Wilfried tuning

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Wilfried tuning

Beitragvon black dragon » Dienstag 24. September 2019, 17:18

Hallo zusammen.
Bin neu hier und hätte da mal eine Frage. Hat jemand schon mal seinen Turbodiesel bei Wilfried-tuning modifizieren lassen. Wenn ja, welche Erfahrung hat er damit gemacht. Bringt das wirklich was, was ist mit der Lebensdauer. Er verspricht ja eine längere Lebensdauer, weil mehr Drehmoment im Keller. Wieviel kostet denn der Spaß in etwa.
Vielen Dank, Grüße b.d.
black dragon
 
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 22. September 2019, 21:20
Wohnort: Bei Fürstenfeldbruck
Fahrzeug: LT 45, EZ 06.95, lang, 2.4 turbodiesel, 95 PS, ACL

Re: Wilfried tuning

Beitragvon Holger » Mittwoch 25. September 2019, 17:25

Hallo grüße dich,

ich war vor kurzer Zeit bei Wilfried Tuning (Oliver). Den Kontakt erhielt ich hier im Forum bzw. wurde ich von einem LT Florida Fahrer auf dem Willys Treffen über das Motortuning informiert. Mir war das alles ganz neu und ich hatte so meine Bedenken.
Ich nahm Kontakt zu Oliver auf und informierte mich vorab hier im Forum, was alles so an einem Turbo Diesel möglich ist. Ich habe einen Turbodiesel Sven LT31 Baujahr 89 mit 102PS DV Motor. Mein Problem war, dass mein Sven immer bei langgezogenen Steigungen unter Leistung (80-90Km/h) in den roten Bereich ging und ich dann schnell auf ca. 60Km/h runterschalten musste mit voller Heizung und voller Lüftung den Hang hochschlich und die LKW`s an mir vorbei brausten.
Mit Oliver habe ich dann auch telefoniert und er hat mir alles sehr gut erklärt. Zu fachlich möchte ich hier nicht werden denn das soll dir Olli selbst alles erklären. Grundsätzlich kann ich aber schon erklären, dass es ein kleines und ein größeres Leistungspaket gibt. Ich habe das kleinere Paket vorerst gemacht und (noch) keinen LLK (Ladeluftküher für den Turbolader) einbauen lassen. Auch hierzu hat mich Oliver gut aufgeklärt und mir erläutert, dass ich das vorerst lieber nicht machen sollte, weil eventuell meine schon etwas schwächelnde Kupplung dadurch hops gehen könnte. Es war mir persönlich aber auch gerade eine zu große Investition. Zum lieben Thema Geld möchte ich hier auch nichts sagen, weil das ein sehr sensibles Thema ist. Sensibel deswegen, weil man erst deinen Motor anschauen muss und prüfen sollte, ob alles soweit Ok ist. Da kann dann schon der eine oder andere nicht eingeplante Euro ganz schnell auf dich zukommen. Ich hatte mit meinem Motor soweit Glück und da war nichts großes, dass mich arm gemacht hätte. Also am Besten wird sein, wenn du mit Oliver selbst telefonierst und dir aus erster Hand die Kosten nennen lässt.
Zum Fahren nach Einbau eines Ölluftkühlers und diversen veränderten Einstellungen kann ich nur eines sagen. Der Sven freut sich wieder, dass er nicht mehr überhitzt und endlich die Berge (fast) wie eine junge Gemse erklimmt. Kein Witz. Es ist ein merklich anderes Fahren. Das Turboloch ist minimierter und er hat mehr Druck/Leistung am Berg. Auf dem Leistungsprüfstand war ich nicht aber ich glaube tatsächlich an die ca. 20-30 PS Steigerung. Ich kann jetzt langgezogene Autobahnen/Pässe mit 90 Sachen hochfahren und könnte ihn noch auf 100 drücken (war vorher unmöglich) aber auch dann wird es langsam richtig heiß. Letztes WE war ich in den Dolomitten und da war es einmal am Brenner kritisch als ich wirklich unter Vollgas meinte den ganzen Pass hochfahren zu müssen. Fast oben angekommen ging er dann kurz in den roten Bereich. Mittlerweile habe ich es aber ganz gut raus und weiß wie ich mit dem Gas und der Leistung spielen muss, dass mir das nicht mehr passiert. Bei den vielen positiven Punkten muss ich aber (leider) auch einen negativen Punkt erwähnen, welchen Oliver mir aber im Vorfeld auch mitgeteilt hatte. Am Fernpass bekam ich von überholenden Motorradfahreren und Cabrioausflügleren schon den einen oder anderen Stinkfinger gezeigt. Unter Last und besonders wenn der Turbo noch nicht voll da ist "qualmt" es echt deutlich schwarz raus. Der Verbrauch hat sich etwas erhöht auf ca. 14 Liter. Zuvor fuhr ich meinen Sven im Bereich ca. 13 Liter. Die Erhöhung resultiert aber sicherlich auch durch meinen veränderten Fahrstiel bei Steigugen und auf der Geraden, wo ich jetzt tendenziell eher mit einer durchschnittlichen Reisegeschwindigkiet von 100-110 Km/h (vorher eher 90-100Km/h) unterwegs bin. Die Frage zur Lebensdauer halte ich für fragwürdig. Solange hier keiner objektiv berichtet, dass die Motoren durch das Tuning nachweislichen Schaden nehmen geht alles in Ordnung für mich. Es sind nun mal auch alte Motoren und irgendwann geht etwas kaputt. An was es dann letztendlich gelegen hat, lässt sich wahrscheinlich nie eindeutig nachweisen.

Also rundum bin ich mit Wilfried Tuning sehr zufrieden und kann nur eine Empfehlung aussprechen. MIr war es das Geld wert. Jetzt mache ich noch eine neue Kupplung rein, neue Glühkerzen bekam der Sven auch, dann noch eine neue Vakuumpumpe und vielleicht neue Einspritzdüsen. Irgendwann vielleicht die Einspritzpumpe überholen lassen und dann Geld sparen für den LLK und noch etwas mehr Leistung.

Ich hoffe, es hilft dir....Grüße Holger
Holger
 
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 12. Mai 2015, 16:03
Wohnort: 71711 Steinheim a.d. Murr
Fahrzeug: LT31, EZ1989, Sven Hedin

Re: Wilfried tuning

Beitragvon MaBu-Liner » Mittwoch 25. September 2019, 18:34

black dragon hat geschrieben:Hallo zusammen.
Bin neu hier und hätte da mal eine Frage. Hat jemand schon mal seinen Turbodiesel bei Wilfried-tuning modifizieren lassen. Wenn ja, welche Erfahrung hat er damit gemacht. Bringt das wirklich was, was ist mit der Lebensdauer. Er verspricht ja eine längere Lebensdauer, weil mehr Drehmoment im Keller. Wieviel kostet denn der Spaß in etwa.
Vielen Dank, Grüße b.d.


Hallo zusammen,

du kannst mich gern anrufen oder anschreiben, ich bin "Wilfrieds". Der ACL-Motor leistet erstaunliches wenn er gut optimiert wird. Gern lasse ich dir Leistungsdiagramme zukommen, auf denen kannst Du ganz genau erkennen um wieviel das besser läuft als vorher!
Wenn Du skeptisch bist oder glaubst die Leistung wäre "nicht soviel mehr", kann ich Dir gern Kontakt zu jemanden ermöglichen, der einen optimierten ACL fährt und dich mal mitnimmt oder fahren lässt! Du kannst auch gern vorbei kommen, wir optimieren deinen Motor und wenn es Dir nicht gefällt, baue ich es zurück auf Serie und du musst nichts bezahlen. Alles kein Problem.

Der Holger, also der über mi kommentiert hat, hat einen DV, ohne LLK. Da ist die Ausbeute viel niedriger als beim ACL, aber selbst da ist das Leistungsplus und die Fahrbarkeit viel besser als vorher.

Danke Holger für deinen Beitrag, ich freu mich das Sven gut läuft... Das bissl Russ ist halb so wild ;-)

Gruß Oliver
MaBu-Liner
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 16:52
Wohnort: 57392 Schmallenberg
Fahrzeug: Mabu-Liner Roadstar, VW LT50, ACL, 145 PS

Re: Wilfried tuning

Beitragvon black dragon » Freitag 27. September 2019, 12:10

Hallo Vielen Dank für die ausgesprochen informativen Antworten. Habe auf jeden Fall Interesse. Muß mir da wahrscheinlich Urlaub nehmen, da ich aus der Umgebung von München komme. Sind halt dann doch ein paar km.
Grüße b.d.
black dragon
 
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 22. September 2019, 21:20
Wohnort: Bei Fürstenfeldbruck
Fahrzeug: LT 45, EZ 06.95, lang, 2.4 turbodiesel, 95 PS, ACL

Re: Wilfried tuning

Beitragvon MaBu-Liner » Mittwoch 2. Oktober 2019, 12:15

Hallo nochmal

Ich habe einen Kunden mit einem ACL Florida in Augsburg. Da könntest du eine Probefahrt machen, er würde das möglich machen.
Also falls Interesse, meld dich dann bekommst du von mir die Kontaktdaten.

Viele Grüße
Oliver
MaBu-Liner
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 16:52
Wohnort: 57392 Schmallenberg
Fahrzeug: Mabu-Liner Roadstar, VW LT50, ACL, 145 PS

Re: Wilfried tuning

Beitragvon black dragon » Mittwoch 2. Oktober 2019, 18:44

Vielen Dank Oliver, jetzt kommt erstmal der Winter. Werde dich aber im Frühjahr nochmals kontaktieren. Möchte auf jeden Fall diesen Umbau machen lassen.
Bis bald.
B.D.
black dragon
 
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 22. September 2019, 21:20
Wohnort: Bei Fürstenfeldbruck
Fahrzeug: LT 45, EZ 06.95, lang, 2.4 turbodiesel, 95 PS, ACL

Re: Wilfried tuning

Beitragvon Stormanimal » Sonntag 13. Oktober 2019, 22:23

black dragon hat geschrieben:Hallo zusammen.
Bin neu hier und hätte da mal eine Frage. Hat jemand schon mal seinen Turbodiesel bei Wilfried-tuning modifizieren lassen. Wenn ja, welche Erfahrung hat er damit gemacht. Bringt das wirklich was, was ist mit der Lebensdauer. Er verspricht ja eine längere Lebensdauer, weil mehr Drehmoment im Keller. Wieviel kostet denn der Spaß in etwa.
Vielen Dank, Grüße b.d.


Moin.,

ich bin einer der seinen LT (Womo mit Alkoven) bei Oliver hat optimieren lassen.
Da ich fast ausnahmslos mit Anhänger (Bootstrailer) unterwegs bin und der ACL dabei an der Steigung deutliche Schwächen gezeigt hat habe ich Oliver daran gelassen.
Der Leistungszuwachs ist deutlichst spürbar. Steigungen, die unser LT mit Anhänger vorher mit ca 65 - 70km/h hochgefahren ist, nimmt er nun mit 85 - 90km/h.
Das Anhängergewicht lag bisher bei 1200kg. Ab nächstem Jahr muss der LT mit dauerhaft 2to am Haken klarkommen.
Die Begrenzung der abgeforderten Leistung erfolgte in der Regel über die Motortemperatur. Sprich wir bekommen mit Anhänger im Sommer bei Temperaturen ab ca. 30°C die erzeugte Wärme nicht weg.
Im Solobetrieb war das Auto bisher problemlos.
Ich hoffe dort mit einem verstärkten Wasserkühler Abhilfe schaffen zu können. Den Kühler habe ich heute ausgebaut und will diesen diese oder nächste Woche zum Kühlerbauer geben.Ein Ölkühler wurde schon vor dem Umbau eingesetzt.
Das Auto hat übrigens seit dem Umbau auf ACL thermische Probleme im Anhängerbetrieb. Meine Vermutung ist das der beim Umbau eingesetzte Kühler dichtgewachsen ist.
Der Originalkühler war leider undicht.
Nun soll es das ganz große Paket geben. Mal sehen was da geht und was kostenmäßig auf mich zukommt.
Gruß Axel
Stormanimal
 
Beiträge: 25
Registriert: Montag 29. Mai 2017, 08:53
Wohnort: Hepstedt
Fahrzeug: LT28, EZ 06.1988, DW 75PS, Womo, Umbau auf ACL

Re: Wilfried tuning

Beitragvon trollkind » Dienstag 15. Oktober 2019, 12:16

Hallo BlackDragon

Ich war letztes Jahr im September bei Olli
Schon auf dem Nachhauseweg vom Sauerland war ich hin und weg.
Endlich bei Steigungen an den LKW´s vorbeiziehen und alles im 5. Gang.
Das war vorher unmöglich. Bei unseren Urlaubsfahrten in den Norden haben wir immer einen Anhänder am Mobil.
Auch damit ist das entspannte Fahren in den höheren Gängen ohne Probleme möglich. Der Verbrauch müsste, vorausgesetzt du fährst wie vorher, 1- 1,5 Liter niedriger sein.
Ich würde es auf jeden Fall wieder machen lassen.
Olli ist aber auch ein sehr freundlicher Typ.

Gruß Helge
trollkind
 
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 4. Mai 2011, 12:33
Fahrzeug: Karmann Distance Wide LT31 EZ 07/97 130 PS


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron