Ersatzteileberatung

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Ersatzteileberatung

Beitragvon Reisefreund » Donnerstag 6. September 2018, 21:24

Hallo Freunde,

mein LT hat den Urlaub gut überstanden, aber so 100% in Ordnung ist so ein altes Gefährt ja nie. Gerade bin ich dabei alle Verschleißteile am Schaltgestänge zu erneuern, weil das Schalten teilweise ganz schon nervenaufreibend war.
Nun habe ich aber noch ein paar Fragen zu ein paar Ersatzteile. Im Wiki habe ich natürlich schon gelesen, aber ganz sicher bin ich mir trotzdem nicht.
Folgende Teile würde ich bestellen:

Ölfilter
https://www.ebay.de/itm/Mann-Filter-W95 ... Sw9GhYj0Gr
Sollte es wirklich dieser sein? Beim letzten Wechsel habe ich einfach einen "ganz billigen" passenden eingebaut.

Luftfilter
https://www.pkwteile.de/filtron/2554836
kann man bei so einem Teil was schlechtes/falsches kaufen?

Mittellager
https://www.pkwteile.de/tedgum/8536306
gibt es da eine zu empfehlende Marke?


und ich möchte, wenn ich schon dabei bin von Getriebe und Achsgetriebe die Öle wechseln. Da steige ich nun aber einfach nicht durch. Es ist ein LT von 93 mit AOW Getriebe, die Kennbuchstaben von Achsgertriebe kenne ich gerade nicht.
Was muss da denn rein. Ist folgendes Produkt i.O?
http://www.oeltech-apeler.de/product_in ... liter.html

Vielen Dank für eure Hilfe

Thorben
Reisefreund
 
Beiträge: 103
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 02:55
Fahrzeug: LT 28 lang Bj 93, selbstausbau

Re: Ersatzteileberatung

Beitragvon Barney-Nord » Freitag 7. September 2018, 19:33

Moin Thorben

Zitat

"Gerade bin ich dabei alle Verschleißteile am Schaltgestänge zu erneuern, weil das Schalten teilweise ganz schon nervenaufreibend war.
Nun habe ich aber noch ein paar Fragen zu ein paar Ersatzteile. Im Wiki habe ich natürlich schon gelesen, aber ganz sicher bin ich mir trotzdem nicht.
Folgende Teile würde ich bestellen:

Ölfilter
https://www.ebay.de/itm/Mann-Filter-W95 ... Sw9GhYj0Gr
Sollte es wirklich dieser sein? Beim letzten Wechsel habe ich einfach einen "ganz billigen" passenden eingebaut.

Luftfilter
https://www.pkwteile.de/filtron/2554836
kann man bei so einem Teil was schlechtes/falsches kaufen? "


Also wenn du wirklich möchtest, das deine Schaltung wieder wie neu funzt und der LT rennt wie ein Sportwagen, musst du auf jeden Fall drauf achten, dass der Ölfilter und auch der Luftfilter von Bosch sind !
Nur der Ölfilter von Bosch garantiert dir, das deine Schaltung wie bei einem Neuwagen funzt !
Mit dem Luftfilter von Bosch wird dein Lt zur Rennmaschine, also Vorsicht am Gaspedal !

Ironie Ende...

Sag mal, was hast du denn im Wiki in Sachen Schaltgestänge gelesen !?

Und du möchtest wirklich ALLE Verschleißteile in Sachen Schaltung tauschen !?

Ich hänge mal ein Bild in Sachen Einzelteile Schaltung bei und das eine oder andere Teil gibt es gar nicht mehr zu kaufen.

Du solltest deinen Teiletausch vielleicht erstmal bei der hellen Kugel siehe Bild belassen und dann erstmal schauen, ob es besser geworden ist.

Gruß Barney
Dateianhänge
image.jpeg
Unten rechts die helle Kugel ist vielleicht interessant für dich. Den Rest kannst du fast vergessen.
image.jpeg (87.74 KiB) 399-mal betrachtet
image.jpeg
Nicht mehr erhältlich !
image.jpeg (91.5 KiB) 399-mal betrachtet
Barney-Nord
 
Beiträge: 113
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Ersatzteileberatung

Beitragvon Reisefreund » Dienstag 11. September 2018, 19:32

Hallo Barney,

vielen Dank für deine Antwort, auch wenn ich mit deiner Ironie nicht ganz mithalten kann. Aber vielleicht habe ich meinen Text ungeschickt formuliert.

Gerade bin ich dabei alle Verschleißteile am Schaltgestänge zu erneuern, weil das Schalten teilweise ganz schon nervenaufreibend war.


Das war eigentlich nur eine Randnotiz, Smalltalk sozusagen, um nicht immer nur Fragen zu stellen, sondern auch mal was zu erzählen. Dass weder Ölfilter, noch Luftilter Einfluss auf die Schaltung haben ist mir durchaus klar. :grin:

Es bleibt bei mir trotzdem vorallem die Frage mit dem Öl fürs Getriebe. Denn das würde ich gern Wechseln, einfach weil ich denke es kann ja kaum schaden, dem Getriebe mal was neues zu gönnen. Oder ist das Quatsch und solange genug drauf ist, lässt man die Finger davon? Denn das Mittellager muss getauscht werden und es wäre ja der ideale Zeitpunkt das Getriebeöl abzulassen, um keine Sauerei zu machen.

Vielen Dank für jede Hilfe

Grüße

Thorben
Reisefreund
 
Beiträge: 103
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 02:55
Fahrzeug: LT 28 lang Bj 93, selbstausbau

Re: Ersatzteileberatung

Beitragvon tiemo » Dienstag 11. September 2018, 19:49

Hallo Thorben!

Die Getriebeölfüllung ist "lifetime". Allerdings stellt sich die Autoindustrie unter der "Lifetime" eines Transporters weniger als 10 Jahre vor. Von daher kann man schon mal alle 10 Jahre die Öle in Getriebe, Diff, Lenkgetriebe erneuern. Das Öl trägt ja auch den Abrieb und der wirkt wie Schleifpaste. Das AOW-Getriebe ist nach der Beschreibung im WIKI eins der neumodischen, was die Ölsorte angeht.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4215
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Ersatzteileberatung

Beitragvon Reisefreund » Dienstag 18. September 2018, 23:17

Hallo Tiemo,

erstmal vielen Dank für deine Antwort. Ich habe mich am Wiki orientiert und für mein Getriebe SAE 75W 90 von Mannol gekauft. Sollte ja für das AOW Getriebe in Ordnung sein. Ich bin mir allerdings noch nicht ganz sicher, ob ich das auch für das Achsgetriebe verwenden kann. Sorry, aber irgendwie steige ich durch die ganzen Ölsorten nicht so gu durch.

Vielen Dank für die Hilfe.

Thorben
Reisefreund
 
Beiträge: 103
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 02:55
Fahrzeug: LT 28 lang Bj 93, selbstausbau

Re: Ersatzteileberatung

Beitragvon Tomturbo1958 » Mittwoch 19. September 2018, 08:53

Servus Thorben!
Beim Getriebeöltausch wirst Du bemerken, daß der Tausch notwendig war! Das alte Öl wird nicht mehr "schön" sein!
Das Hinterachsöl muß ein Hypoid-Öl sein und die Viscosität muß stimmen. Viele Öle kannst Du für Schaltgetriebe und Achsgetriebe verwenden. Ich verwende ein 80/90iger welches wir für die LKW verwenden, weils nichts kostet und von den Spezifikationen passt. Allerdings habe ich ein älteres Getriebe als Du.
Ich habe bei meiner Schaltung folgendes gemacht: Vorne bei der Umlenkung am Holm habe ich einen Schmiernippel eingebaut. Bei der Klemmung der Schaltstange habe ich den Schlitz vergrößert, damit kann man die Achterschraube besser anziehen. Hinten habe ich die Kugel und den Gummibalg erneuert. Von der Schaltwelle habe ich die Büchse und den Dichtring erneuert. Eine neue Büchse wirkt sich besonders gut auf die Leichtgängigkeit aus. Die Buchse und die Kugel (wenn überhaupt notwendig), wird zu bekommen sein, der Gummibalg kann ein Problem sein. Ohne Gummibalg füllt sich das Rohr mit Sand und Du mußt es regelmäßig reinigen und schmieren.
Seither paßt die Schaltkulisse wieder zusammen und man findet wieder alle Gänge.
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 291
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Ersatzteileberatung

Beitragvon tiemo » Mittwoch 19. September 2018, 11:21

Hallo Thorben,

zumindest erfüllt das sowohl GL4 als auch GL5, sollte also gehen.
Eigene Erfahrungen damit habe ich aber leider nicht.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4215
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Ersatzteileberatung

Beitragvon Tomturbo1958 » Mittwoch 19. September 2018, 12:19

Hallo Thorben!
Ein Nachtrag: Wie gesagt, ich habe ein älteres Getriebe als Du. Letzten November habe ich ein Castrol Syntrans gefüllt, wie Andere im Forum auch, das hat bewirkt, daß das Getriebe sich bei niedrigen Temperaturen butterweich schalten lässt. Ein kleiner Nachteil, es schwitzt etwas! Es bilden sich aber keine Tropfen und es gibt auch keine Flecke am Asphalt. Nach einer Saison bin ich zufrieden damit!
Vermutlich kannst Du das auch ungestraft in Dein Getriebe einfüllen!? Und beseitigst damit auch das eine oder andere Ärgernis!
Vielleicht hat der Tiemo Erfahrung wie sich das bei Deinem Getriebe verträgt?
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 291
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Ersatzteileberatung

Beitragvon tiemo » Mittwoch 19. September 2018, 12:47

Hallo!

Naja, meine Erfahrung...
Mit meinem Getriebeöl (das mittlerweile aber nicht mehr am Markt zu sein scheint) hatte ich Glück, ich kann schalten und es ist nichts undicht geworden dadurch. Das sind die beiden Dinge, die bei ungeeignetem Öl halt so passieren können.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4215
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Ersatzteileberatung

Beitragvon Petropat » Mittwoch 19. September 2018, 16:33

Hallo!
Lt VW sind für das Schaltgetriebe 3,5 Liter GL4 (MIL-L 2105) SAE 80 und für das Differenzial 1,8 Liter (2,4 Liter Zwillingsbereifung) Hypoidgetriebeöl GL5 (MIL-L2105 B) SAE 90 vorgesehen. Falls dein Antrieb dann noch Probleme macht und er eine hohe Laufleistung erleben durfte, würde ich evtl eine Viskositätsklasse zäher nehmen um den Materialabrieb etwas "auszugleichen".
Hab aber auch eine Frage die mir vielleicht jemand beantworten kann: Welches Öl verwende ich bei einer mechanischen 100% Differenzialsperre, also nicht der pneumatischen vom 4WD? Macht hier spezielles Sperrdifföl Sinn oder mehr Probleme? Habe bislang noch nirgends Infos dazu gefunden...
:roll:
Petropat
 
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 15. September 2018, 21:42
Fahrzeug: LT 35 / DL / Kurz

Re: Ersatzteileberatung

Beitragvon Reisefreund » Mittwoch 19. September 2018, 20:23

Hallo,

am Wochenende werde ich das Mittellager tauschen und dabei dann direkt Getriebeöl wechsel. Ich erhoffe mir dann weicher schalten zu können und dass dieses lästige Schleifgeräusch (ich tippe da einfach mal aufs Mittellager) weg ist. Die weiße Kugel am Getriebe habe ich gewechselt, neue Manschette ist auch drauf und alles gereinigt und neu gefettet. Seitdem geht das Schalten schon wieder ziemlich definiert, aber irgendwie sperrt es manchmal immer noch ein bisschen.
Ich berichte nach dem Wochenende mal, ob ich erfolg hatte.

Vielen Dank für eure Mithilfe
Thorben
Reisefreund
 
Beiträge: 103
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 02:55
Fahrzeug: LT 28 lang Bj 93, selbstausbau


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste