Im LT mit Hund unterwegs

Hier sollte alles das rein was mit dem LT im allgemeinen zu tun hat. Auch die Themen Steuern und Versicherung gehören hier her.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Im LT mit Hund unterwegs

Beitragvon matech » Mittwoch 29. November 2017, 18:36

Hallo ins Forum,

wer von euch ist mit Fellkneul mit dem LT unterwegs?
Wir haben seit ein paar Wochen einen 8 Monate alten Mischling. Er stammt aus Rumänien, Gene stammen wahrscheinlich vom Schäferhund, ein bisschen Husky und sicher noch mehr. Aber er wird nicht so groß wie ein Schäferhund. Wir machen uns aber doch schon Gedanken wie das platztechnisch im LT funktionieren kann. Er soll natürlich auf unseren Reisen mitkommen.

Da sich hinter der Schiebetür gleich die Mittelsitzgruppe bzw. das Bett (mit angesteckter Verbreiterung) befindet ist das "Einschleusen" des Hundes besonders bei Schmuddelwetter nicht so einfach. Da hat man keinen Platz zum putzen.
Weiterhin steht die Frage nach dem Schlafplatz. Klar ist in der Fahrerkabine ein bisschen Platz, jedoch wäre der Zugang dorthin für den Hund über das Bett nicht optimal.
Auch einen echten Ruheplatz zu finden wird schwer.

Habt ihr Erfahrungen oder Tipps?
Falls wir dafür keine Lösungen finden müssten wir uns wohl über den Verkauf unseres Blauen und eine entsprechende Neuanschaffung Gedanken machen. Aber da würde uns das Herz bluten! Das Auto ist top in Schuss, auch haben wir in den letzten Jahren viel Arbeit, Zeit und natürlich Geld hinein gesteckt.
Für zwei Personen ist unser Dicker ideal, aber jetzt mit Hund wird es wohl schwierig werden.....

Grüße,
Maik
Meine Reisen auf maik-online.de/reisen-online.htm
Benutzeravatar
matech
 
Beiträge: 144
Registriert: Mittwoch 30. Mai 2012, 12:53
Wohnort: Sachsen
Fahrzeug: LT31; 06/86; ACL

Re: Im LT mit Hund unterwegs

Beitragvon Barney-Nord » Donnerstag 30. November 2017, 00:00

Moin Maik

Also ich bin jahrelang mit Frau und Hündin im Lt 28 mit Serienhochdach und Selbstausbau unterwegs gewesen.

Ich verstehe dein Problem ehrlich gesagt nicht wirklich und warum kannst du den Hund nicht im Fahrerhaus schlafen lassen ?

Weil du ihn über das Bett ins Fahrerhaus "einschleusen" müsstest ?

Warum kann der Hund nicht über die Fahrertüren ins Fahrerhaus ?

Oder du legst halt einfach eine Decke über dein Bett, wo der Hund mit schmutzigen Füßen erst einmal ins Auto und dann in das Fahrerhaus kommt.

Aber wegen einem zusätzlichem Hund überhaupt das Hobby LT in frage stellen und etwas neues kaufen wollen, ist hier wohl etwas übertrieben.

Ich kenne deinen Ausbau nicht, aber es muss doch irgendwo Platz für einen mittelgroßen Hund geben.

LG Barney ... Mittlerweile ohne Hündin, die 15 Jahre alt wurde und auf sämtlichen Festivals immer gerne im LT dabei war.
Barney-Nord
 
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Im LT mit Hund unterwegs

Beitragvon matech » Donnerstag 30. November 2017, 19:30

Hallo Barney,

was willst du mir mit deinem Beitrag sagen?
Du schreibst, du verstehst das Problem nicht, es gab bei euch keine Probleme. Gleichzeitig erwähnst du aber dass ihr ein Hochdach habt, sich also euer Bett über dem "Wohnraum" befindet. Ihr könnt euch also "unten" frei bewegen. Das ist bei uns nicht möglich, da ist durch das aufgebaute Bett kein Gang mehr.

Das Problem ist auch, wie ich bereits beschrieben habe, dass der Hund aus Rumänien stammt und absolut kein Vergleich zu einem in Deutschland (beim Züchter) geborenen Hund ist. Aufgrund seiner Vorgeschichte kann man ihn nicht einfach auf einen Platz setzen und er bleibt dort stundenlang liegen. Unser Hund ist unruhig, ängstlich und oft in Bewegung und das wird sich leider auch nicht so schnell ändern.

Und natürlich stellen wir unseren LT da auch in Frage, wenn auch schweren Herzens. Aber wenn wir in den Urlaub fahren muss dies für alle, also meine Frau, mich und den Hund Spaß machen. Permanenter Streß wäre da unverantwortlich!

Das sich das Problem nicht einfach hier lösen lässt habe ich mir schon gedacht. Jedoch habe ich auf irgendwelche Ideen gehofft, quasi als letzter Strohhalm...

Gruß
Maik
Meine Reisen auf maik-online.de/reisen-online.htm
Benutzeravatar
matech
 
Beiträge: 144
Registriert: Mittwoch 30. Mai 2012, 12:53
Wohnort: Sachsen
Fahrzeug: LT31; 06/86; ACL

Re: Im LT mit Hund unterwegs

Beitragvon Kleberwurst » Donnerstag 30. November 2017, 20:17

Hallo Maik!
Als erstes muss ich zugeben, sind bei mir grundsätzlich die Voraussetzungen komplett anders wie bei dir.
LT mit Karmann Aufbau und aktuell mit Hund, der sich weigert IRGENDEIN Auto zu fahren, geschweige denn LT :roll:

Aber du sollst hier nicht von gut gemeinten Tipps verschont bleiben, deswegen hier meine Ideen:

bei Schmuddelwetter evtl. Markise oder ein kleines Vorzelt aufbauen. Da kann man den Wauzi dann erst einmal putzen.

Wegen dem Schlafplatz, würde ich mir keine Sorge machen, den suchen die sich meistens selber aus (nah beim Dosenöffner) und dann
kannst du immer noch schauen, wie du den Platz modifizierst. Oder wie wäre es mit einem einhängbaren Kinderbett über den Fahrerhaussitzen?
Schon oft hier vorgestellt. Wenn er da runter purzelt, ist es nicht so hoch, bzw. gibt es die sicher auch mit Absturzsicherung.

Während der Fahrt hatte ich meinen ersten Hund (klein) zwischen den Sitzen auf der Ablage über dem Motor, natürlich mit Geschirr gesichert,
Dafür hatte ich eine 3 Schlosspeitsche installiert, falls ich mal einen Beifahrer hatte und alle Gurtschlösser besetzt waren.
Das geht ganz einfach. An die Halterung der vorhandenen Peitsche einfach noch eine zusätzliche schrauben. Tüv hat da nie etwas gesagt, seit nunmehr
12 Jahren.

Alles in Allem, wird die Praxis zeigen, wie es geht. Ich würde mir da nicht so große Sorgen machen. Die zeigen einem schon, was sie wollen :grin:

Alles Gute für deinen Neuzugang und wenn du schon verkaufen willst, dann nimm einen Karmann auf LT :grin:

Viele Grüße,

Karo.
LT fahren, ist immer für eine Überraschung gut......auch im restlichen Leben.
Benutzeravatar
Kleberwurst
 
Beiträge: 1955
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Fahrzeug: LT 31 Distance Wide, Karmann Bj. 94, 95 PS, ACL.

Re: Im LT mit Hund unterwegs

Beitragvon justdoit » Donnerstag 30. November 2017, 20:37

Hi Maik.
Barney hat ein Serienhochdach und daher sicher keine Bett "oben" = nur 1.80 Stehhöhe falls ausgebauter Kasten denke ich.

Meine Erfahrung mit 3 "Spaniern" /Setterverschnitt die anfangs beim kleinsten Windhauch im Baum die Rute gekniffen haben ...
Mit ruhiger, aber richtiger Erziehung geht alles, wirklich ALLES!! Denn, dem Hund ist es egal woher er kommt, Hauptsache in einer hundegerechten Umgebung.
Nebenbei: einen Rassehund vom "Züchter" kann man ebenso "V"erziehen wie man einen "Fundhund" mit Konsequenz, Geduld und Lob erziehen und festigen kann.

So, btt.
Hund und Schietwetter = naß, riecht, Sand.... einen Schäfer Huskyverschnitt mal bissl Pfoten tupfen und gut ist?..... :grin:
Mit Improvisation und Geduld geht es meist recht schnell ihn an "Seinen Platz" zu gewöhnen Z.b. während ihr am Kochen oder Essen seid oder auf eurer Sitzecke am Plauschen. Er findet seinen Platz. ... oder ihr denkt wie ein Hund und (edit* im Zweifel) weist ihm den Platz zu!
Könnt ihr euch aber noch nichtmal zu 2. im LT parallel bewegen und es hat absolut keinen Platz für den Kerl übrig, dann ist der Hund möglicherweise genervt
weil ihm dauernd einer, im wahrsten Sinn, vor der Nase steht.
Wenn aber von Anfang an so wenig Raum im LT gegeben ist .... sorry, da kann der Hund garnix für und ihn deswegen (Beispiel) auf die Sitzecke lassen - :roll: bei mir :NO: !!

Den Hund abends nach vorne ins Fahrerhaus zum pennen geht mit Erziehung;
Ihn auch tags dort zu "parken" (ohne Blickkontakt) passt m.M. nicht in ein soziales Rudelbild = absondern.
Habt ihr einen Platz, sei er auch noch so klein, dann gewöhnt den Kerl konsequent von Anfang an die Situation. Gar kein Platz: = bald ein LT im Angebot.

jm2ct - Gruß Jens DA
Zuletzt geändert von justdoit am Freitag 1. Dezember 2017, 20:15, insgesamt 2-mal geändert.
justdoit
 
Beiträge: 314
Registriert: Montag 25. Mai 2009, 23:08
Fahrzeug: `91 LT 35 Kasten, hoch, lang, 1E / 2,4L 69kw - LPG

Re: Im LT mit Hund unterwegs

Beitragvon matech » Donnerstag 30. November 2017, 21:39

Hallo Karo,

mit dem Karmann hättet ihr eigentlich besser Platz. Aber daran hatten wir bei Anschaffung unseres Blauen nicht gedacht, da war die Maßgabe ein Auto für zwei.
Ab und zu sind ja Karmänner auf dem Markt, da bräuchte man dem LT nicht komplett abschwören.Müssten wir ggfs. überlegen.

Die Idee mit dem Kinderbett klingt erst mal gar nicht schlecht, so hätten wir im Fahrerhaus ein besser nutzbare Fläche.....

Danke erstmal und schönen Abend
Maik
Meine Reisen auf maik-online.de/reisen-online.htm
Benutzeravatar
matech
 
Beiträge: 144
Registriert: Mittwoch 30. Mai 2012, 12:53
Wohnort: Sachsen
Fahrzeug: LT31; 06/86; ACL

Re: Im LT mit Hund unterwegs

Beitragvon Kleberwurst » Donnerstag 30. November 2017, 22:07

Hallo Maik!

Bei mir war es genau umgekehrt!

Der Hund kam etwas "spontan" zu mir, und nach der ersten Urlaubswoche ohne Hund, sagte ich: nie wieder!

Also los, und LT gekauft :grin:

Wobei; für die kleine Fußhupe hätte es auch ein Kombi getan 8-)
LT fahren, ist immer für eine Überraschung gut......auch im restlichen Leben.
Benutzeravatar
Kleberwurst
 
Beiträge: 1955
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Fahrzeug: LT 31 Distance Wide, Karmann Bj. 94, 95 PS, ACL.

Re: Im LT mit Hund unterwegs

Beitragvon Barney-Nord » Freitag 1. Dezember 2017, 18:07

Hallo Maik

Was wollte ich dir damit sagen...

Kann ich dir einfach beantworten...

Das mit dem Dachmissverständnis ist ja schon aufgeklärt.

Ich habe einen normalen kurzen Radstand und kann nur "unten" schlafen.

Ich wollte dir sagen, das du dir nicht so viele Sorgen machen sollst.

Wie hier schon erwähnt wurde, der Hund sucht sich seinen Platz.

Und ja, ich bin ehrlich... Meine Hündin hat mit im Bett geschlafen, auch wenn das viele vielleicht nicht verstehen, aber meine Frau und mich hat das null gestört.

Allerdings muss ich zugeben, das meine Hündin, American Staffordshire Terrier, mit nur 25kg, kurzhaarig und absolut "sabberfrei" war.

Mit einem sabbernden Boxer, oder langhaarigem Hund oder gar beidem zusammen, ist das sicherlich was anderes.

Und wo ein Hund geboren ist, dürfte meiner Meinung nach absolut keine Rolle spielen, das ist reine Erziehungssache, wie auch schon von anderen hier erwähnt.

Ich würde es einfach erst einmal alles ausprobieren.

Alles wird gut, ihr müsst nur dran glauben und euch nicht soviele Gedanken machen.

Hauptsatz aus allen Beiträgen...

Zitat... "Der Hund sucht sich seinen Platz"

So wird es sein.

LG und viel Spaß bei eurem erstem Ausflug zu dritt

Barney
Barney-Nord
 
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Im LT mit Hund unterwegs

Beitragvon bomber0815 » Dienstag 5. Dezember 2017, 10:37

:grin:
IMG-20170411-WA0001.jpg
IMG-20170411-WA0001.jpg (130.04 KiB) 387-mal betrachtet


Ich lass meinen einfach ans Steuer
:lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
bomber0815
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 13:08
Wohnort: Berlin, Spandau
Fahrzeug: VW LT 35 Karmann Wohnmobil Nr:60

Re: Im LT mit Hund unterwegs

Beitragvon Kleberwurst » Dienstag 5. Dezember 2017, 22:19

Genial!!
LT fahren, ist immer für eine Überraschung gut......auch im restlichen Leben.
Benutzeravatar
Kleberwurst
 
Beiträge: 1955
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Fahrzeug: LT 31 Distance Wide, Karmann Bj. 94, 95 PS, ACL.

Re: Im LT mit Hund unterwegs

Beitragvon Kleberwurst » Dienstag 5. Dezember 2017, 22:27

Ich habe leider nur Trittbrettfahrer dabei.... :-)
Dateianhänge
20130530_112500_resized.jpg
Ich habe leider nur Trittbrettfahrer dabei.... :-)
20130530_112500_resized.jpg (135.36 KiB) 341-mal betrachtet
LT fahren, ist immer für eine Überraschung gut......auch im restlichen Leben.
Benutzeravatar
Kleberwurst
 
Beiträge: 1955
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Fahrzeug: LT 31 Distance Wide, Karmann Bj. 94, 95 PS, ACL.

Re: Im LT mit Hund unterwegs

Beitragvon matech » Mittwoch 6. Dezember 2017, 11:26

Hallo zusammen,
tolle Bilder :grin:
Wir haben nun zu Hause mehrfach alles durchgesprochen und sind zu der Erkenntnis gelangt dass unser Blauer für unsere (künftigen) Bedürfnisse zu klein ist. Natürlich hat jeder andere Vorstellung von Urlaub, Platz, usw. Für uns wird das nichts. Also werden wir schweren Herzens den LT verkaufen und schauen was es auf dem Markt für geräumigere Alternativen gibt. Einige interessante Sachen haben wir schon gefunden, mal sehen....
Gruß
Maik
Meine Reisen auf maik-online.de/reisen-online.htm
Benutzeravatar
matech
 
Beiträge: 144
Registriert: Mittwoch 30. Mai 2012, 12:53
Wohnort: Sachsen
Fahrzeug: LT31; 06/86; ACL

Re: Im LT mit Hund unterwegs

Beitragvon Burle » Samstag 9. Dezember 2017, 09:11

Hallo Tierliebhaber :)
Wir können die Fahrt mit Hund nur empfehlen.
Wir hatten öfters den meiner Eltern mit, welcher allerdings
von kleinauf ans Reisen gewöhnt ist.
Allerdings muss einem bewusst werden, dass es doch anstrengender wird,
Sich auf den wenigen qm zu organisieren. Vorfällen weil
Clooney sich immer mega breit macht :)
Man sollte einschätzen ob sich das Tier wohlfühlt und dann
entscheiden ob man sich den Umstand antut.
Viele grüße
Yannik
Burle
 
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 27. Februar 2016, 07:46
Fahrzeug: '79 Lt 28 mit traumhaftem Selbstausbau


Zurück zu LT-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste