Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Hier geht es ausschließlich um den allradgetriebenen LT, mit dem man dort stecken bleiben kann, wo andere LTs erst gar nicht hinkommen :-)

Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon oz_explorer » Montag 15. Dezember 2014, 09:39

Hallo zusammen,
bin nun auch Besitzer eines LT 45 4x4 und gerade dabei den guten neu aufzubauen um anschließend einen Wohnaufbau daraufzusetzen. Eine kurze Vorstellung dazu.
Kurz zum FZ:
LT 45 – 4x4, Doka, BJ 94 ACL mit 95 Pferdchen abgelastet auf 3,5t und ca. 180.000km
Geplante Umbauten:
- Neue Lackierung zuvor entsprechende Ausbesserungsarbeiten an der DOKA
- Dämmung und Isolierung der Fahrgastzelle
- Neue Dichtungen – jemand einen Idee wo man die Türdichtungen „Tür hinten“ für die DOKA herbekommt?
- 4-Sitzer
- Neue Bereifung auf 285/75 R16 – Welche Felgen sind zu empfehlen Höherlegung nicht unbedingt erforderlich, wenn Radhäuser vergrößert werden – oder?
- Trailmaster Stoßdämpfer
- Ölkühler + größeren LLK + Turbotuning
- 200 bis 300 Liter Diesel Tank(s)
- Zusatzlüfter für LLK und ÖL-K
- Evtl. elektrische Nachlaufwasserpumpe
- Schnorchel
- Kontrollanzeigen Drehzahlmesser / Öldruck – temp. / Ladedruck

Momentan steh er zerlegt in der Scheune die üblichen Blechbearbeitung (Bodenbleche, Rädhäuser, Scheibenrahmen etc. schweißen) und Koservierungsarbeiten (Falze sandstahlen und versiegeln) laufen. Über die Umsetzung des Alkovens habe ich mir noch nicht so viele Gedanken gemacht – nur so viel, es muss einen Durchstieg in die DOKA geben.
Ausstattung die mir für den Alkoven vorschwebt:
- Dusche / WC ca. 100l Frischwasser (Warmwasser evtl. über Kühlkreislauf)
- Standheizung
- Kochfeld / Kühlschrank
- 2 Schlafplätze im Alkoven
- 2 Schlafplätze in der umgebauten DOKA und / oder umgebauten Sitzecke
- …

sobald ich das mit Bilderhochladen gecheckt habe gibts auch Bilder :grin:

Gruß
Oz
Benutzeravatar
oz_explorer
 
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 27. März 2014, 19:21
Wohnort: Regensburg
Fahrzeug: LT45 4x4 DOKA, BJ 94, ACL 95PS, Plan: Alkoven

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon Ulrich Pfitzner » Montag 15. Dezember 2014, 15:40

Hallo
und herzlich willkommen bei den LT Freunden. Viel Spaß beim basteln.
LT-FREUNDE 1995-2018

Allzeit gute fahrt - Schönen Gruß Uli
Benutzeravatar
Ulrich Pfitzner
 
Beiträge: 1454
Registriert: Mittwoch 9. Februar 2011, 22:11
Fahrzeug: "auch ohne LT geht das Leben weiter"

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon Frank Rech 2 » Montag 15. Dezember 2014, 16:09

Hallo Oz.

Glückwunsch zum 4x4.
Du hast ja eine ganze Liste an "to dos´s" .
Was ich mich gerade Frage: Der LT ist abgelastet auf 3,5to...und du möchtest 200-300 l Diesel plus 100 l FW als Vorrat.
Check mal vorher das Gewicht des LT´s. Der dürfte "leer" schon so ca. 2-2,2 To. wiegen.
Nicht das du da hinterher das Gewichtslimint reißt.

Ansonsten...viel Spaß beim Bauen und Bateln....wir freuen uns schon auf Fotos.


Gruß


Frank...
"nur" 2WD ;-)
Mit GeLassenheiT kommt man(n) auch an!
Benutzeravatar
Frank Rech 2
 
Beiträge: 424
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 16:14
Wohnort: Im Münsterland
Fahrzeug: LT 28 KR Bj. 82

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon Martin aus Pirna » Montag 15. Dezember 2014, 16:36

Mit 3,5to wird das nichts, auch ohne der Riesentanks. Aussichtsloser Fall. Selbst ohne Serienpritsche und stattdessen montierter Wohnkabine drauf wird das nichts. Das Kabinengewicht beträgt rund 500-700Kg.
Ich hatte das auch mal vor, um die Sche***ß Gobox im Alpenland zu umgehen, die Vignettenpflicht auf PKW- Format zu drücken und die HU auf 2 Jahre zu verlängern. Keine Chance, oder du baust alles aus Papier.
Mein Tipp: Bau vernünftig und stabil und laste die Karre wieder auf 4,5 oder 4,8 (bekommst du ohne Probleme) auf. Das schafft Reserven.

Wenn ich mir einen Elefanten kaufe, muss ich ihm auch zu fressen geben.

LG aus dem Elbtal

Martin
(ex VW T2b, VW T3, LT 28 Perkins- Karmann, LT 28 Camper, LT 40 Kasten 4x4, LT45 DOKA 4x4, Land Rover Defender TD5, Mercedes Sprinter 316 4x4, Land Rover Defender TD5 mit Dachzelt, VW T4 Syncro, VW T4)
Benutzeravatar
Martin aus Pirna
 
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 18:10
Wohnort: unweit von Dresden

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon oz_explorer » Montag 15. Dezember 2014, 18:02

Danke für's herzliche Aufnehmen.

Wollte mich beim Bau bisschen an Bullenvaters LT halten, der is ja auch unter 3,5t gekommen. Mein Problem: ich darf nur bis 3,5t fahren. :negativ: aber es ist gut zu wissen, dass man die Kiste im Gelände gut beladen darf ohne, dass er gleich alle viere von sich streckt.

Zur meiner Rechnung:

LT Fahrgestellt: 2,0t
4 Personen mit Gepäck großzügig :grin: : 0,4t
WoMo Aufbau 0,7t
Diesel 0,25t
Wasser 0,1t

Gesamt 3,45t :FREU:

sicher ist dass nur eine Überschlagrechnung, aber immerhin ein Ziel...

Gruß
oz
Benutzeravatar
oz_explorer
 
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 27. März 2014, 19:21
Wohnort: Regensburg
Fahrzeug: LT45 4x4 DOKA, BJ 94, ACL 95PS, Plan: Alkoven

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon j.b.k » Montag 15. Dezember 2014, 18:17

Herzlich Willkommen hier bei uns im Forum :TOP:
Gruß Hannes
Benutzeravatar
j.b.k
 
Beiträge: 1954
Registriert: Samstag 16. Juli 2005, 12:36
Wohnort: 24943 Flensburg
Fahrzeug: LT 28 EZ 01/81 DW-Motor

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon Johannes Schmidt » Montag 15. Dezember 2014, 19:13

Hallo Oz,

herzlich Willkommen im Forum, schön einen weiteren 4x4-Fahrer begrüßen zu können.
Ich muss mich mal der Meinung von Martin anschließen, das (Traum-) Gesamtgewicht von 3,5t reisefertig ist eher eine Illusion...
Aus was willst du deinen Aufbau bauen?? oder möchtest du einen Zeppelinshelter draufsetzen? der wiegt mit Hilfsrahmen schon 700kg unausgebaut.
Ich möchte dir, wie denke ich alle anderen auch, deinen Traum nicht madig machen, aber vielleicht fragst du mal die DoKa LTs was die so Reisefertig auf die Wage bringen. (ich glaube in dem Thread zum Spritverbrauch war das mal mit angegeben)
Wir hatten mit meinem 4x4 Kastenwagen: 2 Erwachsene, Womo-Ausbau, Ersatzrad, Essen, Bier, Wasser, Schlauchboot, und Klamotten über 4t Gesamtgewicht.
Sicher kein Leichtbau und ein zwei Bier mehr im Gepäck, aber das hätte uns auch keine halbe Tonne gespart.

Bin auch gespannt auf deine Bilder, viel Erfolg und Spass weiterhin..

Grüße Johannes aus Dresden
Benutzeravatar
Johannes Schmidt
 
Beiträge: 68
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2011, 01:51
Wohnort: Dresden
Fahrzeug: VW LT 40 4X4 WoMo / ACL / Schlafhochdach

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon Dominik Enders » Montag 15. Dezember 2014, 20:27

Hallo Oz.

Ich habe selbst einen VW LT 40 4x4.
Dieser wurde auch auf 3490kg abgelastet.

Ich habe jetzt mal in meiner Zulassungsbescheinigung Teil II nachgeschaut.

Darin steht, das ich eine Leermasse von 2415 kg habe.


Ich wünsche dir viel Spaß beim Bauen und bin gespannt auf deine Bilder.


Gruß
Dominik
Zuletzt geändert von Dominik Enders am Montag 15. Dezember 2014, 20:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dominik Enders
 
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 4. Februar 2011, 15:53
Fahrzeug: 2x LT 4x4 Doka, 1x LT 4x4 Kasten, 1x LT 28 Kasten

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon oz_explorer » Montag 15. Dezember 2014, 20:28

die magische Zahl von 3,5t sollte das Ziel auf der Straße sein, sobald dann aber offroad unterwegs "juckt das keine Sau mehr" - hoffe ich mal. :grin:
In Deutschland kommt man mit bis zu 15% Überladen mit einem Blauenauge davon solange die Achslasten nicht überschritten sind... wären dann nochmal ne halbe Tonne mehr :grin:

werde das Thema Gewicht immer im Hinterkopf haben. Hoffe die Bilder gehen jetzt...


Gruß
Simon

Gruß
Simon
Benutzeravatar
oz_explorer
 
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 27. März 2014, 19:21
Wohnort: Regensburg
Fahrzeug: LT45 4x4 DOKA, BJ 94, ACL 95PS, Plan: Alkoven

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon Martin aus Pirna » Mittwoch 17. Dezember 2014, 17:50

oz_explorer hat geschrieben:Danke für's herzliche Aufnehmen.

Wollte mich beim Bau bisschen an Bullenvaters LT halten, der is ja auch unter 3,5t gekommen.


Wenn das einer glaubt :lol: :lol: :lol:

Jeder hier kennt die Karre; ich kenne sie noch eine Weile länger, weil sie mal einem Bekannten gehörte. Wir waren jeder mit seinem Eisenschwein damals gemeinsam in Albanien.
Der war massiv in Multiplex ausgebaut und hatte dazu hinten dran eine Ersatzradhalterung für 2 Räder, die wog mit den Rädern dran schon mindestens 250 Kg. Schwerlastträger auf dem Dach und noch ein bissel Schnickschnack- erzählt mir, was ihr wollt- aber 3,5 hätte der noch nicht mal gewogen, wenn man die Luft auch noch abgelassen hätte.
Wie Hannes schreibt: Der Shelter wiegt leer 700Kg. Sprit muss noch rein, Wasser muss rein, die Fresserei, Bier und Duschgel, die Frau und die Kinder- und dann fahrt mal auf die Waage. Das ist beim Kasten schon kaum noch legal, aber bei der Doka seh ich da völlig schwarz.

Gruß aus'm Tal

Martin
(ex VW T2b, VW T3, LT 28 Perkins- Karmann, LT 28 Camper, LT 40 Kasten 4x4, LT45 DOKA 4x4, Land Rover Defender TD5, Mercedes Sprinter 316 4x4, Land Rover Defender TD5 mit Dachzelt, VW T4 Syncro, VW T4)
Benutzeravatar
Martin aus Pirna
 
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 18:10
Wohnort: unweit von Dresden

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon sancho-usa » Mittwoch 17. Dezember 2014, 18:55

Ich kann meinen Vorrednern da nur zustimmen...mit 3.5t wird das nix....leider

Denk bitte auch daran, dass wenn du mit mehr als 3,5t unterwegs bist, was sicherlich der Fall sein wird... dann bist Du nicht nur überladen, sondern fährst auch ohne Führerschein :TSE:

Zum Ausbau kann ich Dir nur empfehlen, lieber 200 Liter Frischwasser einzuplanen, denn Krafstoff gibt es weitaus öfters als "sauberes" Wasser :grin:
Ansonsten fällt mir nur ein, dass auch eine vernünftige Stromversorgung drin sein sollte....

Herzlich willkommen und ich freue mich schon auf erste Bilder.

Gruß,
sancho-usa
Benutzeravatar
sancho-usa
 
Beiträge: 109
Registriert: Dienstag 16. April 2013, 17:57
Fahrzeug: LT 40 4x4, EZ 89, WoMo, DV 102 PS

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon diesel3 » Donnerstag 18. Dezember 2014, 00:52

sancho-usa hat geschrieben:Denk bitte auch daran, dass wenn du mit mehr als 3,5t unterwegs bist, was sicherlich der Fall sein wird... dann bist Du nicht nur überladen, sondern fährst auch ohne Führerschein :TSE:
a


Diese Sichtweise ist zwar weit verbreitet, aber meines Kenntnisstandes nach nicht korrekt.
Denn er führt ein Fahrzeug mit einer zulässigen Gesamtmasse von bis zu 3500kg.
Und der Führerschein gilt für eine bestimmte Fahrzeugkategorie und nicht für das tatsächliche Gewicht.

Damit ist es zwar überladen, aber nicht "ohne Führerschein" unterwegs.

Anders ist die Situation, wenn du einen leeren LT40 oder LT45 zum Ablasten fährst, ohne einen großen Führerschein zu haben. Dann führst du in der Tat ein Fahrzeug, das deinen Führerschein übersteigt (auch wenn es nur 2000kg wiegt).
Das ist dann ein Führerscheinverstoß.

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1207
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon Tscholi » Freitag 19. Dezember 2014, 14:09

Hallo Oz,

ich war mit meinem einmal auf der Waage. 3465 kg, ohne Wasser, nur Fahrer (100kg :grin: ) Tank halbvoll ( ca.35 l) . Daher denke ich das die 3.5 kg wirklich extrem schwierig einzuhalten sind. Wo willst Du den hin? 250 l Dieseltank ist zwar schön, aber je nachdem wo Du hin möchtest ist das gar nicht notwendig...

Viel Erfolg
Grüsse

Dominik
Benutzeravatar
Tscholi
 
Beiträge: 116
Registriert: Donnerstag 17. Juni 2010, 20:23
Wohnort: CH-3322 Urtenen
Fahrzeug: LT 45 4x4 Doka mit Tartaruga Kabine

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon pitdh » Dienstag 30. Dezember 2014, 14:47

meiner ist auch abgelastet auf 3,5t ....
alles in allem voll ok! beim innenausbau auf unnötiges gewicht achten und bewusst packen, dann passt das!
und für den fall der zu schweren fälle ;) autobahnen meiden . . .
Benutzeravatar
pitdh
 
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 31. März 2013, 18:25
Fahrzeug: VW LT 4x4

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon oz_explorer » Donnerstag 8. Januar 2015, 19:35

so nun mal schauen, ob das Posten im neuen Jahr geht. Die unzählingen Versuche vor Weihnachten zu posten haben mich fast in den Wahnsinn getrieben.

...die magische Zahl von 3,5t sollte das Ziel auf der Straße sein, sobald dann aber offroad oder abseits der Autobahn unterwegs "juckt das keine Sau mehr" - hoffe ich mal. :grin:
In Deutschland kommt man mit bis zu 15% Überladen mit einem Blauenauge davon solange die Achslasten nicht überschritten sind... wären dann nochmal ne halbe Tonne mehr :grin:

werde das Thema Gewicht immer im Hinterkopf haben. Hoffe die Bilder gehen jetzt...


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


über Weihnachten wurde viel sandgestrahlt und die Falze bearbeitet und einige Bleche im Radhaus ausgeschnitten, die demnächste eingeschweißt werden sollen. Falls der Post geht gibts dazu auch noch paar Bilder.


Gruß
Simon
Benutzeravatar
oz_explorer
 
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 27. März 2014, 19:21
Wohnort: Regensburg
Fahrzeug: LT45 4x4 DOKA, BJ 94, ACL 95PS, Plan: Alkoven

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon Feuerwehr_Fabian » Donnerstag 8. Januar 2015, 20:59

Interessantes Projekt, freue mich schon vom weiteren Fortschritt zu hören. Viel Erfolg!
Benutzeravatar
Feuerwehr_Fabian
 
Beiträge: 218
Registriert: Freitag 28. Dezember 2012, 12:26
Fahrzeug: LT40, EZ 03/93, ACL, 95PS,

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon verikassio » Montag 2. Februar 2015, 11:51

Hast Du einiges an Arbeit vor Dir, aber wird bestimmt ein schönes Teil. Bin mal gespannt auf die ersten Resultate. Viel Spaß beim Umbau!
verikassio
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 09:54

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon oz_explorer » Donnerstag 26. März 2015, 09:20

Bilder gingen hochladen ;-)
... es hat sich einiges getan in den letzten Wochen. Rostige Ecken in den Radhäusern wurden entfernt und neue Bleche eingesetzt. Falze alle gestrahlt und mit Owatrol-Öl eingelassen. Die Regenrinne von Dichtmasse befreit und ebenfalls entrostet...

Jetzt gehts so langsam ans Schweißen, will heißen man sieht jetzt auch Fortschritte :grin:

Bin gerade am überlegen, ob ich dem LT sein neues Lackkleid rollend verpasse oder ihn lackieren lasse. Hat jemand Erfahrung von euch mit rollen von Fahrzeugen? Er soll weiß bleiben... hatte LKW-Lack im Auge. Rollen statt Lackieren schont natürlich den Geldbeutel... :grin:

Grüße
Simon
Dateianhänge
k_2015-01-08.jpg
Rost
k_2015-01-08.jpg (51.57 KiB) 12705-mal betrachtet
k_IMG-20150321-WA0001.jpg
großflächiges ausschneiden der rostigen Bleche im Radhaus
k_IMG-20150321-WA0001.jpg (128.2 KiB) 12705-mal betrachtet
k_IMAG0372.jpg
k_IMAG0372.jpg (104.32 KiB) 12705-mal betrachtet
k_IMAG0371.jpg
die ersten Schweißnähte...
k_IMAG0371.jpg (80.12 KiB) 12705-mal betrachtet
K_2015-01-03.jpg
die ersten Schweißnähte...
K_2015-01-03.jpg (62.22 KiB) 12705-mal betrachtet
K_2015-01-02 16.29.27.jpeg
die ersten Schweißnähte...
K_2015-01-02 16.29.27.jpeg (81.58 KiB) 12705-mal betrachtet
K_2014-12-22.jpg
überarbeiteter Entwurf der Kabine
K_2014-12-22.jpg (84.85 KiB) 12705-mal betrachtet
Benutzeravatar
oz_explorer
 
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 27. März 2014, 19:21
Wohnort: Regensburg
Fahrzeug: LT45 4x4 DOKA, BJ 94, ACL 95PS, Plan: Alkoven

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon Martin aus Pirna » Freitag 27. März 2015, 09:06

Du wirst doch nicht die schön geklempnerte Karosse ROLLEN??? Wenn schon, denn schon- ordendlich lackiert sieht die ganz anders aus. Alternativ in Matt, so wie meine Doka mal war.
Wenn dir was an einer ordentlichen Lackierung liegt, guck mal bei mir vorbei.

http://www.blechbus.de

Gruß aus dem Elbtal

Martin
Zuletzt geändert von Martin aus Pirna am Montag 29. April 2019, 21:02, insgesamt 1-mal geändert.
(ex VW T2b, VW T3, LT 28 Perkins- Karmann, LT 28 Camper, LT 40 Kasten 4x4, LT45 DOKA 4x4, Land Rover Defender TD5, Mercedes Sprinter 316 4x4, Land Rover Defender TD5 mit Dachzelt, VW T4 Syncro, VW T4)
Benutzeravatar
Martin aus Pirna
 
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 18:10
Wohnort: unweit von Dresden

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon oz_explorer » Freitag 27. März 2015, 15:48

Martin du hast recht! Habe gestern mit Manfred The Core telefoniert und der meinte auch - bloß nicht rollen! Ihr habt mich überzeugt.
Leider wohnst du (Martin) nicht bei mir um die Ecke - evtl. habe ich sogar nen Lackierer an der Hand... wird sich schon was finden - vom rollen bin ich auf jedenfall weg. :grin:

Grüße Simon
Benutzeravatar
oz_explorer
 
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 27. März 2014, 19:21
Wohnort: Regensburg
Fahrzeug: LT45 4x4 DOKA, BJ 94, ACL 95PS, Plan: Alkoven

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon oz_explorer » Freitag 10. Juli 2015, 08:18

so endlich scheint das Posten zu klappen...
Bei mir und dem LT hat sich einiges getan. Mit schweißen bin ich ziemlich fertig, nun steht der Unterboden an. Aufgabe fürs Wochenende: Grundierung am Unterboden aufbringen anschließende mit streichbarer Karrosseriedichtmasse überpinseln...

In der Zwischenzeit haben ich auch 4 Mefro 8x16ET0 mit 285/75/R16 Reifen bekommen :grin: wurden probehalber mal draufgehalten. Felgen wurden zweifach gepulvert.

Für den Aufbau haben wir uns Überlegt den Schlafbereich klappbar zu gestalten - so dass es schön luftig ist. Sollte es zu windig oder nass sein, soll der Alkoven trotzdem noch so hoch sein, dass man drinen schlafen kann (ca. 60 bis 70 cm). Ziel ist es die 3,20m Höhenmarke einzuhalten.

Wie habt ihr die Lagerung eurer Kofferaufbauten realisiert? Lese von "Federlagerung light" bis zur "Lagerung mit Silentblöcken" oder gar "Direktverschraubung". 3 oder 4 Punkt-/ Rautenlagerung ist wohl für den steifen Rahmen übertrieben. Vor ein paar Wochen waren wir auf der Abenteuer und Allradmesse, da gab es unterschiedliche Meinungen bzgl. der Kofferlagerung.
Mein Favorit ist aktuelle die "Federlagerung light"...


Grüße
Simon
Dateianhänge
IMAG0666.jpg
wenig Platz mit neuen Schlappen 285/75R16 auf Mefro 8x16 ET0 - noch ohne Höherlegung - Schraffierter Bereich soll noch wegkommen
IMAG0666.jpg (159.06 KiB) 11921-mal betrachtet
IMAG0656.jpg
Option Klappdach. So ist es an warmen Tagen schön luftig im Aufbau.
IMAG0656.jpg (86.93 KiB) 11921-mal betrachtet
IMAG0443.jpg
neu angefertigtes Blech - hinter der Tür für zweite Reihe
IMAG0443.jpg (111.13 KiB) 11921-mal betrachtet
IMAG0669.jpg
Anprobieren der neuen Schlappen ;-)
IMAG0669.jpg (163.21 KiB) 11921-mal betrachtet
Benutzeravatar
oz_explorer
 
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 27. März 2014, 19:21
Wohnort: Regensburg
Fahrzeug: LT45 4x4 DOKA, BJ 94, ACL 95PS, Plan: Alkoven

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon oz_explorer » Sonntag 28. April 2019, 20:46

Guten Abend liebe LT Freunde,

lange lange lange habe ich hier nichts mehr geschrieben. Nun ist unser Projekt beendet und die erste Reise haben wir mit dem LT absolvieren können. Ich möchte euch den LT Umbau von den anfänglichen Überlegungen bis zur hin zur wirklichen Umsetztung kurz vorstellen. Ziel war es, den LT so aufzubauen, dass man zwei Wochen autark leben kann (Diesel bzw. Wasserquelle ist hier der limitierende Faktor).

Vorab ein 3,5t zulässiges Gesamtgewicht von 4x4 DOKA und Aufbau ist nicht möglich. Martin hatte hier definitv recht. :grin: Ohne Inneausausbau der Kabine war der LT bei 3,0t. Abfahrbereit incl. Verpflegung, 200l Diesel, 300l Wasser, zwei Ersatzrädern und zwei Personen kommt der LT auf 4,47t bei einer Höhe von 3,25m.

Der Aufbau besteht aus einem Aluminiumgerüst aus L Winkeln in diese sind die Alu-Sandwich-Platten eingeklebt. Der Aufbau ist über Silentlagern auf dem Rahmen verschraubt. Der LT Rahmen ist so steif, dass alle Verwindungen in den Silentlangern "verloren gehen".

Der Innenausbau der Kabine wurde überwiegend mit Kevlarwabenplatten umgesetzt. Das Gewicht der äußerst biegesteifen Platten liegt bei 300 g/m². Diese wurden über Aluwinkel verklebt - schrauben ist aufgrund der dünnen GfK Oberfläche nicht möglich.

- 3 Flammen Gaskocher
- Wasseraufbereitungsanlage
- 300l Wasser
- 200Ah LiFePo Akku
- 270W Photovoltaik
- Wasserheizung
- Warmwasserboiler in separatem Kreislauf neben Heizkreislauf
- Dusche und kleines Waschbecken im Eingang
- Trockentrenntoilette auf Auszug
- Gefrier/Kühlkombibox 12V
- Aktive Lüftungsanlage

bestimmt habe ich das Ein oder Andere vergessen... nun lasse ich ein paar Bilder sprechen. :grin:

Grüße
Simon
Benutzeravatar
oz_explorer
 
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 27. März 2014, 19:21
Wohnort: Regensburg
Fahrzeug: LT45 4x4 DOKA, BJ 94, ACL 95PS, Plan: Alkoven

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon oz_explorer » Sonntag 28. April 2019, 21:15

hier die Bilder....
Dateianhänge
k-DSC_0164.JPG
k-DSC_0164.JPG (45.86 KiB) 4963-mal betrachtet
k-DSC_0433.JPG
k-DSC_0433.JPG (22.61 KiB) 4963-mal betrachtet
k-DSC_0356.JPG
k-DSC_0356.JPG (17.17 KiB) 4963-mal betrachtet
k-DSC_0320.JPG
k-DSC_0320.JPG (16.88 KiB) 4963-mal betrachtet
k-DSC_0184.JPG
k-DSC_0184.JPG (12.91 KiB) 4963-mal betrachtet
Benutzeravatar
oz_explorer
 
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 27. März 2014, 19:21
Wohnort: Regensburg
Fahrzeug: LT45 4x4 DOKA, BJ 94, ACL 95PS, Plan: Alkoven

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon Martin aus Pirna » Dienstag 30. April 2019, 07:46

Achjaaaa....
schön gemachte Autos faszinieren mich immer wieder. Es ist so viel potthässliche Tupperware auf dem Markt und die "Guten Selbstgebauten" werden immer weniger, da gucke ich gern mal, wenn ich einen Selbst(aus)gebauten sehe.
Beim Schweißen muss noch bissel Übung rein, aber das Ergebnis sieht ganz gut aus. Wo ist das Bild mit den Felsen im Hintergrund aufgenommen?

Gruß aus'm Tal
Martin

Blechbus-Seite
(ex VW T2b, VW T3, LT 28 Perkins- Karmann, LT 28 Camper, LT 40 Kasten 4x4, LT45 DOKA 4x4, Land Rover Defender TD5, Mercedes Sprinter 316 4x4, Land Rover Defender TD5 mit Dachzelt, VW T4 Syncro, VW T4)
Benutzeravatar
Martin aus Pirna
 
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 18:10
Wohnort: unweit von Dresden

Re: Neuvorstellung LT45 4x4 - WoMo Projekt

Beitragvon Waldfahrer » Dienstag 30. April 2019, 14:51

Servus Simon,

gratuliere zur Fertigstellung Deines Projektes!
Leider sind die Bilder etwas klein geraten und welche von innen wären auch interessant!

Und wie fährt er sich so? Ehrlich gesagt, möchte ich mir 1500kg Mehrgewicht UND größere Räder bei meinem gar nicht vorstellen.
Auf manchen "Straßen" in Albanien brauchte ich so schon die Untersetzung, um nicht zu "verhungern" :roll:

Gruss Josef
Benutzeravatar
Waldfahrer
 
Beiträge: 993
Registriert: Donnerstag 1. März 2012, 08:41
Wohnort: Niederösterreich
Fahrzeug: 85er LT40 4x4 Kasten, DV, NP242

Nächste

Zurück zu LT-4x4 Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste