Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Alle Themen speziell für die Karmänner unter den LT´s.

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Kleberwurst » Freitag 10. Mai 2019, 18:31

Hallo Hendrik!

Schön, dass ihr wieder gesund heim gekommen seid! :FREU:

Habt ihr Notre Dame noch heile gesehen oder war er schon in Trümmern?

Oder habt am Ende IHR gezündelt??? :shock:

Lieben Gruß,

Karo.
LT fahren, ist immer für eine Überraschung gut......auch im restlichen Leben.
Benutzeravatar
Kleberwurst
 
Beiträge: 2099
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Fahrzeug: LT 31 Distance Wide, Karmann Bj. 94, 95 PS, ACL.

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Montag 22. Juli 2019, 16:28

Eine Schöne Runde über rund 4000km über den Balkan ist nun leider auch schon wieder Geschichte.

DE => Tschechien, Slowakai, Ungarn, Rumänien und retour über Ungarn und Österreich

Der Karmann lief nahezu problemlos - noch am Tage der Abfahrt entdeckte ich etwas Öl am Bremsankerblech links, was sich aber im Laufe der Tour nicht vermehrte. Also nichts getropft oder so.
So langsam habe ich das Gefühl, dass die Achs-Entlüftung vielleicht irgendwie nicht richtig funktioniert...

Außerdem haben wir wegen der Lichtpflicht in den meisten Länder und des Bedarfs der Heizpatrone des Absorberkühlschrank anfangs nur eine Bordspannung von rund 12,9...13V trotz "14,5V-Regler" gehabt.
Damit wird die Batterie zwar erhalten, aber nicht geladen - irgendwann konnte ich nicht mehr starten, weil die Batterie zu leer war.
Später habe ich entweder Licht oder Kühlschrank betrieben, damit hatte ich immerhin 13,4V und keine leere Batterie mehr.

Der Karmann hat seine Qualitäten gezeigt und wir haben die tw. holprigen Strassen und Feldwege gut verkraftet. Wir sind diesmal in das Apuseni Gebirge gefahren, dann in Richtung Retezat und über den Transfagarasch. Dann waren mal wieder nach vielen Jahren in Brasov und in der Bicaz-Cheile - Herrlich. Wir waren überwiegend zu fünft (2 Erwachsene und 3 Kinder 8,12, und 14Jahre) - es war nicht "zu viel Platz" im Auto. Einmal gabs einen Bär zu sehen am Strassenrand, der dann gemütlich vor uns die Strassenseite wechselte...

Wir waren einmal auf einem Campingplatz (St. Ana See) und einmal auf einem Stellplatz (Cheile Bicaz).

Leider musste ich am Scheibenrahmen oben und an der linken Seite bei Regen kleine Undichtheiten erleben - nun muss ich erstmal suchen, woher diese kommen...

Jetzt steht er wieder daheim und wartet auf sein nächstes Abenteuer.

km-Stand ca. 255.000

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1193
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Kleberwurst » Dienstag 23. Juli 2019, 10:15

Hallo Hendrik!

Wow, was für eine Tour!

Schön, dass der Karmann so gut gelaufen ist :FREU:

Aber warum 3 Kinder :?: :?: :?:

Habt ihr unterwegs eins aufgelesen :?: :lol:

Lieben Gruß an Euch Alle,

Karo.
LT fahren, ist immer für eine Überraschung gut......auch im restlichen Leben.
Benutzeravatar
Kleberwurst
 
Beiträge: 2099
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Fahrzeug: LT 31 Distance Wide, Karmann Bj. 94, 95 PS, ACL.

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Dienstag 23. Juli 2019, 16:40

Hi Karo,

ja - diesmal hatten wir die Cousine aus Ungarn eingesammelt ;-)

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1193
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Sonntag 8. September 2019, 17:32

So - kurz vor den nächsten Schulferien habe ich dem Karmann mal wieder ein bissl was gutes getan:

- neue Lichtmaschine
- neue Stabi-Gummis und Aufnahmen am Querlenker
- neue Keilriemen Servo - aber gleiches Modell wie Lima (11,5x790) - sollte nicht ewig so bleiben!
- so ein Trinkwasser-Desinfektions-Dingens im Wassertank
- nachgestellte Spur vorn Links
- Twingo-Sitzbank halbiert und rechts außen den originalen Isringhausen-Sitz montiert

Viele Grüße

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1193
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Dienstag 10. September 2019, 00:50

... und heute ist ne Pfütze drunter - der Bremskraftregler tropft - ich könnte heulen.
Jetzt muss ich das Teil besorgen und austauschen.

@Eric: machst du sowas noch im Austausch? - Ich habe auch schonmal eine Email an LT-Pit geschrieben, ob er helfen könnte.

Leicht traurige Grüße

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1193
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Kleberwurst » Mittwoch 11. September 2019, 13:31

Au Backe Hendrik!

Hast du die Telefonnummer von Eric?

Wenn du magst, schicke ich sie dir.

Viel Glück und viele Grüße an deine Familie!

Lieben Gruß,

Karo.
LT fahren, ist immer für eine Überraschung gut......auch im restlichen Leben.
Benutzeravatar
Kleberwurst
 
Beiträge: 2099
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Fahrzeug: LT 31 Distance Wide, Karmann Bj. 94, 95 PS, ACL.

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Freitag 13. September 2019, 22:58

Ich habe jetzt eine Woche eingeweicht mit Rostlöser und einen hochwertigen Hazet Bremsleitungsschlüssel gekauft.

Damit habe ich heute abend tatsächlich die alten Leitungen beschädigungsfrei öffnen können und einen generalüberholten Bremsdruckregler einbauen können.

Das Teil habe ich vom LT-Pit bekommen - er hat es schnell geschickt. Nur der Gewindeadapter am Ausgang hat mir ein bisher Kopfzerbrechen gemacht, weil die original Leitung leicht verbogen werden musste. Aber irgendwann ging es doch.
Morgen Probefahrt.

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1193
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Markus Sparrow » Samstag 14. September 2019, 09:58

Hallo zusammen,

ich heiße Markus, komme aus der Nähe von Norden in Ostfriesland und bin neu im Forum.

Ich bin seit etwa sechs Jahren stolzer Besitzer eines LT 31 Karmann DW mit einem 2,4 TD DV-Motor. Nach einem Motorschaden im April dieses Jahres habe ich den Motor komplett überholen lassen, diverse Roststellen beseitigt und auch sonst viele Anbauteile ersetzt.

Bei der anstehenden TÜV-Prüfung ist jetzt noch aufgefallen, dass etwas Bremsflüssigkeit am Bremskraftregler austritt. Ich habe gestern über Ebay-Kleinanzeigen Kontakt zu Eric aufgenommen und hoffe, dass er mir den BKR wieder Instand setzt. Falls das nicht klappt, würde ich mich freuen, wenn ich über das LT-Forum Kontakt zu LT-Pit aufnehmen kann, da er ja anscheinend auch sehr erfahren ist.

Für eine nette Aufnahme im Forum und eventuelle Hilfe möchte ich mich schon mal bedanken.

Beste Grüße
Markus
Markus Sparrow
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 4. Mai 2019, 20:21
Fahrzeug: LT31 Karmann DW 1989

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Samstag 14. September 2019, 23:40

Heute konnte ich meine Probefahrt machen - es ist wieder alles dicht und bremst ordentlich.

Die Kontaktadresse von LT-Pit kann ich dir per PN geben, wenn du möchtest.

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1193
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Montag 4. November 2019, 01:48

So -wir waren mal wieder unterwegs - die Herbstferien haben uns zur Buga, zur Donauquelle und weiter an den Bodensee gebracht.
Dann weiter über das Allgäu wieder Richtung Heimat.

Diesmal war es nicht so ganz so entspannt - erst leuchtete die Wasserstandsanzeige unvermittelt - es lag aber nach intensiver Suche nur am Schaltrelais.
Dann gings weiter - plötzlich sah ich an den fast neuen Toyo H09 plötzlich eine Beule - also Wagenheber raus und Ersatzrad raus.
Blöd - als ich das Ventil berührte - liess das Ersatzrad plötzlich alle Luft raus - der Ventileinsatz war hin.
Also wieder altes Rad drauf und nach Konstanz zum ATU zum Ventil-Einsatz-Wechsel. Dort waren es rund anderthalb Stunden Papier-Kram und 3 Minuten Arbeit. Beim Anheben mit dem Originalwagenheber gab die vordere linke Aufnahme auf und liess den Karmann ungeplant wieder nach unten.
Also nochmal in den AUTO und einen neuen hydraulischen Wagenheber gekauft und die Räder endlich montiert.
Dann weiter zum Allgäu - es regnet und regnet viel.
Auf einer längeren Strecke bergwärts - über ca. 50km stieg die Temperatur des Kühlwassers immer weiter - bis kurz vor dem Abendbrot die Anzeige den Anschlag erreichte - aber wegen der Verkehrslage war erst hier eine längere Pause möglich. Nach dem Abendbrot komme ich wieder raus - und die Temperatur ist immer noch ziemlich hoch - der Kühler aber recht kalt.
Naja - noch 2 km bis zum Ziel: Heizung voll auf und ganz langsam zum Ziel - inzwischen leuchtet die rote LED im Blinkmodus. Kühler immer noch kalt.
War ja soweit klar - musste also der Thermostat sein. Am darauffolgenden Tag wollte ich den Thermostat ausbauen.
Kommenden Morgen stecke ich den Zündschlüssel rein und schalte die Zündung ein - leuchtet zwar keine Warnleuchte - aber es steigt die Temperatur schon wieder bis auf "über normal" - obwohl der Motor seit mehr als 10h nicht gelaufen war... musste also was anderes sein...
Es stand Wasser im Relais 42... ahhh und ich habe mir so einen Kopf gemacht ...ahh.
Also Relais geputzt und vorsichtiger Warmlauf des Motors - alles ganz normal - vorsichtige Probefahrt - alles ok... es war nur das Relais.
Dann nach Hause - waren noch einige Kilometer.

Zuhause angekommen habe ich dann noch die Nullringe (die "8" er Ringe) beidseitig gewechselt - es kam beidseitig Öl raus.

Rechts kam dazu das Radlager der Steckachse - das machte schon länger rumpelnde Geräusche - jetzt habe ich das Pitting auch deutlich sehen können - also neues Radlager rechts. rein.

Nebenbei sah ich auch unter der Dichtung des rechten hinteren Radbremszylinders Bremsflüssigkeit stehen und ich habe gleich den Radbremszylinder mit gewechselt - weil es eben undicht und auch etwas schwergängig war. - Nach kräftigem Einweichen ging die alte Schraube sogar mit dem HAZET Spezial Schlüssel 11mm auf - juhu - freu.

Auf die Ersatzbereifung Toyo H09 warte ich immer noch - aber ich konnte zumindest heute eine gute Probefahrt mit all den neuen Teilen machen und es lief alles soweit gut.

Im März ist HU dran - bis dahin soll alles wieder komplett fit sein...

Viele Grüße
Hendrik

km 256800
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1193
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Holstenbuddel » Montag 4. November 2019, 07:14

Moin Hendrik, da haste aber viel zum basteln gehabt, was für Reifengröße hast du drauf und mit wieviel Bar hast du die aufgepumpt?

Gruß Andreas
-wenn es Brüste oder Räder hat - wird es irgendwann Schwierigkeiten machen-
Benutzeravatar
Holstenbuddel
 
Beiträge: 750
Registriert: Freitag 10. Juni 2005, 07:19
Wohnort: Hamburg Kirchwerder, am Deich
Fahrzeug: LT31,EZ 04/91, 1G Motor,Karmann,Distance Wide

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Kleberwurst » Montag 4. November 2019, 09:23

Huhu Hendrik!

Na wenn man sonst nix zu tun hat im Urlaub..... :grin:

Also langweilig ist es euch trotz Regen bestimmt nicht geworden. oder?

Aber schon doof, so viel Pech in Reihe!
Umso mehr bewundere ich meinen Karmann, bzw. die Reifen, dass die 3 Wochen übelste Piste in Schottland ohne Panne
überstanden haben :FREU:
Überhaupt; dass er die 3 Wochen überstanden hat, ist schon verwunderlich.... :shock:

Aber so lange IHR den Urlaub gut verbracht habt, ist ja alles gut :FREU:

Liebe Grüße an Alle,

Karo.
LT fahren, ist immer für eine Überraschung gut......auch im restlichen Leben.
Benutzeravatar
Kleberwurst
 
Beiträge: 2099
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Fahrzeug: LT 31 Distance Wide, Karmann Bj. 94, 95 PS, ACL.

Vorherige

Zurück zu LT-Karmannecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron