Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon Pac J » Mittwoch 16. November 2016, 17:56

Hallo Lt Freunde,

Ich bin ja noch recht neu hier mit meinem Womo LT31 und überlege gerade was an dem Wagen für meine Wünsche noch zu machen ist. Eines der wichtigsten Dinge wäre da ein Tempomat ;-) Nun habe ich im Wiki auch schon die gut beschriebenen Einbauanleitungen für den Waeco MS 50 gefunden. Toll !
Nach Rücksprache mit meiner Boschwerkstatt, die mir da zur Seite stehen soll, meinten die , Sie wären vom dem MS50 nicht so begeistert. Vor allem wegen dem Vaccumbetrieb. Ein elektischer Stellmotor wäre bedeutend besser...
Nun kann ich aber 1. kein solches alternatives Nachrüstkit finden und 2. habe ich ja hier auch schon einige zufriedenen Nachrüster gefunden ...

Des halb nur mal die Frage an diejenigen, die das MS 50 verbaut haben. Seit Ihr auch nach einigen Jahren und Kilometern noch immer ohne Fehlfunktion oder Ausfall unterwegs und zufrieden ?

Und wo wir schonmal beim Thema sind. Hat jmd auch eine Lösung gefunden, den originalen Blinlkerhebel gegen einen anderen, ggf. von einem anderen Fahrzeug, der passen könnte und die Funktion für den Tempomaten hat zu tauschen ? Original wird es das ja sicher beim LT nicht gegeben haben, aber ggf. im VW/Audi Segment der Baujahre ... ?

Schönen Gruß,
Pascal
Pac J
 
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 15:12
Fahrzeug: LT 31 Womo '87 2.4D

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon Hannes aus dem Westerwald » Mittwoch 16. November 2016, 21:00

Hallo,
ich frage mich, was bei einem unserer LT ein Tempomat bringen soll. Der Lt ist immer untermotorisiert und hat keine Automatik, eingreifen muss man also auch mit Tempomat.
Beispiel : Fahrt von Köln nach Frankfurt über die bergige A3 oder von Koblenz nach Trier über die genau so bergige A48
Stelle ich den Tempomat auf 100 ein, wird der LT (Sauger schon mal gar nicht!!) die 100 überhaupt halten können, es muss kräftig geschaltet werden.
Stelle ich Tempomat auf 80, wird es noch schlimmer, er nimmt mir bergab den Schwung, den ich bergauf so dringend brauche!
Einen Tempomat müsste man beim LT auf 60km/h einstellen, damit der die auf der A3, A48 oder A8 überhaupt halten kann!

Fahre ich bergab auf der A3am Desener Berg mit 80, kann ich mich gleich bergauf mit Tempo 50 hinter den langsamsten LKW einordnen, da ich keinen Schwung habe.
Ich passe mich dem Verkehr an, fahre bergab mit 110 überhole die LKW und komme bergauf noch mit knapp 70 hoch ohne in den 4. zurückzuschalten.
Auf den ebenen Autobahnen fahre ich mit meinem Karmann Tempo 90 hinter zügigen LKW und überhole nur selten.
Ob ich nun den Fuss auf dem Gaspedal halte oder daneben stelle, Wo liegt der Komfortgewinn??
Mein PKW BMW 330d hat Geschwindigkeitsregelanlage mit Bremsfunktion, mit 231 PS genug Leistung berauf und bergab ein gewünschtes Tempo zu halten, aber keine Automatik, so das ich in Baustellen evtl. wieder manuell eingreigen müsste, obwohl den auch noch bei Tempo 60 im 6. fahren kann. Kurz um, auch im BMW ein unnützes Extra, das ich so gut wie noch nie genutzt habe! Was habe ich davon, das der BMW bergab bremst und unnötig Energie vernichtet?
Ich passe meine Fahrweise dem fliessendem Verkehr an, nutze Schwung und achte auf Verkehrslücken zum überholen, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu behindern.
Tempomatfahrer stellen oft ihren Tempomat auf 120-130 km/h ein und fahren auf der Mittelspur, sobald ein LKW überholt, gehts auf die linke Spur ohne Rücksicht auf die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer und überholt :lol: dort seelenruhig über viele Kilometer ohne wesentlich schneller zu sein, obwohl auf der linken Spur 180km/h problemlos möglich wären.
Tempomat passt vielleich auf topfebenen Autobahnen oder auf Highways in USA mit Limit 55mph (89km/h) aber nicht nach Deutschland!
Gruß Hannes
Hannes aus dem Westerwald
 
Beiträge: 209
Registriert: Montag 21. März 2016, 19:56
Fahrzeug: VW LT 31 Karmann DW 68KW BJ 91

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon Pac J » Mittwoch 16. November 2016, 22:10

Hallo Hannes,

Ich nehme deine Meinung gern zur Kenntnis, wobei ich sie nicht teilen kann. Was die Power des LT dafür angeht, möchte ich mir noch absolut kein Urteil erlauben.
Was den Tempomat ansich angeht, sehe ich das aber völlig anders. Ich fahre sicher nicht wie beschrieben auf der zweiten Spur und habe ein sehr ähnliches Alltagsfahrzeug mit Schaltgetriebe, 200 PS und Tempomat. Auf langen Stecken kann man hier sehr wohl einen großen Komfortgewinn daraus ziehen ... Meine Meinung... Wobei ich auch sagen muß, glaube mir, wenn du mal eine Knie OP hinter dir hast, wirst du das Ding schnell schätzen lernen, um von Zeit zu Zeit mal aus dieser monotonen Beinstellung raus zu kommen ...

Schönen Gruß,
Pascal
Pac J
 
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 15:12
Fahrzeug: LT 31 Womo '87 2.4D

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon Stefan Thesing » Mittwoch 16. November 2016, 23:23

Moin an alle,
Meine Erfahrung: Ich habe am DW 6Schläfer den MS 50 selber montiert und bin gut zu frieden und möchte das Teil nicht mehr missen.
Ich habe den Geber an der Kardanwelle montiert, die Bedienung mit einem kleinem Winkel am Blinkerhebel montiert, so das beim fahren und Auflage der Hände auf den Querteil des Lenkrades, die Bedienung mit einem Finger bedient werden kann. Diese Anordnung hatte sich schon beim T3 bewährt. Man muss nur aufpassen das man das Fernlicht in der Kurve auch ordentlich ausschalten kann. Der Bremslichtkontakt kann gut abgegriffen werden, am Kupplungspedal habe ich einen Winkel angeklebt der als Halterung für den Kontakt dient.

Ich fahre häufig mit Anhänger und LKW Tempo, das ist mit dem Teil super möglich und über lange Strecken ermüdungsfrei lösbar.
Fazit für mich: ich kann es empfehlen, der Einbau ist gut selber lösbar, die Anordnung des Bedienteils sollte überlegt sein, die Kosten sind überschaubar, die Qualität o.k.

Gruss Stefan
Benutzeravatar
Stefan Thesing
 
Beiträge: 95
Registriert: Freitag 31. Oktober 2008, 16:09
Wohnort: 59399 Olfen
Fahrzeug: LT 35 Distance Wide Bj. 96 95 PS TD 6 Schläfer

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon MaBu-Liner » Mittwoch 16. November 2016, 23:24

Hallo

Ich fahre den Tempomat seit ca 4-5 Jahren.
Bin total zufrieden. Keinerlei Ausfälle, regelt sauber und sehr fein.
Bei langen Fahrten ist das eine wirkliche Erleichterungen finde ich. Mein LT zieht im 5ten schon bei 60 ordentlich an, schalten muss ich da nicht. Würde jedem zum Tempomat raten. Kostet nicht die Welt und ist ne schöne Ergänzung

Zum Thema "Hebel" am Lenkstock ändern.

Der Golf 2 und der Golf 3 ebenso wie Corrado und Passat 35i konnte man mit Tempomat bekommen und sind baugleich mit dem 1er Golf, bzw. alle Lenkstockhebel der genannten Fahrzeuge sind kombinierbar. Ob der 1er Golf und der LT da gleich sind, weiss ich nicht genau. Hatte das Lenkrad noch nicht runter, könnte aber sein, da optisch die aus dem LT eigentlich mit den aus dem 1er gleich sind.
mehr Leistung, mehr Drehmoment? Wilfrieds-Tuning!
MaBu-Liner
 
Beiträge: 201
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 16:52
Wohnort: 57392 Schmallenberg
Fahrzeug: VW LT 4x4 Doka ACL @ 164PS

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon Pac J » Donnerstag 17. November 2016, 01:51

Hallo an alle,

Vielen Dank für euere ausführlichen Erfahrungsberichte :doppel_top:
Das geht hier ja wirklich fix.
Ich werde den MS 50 nach diesen Berichten verbauen und habe gerade schon einen geordert !

@ Stefan
Es wäre ganz toll wenn du ein Bild von derPosition des Bedienteils posten oder mir per Mail zusenden könntest. Das wäre wirklich sehr interessant zu sehen !

Bis dann,
Pascal
Pac J
 
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 15:12
Fahrzeug: LT 31 Womo '87 2.4D

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon runner1603 » Donnerstag 17. November 2016, 14:21

Hallo, habe den Tempomat in meinem LT auch verbaut.
Finde das Teil einfach genial für längere Strecken und vor allem auch mit Anhänger, es fehlt nur leider eine Abstandsfunktion mit Radar zum Vordermann damit man hinter den LKWs herfahren kann und dann nicht jedes mal den Tempomat ausschalten oder nachregeln muss wenn der LKW nur etwas langsamer fährt.
Bis jetzt gab es nur einen kleinen Ausfall weil sich der Magnetschalter vom Kupplungspedal etwas verschoben hat, das liegt aber definitiv an meiner Konstruktion!

Klar je schwächer der LT Motorisiert ist desto weniger Sinn macht der Tempomat denn wenn man 20-30% unter die eingestellte Geschwindigkeit kommt schaltet er einfach aus und geht komplett vom Gas. Das passiert bei meinem Turbodiesel recht selten aber kommt gerade mit schwerem Anhänger schon mal vor, schalte wenn wirklich steile Steigungen kommen auch ehr von selbst einen Gang runter und lasse den Motor lieber etwas mehr drehen als ihn zu quälen.

Gruß Eric
Das Leben ist zu kurz um Saugdiesel zu fahren!!!
Benutzeravatar
runner1603
 
Beiträge: 412
Registriert: Samstag 27. September 2008, 11:06
Wohnort: Otzberg
Fahrzeug: LT28 Florida ACL @130PS + LT45 Kasten DV

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon Mawa1105 » Donnerstag 17. November 2016, 22:59

Hallo,
ich habe auch einen :FREU:

Ich fahre einen LT, Kasten, Hochdach, mit 7x Ps. Der LT hällt auf derA6 Mannheim Heilbronn auch bei kleineren Steigungen gut durch, Reisetempo meist um die 90 (lt. Navi).
Ich binn erst 300 Km gefahren, finde ihn bis jetzt aber cool. Bei mir hällt der Tempomat die Geschwindigkeit auf 1-3 Km/h. (Steilerer Bergbetrieb noch nicht getestet.)
Montage ist beim CP echt simpel. Das Vakuumstellglied hab ich auf den Luftfilterkasten geschraubt. Das Geschwindigkeitssignal hab ich aus der Lichtmaschine. Die hab ich aufgeschraubt und eine Wicklung rausgezogen. (Klemme W)
Dieses Signal wird mit einem Frequenzteiler namens CD4040BE von TI geteilt. (http://www.nxp.com/documents/data_sheet/HEF4040B.pdf)
Diese Idee hab ich im Ducatto forum geklaut, und die aus irgend einem Mercedes Forum. :KNUTSCH2:

Mit diesem "Umweg" hab ich mir die Kabelbinder an der Antriebswelle gespart, und dafür in kauf genommen, das der Tempomat jetzt Drehzahl und nicht Geschwindigkeit regelt. Aber: schalten und resume ist beim LT eh nicht so cool.
Außerdem hab ich den Kupplungsschalter weg gelassen, da das Steuergerät vom MS50 bei 10% "Signaländerung" sowieso gleich ausschaltet. D.h. der Motor dreht beim auskuppeln ganz kurz hoch und dadurch geht der Tempomat sofort vom Gas.

Eine Frage an alle, die einen haben. Wie schnell übernimmt der Tempomat bei euch, wenn ihr SET drückt?

Grüße
Mawa
Dateianhänge
k-2016-10-27 18.58.30.jpg
k-2016-10-27 18.58.30.jpg (144.05 KiB) 12129-mal betrachtet
Benutzeravatar
Mawa1105
 
Beiträge: 82
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 11:01
Wohnort: Monnem
Fahrzeug: LT 28 Westfalia HD CP-Motor

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon diesel3 » Freitag 18. November 2016, 01:01

Ich habe den MS300 im Karmann LT 31 mit 1G.
Ganz ehrlich - ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, wie ich lange Strecken ohne Tempomat gefahren bin.
Der Tempomat ist für die Langstrecke mit LKW-Reisetempo eine ideale Sache, da man nicht mehr auf den Tacho schauen muss und sich aufs Lenken und Nachdenken konzentieren kann.

In der Tat muss man vor längeren Steigungen einfach mit dem Fuß etwas mehr Gas geben, damit er das Tempo halten kann, aber das halte ich für vertretbar.

Mein Vakuumteil ist vor dem Kühler befestigt.

Kritisch war bei mir mehrfach gerissener "Kugel-Ketten-Anschluß" an der Einspritzpumpe - die geht einfach zu schwer für die Sollbruchstelle der kleinen Kette.

Ich haben auf Ösenkette umgerüstet - jetzt klappt es.

Tolle Sache

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1230
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon Jupiter » Freitag 18. November 2016, 11:26

Spiele auch schon länger mit dem Gedanken mir sowas zuzulegen.

Eure Berichte haben mich dann doch überzeugt das Teil zu bestellen. :-)

Am günstigsten im Moment direkt bei WAECO im Lagerverkauf.

https://werksverkauf.dometic.de/kategor ... itsregler/
Benutzeravatar
Jupiter
 
Beiträge: 62
Registriert: Montag 4. April 2016, 11:27
Wohnort: 59320 Ennigerloh
Fahrzeug: LT 35, EZ 06/95, ACL, Long Distance Wide Gold,

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon Klaus » Freitag 18. November 2016, 18:44

Hallo

Ich habe den MS50.
2 Magnete an der Kardanwelle und die Drahtbrücke (am Steuergerät) entfernt.
Funktioniert grundsätzlic prächtig.

NIE MEHR OHNE !

Ich habe den Tempomat schon ca 13 Jahre drin und musste in der Zeit allerdings die Druckdose und später auch mal die Tasten erneuern.
Bei Waeco bekommt man alle Ersatzteile problemlos.

http://www.mkmueller.de/florida/tempo3.jpg

Bild
Grüsse aus Köln
Klaus Müller
http://www.mkmueller.de
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 163
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 14:36
Wohnort: Köln

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon Stefan Thesing » Freitag 18. November 2016, 19:41

Auf Wunsch von Pascal habe ich heute beim Besuch des DW kurz ein paar Bilder gemacht um die Position der Bedientasten zu zeigen. Die Montage der Stelldose habe ich genau wie beim Klaus gemacht, dito die Magnete an der Kardanwelle. (Danke an Klaus für die Beschreibung auf der Homepage, die Infos sind klasse.)
Die Montage der Bedienung habe ich wie auf den Bildern zu sehen ist an den Blinkerhebel "geklemmt". Es sollte darauf geachtet werden, das die Montageplatte unten am Blinkerhebel befestigt wird, sonst kann es passieren, das beim Lenken und gleichzeitig Fernlicht ausschalten sich die Tasten mit dem Lenkrad verklemmen und automatisch auch noch geblinkt wird oder das Fernlicht nicht auszuschalten ist. So wie es auf den Bildern ist, klappt es aber gut und es ist super bequem da ich auf Strecke eigentlich die Hand/Hände auf der Querspeiche des Lenkrades liegen habe. Ganz einfach lässt sich dann alles mit dem Finger bedienen.

Das Kabel habe ich einfach hinter den Hebel geklemmt und durch die Verkleidung mit einer kleinen Schlaufe zur Steuerung geführt. Diese befindet sich in der Nähe des Sicherungskasten. Die "Montageplatte" ist einfach ein Stück Alu Blech was so runfliegt...
Einbaudauer : son Nachmittag mit Musik und 2 Tassen Kaffee...

Gruss Stefan
Dateianhänge
Foto0556.jpg
Foto0556.jpg (414.87 KiB) 12055-mal betrachtet
foto0555.jpg
foto0555.jpg (359.36 KiB) 12055-mal betrachtet
Benutzeravatar
Stefan Thesing
 
Beiträge: 95
Registriert: Freitag 31. Oktober 2008, 16:09
Wohnort: 59399 Olfen
Fahrzeug: LT 35 Distance Wide Bj. 96 95 PS TD 6 Schläfer

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon Trabant » Freitag 18. November 2016, 23:42

Hallo in die Runde,

ich habe 2015 einen Waeco MS 50 in meinem LT nachgerüstet.
Da mir das Original-Bedienteil und die damit verbundenen Montagemöglichkeiten optisch und von der Bedienbarkeit nicht zusagten, habe ich die 3 Tasten in die rechte Armlehne am Sitz verlegt.
Anbei ein Foto vom Kunststoffunterteil der Armlehne mit den "Miniatur-Tastern".

Freundliche Grüße
Jan
Dateianhänge
2015-01-10 10.55.12.JPG
2015-01-10 10.55.12.JPG (231.99 KiB) 12037-mal betrachtet
Benutzeravatar
Trabant
 
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 29. Juni 2012, 20:38
Wohnort: Mosbach
Fahrzeug: LT35 Karmann Distance Wide L, EZ 02/92, 1G, 92PS

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon Mawa1105 » Samstag 19. November 2016, 00:58

Sehr geil!!! :lol: :FREU:
Ich habe heute auch Taster für alternative Steuerung besorgt. Ich mache Bilder sobald alles eingebaut ist.
Benutzeravatar
Mawa1105
 
Beiträge: 82
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 11:01
Wohnort: Monnem
Fahrzeug: LT 28 Westfalia HD CP-Motor

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon Pac J » Sonntag 20. November 2016, 03:39

Hallo Leute,

Da scheine ich ja was in Gang gesetzt zu haben, wenn nun gleich mehrer auch mit dem Projekt anfangen ;-)

Danke Stefan für die Bilder. Nun kann ich mir auch vorstellen, wie es machbar ist. Auch die Idee mit der alternativen Steuerung ist ein interessanter Lösungsansatz, aber doch sicher auch um einiges aufwendiger ...

Vielen Dank für die vielen netten Berichte ! Wenn ich mal sowie bin, berichte ich auch nochmal.

Schönen Sonntag an alle,
Pascal
Pac J
 
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 15:12
Fahrzeug: LT 31 Womo '87 2.4D

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon maschine » Sonntag 20. November 2016, 10:37

moinmoin,
das hier ist vielleicht noch eine interessante ergänzung.... weil, das bedienteil nicht nur aus tastern besteht....
außerdem ist die umsetzung natürlich klasse.
--------------------------
http://www.ig-dehler.de/Technik_Tips/Tempomathebel.pdf
der wahnsinn hat viele gesichter...
Benutzeravatar
maschine
 
Beiträge: 120
Registriert: Mittwoch 28. Mai 2014, 18:35
Wohnort: nördlich der elbe
Fahrzeug: LT 35 Kasten lang hoch acl / LT 28 1G ( icon )

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon MaBu-Liner » Sonntag 20. November 2016, 22:07

maschine hat geschrieben:moinmoin,
das hier ist vielleicht noch eine interessante ergänzung.... weil, das bedienteil nicht nur aus tastern besteht....
außerdem ist die umsetzung natürlich klasse.
--------------------------
http://www.ig-dehler.de/Technik_Tips/Tempomathebel.pdf




Man braucht die Schalter nicht umbauen. Vom Golf 1 / 2 Passat 35i, Corrado gibt es diese bereits für die GRA also Tempomat. Alternativ kann man auch die "MFA- Hebel" nehmen, dann muss man den Scheibenwicher Hebel austauscht. Diese haben einen Schalter mit 2 tastfunktionen und zusätlich einen taster. Also für den MS50 passend ! Gebraucht bei Ebay kosten die um 25-75 Euro-
mehr Leistung, mehr Drehmoment? Wilfrieds-Tuning!
MaBu-Liner
 
Beiträge: 201
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 16:52
Wohnort: 57392 Schmallenberg
Fahrzeug: VW LT 4x4 Doka ACL @ 164PS

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon dr_wu » Montag 2. Januar 2017, 13:04

Moin Moin,

passen die Hebel (Blinker + Scheibenwischer) denn so einfach vom Passat 35i an unseren LT ? :shock:


Gruß aus Holstein :drive
Das Leben ist zu kurz um KFZ´s von der Stange zu fahren !
dr_wu
 
Beiträge: 63
Registriert: Dienstag 7. April 2015, 20:29
Wohnort: Neumünster / Holstein
Fahrzeug: LT28, Bj. 89, 109 PS DV-Motor, Reimo-Ausbau

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon ltirol 4x4 » Freitag 6. Januar 2017, 21:01

hallo leute,

ich fühle mich echt inspiriert :-)

vielen dank!!!
ltirol 4x4
 
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2016, 15:26
Fahrzeug: LT 40 4x4

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon Klaus » Freitag 6. Januar 2017, 22:13

Sehr Coole Ideen !!

Da weiss ich was ich zu tun habe wenn es wieder über 15 Grad warm ist.

Gruss aus Köln
KlausM
Grüsse aus Köln
Klaus Müller
http://www.mkmueller.de
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 163
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 14:36
Wohnort: Köln

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon Christian Anner » Mittwoch 11. Januar 2017, 13:31

dr_wu hat geschrieben:Moin Moin,

passen die Hebel (Blinker + Scheibenwischer) denn so einfach vom Passat 35i an unseren LT ? :shock:


Gruß aus Holstein :drive


Den Bildern nach zu Urteilen eher weniger. Was eher passt, ist der Hebel vom Golf 1/2, aber der wird mit Gold aufgewogen
Benutzeravatar
Christian Anner
 
Beiträge: 188
Registriert: Montag 13. September 2010, 19:42
Wohnort: Rosenheim
Fahrzeug: LT 31, EZ 05/78, CH 75 PS, Ziegler TSF

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon MaBu-Liner » Freitag 13. Januar 2017, 20:03

Christian Anner hat geschrieben:
dr_wu hat geschrieben:Moin Moin,

passen die Hebel (Blinker + Scheibenwischer) denn so einfach vom Passat 35i an unseren LT ? :shock:


Gruß aus Holstein :drive


Den Bildern nach zu Urteilen eher weniger. Was eher passt, ist der Hebel vom Golf 1/2, aber der wird mit Gold aufgewogen


Die Hebel sind beim Passat 35i, Corrado, Golf 1, 2, 3 technisch und von der befestigung gleich!!!! Optisch etwas anders.!
Da kann man bei Ebay für 20 Euro schon was finden!
mehr Leistung, mehr Drehmoment? Wilfrieds-Tuning!
MaBu-Liner
 
Beiträge: 201
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 16:52
Wohnort: 57392 Schmallenberg
Fahrzeug: VW LT 4x4 Doka ACL @ 164PS

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon Christian Anner » Donnerstag 19. Januar 2017, 08:08

Also wenn ich nach der GRA für den Golf 1 oder T3 etwas suche, dann bekomme ich Angebote im 3 Stelligen Bereich.
Und Golf 3/Passat sieht ehrlich gesagt nicht so aus, als ob das passt. Hab das mal gegengehalten, geht nicht, zumindest nicht bei einem LT BJ 77, da passt nur Golf 1/T3
Benutzeravatar
Christian Anner
 
Beiträge: 188
Registriert: Montag 13. September 2010, 19:42
Wohnort: Rosenheim
Fahrzeug: LT 31, EZ 05/78, CH 75 PS, Ziegler TSF

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon MaBu-Liner » Freitag 20. Januar 2017, 01:28

Christian Anner hat geschrieben:Also wenn ich nach der GRA für den Golf 1 oder T3 etwas suche, dann bekomme ich Angebote im 3 Stelligen Bereich.
Und Golf 3/Passat sieht ehrlich gesagt nicht so aus, als ob das passt. Hab das mal gegengehalten, geht nicht, zumindest nicht bei einem LT BJ 77, da passt nur Golf 1/T3


Ich hab einen Golf 1 aus 81, fahre dort die Hebel aus nem 92 Golf 2. Im 1er Cabrio fahre ich die Hebel aus nem 94er Corrado, mit kleinem Umbau am Kabelbaum.
Das günstigste und einfachste ist, einen MFA-Hebel aus nem 3er Golf zu nehmen oder Passat 35i. Der eignet sich genauso gut für den Tempomat. der hat einen Schalter mit Schaltfunktion "1" "2" inclusive Tastfunktion am Schalter, der diente im Original zum löschen der Daten in der MFA . zusatzlich nochmal einen Taster obendrauf. Diese Hebel kosten nicht die Welt.


Hier welche für 39 Euro mit Anschluss für den alten Kabelbaum
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/treeb ... 84806257|0
mehr Leistung, mehr Drehmoment? Wilfrieds-Tuning!
MaBu-Liner
 
Beiträge: 201
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 16:52
Wohnort: 57392 Schmallenberg
Fahrzeug: VW LT 4x4 Doka ACL @ 164PS

Re: Langzeiterfahrung Tempomat Waeco MS50 ?

Beitragvon maschine » Freitag 20. Januar 2017, 11:25

sehr interessant....
diese hebel vom golf II gefallen mir, zumal ich dafür ein passendes lenkrad habe...
wie passt es denn mit der originalen lenkstockverkleidung? muß da noch angepasst werden?
und der warnblinkschalter? kann man den entfernen?
gruß maschine
der wahnsinn hat viele gesichter...
Benutzeravatar
maschine
 
Beiträge: 120
Registriert: Mittwoch 28. Mai 2014, 18:35
Wohnort: nördlich der elbe
Fahrzeug: LT 35 Kasten lang hoch acl / LT 28 1G ( icon )

Nächste

Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste