Wasserabscheider - Ablassschraube abgebrochen

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Re: Wasserabscheider - Ablassschraube abgebrochen

Beitragvon LTfahrer » Samstag 25. August 2012, 00:21

hallo

mach und berichte! du weisst selber das es ein provisorium ist. wer soll da jetzt garantieren können das sowas hält?
wo ist das problem da schnell eine neue schraube rein zu drehen?

gruß simon
LTfahrer
 
Beiträge: 512
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 17:36
Fahrzeug: LT 28

Re: Wasserabscheider - Ablassschraube abgebrochen

Beitragvon erazer13 » Samstag 25. August 2012, 10:56

Ich habe ihn vor 6 Jahren ausgebaut und hatte noch nie Probleme... ca. 100.000km :grin:

Zwingend notwendig scheint er ja nicht zu sein.... VW hat den Wasserabscheider bei neueren Modellen ja auch einfach weggelassen.

mfg - Martin
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen Zweiten.
Benutzeravatar
erazer13
 
Beiträge: 1657
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 00:08
Wohnort: Weiler Österreich Vorarlberg Raum Bodensee
Fahrzeug: Aktuell meist in Pontiac Firebird und in MG Foren

Re: Wasserabscheider - Ablassschraube abgebrochen

Beitragvon Boxerspezi » Samstag 25. August 2012, 12:26

Hallo Guenguen,
den Motor riskierst du nicht, du bleibst höchstens wegen Spritmangel wieder liegen. Also die Silikoncartouche und Halter mitnehmen.
Gruß
boxerspezi
Georg, der Boxerspezi
DER! BoxerSchrauber in BW.
Benutzeravatar
Boxerspezi
 
Beiträge: 658
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 19:58
Wohnort: Denkendorf
Fahrzeug: VW LT 28 SA BJ 80 CDPW-Motor

Re: Wasserabscheider - Ablassschraube abgebrochen

Beitragvon erazer13 » Samstag 25. August 2012, 21:47

Silikon im Dieselfilter hatte ich auch einmal - kam von der "fachmännischen Abdichtung beim Einfüllstutzen durch den vorigen Besitzer - der Motor bekam keinen Sprit mehr. :evil:

Häng ihn ab und verbinde die Zwei Schlauchstücke mit einem Stück rohr und zwei Schlauchbindern. Das kannst du dann auch so lassen. Glaube ab Bj. 89 gab es beim 31 und 28er den Wasserabscheider gar nicht mehr. Meiner scheint auch nachgerüstet worden zu sein.
Wie gesagt - ich habe ihn wie oben beschrieben vor 6 Jahren gleich überbrückt.

Zum Grübeln: Wasser im Diesel schon immer ein Problem gewesen, denn der Dieselmotor ist ein Selbstzünder. Zur Zündung muss die komprimierte Luft eine gewisse Temperatur haben damit sich der feinst zerstaubte Dieselkraftstoff entzündet. Zuviel Wasser im Kraftstoffnebel reduziert jedoch die Umgebungstemperatur und führt zu einer nicht gleichmässigen Verbrennung, schlimmsten Falls entzündet sich der Kraftstoff überhaupt nicht.
Der Dieselkraftstoff selber hat eine höhere Dichte als Benzin - ca +10% - und Wasser wird deshalb besser von der Umgebung aufgenommen.
Durch bessere Qualität des Diesels in den letzten Jahren hat sich aber der im Diesel enthaltene Wasseranteil stark reduziert.
Wenn der LT in "3te Welt Ländern" bewegt wird würde ich auf jeden Fall einen Wasserabscheider anschließen aber besser dann einen aus dem Marine-Bereich zu bekommen in Yacht-Shops etc. Der LT Wasserabscheider erledigt seine Aufgabe ja auch nicht perfekt da der Filter ja oft jahrelang braucht um sich zu füllen.

Wasser ist also entweder in Minderwertigem Diesel enthalten und in sehr geringen Anteilen auch im "Eu-Sprit".
Zudem entsteht Wasser durch fahren mit halbleeren Tanks als Kondenswasser. Auch die Rücklaufleitung trägt dazu bei... :roll:
Meiner Meinung nach ist das beim LT wirklich kein Problem weil unsere Motoren sehr geringe Einspritzdrücke haben und der heutige Diesel so wenig Wasser enthält das unser "LT-Filter" für das gar nicht geeignet sind :TOP:

Mit dem Wasser geht ein weiteres Problem einher: Dieselalgen! Das sind Kleinstlebewesen, die in den Wassertropfen leben und vom Diesel leben (echt!). Als Stoffwechselprodukte scheiden sie eine Art Schlamm ab, der die Treibstoffleitung verlegen kann. Da nützt auch ein Wasserabscheider vorne beim Motor wirklich nichts. Der Abscheider ist zur richtigen Funktion direkt am Tank zu befestigen. :doppel_top:

Noch mal was zum Schmunzeln. In den 80er gab es Forschungen mit Wassereinspritzung bei Benzinmotoren. In den Verbrennungsraum wurde zusätzlich Wasser eingespritzt, was eine bessere Verbrennung und geringere Emmisionswerte bringen sollte.... :roll:

Bei meinem "normalen" Filter lagert sich auch ordentlich Wasser ab auch ohne Wasserabscheider und das jedes Jahr ... dies kann ja nur durch ein sehr dünnes Filtersieb erreicht werden welches die Wassertröpchen zurückhält. Also haben die "billigen Nachbaufilter" ein feineres Mschengeflecht wie der Wasserabscheider des LT`s. :grin:

Also bau ihn aus und wenn du "zu feige" dazu bist kaufst du einen Wasserabscheider für Boote und montiere ihn direkt beim Tank. :doppel_top:


mfg - Martin
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen Zweiten.
Benutzeravatar
erazer13
 
Beiträge: 1657
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 00:08
Wohnort: Weiler Österreich Vorarlberg Raum Bodensee
Fahrzeug: Aktuell meist in Pontiac Firebird und in MG Foren

Re: Wasserabscheider - Ablassschraube abgebrochen

Beitragvon erazer13 » Sonntag 26. August 2012, 00:22

Kardanwelle: Sowas habe ich auch gerade gemacht...was Größeres, Stärkeres, Stabileres genommen und abgeflext und angepasst. :doppel_top:
Für die LT Kardanwelle gibt es ja nicht einmal mehr die Bolzen. :negativ:

mfg - Martin
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen Zweiten.
Benutzeravatar
erazer13
 
Beiträge: 1657
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 00:08
Wohnort: Weiler Österreich Vorarlberg Raum Bodensee
Fahrzeug: Aktuell meist in Pontiac Firebird und in MG Foren

Re: Wasserabscheider - Ablassschraube abgebrochen

Beitragvon StephanJ » Dienstag 14. Mai 2019, 20:36

Als Ergänzung zu der Methode "Überbrücken":

Mir ist die Schraube auch abgebrochen, da ich jedoch keine Zeit hatte etwas zu besorgen mit dem die Überbrückung möglich war, habe folgendes gemacht:

1. Wasserabscheider demontiert.
2. Die Schlauchstücke auf dem Wasserabscheider führen durch zwei Löcher und danach ist es kein Gummischlauch mehr sondern ein festes Rohr aus Kunststoff. Die Schläuche hier auch abziehen (verschließen aber nicht zu dick) und dann durch die Löcher in den Motorraum schieben.
3. Die Verbindungsleitung zwischen Kraftstofffilter und Wasserabscheider entfernen.
4. Die Zuleitung vom Kraftstofftank mit Hilfe eines der nun übrigen Gummischläuche direkt mit dem Kraftstofffilter verbinden (Fixierung nicht vergessen).

5. Übrige Leitungsstücke aufbewahren.

Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen...
StephanJ
 
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 6. Juli 2018, 21:42
Wohnort: Köln
Fahrzeug: LT 35 Karmann DWG, ACL


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: RacerClou570 und 2 Gäste