Bremse rumpelt

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Bremse rumpelt

Beitragvon Tomturbo1958 » Donnerstag 9. Mai 2019, 22:10

Servus miteinander!
Ich war heute bei der §57 (TÜV) Überprüfung und habe wieder einen Prüfbericht mit dem Vermerk "ohne Mängel" erhalten!
Ich möchte die Gemeinschaft um Hilfe bei einem Problem bitten, welches dem Prüfer verborgen geblieben ist und mich schon seit Jahren ärgert!
Die Bremse rumpelt bei jeder Geschwindigkeit, egal wie stark man bremst. Das Rumpeln kommt von hinten und baut sich auf, daß man es auch stark im Pedal wahr nimmt. Die Scheiben, Bremsklötze, Bremssättel, Beläge, Trommeln und ALB-Regler sind neu. Hinten habe ich die Naben und die Trommeln mit der Meßuhr vermessen und für gut befunden. Heute war ich mit einem 2,6 to Anhänger unterwegs, zuerst war nichts zu bemerken, später hat es aber auch gerumpelt.
Mir fällt auf, wenn ich die Bremse etwas nachstelle oder wenn die Bremse aus irgend einem Grund etwas stärker oder schwächer zieht, daß das Rumpeln schwächer ist oder kurzzeitig nicht vorkommt.
Meine Theorie ist, daß der ALB-Regler durch einen geringen Hochschlag der Trommeln in eine "Schwingung" kommt und das in den vorderen Bremskreis weiter gibt!?
Meine Frage: Ist das ein bekanntes Problem? Kann man das mit einer anderen Feder (ALB-Regler) ändern?
Ich möchte an der Bremse grundlegend nichts ändern, sie funktioniert einwandfrei. Der LT bremst auf regennasser Fahrbahn, als Gespann oder alleine, perfekt!
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 470
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Bremse rumpelt

Beitragvon diesel3 » Donnerstag 9. Mai 2019, 23:48

Oh ja - das kenne ich.

Habe ca. 3..4 Jahre damit gekämpft.

3 Satz Bremsscheiben, Bremsbeläge, Bremstrommeln, Radlager etc. habe ich auch gemacht.

Irgendwann ging es endlich wieder.

Gruß
Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1215
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Bremse rumpelt

Beitragvon Tomturbo1958 » Donnerstag 9. Mai 2019, 23:53

Sevus!
Ja, ja, immer wieder, man tauscht und kämpft und am Ende weiß man dann nicht was es letztendlich war! Das kenne ich!
Zuletzt habe ich die Feder etwas mehr vorgespannt und es war weg, aber nicht lange!
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 470
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Bremse rumpelt

Beitragvon Tomturbo1958 » Donnerstag 16. Mai 2019, 21:54

Servus!
Da bin ich doch der Erste mit diesem Problem!? Ich werde berichten!
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 470
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Bremse rumpelt

Beitragvon Tomturbo1958 » Montag 7. September 2020, 23:03

Servus!
Ich muß das Thema noch eimal aufwärmen!
Die Bremse rumpelt noch immer! Ich habe die Naben und die Trommeln gemessen, alles pipifein! Das Rumpeln ist auch leicht mit der Handbremse wahrnehmbar. Es kann eigentlich nicht sein, ist aber trotzdem!? Eine Unrundheit der Hinterbremse, am Bremsprüfstand nicht sichtbar, schaukelt sich auf und überträgt sich über den ALB auf den vorderen Bremskreis! Die Hinterradlager sind perfekt eingestellt. Vielleicht werde ich einmal probieren, die Lager probeweise relativ stark zudrehen? Vielleicht kann sich eine Unrundheit der Reifen übertragen?
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 470
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Bremse rumpelt

Beitragvon Hannes aus dem Westerwald » Dienstag 8. September 2020, 18:04

Hallo Tomturbo,
mit deinen Vermutungen zu den Reifen liegst du wahrschscheinlich richtig! Wie alt sind die Reifen? Älter als 6 Jahre? .
Hebe den LT an der Hinterachse an bis sich das Rad gerade drehen läst und nur 1mm vom Boden ist und drehe am Hinterrad. Sollte ein großer Höhenschlag da sein, wirst du es sehen! Aber auch wenn du keinen Höhenschlag im Stand feststellst, kann es sein, dass er beim fahren entsteht.
Ich kann nur sagen, rüste beim nächsten Reifenkauf auf den größtmöglichen mit dem höchsten Lastindex auf. Bei meinem Karmann DW sind 215er eingetragen und die 205er waren mit der Hinterachslast grenzwertig. Es sollen ja sogar welche mit 195er unterwegs sein!
Ich hatte ähnliche Probleme, zuerst ruckeln beim Bremsen, dann auch ruckeln beim Teillast bergauf und habe Bremsen und Kupplung gewechselt. (unnötig)!!
Was waren es extreme Beulen in den Reifen wie sich später herausstellte!
Hannes aus dem Westerwald
 
Beiträge: 96
Registriert: Montag 21. März 2016, 19:56
Fahrzeug: VW LT 31 Karmann DW 68KW BJ 91

Re: Bremse rumpelt

Beitragvon Tomturbo1958 » Freitag 11. September 2020, 22:51

Servus!
Vier sind neu und zwei sind Michelin mit einem sehr guten Rundlauf! Die Felgen sind sandgestrahlt und lackiert und laufen besonders schön rund!
Ich hab die Probleme schon über mehrere Generationen von Reifen!
Mit den Michelin an der Vorderachse hatte ich keine Probleme. Jetzt habe ich Goodyear vorne und hinten außen, perfekt gewuchtet und mit einem passablen Rundlauf. Die Vorderachse reißt zwischen 80 und 95. Daß die Goodyear ein sche........... sind ist klar! Michelin gibt es in der Dimension leider nicht mehr. Ich werde weitere neue Reifen einer anderen Marke kaufen und hoffen das die besser sind!
Hinten müssen die Goodyear bleiben, ich werf keine neuen Reifen weg! Das Erlebnis hab ich schon mit verschiedenen Marken gehabt, außer mit Michelin! Demnach müßten sich einiger der Kollegen durch die Landschaft vibrieren?
Hinten habe ich schon die Naben und die Trommeln gemessen, da ist alles perfekt! Da kommt es vermutlich ausgelöst durch die Reifen , über den Alb zu einer Rückkopplung? Ich hab das heute im Gebirge getestet. Wenn es gelingt eine Bremsung ohne vibrieren zu beginnen, dan kann man die Bremskraft steigern ohne Vibrationen. Die Schlußfolgerung kann nur sein, das spielfrei eingestellte Radlager erlaubt ein geringes Ausweichen der Trommeln. Um das zu testen werde ich die Lager weiter zudrehen!
Grüße Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 470
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste