Zündkabel Innenwiderstand

Speziell für die Benziner unter den LT Fahrern(innen) . Spezielle Themen rund um den benzingetrieben LT also hier!
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Zündkabel Innenwiderstand

Beitragvon Torsten alias Jabba » Mittwoch 20. Januar 2021, 17:33

Der Lt sprang letztens mies an und lief kurz nur auf ein paar Pötten. Deshalb check ich gerade das Zündumfeld und es war wohl 1-2 Zündkabel ( von Beru - ca 5 jahre alt )
Da waren bei 2 Leitung jeweils 1 Stecker/Hülse lose und beim ziehen lösten die sich vom Kabel und steckten an der Zündkerze fest.
Habe ich wieder gefixt bekommen, aber trotzdem mal ein neuen Satz besorgen wollen. Nun gibt es kaum noch fertigen Ersatz und von Beru, das 100cm Kabel R46 ist nirgend zu bekommen.
Habe deshalb als Alternative einen kompletten Satz von Triscan bestellt, welches passend sein soll für unseren LT ch bhj 79.
Sind vorhin angekommen und machen erstmal einen guten Eindruck. Die Längen sollten passen, sind halt nicht wie von Beru oder im Wiki angegeben, aber ich tippe mal, die im Wiki angegebenen Längen sind bezogen auf die von Beru gewesen ( 100, 90, 2*80 und 40 cm ) . Die von Triscan sind 93, 83, 78, 58 und 40 cm.
Was mich nur wundert, der Innenwiderstand ist fast doppelt so hoch, als die von Beru.


Bei den Beru sind die Kerzenstecker ja schon im /am Kabel integriert und die Kabel haben einen Innenwiderstand von
Beru R2 40cm 2,1 kOhm
Beru R9 80cm 4,5 kOhm
Beru R29 90cm 5,0 kOhm
Beru R46 100cm 5,6 kOhm


Triscan 40cm 7,4 kohm
Triscan 58cm 10,2 kohm
Triscan 78cm 13,5 kohm
Triscan 83cm 14,1 kohm
Triscan 93cm 15,8 kohm

Ist das nicht Zuviel, oder kann man die nehmen? Ansonsten würde ich die zurückschicken, haben 50€ gekostet.

Falls man die nicht nehmen sollte, wäre das auch nochmal ein Wiki vermerk wert. Triscan 8860 7115
Benutzeravatar
Torsten alias Jabba
 
Beiträge: 776
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Zündkabel Innenwiderstand

Beitragvon Torsten alias Jabba » Donnerstag 21. Januar 2021, 11:04

Ok, nach Aufklärung im Schwester forum, werde ich es mit dem Satz probieren . Der höhere Innenwiderstand scheint keine Rolle zu spielen.
Benutzeravatar
Torsten alias Jabba
 
Beiträge: 776
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Zündkabel Innenwiderstand

Beitragvon Torsten alias Jabba » Samstag 30. Januar 2021, 18:33

so, nochmal ein Feedback

Hatte alle Kabel zu den Zylindern getauscht und er sprang wieder zuverlässig an. Habe ebenso die Verteilerkappe und den Finger erneuert. wären noch gegangen, aber hatte noch frische da.
Gestern, sprang er garnicht an, kein Mucks, man hörte nur das Zündfunken klicken. Na toll. Evt der Zündfunke zu schwach? Stromversorgung zur Spule Fehlerhaft? Spule selber nen defekt?
Habe vorhin mich dran begeben UND, es war das Kabel von der Spule zum Verteiler. Genau das hatte ich nicht getauscht, da ich das ja nie/seltens abgezogen hatte. Die langen zu den Zylinder zieht man bei Wartungsarbeiten ja eher mal ab und können ein defekt bekommen.

Das kurze Kabel hatte ein Innenwiderstand von 50 Kohm, bzw stark schwankend, wenn man daran wackelte. Ging teilweise bis in die hunderte kOhm.
Na toll, beim nächsten mal radikal alle tauschen :)
Benutzeravatar
Torsten alias Jabba
 
Beiträge: 776
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Zündkabel Innenwiderstand

Beitragvon Torsten alias Jabba » Mittwoch 3. Februar 2021, 14:05

Ach, das ist doch zum verrückt werden. Gestern sprang er wieder nicht an. Klemme 15 kommt zuverlässig spannung an. Hab sicherheitshalber auch mal plus direkt von der Batterie zur 15 an der spule gelegt.
Als ob der zündfunke nicht ausreicht.
Die zündleitungen man von den Kerzen gezogen und mit ersatzkerzen gegen Masse gehalten. Es kommen funken, aber die erscheinen mir recht mau. Eher gelblich und zart, sollten die nicht richtig kräftig und blau sein?
Das ja zündkabel, verteilerdeckel und Finger neu sind, bleibt ja nurnoch die spule als Fehlerquelle.

Neue kommt morgen.
Benutzeravatar
Torsten alias Jabba
 
Beiträge: 776
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Zündkabel Innenwiderstand

Beitragvon Wolke 7 » Donnerstag 4. Februar 2021, 19:40

Hey Jabba,

hast du die Kerzen au getauscht? Elektrodenabstand passt? Die Fulmax-Zündung ma gecheckt, Anschlüsse, Kabelzustand? Bzw. testweise auf den Unterbrecher zurück gebaut (Kondensator nicht vergessen)?
Der ZZP verändert sich normalerweise zwar nicht von alleine, aber vielleicht beim Kappen-Einbau doch den Verteiler leicht verdreht (Mutter nicht gscheit angezogen etc.)? Ich hatte schon Finger mit unterschiedlich breiter Kontaktfläche, eventuell hat das nen Einfluss auf den ZZP?

Der Kohlestift in der Kappe drückt richtig auf den Finger? Die Qualität ist teils echt schlecht (mitunter auch die Bosch-Teile)...Ansonsten auf die Spule hoffen (wobei die ja nicht allzu oft kaputt gehen sollten)

Falls es das alles nicht sein sollte, vielleicht doch ma nen Blick in Richtung Vergaser werfen...Benzinzufuhr etc. und zwischendrin die nassen Kerzen ma trocknen ;)

Ich drück die Daumen!

Grüßle
Andi
Wolke 7
 
Beiträge: 29
Registriert: Freitag 31. August 2018, 13:09
Fahrzeug: Sven Hedin, 2.0 CH, BJ 79

Re: Zündkabel Innenwiderstand

Beitragvon schraubär » Donnerstag 4. Februar 2021, 19:51

Zündspule mal getauscht?
Benutzeravatar
schraubär
 
Beiträge: 296
Registriert: Sonntag 5. September 2010, 20:05
Wohnort: 28832 Achim bei Bremen
Fahrzeug: LT28 kurz, EZ 1992, Selbstausbau WoMo

Re: Zündkabel Innenwiderstand

Beitragvon Torsten alias Jabba » Freitag 5. Februar 2021, 09:29

So, neue Zündspule gerade verbaut, springt direkt an.

Bin gespannt, ob das so bleibt, nicht das es irgendein Wackelkontakt ist, der ab und an auftritt.

Habe aber noch vor, die widerstandsleitung zu Klemme 15 gegen ein normales Kabel zu tauschen, da ich damals auf kontaktlose Zündung umgebaut habe, und die brauch keine.
Benutzeravatar
Torsten alias Jabba
 
Beiträge: 776
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79


Zurück zu LT-Benzinerecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste