LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Hier sollte alles das rein was mit dem LT im allgemeinen zu tun hat. Auch die Themen Steuern und Versicherung gehören hier her.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon snoopy123 » Dienstag 16. Juni 2015, 21:06

Hallo Leute,

ich möchte mein LT Bimobil auf 3500kg auflasten.
Meine frage: was muss ich alles verändern oder geht das ohne etwas zu ändern? Der vorbesitzer hat den schon auf 3100 aufgelastet aber leider reicht das nicht.
Danke schon mal vorab
snoopy123
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:59
Fahrzeug: LT 28 Bimobil

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon Andreas Hüfner » Dienstag 16. Juni 2015, 21:45

http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.ph ... auflastung


Hallo schau mal hier, das wird Dir helfen.

Gruß Andreas
LT fahren verbindet auf die eine oder andere ART.
Benutzeravatar
Andreas Hüfner
 
Beiträge: 541
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 18:48
Wohnort: Elmshorn
Fahrzeug: LT 31 Karmann DW 5/92 1E+LT 31 Kasten hoch 2/89 DW

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon Manuel Strübing » Mittwoch 17. Juni 2015, 10:24

Ich glaube das kannst du nicht so einfach umsetzen.
Im Regelfall hast du beim LT28 die Achslasten vorne 1500 kg und hinten 1680 kg. VW erlaubt als maximale Auflastung für den LT28 3100 kg. Wenn du einen Prüfer findest der sich das traut, kann er dir nach eigenem Ermessen 3180 kg eintragen. Das sind beide Achslasten zusammen gerechnet. Mehr wird wahrscheinlich nur möglich sein, indem du Achsen und andere relevante Teile von einem LT35 transplantierst. Ob das klappt hängt denke ich davon ab, ob du einen TÜVer findest der da die Verantwortung übernimmt und davon ob du rausfinden kannst welche Teile sich zwischen LT28 und LT35 unterscheiden.

Gruß aus Köln

Manuel
Benutzeravatar
Manuel Strübing
 
Beiträge: 766
Registriert: Freitag 17. Juni 2011, 18:54
Wohnort: Köln
Fahrzeug: LT28 WoMo BJ'90 MABU Kabine mit Alkoven grün/weiß

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon El Coronel » Mittwoch 17. Juni 2015, 10:38

Ich ging immer davon aus, dass sich beim 28 und 31 nur Teile des Fahrwerkes unterscheiden. Ist dem nicht so?

Denn sollte das der Fall sein, müsse doch zumindest eine Auflastung auf 3400kg möglich sein.

Ich hänge mich hier nur mal an, da ich meinen wohl auch auf über die 3.1 auflasten will/muss.

Grüße,

Martin
"And all those exclamation marks, you notice? Five?
A sure sign of someone who wears his underpants on his head.'"
Terry Pratchett
Benutzeravatar
El Coronel
 
Beiträge: 257
Registriert: Dienstag 4. Februar 2014, 12:59
Wohnort: Geldern
Fahrzeug: derzeit stetig wechselnd

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon Manuel Strübing » Mittwoch 17. Juni 2015, 10:42

ich hatte mir bis letztes WE das originale Heft dazu von VW von Stefan aus Essen ausgeliehen. Da steht nichts anderes drin als das, was das WIKI sagt. bei 3100 kg ist offiziell Ende. Ein netter TÜVer trägt dir dann noch die 80 kg mehr ein, die die Addition der Achslasten ergibt. Alles was darüber hinaus geht, braucht einen TÜVer der das verantwortet. Offiziell von VW gibt es dazu nichts.
Benutzeravatar
Manuel Strübing
 
Beiträge: 766
Registriert: Freitag 17. Juni 2011, 18:54
Wohnort: Köln
Fahrzeug: LT28 WoMo BJ'90 MABU Kabine mit Alkoven grün/weiß

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon Andreas Hüfner » Mittwoch 17. Juni 2015, 17:11

Hallo,

die Achslast vorne beträgt ab Baujahr 08/1986 1600Kg Serienmäßig, durch Austausch der Federn zu erhöhen auf 1650Kg, siehe Wiki

Gruß Andreas
LT fahren verbindet auf die eine oder andere ART.
Benutzeravatar
Andreas Hüfner
 
Beiträge: 541
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 18:48
Wohnort: Elmshorn
Fahrzeug: LT 31 Karmann DW 5/92 1E+LT 31 Kasten hoch 2/89 DW

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon Turtle » Donnerstag 18. Juni 2015, 13:33

So
hier mal etwas über meinen LT28 ( Karman H )
Vorne Zul Achsl. 1560Kg
Hinten Zul.Achsl. 1760kg
GG 3250Kg Lt F.1 und F.2
Lt. Eintragung im Brief

war aber alles beim Kauf schon so

Fahren heute los Richtung Frankreich, alles gepackt, Tanks voll und gewogen.3280kg ( mit Fahrer )
Also Frau muß zu Hause bleiben :-P


ne, besser Wasserablassen, Frau rein und los :drive
Grüße vom Niederrhein
Bernd aus Rheinberg
Benutzeravatar
Turtle
 
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 09:08
Fahrzeug: Karmann LT 28H EZ10/87 75PS

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon Diplomat » Freitag 19. Juni 2015, 07:00

Von der Bußgeldseite her wird es erst ab 20% Überladung ( das wären dann statt 3100kg über 3700kg ) kritisch (also 75Euro und ein Punkt), dass das Fahrzeug so überladen kaum vernünftig fahrbar sein wird, sollte jedoch auch klar sein. Im Zweifel also spätestens nach der Kontrolle die Frau aussteigen UND Wasser ab-lassen :grin:
Benutzeravatar
Diplomat
 
Beiträge: 68
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 22:56
Fahrzeug: Karmann DW, 4/91, 1G, 92PS

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon Kaffeemann » Freitag 19. Juni 2015, 12:37

Hallo Snoopy,

Ich war auch vor dem Problem des Auflastens gestanden! Lösung dafür ist relativ einfach:
An der Vorderachse die verstärkten Federn von Spidan einbauen. (Gibt glaube ich nur noch die), sind dann die gleichen wie vom 35er Achslast 1640KG.
an der Hinterachse Blattfederpaket 3+1 oder 4+1 (habe ich getan) einbauen Achslast dann 1940KG.

der Federn umbau brachte an der VA 7 cm und an der HA 11 cm mehr Federweg sprich er federt wieder mit der Federung und nicht mit den Anschlagpuffern.

Eintragung beim TüV kein Problem nun ZGg 3400 KG mit etwas luft nachoben.

Gruss Heinz
Benutzeravatar
Kaffeemann
 
Beiträge: 100
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 13:53
Fahrzeug: Lt 28 L Karmann

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon El Coronel » Freitag 19. Juni 2015, 13:38

Hallo Heinz,

JETZT bin ich wirklich neugierig.
Hast du dazu noch mehr Infos? oder ist das ganze Spiel wo anders noch beschrieben?

Mein weiterer Plan geht nämlich in genau eine solche Richtung.

Grüße,


Martin
"And all those exclamation marks, you notice? Five?
A sure sign of someone who wears his underpants on his head.'"
Terry Pratchett
Benutzeravatar
El Coronel
 
Beiträge: 257
Registriert: Dienstag 4. Februar 2014, 12:59
Wohnort: Geldern
Fahrzeug: derzeit stetig wechselnd

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon Kaffeemann » Freitag 19. Juni 2015, 15:09

Hallo,

Spidan 49104 ersetzt die normale Schraubenfeder an der VA (ist die verstärkte Feder für 1640KG Vorderachslast)
4+1 Blattfeder IPE 95091077-1 vom Blattfedershop ersetzt die orginale 2+1 Blattfeder vom 28er ergibt 1940KG Hinterachslast

das habe ich gemacht und auch eingetragen!

gruss Heinz

P.S.

Die Bereifung muss noch den höheren Achsgewichten angepasst werden z.B. 205R14 109/107 oder so
Benutzeravatar
Kaffeemann
 
Beiträge: 100
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 13:53
Fahrzeug: Lt 28 L Karmann

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon snoopy123 » Montag 22. Juni 2015, 21:29

Hallo,

danke für die vielen antworten...
ich war beim Tüv und habe nachgefragt und der tüvler meinte das ich es nur über dem hersteller machen lassen kann.
Eingetragen ist im moment zulässige gesamtmasse 3100kg, Achse 1: 1650kg Achse 2 1680kg.
auf die Waage bringt die kiste mit mir alleine 3280kg ohne Fahrräder, Frau, Gepäck...
also würde ich mindestens 3500 benötigen.
Wenn ich die Federn vorne und Blattfedern hinten umbaue, reicht das dann für den tüv oder benötigen die nochmal was schriftliches vom freundlichen?

Danke schon mal vorab
snoopy123
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:59
Fahrzeug: LT 28 Bimobil

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon snoopy123 » Mittwoch 24. Juni 2015, 11:11

Hallo Heinz,

hast du von Blattfedershop ne Bescheinigung, ABE oder Teilegutachten für den Tüv (eintragung) bekommen?

MfG
snoopy123
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:59
Fahrzeug: LT 28 Bimobil

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon Kaffeemann » Mittwoch 24. Juni 2015, 12:32

Hallo Snoopy,

Nein nicht wirklich, ich habe mich aber mit meinem TüV-Prüfer erstmal unterhalten im die Sache geschildert was ich wie vorhabe. Da nach habe ich bestellt auch da habe ich mit den netten Herren vom Blattfedernshop gesprochen und erklärt was ich möchte, nach eingehender Beratung habe ich mich eben für 4+1 entschieden.

ich schau dann die Tage noch mals in meine Unterlagen

Gruss Heinz
Benutzeravatar
Kaffeemann
 
Beiträge: 100
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 13:53
Fahrzeug: Lt 28 L Karmann

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon Kaffeemann » Freitag 26. Juni 2015, 16:29

Hallo ,

Nach dem das wohl doch ein grosses problem ist den LT 28 zum LT 28 73400Kg zGg zu machen, habe ich mit dem TüV-Prüfer meines Vertrauens gesprochen, ob das mit meinem LT eine Ausnahme war.

Nein es ist Keine Ausnahme. ER trägt das so wie bei mir auch Anderen ein. Voraussetzung ist gleiche Änderung am Fahrwerk wie bei mir und Termin direkt bei Ihm.
Also Spidan Federn Vorne 4+1 Blattfeder hinten

Gruss Heinz


Bild

Bild
Benutzeravatar
Kaffeemann
 
Beiträge: 100
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 13:53
Fahrzeug: Lt 28 L Karmann

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon LockX » Samstag 27. Juni 2015, 15:32

Hallo, Heinz!

Danke für die Mühe und die Scans.

Bei der Zulassungsbescheinigung würde ich an deiner Stelle Seite 1 oder zumindest dortige Halterdaten abdecken.
Aus dem Gutachten entnahm ich die Daten des Prüfers. Diesen werde ich fragen, welches zGG er beim LT35E zulassen würde.

Für LT28-Fahrer sind sicher auch die Kosten und der Zeitaufwand für Änderung und Eintragung interessant.

Gruß
Manfred

Edit:
http://www.sk-handels-gmbh.de/shop/guta ... 8-35/16172
bietet Gutachten zur Auflastung bis 3.800 kg, "aber nicht mehr als die Summe der Achslasten" "für alle [LT1-]Typen" zum Preis von knapp 400,- €.
Die verlinkte Seite zeigt dies unten auch für Fahrzeuge mit 75 PS.
LockX
 

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon Düdo63 » Samstag 27. Juni 2015, 23:07

@Diplomat:

Anscheinend gehst Du bei der Berechnung der Überladung vom zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeuges aus. Das geht aber nicht! Ausgangswert ist die Zuladung. Wenn Das Fahrzeug ein Leergewicht von sagen wir 2.800Kg hat und ein zulässiges Gesamtgewicht von 3.200Kg beträgt die Zuladung also 400Kg.

Und genau darauf bezieht sich auch die Überladung! Heisst, bei 80Kg mehr sind die 20% schon erreicht. Das geht ganz schnell. Also Vorsicht!

Sorry, ist zwar OT, musste ich aber loswerden...

LG Olly
Düdo63
 
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 4. Februar 2011, 00:08
Wohnort: Düsseldorf
Fahrzeug: Ex-Westfalia Sven Hedin Bj. 87, Motor DV

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon LTfahrer » Montag 29. Juni 2015, 20:51

Düdo63 hat geschrieben:@Diplomat:

Anscheinend gehst Du bei der Berechnung der Überladung vom zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeuges aus. Das geht aber nicht! Ausgangswert ist die Zuladung. Wenn Das Fahrzeug ein Leergewicht von sagen wir 2.800Kg hat und ein zulässiges Gesamtgewicht von 3.200Kg beträgt die Zuladung also 400Kg.

Und genau darauf bezieht sich auch die Überladung! Heisst, bei 80Kg mehr sind die 20% schon erreicht. Das geht ganz schnell. Also Vorsicht!

Sorry, ist zwar OT, musste ich aber loswerden...

LG Olly


hallo

wie kommst du auf diese art der rechnung?

gruß simon
LTfahrer
 
Beiträge: 511
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 17:36
Fahrzeug: LT 28

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon LT 579 » Montag 29. Juni 2015, 21:41

Vielleicht bringt diese Seite Klarheit:

http://fsg-polizei-noe.at/index.php?pid=7433&id=48843
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"
LT 579
 
Beiträge: 365
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 00:01
Wohnort: Sauerland
Fahrzeug: Fiat Ducato Dethleffs Aufbau

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon Diplomat » Montag 29. Juni 2015, 23:32

Düdo63 hat geschrieben:@Diplomat:

Anscheinend gehst Du bei der Berechnung der Überladung vom zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeuges aus. Das geht aber nicht! Ausgangswert ist die Zuladung. Wenn Das Fahrzeug ein Leergewicht von sagen wir 2.800Kg hat und ein zulässiges Gesamtgewicht von 3.200Kg beträgt die Zuladung also 400Kg.

Und genau darauf bezieht sich auch die Überladung! Heisst, bei 80Kg mehr sind die 20% schon erreicht. Das geht ganz schnell. Also Vorsicht!

Sorry, ist zwar OT, musste ich aber loswerden...

LG Olly


Hallo Olly,

es wird immer von der höchstzulässigen Gesamtmasse ausgegangen und gerechnet. Weiterhin kannst du die 20% mit der Vorderachslast, Hinterachslast, Anhängelast, zGM des Anhängers oder dem höchstzulässigen Zuggesamtgewicht reissen, niemals aber mit deiner an den Haaren herbei gezogenen Rechnung.

Viele Grüße
Benutzeravatar
Diplomat
 
Beiträge: 68
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 22:56
Fahrzeug: Karmann DW, 4/91, 1G, 92PS

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon flyinghorse92 » Montag 28. Dezember 2015, 05:27

Hallo, muss das Thema nochmal aufwärmen.
Funktioniert das ganze auch mit einem Florida BJ.89?
Oder gibt es dort Änderungen die berücksichtigt werden müssen?

Mit freundlichen Grüßen Sebastian
flyinghorse92
 
Beiträge: 163
Registriert: Donnerstag 17. Dezember 2015, 22:40
Wohnort: 75045
Fahrzeug: LT 31 Florida ACL ABS 94

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon Fabi133 » Freitag 3. August 2018, 11:23

Hallo,
ich habe ein paar fragen zu meinem LT 28 Bj. 03/86 Kasten 5850 lang den ich seit knapp einem Jahr besitze.
Eingetragen sind die Achslasten vorne 1500 kg, hinten 1940 kg, Leergewicht 2300 kg und zulässige Gesamtmasse 3200 kg.
Eigentlich könnte ich ohne weiteres auf 3400 kg auflasten lassen?
Durch die hintere Achslast von 1940 kg müsste ich hinten 3+1 oder 4+1 Blattfedern haben. Ich zähle aber nur 3?
Ist es noch sinvoll vorne die verstärkten Federn einzubauen damit man auf 1640 kg kommt und danach eine Auflastung auf 3500 kg zu machen?

Momentan ist er Leer bis auf eine originale Küche die verbaut ist. Durch die Anzahl der verbauten isolierten Fenster schätze ich das er mal ein WoMo war.
Ich möchte ihn auch wieder so gut es geht original getreu ausbauen einen Heckträger für ein Motorrad montieren.

Danke für die Antworten
Gruß aus dem Fichtelgebirge
Fabi
Fabi133
 
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2016, 09:22
Fahrzeug: LT 35 EZ11/88 Hoch, DV, ex Behörden

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon Diplomat » Sonntag 5. August 2018, 21:45

Hallo Fabi,

es macht auf jeden Fall Sinn die verstärkten Federn zu verbauen und in diesem Zuge die bestimmt betagten Stoßdämpfer mit zu wechseln (ist übrigens nicht mehr Arbeit, eher weniger, weil es recht schwierig ist die alten Dämpfer zerstörungsfrei auszubauen, wenn sie eh ersetzt werden, sind sie aber schnell oben abgeflext).

Das Fahrverhalten wird sich bessern, und das Auto federt auch bei mittleren Bodenwellen mit den Federn und nicht mit den Anschlagpuffern.
Benutzeravatar
Diplomat
 
Beiträge: 68
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 22:56
Fahrzeug: Karmann DW, 4/91, 1G, 92PS

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon Bob der weiße Elefant » Dienstag 2. Oktober 2018, 13:58

Hi zusammen. Stehe auch gerade vor dem Auflastproblem. Eingetragen im Schein sind 2850kg. Ich habe vorne verstärkte Federn und hinten die vom LT35. Dh. theoretisch alles gemacht um aufzulasten. Auch Reifen mit höherer Traglast sind eingetragen.(205er)
Mein GTÜ Ingenieur meint dass er mir das einträgt, wenn ich nachweißen kann, dass die Fahrzeuge bis auf die Federn baugleich sind. Würde gerne auf 3.4T. Aber jede Auslastung hilft mir schon weiter. Woher bekomme ich denn da einen Nachweis? Hat da jemand was, das er mir per Email zukommen lassen kann? Oder gibt's sogar dieses kuriose Gutachten von SK?
LG Danny
Bob der weiße Elefant
 
Beiträge: 13
Registriert: Montag 5. August 2013, 18:46
Wohnort: Niederbayern
Fahrzeug: Lt 28 2.4 D Sven Hedin

Re: LT28 von 3100kg auf 3500 auflasten

Beitragvon Kaffeemann » Donnerstag 4. Oktober 2018, 08:11

Hallo Danny,

Schau einfach mal in den Link oder weiter unten im Thread da wird Dir geholfen.

Gruss Heinz


viewtopic.php?f=11&t=15085#p78184
Benutzeravatar
Kaffeemann
 
Beiträge: 100
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 13:53
Fahrzeug: Lt 28 L Karmann


Zurück zu LT-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron