Saugdiesel zu fahren!!!
Benutzeravatar
runner1603
 
Beiträge: 399
Registriert: Samstag 27. September 2008, 11:06
Wohnort: Otzberg
Fahrzeug: LT28 Florida ACL @130PS + LT45 Kasten DV

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon gtdturbo » Montag 21. Mai 2018, 20:13

Hallo tiemo

Danke für den Tipp mit den lösen der Überwurfmuttern daran dachte ich nicht.
Also Zylinder 5 ist es,beim Kopf runternehmen sah dieser "nass" aus und hatte 0 mm Ventilspiel dieser arbeitete anscheinend schon vorher nicht.
Der Kopf hat die normallen Risse zwischen den Ventilen und kleinen Riss zur Wirbelkammer ich weiß besser wäre gewesen diesen erneuern,Verzug hab ich leider nicht messen können.Beim 5ten Zylinde rist außerdem der Kolben und das Ventil siehe Bild etwas angeschmolzen könnte ja dann auf eine tropfende Düsen zurückzuführen sein,
Hab mir jetzt mal die EInspritzdüsennuss bestellt hoffe das nur die Düse die Ursache ist

Also es ist defenitiv kein Motoröl sondern unverbrannter Diesel ,riecht danach.
Blasen im Kühlsystem konnte ich keine Festellen,

Zur Vorgeschichte hab mit den LT im Jänner gekauft bin damit auch 150km heimgefahren,Motor lief etwas laut hörte sich nach zu wenig Ventilspiel an und etwas wenig Durchzug schaffte aber 110kmh und hatte keinen rauch, lief sonst normal.
Habe dann am Fahrwerk einiges erneuert und nach 2 Monate Standzeit wollte ich Probefahrt machen, danach lief Motor laut und rauchte so wie am Video unverbrannter Krafstoff, ohne das ich irgendwas am Motor machte :-?

Hab dann Kopf Dichtung,Zahnriemen, Einspritzpumpe erneuert und alle Ventileinstellplatten auf richtiges Spiel eingestellt.
Rauchen tut er jetzt genau so wie 2 Monate nach der Fahrwerksreperatur?? :roll: #

@eric
das mit der Hubscheibe kann ich ausschließen da hab ich 100% drauf geachtet das das nicht passiert,Nockenwelle kann ich ausschließen siehe auch Bild weil ansonsten bei 180 verdreht das Einstelllineal gar nicht rein geht.
er lauft ja so nicht so schlecht bis auf den Rauch.
Dateianhänge
vw lt.jpgff.jpg
vw lt.jpgff.jpg (319.46 KiB) 696-mal betrachtet
vw lt.jpg
vw lt.jpg (386.93 KiB) 696-mal betrachtet
Zuletzt geändert von gtdturbo am Montag 21. Mai 2018, 21:41, insgesamt 3-mal geändert.
gtdturbo
 
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 16:40
Fahrzeug: LT 28 Womo DW

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon tiemo » Montag 21. Mai 2018, 20:16

Hallo Eric!

Daran habe ich auch schon gedacht, allerdings, ja, dann läuft er ja garnicht gescheit, nimmt kein Gas an und hat praktisch keine Leistung.
Es wäre auf jeden Fall das Experiment wert. Bei manchen Motoren sieht man durch den Öleinfülldeckel die Nocken von Zylinder 6, diese "überschneiden" in der richtigen Position, stehen also beide nach unten im OT.

Oh, sehe gerade den Beitrag von Gtd....
Tja, den Zylinderkopf braucht man nicht mehr montieren, geschweige denn auch noch planen, der ist hin!

Vielleicht ist die Düse auch hin, das könnte natürlich sein, aber wie gesagt, dann raucht es normalerweise schwarz. Wenn der Zylinder nicht zündet, dann, weil die Kompression weg ist und nur dann kann der Diesel unverbrannt raus.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4156
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon gtdturbo » Montag 11. Juni 2018, 21:50

So jetzt gibt's mal positives update,danke tiemo für deine tipps!
LT läuft mal :grin: ,Was es genau war weiß ich nicht hab den Pumpeninnendruck erhöht lief dann etwas besser und fuhr dann einfach nur Vollgas eine Strecke.

Der Rauch war dann weg,Pickerl hab ich aktuell auch schon bekommen.
Einzige Problem ist das er bei kalten Motor erst nach 20 sek orgeln anspringt fördert vorher keinen Diesel,wird irgendwo Luft ziehen vermute durch das ofte Pumpen auseinander bauen das die Dichtungen nicht mehr gut abdichten dadurch :roll:

Wenn der Motor warm ist nur ca 3-6 sek je nachdem wie lange der Motor steht?
Möchte eigentlich auf keinen Fall nochmal Pumpe auseinander bauen jetzt wo ich dran halbes Jahr geschraubt habe :negativ:
Dateianhänge
vw lt.jpg
vw lt.jpg (227.98 KiB) 371-mal betrachtet
gtdturbo
 
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 16:40
Fahrzeug: LT 28 Womo DW

Re: Wellenspiel Einspritzpumpe DW

Beitragvon tiemo » Dienstag 12. Juni 2018, 09:28

Hallo GT!

Am besten hättest du, als du die Pumpe wiederholt offen hattest, gleich jeweils die neue Dichtung eingesetzt, dann wäre das in einem Aufwasch erledigt gewesen. Der Dichtsatz kostet ja grad mal um 17EUR...
Jetzt kannst du nur deine Pumpe mal absolut trocken machen (Bremsenreiniger + Druckluft) und dann den Motor laufen lassen oder sonstwie Druckdrauf geben, bis irgendwo Diesel austritt. Mit etwas Glück ist es an einer Stelle, für die man die Pumpe nicht demontieren muss. Den Deckel, Verstellwelle, Wellendichtring, Regelkolben und die beiden Schlauchanschlüsse kann man ja auch so "verarzten", übel ist nur die Dichtung am KSB und am HD-Teil, dafür muss die Pumpe raus. Vielleicht ist es sogar nur am Filter oder den Leckölleitungen der Einspritzdüsen (auch dort prüfen, ob was feucht ist, die müssen normalerweise so trocken sein, dass sie rosten!) undicht. Die Leckölleitungen und den Deckel an Düse 1 würde ich sowoeso schon rein auf Verdacht einfach mal neu machen, und dann auch gleich mit PA-Schlauch (Pneumatikbereich, siehe auch WIKI).

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4156
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste