VW LT Motor 2,4 DW 75PS Diesel - reicht der?

Hier sollte alles das rein was mit dem LT im allgemeinen zu tun hat. Auch die Themen Steuern und Versicherung gehören hier her.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

VW LT Motor 2,4 DW 75PS Diesel - reicht der?

Beitragvon Jensman217 » Freitag 28. Januar 2022, 16:59

Hallo in die Runde :-)

Habe bitte eine kurze Frage in der Hoffnung einen ( kurzen ) Eindruck zu erhalten:

Wie ist denn das Fahr- / Durchzugsverhalten vom 2,4 DW 75PS Dieselmotor?

Soll ich besser warten bis einmal ein stärkerer Diesel im Floridakleid vor mir steht?

Oder kann man diesen 75PS Diesel vllt sogar etwas ,aufmotzen` ?

Habe einen Florida mit diesem Motor im Visier und frage mich nur ob das für diesen in der Praxis reicht..


Ich weiß, sicher ist das schon mal angesprochen worden, habe aber so direkt nichts gefunden. Wäre für ein paar Stichworte/ Erfahrungsberichte sehr dankbar.

Und ja, jeder empfindet das anders.

Es geht ja grundsätzlich eh nur um`s Cruisen :-)

Daaaaankeschön,
LG
Jens
Jensman217
 
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2021, 12:29

Re: VW LT Motor 2,4 DW 75PS Diesel - reicht der?

Beitragvon tiemo » Freitag 28. Januar 2022, 19:21

Hallo Jens,

der Motor reicht im Prinzip für einen Florida, allerdings hat das "Cruisen" damit schon bei leichten Hügeln ein Ende und weicht hektischer Schalterei. Kassler Berge auf der A7 gehts dann mit 40km/h hoch.
Natürlich kann man den Motor verändern, man kann im Prinzip auf einen stärkeren Motor (ACL) umbauen und noch leistungssteigern, wenn man nur genügend Aufwand betreiben möchte und alle erforderlichen Teile auftreiben konnte. Das geht finanziell halbwegs sinnvoll aber nur in Eigenleistung bei entsprechender Kenntnis der Materie. Um das zu rechtfertigen, müsste der Florida also schon in 1-a-Zustand dastehen.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 5054
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: VW LT Motor 2,4 DW 75PS Diesel - reicht der?

Beitragvon Solpat » Freitag 28. Januar 2022, 22:48

Hallo Jens,

zunächst unter "DW" verstehe ich Distance Wide also LT35 (?) mit Alkovenaufbau.

So wie Du fragts, scheinst Du noch nicht mit einen 3,5t LLKW mit Alkoven und 75PS gefahren zu sein. Insofern nützen Dir die Erfahrungen anderer relativ wenig. Was dem einen reicht, reicht dem anderen bei weitem nicht mehr.

Meine Meinung herizu wie folgt: 75 PS sind ausreichend um in der Ebene auf der rechten Spur mithalten zu können. An den Steigungen überholen Dich nahezu alle LKW, zumindest die, die leer oder teilbeladen unterwegs sind. Bergab kannst Du dann den ein oder anderen wieder überholen, was die Brummies dann nicht so ganz lustig finden, weil sie Dich an der nächsten Steigung erneut vor sich haben. Hierzu muss man wissen, auf zweispurigen Autobahnen ist an vielen Steigungsstrecken LKW-Überholverbot. Ergo Du wirst den ganzen Schwerlastverkehr aufhalten. Den Unmut der anderen muss man dann auch Mental aushalten können.

Zudem ist ein Wohnmobil aus eigener Erfahrung immer an der maximalen Gewichtgrenze unterwegs. Die vielen Camping-Ausrüstungssachen, wie evtl. Tisch, Stühle, Vorzelt, Outdoor-Küche, Padelboot, Surfbrett, Fahrräder oder gar Motorrad oder evtl. sogar noch einen Anhänger für Motorräder, Boot oder ähnliches. Zudem will man nicht mit leerem Wassertank unterwegs sein und das eigene Bier schmeckt besser als jedes ausländische. Und Vorräte will man auch dabei haben, wer weiß was das im Ausland kostet. Wenn das ganze dann auch noch über die Alpen gezogen werden soll, da sind 75 PS schon eine Herausforderung und für die anderen Verkehrsteilnehmer eine Geduldsprobe.

Heutige Wohnmobile dieser Gewichtsklasse habe mind. 120 PS aber auch gerne 150 oder auch 180 PS. Insofern sind sogar die 95 bis 109 Turbo-PS von ACL oder DV bei weitem nicht mehr "zeitgemäß".

Ältere Semester (zu denen ich mich dazuzähle), die bereits über Jahre nichts anderes kennen und schon immer mit 75 PS zurechtgekommen sind, für die ist dies Art der Entschleunigung Programm.

Mein Fazit: Kaufe den DW mit 75 PS. Sei Dir aber bewusst darüber, entweder Du liebst es als Wanderdüne unterwegs zu sein und Du findest Dich damit ab, oder Du nimmst wissentlich in Kauf in den sauren Apfel zu beißen und baust den LT auf Trubo-Motor um. D. h. Du hast die finanziellen und/oder technischen Voraussetzungen dafür.

Viel Erfolg wünscht

Oliver
LT 4x4 - Für alle Fälle Allrad ...
Benutzeravatar
Solpat
 
Beiträge: 146
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 12:09
Wohnort: in der Nähe von Baden-Baden
Fahrzeug: LT50 4x4, EZ 10/93, noch ACL, Alkovenabsetzkabine

Re: VW LT Motor 2,4 DW 75PS Diesel - reicht der?

Beitragvon MaBu-Liner » Samstag 29. Januar 2022, 02:03

Hallo,

du wirst warscheinlich die gängigsten Floskeln zum Thema Leistung, oder in dem Fall des SaugDiesel-Floridas der "Nicht-Leistung" zu lesen bekommen:
Reisen statt Rasen
Urlaub fängt mit der Fahrt an
Uns hetzt ja keiner
Wir sind nicht auf der Flucht
und mein absoluter Favorit: Das entschleunigt so wunderbar...

Ein 3 Tonnen Auto mit 75 PS und irgendwo 140Nm ist seit vielen Jahren nicht mehr zeitgemäß. Natürlich fährt das, wenn es einmal rollt auch 100,110 und vielleicht sogar 120 Km/h berg runter. Aber bei ersten Hauch von Steigung wars das dann. Kassler Berge mit 30Km/h ist keine seltenheit in einem solchen Auto. Von "Durchzug" kann man da wirklich nicht sprechen.
Wer da dann an "entspannen" oder "entschleunigen" denkt muss irgendwie eine stark ausgeprägte Ego-Persönlichkeit haben. LKW arbeiten auf der Strasse und "kotzen im Strahl" wenn jemand die rechte Spur so ausbremst. Und nicht nur die.
Ich würde es mit der Angst zu tun bekommen, wenn ich auf der Autobahn so schleichen würde. So ein 40 Tonner der damit nicht rechnet, der fährt einfach dur den LT durch. Das Gefahrenpotential kann man nicht von der Hand weisen. Das Auswechen auf die Standspur ist ja rechtlich auch so eine Nummer.

Wer die BAB meidet und nur über Land unterwegs ist, der mag mit dem 75PS Motor gut klarkommen, da sehe ich auch weniger Risiken und mögliche behinderungen anderer Verkehrsteilnehmer.

(Offtopic: Der Umbau eines LT von Diesel auf TurboDiesel hat es auch in sich. Das ist was für geübte Schrauber mit passendem Equipment. Um das über den TüV zu bringen braucht es den Motor, die Achsen, Kardanwelle und so weiter vom TurboDiesel. Finanziell für jemanden der alles selbst macht schon üppig, für jemand der das machen lassen muss ein Albtraum fürs Bankkonto.)

Ein weiterer Gesichtspunkt sind bei den Motoren egal ob Diesel oder TurboDiesel, die oft vernachlässigten Wartungen und Einstellungen. Sehr sehr viele Motoren fahren noch die ersten Einspritzdüsen, Pumpe usw. Oft sind auch beim Zahnriemenwechsel die Pumpen nicht 100% genau eingestellt worden. Will heißen, das oft gar nicht die 75PS (oder mehr beim TD) abrufbar sind, weil der Motor nicht anständig gewartet wurde.
Also egal welcher Motor es wird, es lohnt sich die üblichen verdächtigen am Motor mal unter die Lupe zu nehmen, um die Nennleistung überhaupt abrufen zu können.

Ich persönlich würde Dir abraten, da auch die Preise für solche Floridas derzeit durch die Decke gehen, egal welcher Motor. Warte auf einen guten mit dem 95PS ACL Motor, auch wenn der teurer ist wirst Du am Ende davon profitieren.
Wenn Du einen solchen LT noch nie gefahren bist, empfehle ich Dir dringend das vorab mal über einige Kilometer zu tun. Ich fürchte Du wirst Dich erschrecken als "LT-Neuling"

Viele Grüße
Oliver
mehr Leistung, mehr Drehmoment? Wilfrieds-Tuning!
MaBu-Liner
 
Beiträge: 222
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 16:52
Wohnort: 57392 Schmallenberg
Fahrzeug: VW LT 4x4 Doka ACL @ 164PS

Re: VW LT Motor 2,4 DW 75PS Diesel - reicht der?

Beitragvon Stormanimal » Samstag 29. Januar 2022, 14:42

Olivers Beitrag kann ich absolut und in jedem Punkt zustimmen.
Ich habe so eine Wanderdüne (LT28 mit Fehntjer Aufbau) mit 75PS übernommen. Und ganz viel Geld da reingesteckt.
Spenderfahrzeug, Motor- und Technikumbau, Leistungssteigerung, Karosseriesanierung und zuletzt Auflastung auf 3,5to.
Und die Todo Liste ist noch lange nicht zu Ende.
Gruß Axel
Stormanimal
 
Beiträge: 30
Registriert: Montag 29. Mai 2017, 08:53
Wohnort: Hepstedt
Fahrzeug: LT28, EZ 06.1988, DW 75PS, Womo, Umbau auf ACL

Re: VW LT Motor 2,4 DW 75PS Diesel - reicht der?

Beitragvon schaettman » Sonntag 30. Januar 2022, 13:16

Moin, ich hab die "Wanderdüne" 93 gekauft als LT45 mit 75 PS und 2500kg Anhängelast... macht 10PS pro Tonne . Geht heute nich mehr. wo cruisen aus der Mode ist, Zeit ist Geld für die Berufskraftfahrer. Hab umgebaut auf 1G , aber Autobahn am besten rechte Spur und bleiben bis zum Ziel, bergab überholen um bergauf überholt zu werden ist nur nervig... Gruß th
Seit Oktober 1993 haben wir ihn ;-)
Benutzeravatar
schaettman
 
Beiträge: 539
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 15:32
Wohnort: Hohnhorst SHG
Fahrzeug: LT 45 TD, EZ 84, 1G,Selbstausb. Ölofen Vesuv

Re: VW LT Motor 2,4 DW 75PS Diesel - reicht der?

Beitragvon Clausimausi » Sonntag 30. Januar 2022, 14:13

Ich fahre den schnellsten aller LTs 69 Ps zulässiges Gesamtgewicht 3,2 tonnen und dahinter mehr oder weniger dauerhaft einen Tabbert Wohnwagen mit 2,2 tonnen.
naja fahre ja meistens Nachts und da können die LKws überholen und wenn nicht Gnade dir Gott.
ich bin dickfällig und habe es auch nicht eilig

aber wenn rasen willst, dann warte bis zu einen mit mehr Ps findest.

gruss claus
Clausimausi
 
Beiträge: 137
Registriert: Mittwoch 24. Februar 2016, 23:29
Wohnort: 37170 Uslar
Fahrzeug: LT 28 Hoch und VW Passat

Re: VW LT Motor 2,4 DW 75PS Diesel - reicht der?

Beitragvon black dragon » Montag 31. Januar 2022, 18:51

Ich glaube ums Rasen geht es hier nicht.
Grüße, Chris
black dragon
 
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 22. September 2019, 21:20
Wohnort: Bei Fürstenfeldbruck
Fahrzeug: LT 45, EZ 06.95, lang, hoch, ACL 2.4 td ca.140PS

Re: VW LT Motor 2,4 DW 75PS Diesel - reicht der?

Beitragvon Limmi68 » Donnerstag 17. Februar 2022, 16:49

Hi,
ich möchte auch noch meinen Senf dazu geben.
Ich fahre mit den 75 PS mit ca 85 km/h durch die Gegend. Auf der Autobahn überholt dich da quasi alles, was das Fahren sehr entspannt macht. Und als Nebeneffekt in diesen Zeiten mit den hohen Kraftstoffpreisen fahre ich meinen LT teileweise mit unter 9 L/100 Km. 10 L waren es noch nie. Naturlich braucht man auf lange Strecken gesehen mehr Zeit, aber es ist ja auch Urlaub. Ist aber wie vieles letztendlich Ansichtssache. 8-)

Gruß aus Franken
Gerhard
Benutzeravatar
Limmi68
 
Beiträge: 20
Registriert: Montag 17. Mai 2021, 07:57
Wohnort: Landkreis Bayreuth
Fahrzeug: LT 31 Bj. 8/86,lang 2,4 Ltr. Diesel, 75 PS, Camper

Re: VW LT Motor 2,4 DW 75PS Diesel - reicht der?

Beitragvon black dragon » Sonntag 20. Februar 2022, 13:23

Hallo,
ich muss sagen, dass ich mit dem vom Olli optimierten Motor super happy bin. Bei mir pegelt sich wegen der kurzen Übersetzug die Reisegeschwindigkeit bei 90-95 km/h ein. Am Berg nutze ich dann jedoch das Leistungs-Drehmoment plus aus, ohne langsamer zu werden. Wenn ich Vollgas gebe, was ich selten mache, nimmt er Steigungen auch mit 100 Sachen. Trucks sind somit kein Problem mehr. Deswegen ist der LT kein Rennwagen, aber es nimmt einen schon den Stress raus. Man ist sehr souverän unterwegs. Diese Investition habe ich nie bereut. Letztes Jahr war ich in Griechenland vier Wochen unterwegs. Was soll ich sagen. 78 % Berge und eine Bruthitze. Hatte einen super Reiseschnitt und nie Temperaturprobleme mit dem Motor.
Grüße, Chris
black dragon
 
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 22. September 2019, 21:20
Wohnort: Bei Fürstenfeldbruck
Fahrzeug: LT 45, EZ 06.95, lang, hoch, ACL 2.4 td ca.140PS

Re: VW LT Motor 2,4 DW 75PS Diesel - reicht der?

Beitragvon Hajo » Sonntag 20. Februar 2022, 17:37

Hallo - ich hatte mal einen Lt Bj85 mit 75PS DW-Motor und flachem Dach mit dem ich auf der Autobahn meist so110-120km/h unterwegs war bei unter 10l Verbrauch. Die Kasseler Berge waren auch keine große Herausforderung. Ich glaube ein gut eingestellter Sauger ist nicht zu unterschätzen und man hat mit dem Motor im allgemeinen auch weniger Ärger als mit dem Turbo. Man sollte aber auch die Übersetzung der Hinterachse nicht vernachlässigen - die ist für entspanntes Reisen vllt. viel wichtiger als ein paar PS mehr. Ich werde auf jeden Fall bei meinem DW bleiben. Viele Grüße - Hajo
Hajo
 
Beiträge: 239
Registriert: Freitag 1. September 2006, 20:57
Wohnort: Bochum
Fahrzeug: LT31 Sven Hedin Bj. 84, DW-Diesel

Re: VW LT Motor 2,4 DW 75PS Diesel - reicht der?

Beitragvon black dragon » Montag 21. Februar 2022, 10:43

Hallo Hajo,
da gebe ich dir schon Recht mit der Überweisung. Kommt aber auch darauf an, was man mit dem Fahrzeug vor hat. Für mich mit Familie, wir sind zu viert und in Anbetracht dessen, dass ein LT 45 ein höheres Eigengewicht hat und die Zwillingsbereifung auch Kraft kostet und ich doch meist in Ländern mit schlechten Straßen und viel Bergen unterwegs bin, ist mir der Power an Steigungen schon wichtig. Natürlich bin ich auf der Ebenen Piste nicht der schnellste. Probleme hatte ich mit dem Motor bislang noch keine. Ich hoffe das bleibt auch so. Grüße, Chris
black dragon
 
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 22. September 2019, 21:20
Wohnort: Bei Fürstenfeldbruck
Fahrzeug: LT 45, EZ 06.95, lang, hoch, ACL 2.4 td ca.140PS

Re: VW LT Motor 2,4 DW 75PS Diesel - reicht der?

Beitragvon black dragon » Montag 21. Februar 2022, 11:56

Meinte natürlich Übersetzung.
Grüße, Chris
black dragon
 
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 22. September 2019, 21:20
Wohnort: Bei Fürstenfeldbruck
Fahrzeug: LT 45, EZ 06.95, lang, hoch, ACL 2.4 td ca.140PS


Zurück zu LT-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste