Visco-Kupplung Lüfter

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Visco-Kupplung Lüfter

Beitragvon AlterDepp » Sonntag 21. Juni 2020, 16:59

Hallo Freunde,

nachdem unser LT immer wärmer (und schwächer) wird, habe ich jetzt mal ein bisserl im Forum gestöbert und wollte die Funktion der Visco-Kupplung des Lüfters mal prüfen. Also wenn ich den Lüfter bei kaltem Motor drehe, kann ich das Auto weg bewegen. Woran erkenne ich denn, ob da eine Visco-Kupplung verbaut ist? Wirkt alles ganz schön starr. Der Lüfter hat mindestens acht Flügel.

Wir wollen im August nach Island. Für die Lange Anreise von München wäre es natürlich ganz gut, wenn der Motor auf der Autobahn nicht zu warm wird. Kann es sein, dass der Lüfter zwar fest wirkt, aber trotzdem nicht richtig Lüftet? Dann würde ich noch versuchen die Vicso-Kuppung zu tauschen. Bei Classic-Parts gibt’s die wohl noch. Wenn aber keine Verbesserung der Kühlung zu erwarten ist, würde ich die aber vor dem Urlaub nicht mehr einbauen. Kaputt repariert ist schnell was …

Gruß Stefan
Benutzeravatar
AlterDepp
 
Beiträge: 125
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2008, 15:36
Wohnort: München
Fahrzeug: LT40-4x4 DV Kasten WoMo mit Mefro und 285/75R16

Re: Visco-Kupplung Lüfter

Beitragvon tiemo » Sonntag 21. Juni 2020, 17:27

Hallo Stefan,

die schwereren LTs mit DV haben oft einen starren Lüfter.
Wenn du also am Lüfterrad den Motor durchdrehen kannst, was man aber nicht soll, um das Abreißen von Flügeln zu vermeiden, dann ist er entweder starr oder eine Viscokupplung total im Eimer (Lagerung festgefressen). Normalerweise kann man den Viscolüfter am stillstehenden Motor bei jeder Temperatur problemlos bewegen, es fühlt sich nur etwas "zäh" an.
Es gibt den Fall, dass ein kaputtes Lager "hakelt", also manchmal wie starr ist und manchmal sich verdrehen lässt.
Also musst du auf anderem Weg feststellen, ob du einen starren Lüfter hast, indem du an der Lüfternabe nachfühlst, ob in der Mitte ein Alukörper mit Kühlrippen zu fühlen oder sehen ist. Der starre Lüfter ist dort einfach hohl, sodass man in den Schwingungsdämpfer reintasten kann. Man kommt vom Bereich des Keilriemens dort hin, indem man durch den Lüfter tastet.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4621
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Visco-Kupplung Lüfter

Beitragvon schaettman » Sonntag 21. Juni 2020, 17:29

Moin,: "Also wenn ich den Lüfter bei kaltem Motor drehe, kann ich das Auto weg bewegen." also wenn du einen Gang eingelegt hattest, hast du wohl keine Visco
Da sind es die üblichen Probleme, bei mir war der Kühler so voll Fliegen.... nach Tausch alles prima ! Gruß th
Im Oktober haben wir ihn 27 Jahre ;-)
Benutzeravatar
schaettman
 
Beiträge: 525
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 15:32
Wohnort: Hohnhorst SHG
Fahrzeug: LT 45 TD, EZ 84, 1G,Selbstausb. Ölofen Vesuv

Re: Visco-Kupplung Lüfter

Beitragvon AlterDepp » Sonntag 21. Juni 2020, 18:10

Ihr seid echt die Wucht, ich kenne keinen bezahlten Support, der so toll ist!

Ich habe mal versucht meine Hände zu verflüssigen und durch die Flügel von hinten nach vorne in die Nabe zu tasten. Da ist’s erst mal ziemlich hohl. Habe wohl keine Visco-Kupplung.
Beim Drehen war ich natürlich ganz zärtlich und habe nur bis zum Wackeln eines Rades gedreht.

Ich komme bald mal an einen Dampfstrahler ran. Würdet Ihr empfehlen mal in den Kühler rein zu halten?

Gruß Stefan
Benutzeravatar
AlterDepp
 
Beiträge: 125
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2008, 15:36
Wohnort: München
Fahrzeug: LT40-4x4 DV Kasten WoMo mit Mefro und 285/75R16

Re: Visco-Kupplung Lüfter

Beitragvon tiemo » Sonntag 21. Juni 2020, 20:49

Hallo Stefan!

Der Dampfstrahler wird nicht schaden. Es werden voraussichtlich einige 100g "Studentenfutter" in Form toter Insekten, Blätter und Ähnlichem geflogen kommen.
Temperaturprobleme gibt es manchmal auch, wenn das Kühlgemisch sehr viel (um 50% und mehr) Konzentrat enthält. Dadurch verändert sich die Viskosität ungünstig.
Falls das Thermostat noch nicht gewechselt wurde, würde ich da auch mal ein neues probieren, und wenn der LT zu Temperaturproblemen neigt, 80°C Öffnungstemperatur wählen.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4621
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Visco-Kupplung Lüfter

Beitragvon AlterDepp » Sonntag 21. Juni 2020, 21:59

Ok, dann bestelle ich mal einen Thermostaten. Einen Thermoschalter für die Zusatzwasserpumpe habe ich eh schon, dann mach’ ich das gleich mit. Im Wiki steht, wenn ich das so richtig lese, dass man den Thermostat einfach raus schraubt und dann 1-2 Liter Kühlwasser auslaufen. Vermutlich ist es schlauer, vorher zwei Liter abzulassen, damit’s keine Sauerei gibt? Oder gleich komplett wechseln. Wie entsorg man denn Kühlwasser?

Liebe Grüße, Stefan
Benutzeravatar
AlterDepp
 
Beiträge: 125
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2008, 15:36
Wohnort: München
Fahrzeug: LT40-4x4 DV Kasten WoMo mit Mefro und 285/75R16

Re: Visco-Kupplung Lüfter

Beitragvon tiemo » Sonntag 21. Juni 2020, 22:41

Hallo Stefan,

korrekt entsorgt man altes Kühlwasser als Privatperson entweder am Schadstoffmobil, Recyclinghof oder dort, wo man neues Konzentrat kauft. Meist sind 20l / Haushalt sogar kostenlos.
Es ist allerdings kaum giftig (Kennzeichnung mit Ausrufezeichen -> mindergiftig und Torsosymbol -> gesundheitsschädlich).

Vorher den Wasserspiegel um 2l abzusenken ist ratsam, vor allem, wenn man vorhat, das Wasser weiter zu verwenden. Dazu ist ja unten am Kühler die Ablassschraube (möglichst einen neuen Kupfferring für die M8-Schraube parat haben, falls der alte sehr plattgedrückt ist). Dennoch wird eine geringe Menge auslaufen.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4621
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste