Ausbau und Deaktivierung des Fahrtenschreibers

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Ausbau und Deaktivierung des Fahrtenschreibers

Beitragvon Pille-Ente » Mittwoch 29. November 2017, 22:23

Hallo an die Schraubergemeinde,
nachdem mein Hilferuf unter dem Thema "Stromlaufplan gesucht" vlielleicht untergegangen ist, probiere ich es hier nochmal mit meiner Frage,
wie ich am besten den Mannesmann-Kienzle Fahrtenschreiber ausgebaut bekomme, ohne selber in´s Armaturenbrett rein zu kriechen, was mir auch nicht so recht gelingen will. Das weiße 3- oder mehradrige Kabel ist so kurz gehalten, dass ich das Kombi-Instrument nicht weit genug aus dem Armaturenbrett herausziehen kann, um an die Klemmen zu kommen. Habe im Fußraum schon versucht, das Kabel hier nachzuziehen, waren aber max. 2 bis 3 cm, mehr ging nicht. (Habe mich gewundert, dass gar keine Tachowelle angeschlossen ist. Wo ist der "Wandler" oder Impulsgeber versteckt?
Gibt es überhaupt die Möglichkeit, den Fahrtenschreiber soweit als Stromverbraucher außer Betrieb zu nehmen, dass nur noch die Uhr und der km-Zähler laufen? Wenn nicht, kann ich mir den Ausbau ja auch sparen, obwohl ich trotzdem gerne das Ersatz-Armaturenbrett einbauen würde. (Beim jetzt eingebauten ist die Ecke vom KSB-Zug ausgebrochen)
Bin mal wieder gespannt auf Antworten...

Grüße, Dietmar
Benutzeravatar
Pille-Ente
 
Beiträge: 38
Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 11:41
Fahrzeug: LT28, EZ 01.1991, lang, DV, 75 kW, Eigenausbau WoM

Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste