Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon MaBu-Liner » Donnerstag 21. Januar 2021, 13:06

Hannes aus dem Westerwald hat geschrieben:
MaBu-Liner hat geschrieben:
Hannes aus dem Westerwald hat geschrieben:


Ja MaBu-Liner du disqualifzierst dich ja selbst!
du machst mir den Vorwurf den LT mit dem kleinsten Mercedes LKW Motor zu vergleichen da ja der Mercedes ein LKW motor sei!
Und was bitte ist ein VW LT 55 Ist das etwa kein LKW? Da gehört auch ein LKW Motor rein wie Mercedes das gemacht hat und kein aufgeblasener PKW Motor wie VW LT 2,4!
So einen Schrott wie VW in der 5T Klasse angeboten hat muß man mal suchen! Kein anderer Nutzfahrzeughersteller hat so ein erbärmliches Fahrzeug hergestellt!
Mein Kollege hatte VW Clou für 140.000 DM mit DW Motor. Nach 60.000km erster ZK kaputt, nach 80.000km Motor Totalschaden. Er hat die VW Krücke mit viel Verlust gegen einen IVECO eingetauscht!

Für einen PKW oder Transporter bis 3,5 Tonnen ist der LT knapp O.K. Aber aus dem sowieso schon überlastetem Aggregat noch mehr heraus zu holen, könnt ihr machen wie ihr wollt. Ihr könnt wegen mir die Kurbelwelle bis auf 10mm abdrehen und die Bohrung bis auf 1mm Wandstärke aufbohren um 4L Hubraum zu bekommen, es sind viele Traumtänzer hier
Ich halte meinen 1G so wie er ist für seine 92PS gut eingestellt und er wird sehr gut gewartet! Mit den schlechten Fahrleistungen und hohem Spritverbarauch muß ich leben, ist halt Technik der 1970er Jahre.
Gruß Hannes


Lustig ist ja, wenn man eine oder mehrere deiner Aussagen mit einem Argument "totschlägt", machst Du einfach weiter mit deinem "Feldzug". Du gehts auf nichts ein, stellst behauptungen auf und machst immer neue Aussagen, die du aber mit nichts belegen kannst, ausser mit deinem "Hass" auf die LT. Aus dem schlechten VW Motor wird nun "Schrott wie nur VW ihn anbietet" und "ein erbärmliches Fahrzeug".
Zu bedenken gebe ich, das in einem Mercedes bis 4Tonnen kleine 4 Zylinder mit 55-72 PS angeboten wurden zu der Zeit. Warum ziehst Du dann den 4 Liter Motor zum Vergleich?! Mercedes hat auch extrem lange auf Turbomotoren verzichtet, die kamen erst irgendwann um 1988.

Jetzt ist es auch die Schuld von VW, das die Jungs bei Clou gedacht haben der DW im LT wäre eine Super Basis für ein Wohnmobil mit abstrusen Dimensionen? Und dann ist VW auch Schuld, das dein Kollege so ein Auto kauft und es nach 80tkm kaputt fährt?! Der Iveco lief dann sicher 1.300.000 Kilometer ohne jegliche Probleme...
Das ist eine mutige Argumentationskette.

"Tuning" an deinem 1G würde bewirken, das zum einen die Fahrleistungen deutlich besser werden, zum anderen würde der Verbrauch sinken und zu guter letzt würde die Standfestigkeit und die Lebensdauer verbessert. Darum geht es bei einer optimierung am TD Motor von VW oder einem anderen Hersteller.
Ich persönlich habe die Kurbelwellenfantasien nicht in die Welt gesetzt, ich bin nur hier um immer mehr Deiner Aussagen lesen zu können.
mehr Leistung, mehr Drehmoment? Wilfrieds-Tuning!
MaBu-Liner
 
Beiträge: 201
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 16:52
Wohnort: 57392 Schmallenberg
Fahrzeug: VW LT 4x4 Doka ACL @ 164PS

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon Solpat » Donnerstag 21. Januar 2021, 22:10

Möchte nur anmerken, das ich keine Kurbelwellenfantasien in die Welt setze. Es gibt Kurbelwellenschleifereien, die bei einem Haupt- oder Pleullagerschaden an der Kurbelwelle die Lagerstelle auf quasi jedes gewünschte Untermaß schleifen, in Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Übermaß-Lageschalen. Wenn man sich auf nachstehender Internetseite das Video ansieht, dann kann man sehr gut erkennen, dass es für den Schleifbetrieb gar kein Problem ist die Hauptlager beliebig exzentrisch einzuspannen und so für mehr Hub zu sorgen.

https://schroeter-motoren.de/website/un ... hleiferei/

Da Kurbelwellen an ihren Hauptlagern oder Hubzapfen im Schadensfall neu geschliffen werden können, muss auch eine gewisse Reserve bzgl. der Steifigkeit gegeben sein. Im übrigen kann man auch auf nachfolgender Homepage eines Tuners nachlesen, dass so etwas durchaus gemacht wird also vollkommen real ist und beileibe keine Fantasie ist

http://www.tuning-fibel.de/tuning-fibel ... serung.php

Kosten/Nutzen steht sicherlich in keinem Verhältnis. Aber darum ging es auch nicht.

Wollte nur nochmal deutlich machen, dass es neben dem Aufbohren auch noch prinzipiell eine REALE Möglichkeit der Kolbenhub-Steigerung gibt. Sorry, dass musste jetzt sein, fühle mich an der Ehre gepackt und erzähle hier keinen Mumpitz!

MfG

Oliver
LT 4x4 - Für alle Fälle Allrad ...
Benutzeravatar
Solpat
 
Beiträge: 129
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 12:09
Wohnort: in der Nähe von Baden-Baden
Fahrzeug: LT50 4x4, EZ 10/93, noch ACL, Alkovenabsetzkabine

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon MaBu-Liner » Donnerstag 21. Januar 2021, 22:26

Solpat hat geschrieben:Möchte nur anmerken, das ich keine Kurbelwellenfantasien in die Welt setze. Es gibt Kurbelwellenschleifereien, die bei einem Haupt- oder Pleullagerschaden an der Kurbelwelle die Lagerstelle auf quasi jedes gewünschte Untermaß schleifen, in Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Übermaß-Lageschalen. Wenn man sich auf nachstehender Internetseite das Video ansieht, dann kann man sehr gut erkennen, dass es für den Schleifbetrieb gar kein Problem ist die Hauptlager beliebig exzentrisch einzuspannen und so für mehr Hub zu sorgen.

https://schroeter-motoren.de/website/un ... hleiferei/

Da Kurbelwellen an ihren Hauptlagern oder Hubzapfen im Schadensfall neu geschliffen werden können, muss auch eine gewisse Reserve bzgl. der Steifigkeit gegeben sein. Im übrigen kann man auch auf nachfolgender Homepage eines Tuners nachlesen, dass so etwas durchaus gemacht wird also vollkommen real ist und beileibe keine Fantasie ist

http://www.tuning-fibel.de/tuning-fibel ... serung.php

Kosten/Nutzen steht sicherlich in keinem Verhältnis. Aber darum ging es auch nicht.

Wollte nur nochmal deutlich machen, dass es neben dem Aufbohren auch noch prinzipiell eine REALE Möglichkeit der Kolbenhub-Steigerung gibt. Sorry, dass musste jetzt sein, fühle mich an der Ehre gepackt und erzähle hier keinen Mumpitz!

MfG

Oliver


Au Backe !
Wenn man jetzt ersthaft anfängt wegen der Bemerkung "Kurbelwellenfanatsie" (stammt ja von mir, kann ja auch nur ich gemeint sein) sich in seiner Ehre gekränkt der angeriffen fühlt, dann weiß ich nicht wie das möglich ist.

Ich denke jeder hier im Post weiß das es diese Möglichkeiten gibt. Hat auch niemand angezweifelt.
Das Wort "Kubelwellenfantasie" ist eigentlich selbst erklärend. Keiner hat das bei nem LT Sauger je gemacht. Das es Leistung bringt halte ich für möglich, diese wird aber so gering sein, dass sie kaum spürbar sein wird.
In diesem Beitrag ging es aber um Leistungssteigerung durch mehr Hubraum und ob das Sinn macht.
Nein macht es nicht. Zu teuer! Viel zu teuer! Zu wenig ertrag! Gibt bessere Möglichkeiten für weniger Geld.

Daher ist die Hubraumerweiterung durch eine Kurbelwellenmodifikation am besagten Motor eine "Kurbelwellenfantasie"

Wenn diese Wortschöpfung für dich so sehr negativ behaftet ist, liegt das möglicherweise nicht am Wort.

Viele Grüße

Oliver
mehr Leistung, mehr Drehmoment? Wilfrieds-Tuning!
MaBu-Liner
 
Beiträge: 201
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 16:52
Wohnort: 57392 Schmallenberg
Fahrzeug: VW LT 4x4 Doka ACL @ 164PS

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon schraubär » Freitag 22. Januar 2021, 13:56

[/quote]

(...) Gibt bessere Möglichkeiten für weniger Geld.

Daher ist die Hubraumerweiterung durch eine Kurbelwellenmodifikation am besagten Motor eine "Kurbelwellenfantasie" (...)

[/quote]

Punkt :grin: Diese Aussage aus dem Kontext gezogen, es gibt ja seeehr effektive Möglichkeiten der Leistungssteigerung die der Standfestigkeit des Turbo LT Motors nicht abträglich sind wenn sie richtig umgesetzt worden. Diese sind bekannt und man muss das Rad nicht neu erfinden :TSE: Trotzdem fahre ich lieber Sauger da mich der ernoooorme Leistungsüberschuß :shock: beim Turbo ganz nervös macht, ich will ja reisen und nicht rasen :drive Seit nett zueinander :KNUTSCH2:
Benutzeravatar
schraubär
 
Beiträge: 296
Registriert: Sonntag 5. September 2010, 20:05
Wohnort: 28832 Achim bei Bremen
Fahrzeug: LT28 kurz, EZ 1992, Selbstausbau WoMo

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon Hannes aus dem Westerwald » Freitag 22. Januar 2021, 22:03

Hallo, warum ich LT fahre?
-Weil er im Vergleich zum Ducato bei gleicher Länge mehr Innenraum bietet und sehr handlich ist (Frontlenker)
-Weil das Fahrwerk robust ist im Vergleich zum Ducato und in meinem Fall auch gut gut gegen Korrosion geschützt ist
- Mit den Fahrleistungen meines Karmann Distance Wide kann ich leben! Bis 3,5 To O.K. für die damalige Zeit

No go:
-über 3,5 to und Tuning!
Ich bin bestrebt, meinen LT ohne Tuning mit guter Wartung Pflege in einem guten Zustand zu halten und ihn nicht zu überfordern!
Icch bin jetzt mehr bei BMW M57 Motoren unterwegs, hervorragende Diesel solange keine Quacksalber am Motor "optimiert" (Chiptuning) haben, dann verreckt der gute Motor!

Mein erstes Auto war ein Fiat 125 Special mit dem berühmten DOHC Motor. 100PS bei 1600ccm und unzerstörbar! Mein Freund war Maschinenbau Student
bei der TH Aachen. Er versuchte seinen Krüppelkäfer 1303S zu tunen und gab viel Geld aus, ohne die Leistung des Fiat je zu erreichen, da es ein VW Primitiv Motor war! 90PS waren bei dem primitiven VW Motor machbar, aber nicht standfest!

Mein Wahlspruch ist: Kaufe den Motor der deine Bedingungen erfüllt, aber schraube nicht an einem Krüppel!
Gruß Hannes
Hannes aus dem Westerwald
 
Beiträge: 209
Registriert: Montag 21. März 2016, 19:56
Fahrzeug: VW LT 31 Karmann DW 68KW BJ 91

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon Hannes aus dem Westerwald » Freitag 22. Januar 2021, 22:05

Hallo, warum ich LT fahre?
-Weil er im Vergleich zum Ducato bei gleicher Länge mehr Innenraum bietet und sehr handlich ist (Frontlenker)
-Weil das Fahrwerk robust ist im Vergleich zum Ducato und in meinem Fall auch gut gut gegen Korrosion geschützt ist
- Mit den Fahrleistungen meines Karmann Distance Wide kann ich leben! Bis 3,5 To O.K. für die damalige Zeit

No go:
-über 3,5 to und Tuning!
Ich bin bestrebt, meinen LT ohne Tuning mit guter Wartung Pflege in einem guten Zustand zu halten und ihn nicht zu überfordern!
Icch bin jetzt mehr bei BMW M57 Motoren unterwegs, hervorragende Diesel solange keine Quacksalber am Motor "optimiert" (Chiptuning) haben, dann verreckt der gute Motor!

Mein erstes Auto war ein Fiat 125 Special mit dem berühmten DOHC Motor. 100PS bei 1600ccm und unzerstörbar! Mein Freund war Maschinenbau Student
bei der TH Aachen. Er versuchte seinen Krüppelkäfer 1303S zu tunen und gab viel Geld aus, ohne die Leistung des Fiat je zu erreichen, da es ein VW Primitiv Motor war! 90PS waren bei dem primitiven VW Motor machbar, aber nicht standfest!

Mein Wahlspruch ist: Kaufe den Motor der deine Bedingungen erfüllt, aber tune nicht an einem Krüppel!
Gruß Hannes
Hannes aus dem Westerwald
 
Beiträge: 209
Registriert: Montag 21. März 2016, 19:56
Fahrzeug: VW LT 31 Karmann DW 68KW BJ 91

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon Hannes aus dem Westerwald » Freitag 22. Januar 2021, 22:56

Motorleistung bekommt man:
a) durch Hubraum wie bei den Ami´s oder bei den Mercedes LKW Motoren
b) durch hochentwickelte Vierventiler mit Turbo und Direkteinspritzer.
Beides hatte der Lt nicht und Ford Transit und Fiat Ducato waren weit voraus! VW hatte bei Nutzfahrzeugen das schlechteste Konzept!
Hannes aus dem Westerwald
 
Beiträge: 209
Registriert: Montag 21. März 2016, 19:56
Fahrzeug: VW LT 31 Karmann DW 68KW BJ 91

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon schraubär » Freitag 22. Januar 2021, 23:03

Hannes aus dem Westerwald hat geschrieben:(...)
Icch bin jetzt mehr bei BMW M57 Motoren unterwegs, hervorragende Diesel solange keine Quacksalber am Motor "optimiert" (Chiptuning) haben, dann verreckt der gute Motor!

Mein erstes Auto war ein Fiat 125 Special mit dem berühmten DOHC Motor. 100PS bei 1600ccm und unzerstörbar! Mein Freund war Maschinenbau Student
bei der TH Aachen. Er versuchte seinen Krüppelkäfer 1303S zu tunen und gab viel Geld aus, ohne die Leistung des Fiat je zu erreichen, da es ein VW Primitiv Motor war! 90PS waren bei dem primitiven VW Motor machbar, aber nicht standfest!

Mein Wahlspruch ist: Kaufe den Motor der deine Bedingungen erfüllt, aber schraube nicht an einem Krüppel!
Gruß Hannes

Hallo Hannes,
deine positiven Ansichten zum M57 Motor von BMW, kann ich als ehemaliger BMW-Werkstattleiter leider nicht ganz teilen. Das betrifft auch viele moderne Motoren anderer Hersteller. Beim Chip-Tuning Thema bin ich voll auf deiner Seite. Du hast auch recht dass der Fiat-Motor von der Konstruktion her anspruchsvoller als der Käfermotor ist, aber die ganze (alte) Motorenlinie von VW zu verunglimpfen ist nicht ganz fair. Porsche bot den 912 mit 1600`er Motor und 90 PS an welcher auch standfest war. VW hat ja schliesslich Mitte der 70`er Jahre auch gemerkt dass das Käferkonzept aufgebraucht und hob der Golf aus der Taufe der bis heute eine feste Grösse ist. Die Wortwahl "Krüppel" halte ich persönlich ethisch für recht bedenklich. Komm doch einfach wieder runter, wir lieben doch alle unseren LT. :drive
Benutzeravatar
schraubär
 
Beiträge: 296
Registriert: Sonntag 5. September 2010, 20:05
Wohnort: 28832 Achim bei Bremen
Fahrzeug: LT28 kurz, EZ 1992, Selbstausbau WoMo

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon Hannes aus dem Westerwald » Samstag 23. Januar 2021, 00:35

Hallo schraubär
Was ist denn schlecht am BMW M57 außer den BMW Mechanikern?
Ich hatte einen 525 LCI BJ 2009 und Probeme mit dem DPF.
Also zu BMW, auslesen und DPF muss neu!
Was die Sau dummen BMW Mechaniker nie feststellen: Die Thermostate Haupt und AGR sind fast immer defekt!
Die Blindschleichen bei BMW, auch Meister sind zu blöd das zu checken! DPF muß nicht neu!

Ich habe seit 4 Jahren Software die du auch hast, und komme mit der BMW Software besser zurecht als ein BMW Meister (Computer-Analphabet)

Für mich ist der M57 von BMW der beste Diesel der je gebaut wurde, kräftig und sparsam!
Ich fahre jetzt einen 330d. Sparsam wie ein Kleinwagen und 250km/h.

Auf Strecken in der bergigen Eifel, wo der LT 15-17ltr säuft, braucht mein 330d mit 2to Brennholz max 10l
Hannes aus dem Westerwald
 
Beiträge: 209
Registriert: Montag 21. März 2016, 19:56
Fahrzeug: VW LT 31 Karmann DW 68KW BJ 91

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon Hannes aus dem Westerwald » Samstag 23. Januar 2021, 00:45

Ich bin mit der BMW Software auch so weit, dass ich tunen könnte. Mache ich aber nicht! Wenn ein 330d nicht reicht, wird ein 335d gekauft (biturbo)
Hannes aus dem Westerwald
 
Beiträge: 209
Registriert: Montag 21. März 2016, 19:56
Fahrzeug: VW LT 31 Karmann DW 68KW BJ 91

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon Hannes aus dem Westerwald » Samstag 23. Januar 2021, 00:54

Wenn ein BMW Werkstattleiter in Neuwied (Hanko) bei einer Inspektion für 507€ defekte Thermostate nicht bemerkt, dann sind die bei BMW hohl!
Ich mache alles selbst und brauche keine BMW Mechaniker
Hannes aus dem Westerwald
 
Beiträge: 209
Registriert: Montag 21. März 2016, 19:56
Fahrzeug: VW LT 31 Karmann DW 68KW BJ 91

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon Hannes aus dem Westerwald » Samstag 23. Januar 2021, 01:09

@ schraubär
Testfrage: kann man die AGR Rate Frischluft beim M57 verändern und wie hoch? Ein BMW Meister müßte das doch wissen?
Hannes aus dem Westerwald
 
Beiträge: 209
Registriert: Montag 21. März 2016, 19:56
Fahrzeug: VW LT 31 Karmann DW 68KW BJ 91

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon Micha-Schrauber » Samstag 23. Januar 2021, 03:19

Mensch, ich dachte wir sind im LT-Freunde Forum !!!
Kannst dich nicht mal im BMW-Forum über den LT " auskotzen ", da brauchen wir es hier wenigstens nicht zu lesen....
...langt jetzt langsam...!!!
Schönen Gruß aus Mainz am Rhein !
Benutzeravatar
Micha-Schrauber
 
Beiträge: 888
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 20:05
Wohnort: Mainz am Rhein
Fahrzeug: LT28.75PS,Autoschmiede Ausbau+LT55 Niesmann Liner

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon black dragon » Samstag 23. Januar 2021, 10:26

Super Micha, das hast du schön gesagt.
Sehe ich genauso. Hoffentlich hat dieses Miese Gelaber jetzt ein Ende. Wie du schon gesagt hast. Wir in diesem Forum lieben unsere LT s wie sie sind, mit allen Ecken und Kanten. Wem das nicht so geht, ist hier wohl falsch und soll sich bitte wo anders Auskotzen.
Chris
black dragon
 
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 22. September 2019, 21:20
Wohnort: Bei Fürstenfeldbruck
Fahrzeug: LT 45, EZ 06.95, lang, hoch, ACL 2.4 td ca.140PS

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon MaBu-Liner » Samstag 23. Januar 2021, 14:15

Ich komm nicht mehr mit. Was ist denn nun Mist? Die LT-Motoren? Die BMW- Werkstätten?
Bei dem was da aus dem Westerwald kommt, drängt sich mir die ein oder andere Vermutung auf. Entweder der Account wurde gehackt, oder es sind einige Spirituosen im Spiel...
mehr Leistung, mehr Drehmoment? Wilfrieds-Tuning!
MaBu-Liner
 
Beiträge: 201
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 16:52
Wohnort: 57392 Schmallenberg
Fahrzeug: VW LT 4x4 Doka ACL @ 164PS

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon Micha-Schrauber » Samstag 23. Januar 2021, 15:15

Hi Oliver,

finde ich jetzt nicht so gut, daß Du da nun persönliche Vermutungen über was genommen wird oder nicht, reinbringst, wodurch das dann ja die Person als solches betrifft.
Mir ging's rein um die Sache, und wo wir gerade so stolz darauf sind, daß in beiden LT-Foren nicht so beschimpft und rumgepöbelt wird, wie in vielen anderen Foren mittlerweile, sollte das hier auch nicht in eine Streit ausarten.
Jeder ist, wie er ist, und das ist auch gut so, bietet Stoff für Konfrontation, aber nicht für Streit. (...so, Wort zum Sonntag beendet... :grin: ..)

Wünsche allen die ihre LT-Luftpumpe " lieben ", ein schönes W-ende,
bleibt wachsam und gesund,
Micha
Schönen Gruß aus Mainz am Rhein !
Benutzeravatar
Micha-Schrauber
 
Beiträge: 888
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 20:05
Wohnort: Mainz am Rhein
Fahrzeug: LT28.75PS,Autoschmiede Ausbau+LT55 Niesmann Liner

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon Hannes aus dem Westerwald » Montag 25. Januar 2021, 17:34

MaBu-Liner hat geschrieben:Ich komm nicht mehr mit. Was ist denn nun Mist? Die LT-Motoren? Die BMW- Werkstätten?
Bei dem was da aus dem Westerwald kommt, drängt sich mir die ein oder andere Vermutung auf. Entweder der Account wurde gehackt, oder es sind einige Spirituosen im Spiel...


@ MaBU-Liner
nein, mein Account wurde nicht gehackt und es sind auch keine Spirituosen im Spiel. Spirituosen (Jägermeister) habe ich mit 17 zum letzten Mal getrunken und die sind mir nicht bekommen, ich habe meinem Reitpferd den Hals vollgekotzt und daraus gelernt! Ist über 40 Jahre her.
Seitdem nichts hochprozentiges mehr getrunken.

Gruß Hannes
Hannes aus dem Westerwald
 
Beiträge: 209
Registriert: Montag 21. März 2016, 19:56
Fahrzeug: VW LT 31 Karmann DW 68KW BJ 91

Re: Hubraum vergrößern bei DW-Motor

Beitragvon Hannes aus dem Westerwald » Montag 25. Januar 2021, 17:36

Micha-Schrauber hat geschrieben:Hi Oliver,

finde ich jetzt nicht so gut, daß Du da nun persönliche Vermutungen über was genommen wird oder nicht, reinbringst, wodurch das dann ja die Person als solches betrifft.
Mir ging's rein um die Sache, und wo wir gerade so stolz darauf sind, daß in beiden LT-Foren nicht so beschimpft und rumgepöbelt wird, wie in vielen anderen Foren mittlerweile, sollte das hier auch nicht in eine Streit ausarten.
Jeder ist, wie er ist, und das ist auch gut so, bietet Stoff für Konfrontation, aber nicht für Streit. (...so, Wort zum Sonntag beendet... :grin: ..)

Wünsche allen die ihre LT-Luftpumpe " lieben ", ein schönes W-ende,
bleibt wachsam und gesund,
Micha


Hast Recht Micha-Schrauber! Danke Dir und ich entschuldige mich, etwas sehr überreagiert zu haben, aber Ma-Bu Liner kann auch nicht schlecht austeilen!
Gruß Hannes
Hannes aus dem Westerwald
 
Beiträge: 209
Registriert: Montag 21. März 2016, 19:56
Fahrzeug: VW LT 31 Karmann DW 68KW BJ 91

Vorherige

Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste