Leckt mein Vergaser?

Speziell für die Benziner unter den LT Fahrern(innen) . Spezielle Themen rund um den benzingetrieben LT also hier!
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Leckt mein Vergaser?

Beitragvon LT_RS » Sonntag 30. August 2020, 11:01

Hallo zusammen,

der TÜV hat Ölverlust bemerkt und ich hab mich mal auf die Suche gemacht:
Zuerst die Stelle saubergemacht wo es so ölig war. In dem Fall der gelbe Schlauch:
photo_2020-08-30_10-49-13.jpg
photo_2020-08-30_10-49-13.jpg (108.63 KiB) 995-mal betrachtet


Nochmal genau hingeschaut:
photo_2020-08-30_10-49-50.jpg
photo_2020-08-30_10-49-50.jpg (93.11 KiB) 995-mal betrachtet


Dicke Tropfen am Schlauch von Luftfilter zum Vergaser, das kann doch eigentlich gar kein Öl sein, wie sollte das denn da runter laufen?
Motordeckel auf und fachmännisch festgestellt, dass der Vergaser noch da ist. Der Unterdruckdeckel ist aber recht feucht und drunter ist auch noch eine Stelle mit offenbar viel Mechanik, die sehr nass aussieht:
photo_2020-08-30_10-49-46.jpg
photo_2020-08-30_10-49-46.jpg (110.22 KiB) 995-mal betrachtet

photo_2020-08-30_10-49-42.jpg
photo_2020-08-30_10-49-42.jpg (92.64 KiB) 995-mal betrachtet


Das Fahrverhalten ist einwandfrei, kalt springt er top an und warm muss man halt ein bisschen orgeln.
Das Auto ist ein LT35 mit DL Motor, ehemals Feuerwehr, Bj. 86, 35000km.
Wir sind zu zweit, beide handwerklich begabt, aber unerfahren in der Kfz-Technik.

Hatte jemand schon ein ähnliches Bild oder hat ne starke Vermutung wo das Problem liegen könnte?
Mein nächster Schritt wäre mal alles trocken zu machen und dann mit offener Klappe ne Runde zu drehen, vielleicht kann ich das Problem dann genauer lokalisieren.

Grüße
LT_RS
LT_RS
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 9. April 2020, 13:04

Re: Leckt mein Vergaser?

Beitragvon audiraudies » Sonntag 30. August 2020, 20:09

Moin Mr. X,
das Öl kann zum Vergaser über die Kurbelgehäuseentlüftung gelangen. Gleichzeitig wird es auch in Richtung Luftfilter laufen.
Einfach mal Luftfilter ausbauen und in das Loch schauen. Da wird es wahrscheinlich ziemlich ölverschmiert sein.

Ich habe das aus der Kurbelgehäuseentlüftung austretende Gas durch einen Ölfangtank (oil catch tank) geführt. Dadurch wird der Ölnebel im Tank kondensiert und zurück gehalten. Nachteil: Der Tank muss gelegentlich geleert werden.

Gruß
Stefan
Normal sein kann ja jeder.
Benutzeravatar
audiraudies
 
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 23. August 2012, 16:15
Wohnort: Sereetz bei Lübeck
Fahrzeug: LT28 Karmann Bj.78, CH + LT31 Feuerwehr Bj.86, DL

Re: Leckt mein Vergaser?

Beitragvon LT_RS » Sonntag 30. August 2020, 21:44

OK, danke, das werd ich nächstes Wochenende gleich kontrollieren. Aber ich schätze mal, da sollte normal kein Öl raus kommen, oder? Heißt das, dass die Kolbendichtringe undicht sein könnten?

Gruß
Tom
LT_RS
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 9. April 2020, 13:04

Re: Leckt mein Vergaser?

Beitragvon audiraudies » Montag 31. August 2020, 14:53

Hallo Tom,
es ist normal, dass aus der Kurbelgehäuseentlüftung etwas Öl mit austritt.
Bei älteren Motoren ist das auch etwas mehr.
Das muss nicht heissen, dass die Kolbenringe an ihrer Verschleissgrenze sind.
Es kann auch am Öl liegen. Der LT mag am liebsten 15W40.
Über Motorenöle findest Du mit der Suchfunktion seitenlange Abhandlungen.
Gruß
Stefan
Normal sein kann ja jeder.
Benutzeravatar
audiraudies
 
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 23. August 2012, 16:15
Wohnort: Sereetz bei Lübeck
Fahrzeug: LT28 Karmann Bj.78, CH + LT31 Feuerwehr Bj.86, DL

Re: Leckt mein Vergaser?

Beitragvon LT_RS » Sonntag 6. September 2020, 19:20

Da unten war tatsächlich ordentlich Öl drin.
Ich hätte noch eine Frage zur Funktionsweise:
Der Luftstromläuft ja vom Filter zum Vergaser und zweigt ab in das Kurbelgehäuse, wo entweicht denn die Luft dann aus dem Kurbelgehäuse und warum drückt es das Öl entgegen dem Luftstrom?

Grüße
Tom
LT_RS
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 9. April 2020, 13:04

Re: Leckt mein Vergaser?

Beitragvon Erstbesitzer » Montag 7. September 2020, 12:18

Hallo Tom,

die besagte Verbindung dient zur Entlüftung des Kurbelgehäuses. Die Luft, die die Kolben an deren Unterseite beim Auf- und Abwärtsbewegen im Kurbelgehäuse verdrängen, muss irgendwo hin, sonst gäbe es große Druckschwankungen, denen die Dichtungen nicht gewachsen wären. Zudem dehnt sich die Luft im Kurbelgehäuse temperaturbedingt aus. Da man nicht einfach ein offenes Loch ins Kurbelgehäuse bohren will, wird es in den Ansaugtrackt entlüftet. Der naturgemäß im Kurbelgehäuse vorhandene Ölnebel richtet dort am wenigsten Schaden an. Wenn nun besonders viel Ölnebel im Kurbelgehäuse herrscht (z.B. zu viel Öl aufgefüllt oder durch verschlissene Kolbenringe, die den Brennraum nicht mehr ausreichend gegen das Kurbelgehäuse abdichten) kann sich übermäßig Öl im Ansaugtrakt ansammeln und z.B. austreten. Auch wenn der Druckausgleich in den Ansaugtrakt verstopft ist kann Öl an unerwünschten Stellen austreten.
Dazu gibt es eine Anekdote vom Polo: dort war bei einigen Motoren der Schlauch zwischen Kurbelgehäuse und Ansaugtrakt so ungünstig verlegt, dass sich bei Kurzstreckenbetrieb das im Kurbelgehäuse entstehende Kondenswasser im Schlauch gesammelt hat und bei Minusgraden gefror. -> kein Druckausgleich möglich... pfuideibel! VW schaffte Abhilfe durch Nachrüstung einer elektrischen Beheizung des Schlauchs...
Hoffentlich könnt Ihr die Ölpest leicht und dauerhaft beseitgen!

Viele Grüße,
Thomas :-)
http://images.spritmonitor.de/1179528_5.png
Benutzeravatar
Erstbesitzer
 
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 17:28
Wohnort: Hannover
Fahrzeug: LT 28, Bj. 1977, Benziner, 75 PS, Westfalia

Re: Leckt mein Vergaser?

Beitragvon audiraudies » Montag 7. September 2020, 13:11

Hallo Tom,
wenn der Motor gut läuft und der Verbrauch OK ist, braucht man sich keine Sorgen machen.
Ich habe schon an zwei meiner Fahrzeuge einen Ölfangtank montiert.
Z. B. sowas hier:
https://www.ebay.de/itm/Ol-Auffangbehal ... SwvGlaZcoF

Am besten Silikonschläuche verwenden - die halten dem Öl besser stand.
Gruß
Stefan
Normal sein kann ja jeder.
Benutzeravatar
audiraudies
 
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 23. August 2012, 16:15
Wohnort: Sereetz bei Lübeck
Fahrzeug: LT28 Karmann Bj.78, CH + LT31 Feuerwehr Bj.86, DL


Zurück zu LT-Benzinerecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast