4. 5. Gang geht nicht mehr.

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

4. 5. Gang geht nicht mehr.

Beitragvon Kash310 » Donnerstag 1. August 2019, 15:07

Hallo liebe Leute.
Ich habe folgendes Problem. Letzte Woche hat beim Schalten der 4. und 5. Gang gehangen. Mit etwas Wucht konnte ich dann doch den 4. Gang wieder einlegen und danach ließ sich alles flüssig durchschalten. Auch für die nächsten 100 km haben alle Gänge wie gewohnt sauber durchgeschaltet.

Heute hängen 4. und 5. Gang überraschend wieder. Leider lässt sich auch mit grober Gewalt der 4. und 5. nicht einlegen. R, 1.2.3. Gang lassen sich wie gewohnt sauber schalten.

Habt ihr eine Idee woran es liegen kann. Habe das Gefühl irgendetwas hakt im Getriebe. Die Schaltmanschette habe ich schonmal abgenommen und nen Blick geworfen und es hat eigentlich auch noch alles genug Spiel.

Wäre super wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Kash
Kash310
 
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2019, 16:07
Fahrzeug: LT 28 BJ1986, 2.4 TD, 102 PS Sven Hedin

Re: 4. 5. Gang geht nicht mehr.

Beitragvon tiemo » Donnerstag 1. August 2019, 17:00

Hallo Kash!

Es könnte sich das Schaltgestänge verstellt haben. Es besteht aus zwei ineinander geschobenen Rohren, die mit einer Klemmschelle verbunden sind. Dort könnte sich die Schraube gelockert haben und das Gestänge sich Richtung 1. / 2. Gang verdreht haben. Im Wiki ist eine Abbildung, die zeigt, wie der Schalthebel in der Neutralstellung etwa in der Öffnung des Kabinenbodens stehen soll, vergleiche mal mit deiner Situation.

Was ebenfalls möglich wäre, dass deine Schaltkugel defekt ist und die Wählbewegung nicht mehr richtig überträgt. Diese steckt in einem becherartigen Gebilde seitlich am Getriebe, meist ist noch ein Gummiblag darüber und ein Teil davor, das mit 4 Schrauben am Getriebe befestigt ist. Den Gummi vorsichtig Richtung zum Getriebe schieben, bis er von dem Becher runter ist, dann die 4 Schrauben lösen und abnehmen, nun kann man den Becher von der Schaltkugel abziehen und diese erneuern.
Im Wiki steht genauer und mit Bildern, wie es geht, siehe http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.php?id=start:reparaturtips:schaltgestaenge#schaltkugel_am_gestaenge_wechseln.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4467
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: 4. 5. Gang geht nicht mehr.

Beitragvon Kash310 » Freitag 2. August 2019, 12:57

Hallo Tiemo, danke für die Antwort.
Ich denke, dass es an der Kugel im Getriebe liegen könnte.

Ein BIld machts einfacher: https://www.dropbox.com/s/589sa7d5r9ojhp6/Gang.jpg?dl=0

Ich habe mal überprüft wie das Ganze am Getriebe aussieht und der seitlich abzweigende Krümmer, der in das Getriebe geht, rutscht einfach nicht mehr weit genug nach unten rein. Sieht so aus als wäre dort etwas blockiert. Beim R,1.2.3. Gang ist der Krümmer noch etwas weiter draussen und lässt sich auch frei mit der Hand bewegen. (Rot auf dem Bild markiert)

Leider habe ich noch nicht ganz verstanden wo die Schaltkugel im Getriebe sitzt. Sehe ich die Kugel schon wenn ich die 4 Schrauben (blau markiert) löse?

Diese Kugel müsste es ja sein oder? https://au.vwheritage.com/015311544-gea ... l-vw-spare

PS: Ein BIld mit der Neutralstellung habe ich leider nicht gefunden.

Vielen Dank schonmal für die Antwort. Liebe Grüße
Kash310
 
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2019, 16:07
Fahrzeug: LT 28 BJ1986, 2.4 TD, 102 PS Sven Hedin

Re: 4. 5. Gang geht nicht mehr.

Beitragvon tiemo » Freitag 2. August 2019, 13:16

Hallo Kash!

Wenn du die über dem roten Kringel in deinem Bild liegende Gummitülle Richtung Getriebe zurückgeschoben hast und die vier blau markierten Schrauben gelöst hast, dann kannst du das Schaltgestänge etwas vom Getriebe weg bewegen. Dabei rutscht der "Becher", auf dem die Tülle saß, von der darin liegenden Schaltkugel. Diese sitzt auf dem Ende der gebogenen Schaltstange, die du als "Krümmer" bezeichnet hast. Das Blech mit den 4 Schrauben kann man auch, nach Zurückschieben der dortigen Tülle, von der Stange abziehen und neu fetten. Die alte Kugel kann man einschneiden, um sie ab zu bekommen, die neue kann man in heißes Wasser legen, auf eine Spitzzange schieben und durch Öffnen derselben die Kugel etwas weiten. Wenn man etwas Silikonfett auf das Ende der Schaltstange aufgebracht hat, lässt sich die neue Schaltkugel dann mit der Hand aufschieben. Alles gut fetten und wieder zusammenbauen, Tüllen drüber und fertig. Die Tüllen sollte man vorsichtig behandeln, damit sie nicht einreißen. Von Zeit zu Zeit gibt es da nämlich Beschaffungsprobleme.

Es sollte die von dir gezeigte Kugel sein. Bei "Bus-Chef" und ähnlichen bekommt man sie auch, falls du nicht aus dem Ausland bestellen möchtest.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4467
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: 4. 5. Gang geht nicht mehr.

Beitragvon Kash310 » Freitag 2. August 2019, 18:53

Soo. Hab jetzt mal die Kugel geprüft. (War ja wirklich sehr leicht)

Leider sieht sie aus wie neu und wie schon befürchtet liegt das Problem im Getriebe.
Das Ende der gebogenen Schaltstange (Ich glaube Innenschalthebel heisst das Teil) rutscht einfach nicht tief genug rein, wenn ich den 4. und 5. Gang einlegen möchte. Anscheinend blockiert dort etwas.


Ich befürchte, dass das jetzt eine etwas kompliziertere Nummer wird oder?

Vielen Dank schonmal für weitere Ratschläge.

Kash
Kash310
 
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2019, 16:07
Fahrzeug: LT 28 BJ1986, 2.4 TD, 102 PS Sven Hedin

Re: 4. 5. Gang geht nicht mehr.

Beitragvon tiemo » Samstag 3. August 2019, 12:32

Kash310 hat geschrieben:Ich befürchte, dass das jetzt eine etwas kompliziertere Nummer wird oder?


Befürchte ich dann leider auch. Der Fehler wird vielleicht im Bereich der inneren Schaltmimik liegen, also muss man zum Beheben das Getriebe hinten am Hals öffnen.
Das wird man am ausgebauten Getriebe tun wollen.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4467
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: 4. 5. Gang geht nicht mehr.

Beitragvon Barney-Nord » Samstag 3. August 2019, 16:43

Moin Zusammen

Immer locker bleiben !

Ich würde nicht immer gleich den Teufel an die Wand malen und nicht immer gleich vom "schwierigsten" ausgehen.

Das Schaltproblem kann auch durchaus innerhalb des Schaltgestänges liegen und nicht im Getriebe !

Insbesondere der von mir neulich hier erwähnte Klemmhebel und die "Kugel" darin innenliegend !

Erstmal das gesamte Schaltgestänge ausbauen, gut säubern und begutachten, vor allem halt den Klemmhebel und die hintere Führungsbuchse im Haltebock !

Lese dir mal folgendes aufmerksam durch ....

viewtopic.php?f=99&t=19379&hilit=Schaltkugel

Und

viewtopic.php?f=99&t=20931

Und wenn im gesamten Schaltgestänge alles in Ordnung ist, dann kannst du mal über das Getriebe selber nachdenken ;)

Viel Erfolg
Barney
Barney-Nord
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: 4. 5. Gang geht nicht mehr.

Beitragvon Kash310 » Montag 5. August 2019, 11:13

So danke Forum für die verschiedenen Perspektiven erstmal :)

Was mich halt nach wie vor irritiert ist, dass es schon einmal, nachdem es gehangen hat, wieder funktioniert hat und flüssig durchgelaufen ist. Allerdings weiß ich auch, dass ich das Problem das erste Mal hatte, nachdem etwas am Getriebe gemacht wurde. Nur ist es die darauf folgenden 15000km nicht mehr aufgetaucht. Mit jeden Mal hängen wurde es schwieriger die Gänge wieder rein zu bekommen und nun ist es halt völlig blockiert.

Ich werde mich trotzdem mal einlesen, das gesamte Schaltgestänge auseinandernehmen, saubermachen und neu fetten etc. Schaden kann es ja nicht.

Allerdings hatte ich auch schon nachdem ich das Schaltgestänge vom Schaltfinger entfernt habe manuell versucht ihn zu bewegen und er hängt immer noch. Also hakt es meiner Meinung nach im Getriebe.

Hätte sonst noch jemand Ratschläge, falls ich nun wirklich ans Getriebe ran muss? Ich hab sowas noch nie gemacht. Und ab in die Werkstatt ist leider mit meinem Geldbeutel gerade nicht drin.

Viele Grüße
Kash310
 
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2019, 16:07
Fahrzeug: LT 28 BJ1986, 2.4 TD, 102 PS Sven Hedin

Re: 4. 5. Gang geht nicht mehr.

Beitragvon tiemo » Montag 5. August 2019, 13:30

Hallo Kash!

Kash310 hat geschrieben:Allerdings weiß ich auch, dass ich das Problem das erste Mal hatte, nachdem etwas am Getriebe gemacht wurde. Nur ist es die darauf folgenden 15000km nicht mehr aufgetaucht.


Tja, mit dieser Information schließe ich noch mehr, dass das Problem innerhalb des Getriebes liegt. Vielleicht gibt es da ein loses Teil. Leider ist es so, dass man ohne Erfahrung beim Öffnen des Getriebes auch Sachen kaputtmachen kann.

Kash310 hat geschrieben:Allerdings hatte ich auch schon nachdem ich das Schaltgestänge vom Schaltfinger entfernt habe manuell versucht ihn zu bewegen und er hängt immer noch. Also hakt es meiner Meinung nach im Getriebe.


Sehe ich auch so.

Kash310 hat geschrieben:Hätte sonst noch jemand Ratschläge, falls ich nun wirklich ans Getriebe ran muss? Ich hab sowas noch nie gemacht. Und ab in die Werkstatt ist leider mit meinem Geldbeutel gerade nicht drin.


Schau dir einfach mal im WIKI an, was da so auf dich zukommen könnte:
http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.php?id=start:reparaturtips:schalthebelreparatur_am_getriebe
http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.php?id=start:reparaturtips:getriebereparatur

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4467
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: 4. 5. Gang geht nicht mehr.

Beitragvon Barney-Nord » Montag 5. August 2019, 16:54

Kash310 hat geschrieben: Allerdings hatte ich auch schon nachdem ich das Schaltgestänge vom Schaltfinger entfernt habe manuell versucht ihn zu bewegen und er hängt immer noch. Also hakt es meiner Meinung nach im Getriebe.


Na das sind natürlich ganz neue Infos und da frage ich mich, warum wird das nicht von Anfang an erwähnt !?

Kopfschüttel...
Barney
Barney-Nord
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: 4. 5. Gang geht nicht mehr.

Beitragvon Kash310 » Freitag 9. August 2019, 15:52

Danke für den Post zum Schalthebel. Könnte es sein, dass der Schaltfinger z.B. wegen einer losen Spannhülse verklemmt ist, und sich 4., 5. Gang deshalb nicht schalten lassen?
Bzw macht es Sinn diesen Teil mal komplett zu überholen?

Wo genau sitzen hier Büchse, Dichtung, Kugel und Simmerring? Ist mit Kugel die Kugel am Ende des Krümmers gemeint oder gibt es noch eine zweite? Um die zu tauschen muss ich ja nicht den ganzen Hebel ausbauen.
http://www.lt-forum.de/dokuwiki/lib/exe ... triebe.jpg


LG Kash
Kash310
 
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2019, 16:07
Fahrzeug: LT 28 BJ1986, 2.4 TD, 102 PS Sven Hedin

Re: 4. 5. Gang geht nicht mehr.

Beitragvon tiemo » Freitag 9. August 2019, 16:51

Hallo Kash,

da kann nun Vieles sein, musst du halt nachsehen.
Es könnte auch sein, dass die innere Betätigung wegen einer gebrochenen Feder nicht in die Endlage geht und ein wenig heraussteht, sodass der Schaltfinger nicht in die Ebene kommt.
Die Kugel ist am Getriebe die einzige aus Kunststoff. Die anderen Kunststoffgleitteile befinden sich am Schaltgestänge.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4467
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste